Essen - Trinken - Spaß haben Einmal im Monat erfahren Sie in unserem "Kulinarium" alles, was Sie über Salzburgs Gastro-Szene wissen wollen: sei es der "Wirt des Monats", ein Pächterwechsel, Auszeichnungen, Neueröffnungen, Ausgeh-Tipps, u.v.m.

Alles zum Thema Kulinarium Salzburg

Beiträge zum Thema Kulinarium Salzburg

LokalesBezahlte Anzeige
Der Wastlwirt ist im Besitz der Familie Baier und viele leckere Rezepte stammen aus Großmutters Küche.

Das Restaurant für Romantik, Genuss, Gemütlichkeit und Tradition
Salzburg schmeckt im Wastlwirt

Wer selber Bier braut und edle Tropfen selbst von der Zwetschke brennt, der lebt echte Regionalität. In der sechsten Generation ist der Wastlwirt im Besitz der Familie Baier und viele Rezepte stammen aus Großmutters Küche – heute auch gerne modern interpretiert. Selbstverständlich findet man hier Lungauer Eachtlinge vom Demei Bauer (Felix Doppler) ebenso auf der Speisekarte wie die Milch- und Käseprodukte von der Käseschauerei des Erwin Bauer. Heimisches Fleisch liefern die Flachgauer Metzgerei...

  • 11.12.18
  •  1
LokalesBezahlte Anzeige
Regionale Zutaten in all ihrer Vielfalt sorgen für echte  Gaumenfreuden im Salzburger Hof.

Besonders Sportler schätzen die Vielfalt der heimischen Zutaten
So schmeckt es im Salzburger Hof Leogang

Die Gäste des Salzburger Hof Leogang genießen nicht nur die hervorragende Küche, sondern sie dürfen auch bei den Kochkursen auf der Abergalm die Schmankerl der Pinzgauer Küche kennenlernen. Die Familie Hörl legt großen Wert auf heimische und regionale Produkte, wie z.B. die vielfältigen Milchprodukte der Pinzgau Milch. Deshalb erfreut sich Küchenchef Günter Gschier an der großen Entscheidungsfreiheit im Einkauf, denn er, der auch das Fleischhandwerk erlernt hat, kauft regelmäßig vom...

  • 11.12.18
LokalesBezahlte Anzeige
Drei Generationen ein Ziel: Beste regionale Lebensmittel servieren.

Im 5-Sterne-Familienhotel werden regionale Schmankerl serviert
Salzburg schmeckt im Moar Gut

Im Moar Gut werden zahlreiche Lebensmittel direkt aus dem Großarltal bezogen, manche Marmeladen und Brotsorten werden sogar selbst hergestellt. Das Rind kommt vom eigenen Bio-Bauernhof und das Wildfleisch von der eigenen Jagd. Zum Frühstück gibt es Joghurt, Käse und Bauernbutter vom Steinmannbauer (Fam. Hutegger). Ausgezeichnete Wurstspezialitäten werden vom Großarler Lorenz Prommegger serviert. Regelmäßig wird Schweine- und Rindfleisch von der Fleischerei Urban aus St. Johann bezogen und die...

  • 11.12.18
LokalesBezahlte Anzeige
In einer bodenständigen Küche werden traditionelle Gerichte serviert.

Ausgezeichnete Naturprodukte aus der eigenen Landwirtschaft
Salzburg schmeckt in der Sonnleitn

In der Abtenauer "Sonnleitn" kann man sich bei bodenständiger Kost so richtig wohl fühlen. Neben dem Wirtshaus gibt es auch einen Hofladen, in dem Naturprodukte aus der eigenen Produktion und von Bauern aus der Region angeboten werden. Im alten Bauernhaus befindet sich eine Backstube und auch Käse wird hier selbst hergestellt. Für Fischliebhaber gibt es beste heimische Forellen vom Abtenauer Peter Pernthaner. Gerne werden hier Apfelsäfte und Edelbrände vom Obstbauernhof der Schnapsbrennerei...

  • 11.12.18
LokalesBezahlte Anzeige
Genussvoll speisen auf der Stadtkrurg-Dachterrasse.
2 Bilder

Ein kulinarisches Erlebnis … wo man Salzburg schmecken kann!
Salzburg schmeckt im Stadtkrug

Diese Steaks von den eigenen Flachgauer Bio-Hochlandrindern muss man einfach kosten. Und dann wiederkommen. Und nochmals bestellen. Spätestens dann wird man zum Stammgast. Fleisch von höchster Qualität vom hauseigenen Landgut und Zutaten aus den umliegenden Regionen lassen jedes Gourmetherz höher schlagen. Chefkoch Andreas Wurm, Harley-Fahrer und nach eigenen Angaben "born to be wild" freut sich, wenn er den Gästen ausgezeichnetes Wildfleisch von der eigenen Stadtkrug-Jagd servieren kann, das...

  • 11.12.18
LokalesBezahlte Anzeige
Das Frühstück kann gegen Voranmeldung von jedermann genossen werden.

Salzburg schmeckt im St. Virgil
Viel Bio und vor allem regional und saisonal!

Eine prachtvoll blühende Blumenwiese wünschte sich das Bildungshaus St. Virgil. Gemeinsam mit dem Walser  Gartenexperten Johannes Winklhofer, der über 60 Gemüsekulturen und mehr als 250 Gewürz- und Heilkräuter produziert, wurde eine Blumenwiese angelegt, auf der vor allem seltene Blumen blühen dürfen. Ganz zur Freude von Stadtimkerin Caroline Greimel, die mit Hilfe ihrer Bienen einen ausgezeichneten Honig ernten kann, den die St.-Virgil-Gäste am Frühstücksbuffet genießen dürfen. Dazu gibt es...

  • 11.12.18
LokalesBezahlte Anzeige
Im Seehotel Huber stehen neben fangfrischem Wolfgangseer Fisch auch viele weitere regionale Produkte auf der Karte.

G´sund und g´schmackig! Gelebte Herzlichkeit in dritter Generation
Salzburg schmeckt im Seehotel

Als „AMA-Gastro-Siegelträger“ fühlen wir uns dem Gast gegenüber verpflichtet die regionale Qualität nicht nur bei der Ausstattung der Unterkunft, sondern auch bei der Verpflegung anzubieten. Auch als Träger des Österreichischen Umweltzeichens stellen wir uns dieser Verantwortung. Die hervorragenden Produkte unserer regionalen Zulieferer bilden die Basis für unsere Gerichte, die wir dann mit gutem Gewissen zubereiten. So auch die Wolfgangseer Fische, die über den See täglich fangfrisch mit dem...

  • 11.12.18
Wirtschaft
Stiegl-Kreativbraumeister Markus Trinker (li.) und Stiegl-Chefbraumeister Christian Pöpperl freuten sich über die Auszeichnungen ihrer Bierkreationen bei der diesjährigen Austrian Beer Challenge. Auch beim "European Beer Star" holte man mit einer Kreation Gold.

Kulinarium
Vier prämierte Stiegl-Bierspezialitäten

Gold fürs "Gipfelstürmer" auf internationalem Parkett. Gold fürs „Wildshuter Urbier 2018“ und jeweils Bronze fürs Stiegl-Hausbier „Grenzgänger“ und die Jahrgangsedition „Sonnenkönig IV“ auf nationaler Ebene. SALZBURG, BADEN. Beim diesjährigen "European Beer Star", bei dem sich Bierbrauer aus aller Welt in der Braukunst europäischer Bierstile messen, überzeugte die Salzburger Stiegl-Hausbrauerei die internationale Fachjury mit einem Kreativbier. Die hopfige Dinkelweisse "Gipfelstürmer"...

  • 14.11.18
Leute
Katharina Stiegler mit dem "Eachtling Kochbuch".

Kulinarium
So kocht eine Könnerin ihre Erdäpfel

Katharina Stiegler vom „Lungauer Kochwerk“ beschreibt in ihrem Kochbuch 40 Kartoffel-Rezepte. LUNGAU. Der Verein „Lungauer Kochwerk“ hat sich zum Ziel gesetzt, den kulinarischen Schätzen des Biosphärenparks „Salzburger Lungau“ eine Bühne zu geben. Ein solcher weit um bekannter Schatz ist der "Lungauer Eachtling" (im Dialekt: Ächtleng; zu Hochdeutsch: Kartoffel). 40 Rezepte im "Eachtling Kochbuch" 40 traditionelle, aber auch ausgefallene Ächtlenggerichte und -beilagen sowie wissenswerte...

  • 14.11.18
Gesundheit
Die Kamille – "matricaria chamomilla".

Kulinarium
"Kamille im Haus jagt alle Leiden aus"

Die Kamille – "matricaria chamomilla". Im Kräutergarten der Burg Finstergrün in Ramingstein lässt man die Kamille sich selbst beschreiben – wie folgt: "Kamille im Haus jagt alle Leiden aus – so würde ich mich beschreiben. Egal ob Bauchweh oder Hautentzündung, Magenkrämpfe oder Halsweh, schlecht heilende Wunden oder Husten – mich  kannst du immer verwenden! Und damit mich auch die Kinder mögen, rieche und schmecke ich auch richtig gut. Nur wenn's um die Augen geht, da überlasse ich gerne dem...

  • 14.11.18
Lokales
Hannes Hönegger (li.) und Professor Hermann Jakob, der in der Anfangsphase beratend zur Seite steht.
5 Bilder

Baureportage
Bio-Schlachthof in Lessach nahm Betrieb auf

Geschlachtet werden am Tromörthof künftig pro Woche in etwa zehn Bio-Rinder im Ganzjahresbetrieb. LESSACH (pjw). Der neue Bio-Schlachthof am Tromörthof in Lessach hat in diesen Tagen seinen Betrieb aufgenommen. Drei Monate wurde gebaut. "Es wurden beinahe ausschließlich Lungauer Firmen beauftragt und somit wurde die heimische Wirtschaft gestärkt", freut sich Hannes Hönegger vom Tromörthof. Neben dem eigentlichen Schlachtraum, zwei Kühlhäusern, zwei Verarbeitungswerkstätten und Lagerräumen...

  • 08.11.18
Lokales
Die Gold-Prämierten aus dem Lungau mit Landeshonigreferent Gerald Lindenthaler (vorne, 3. v. li.) und Imker-Landesobmann Willi Kastenauer (hinten, 2. v. re.).

Kulinarium Salzburg
Lungauer Imker zeigten ihr goldenes Händchen für Honig

LUNGAU. Nur alle drei Jahre werden die besten Imker bei der Salzburger Honigprämierung vor den Vorhang geholt. Am vergangene Freitag war es im Hefterhof in Salzburg wieder so weit; und die Lungauer Teilnehmerinnen und Teilnehmer schnitten erfolgreich ab. Die mit Gold Prämierten Jeweils mit Gold prämiert wurden Marlene und Karl Zehner aus Tamsweg-Wölting, Franz Perner aus Zederhaus, Franz Sampl aus Sankt Andrä im Lungau, Elisabeth Macheiner aus Sankt Andrä im Lungau, Maria Aigner aus...

  • 05.11.18
LokalesBezahlte Anzeige
Im Barbarahof haben frische Produkte aus der Region einen Fixplatz in der Küche.

Regionale Spezialitäten aus regionalen Zutaten
Salzburg schmeckt im Barbarahof

In der Küche des Barbarahofes wird auf die Herkunft der Speisen besonders viel Wert gelegt. Durch die enge Zusammenarbeit mit dem Werfener Fleischhauer Johann Obauer wird ausschließlich heimisches Schweinefleisch zubereitet. Auch die Wurst-, Schinken- und Speckspezialitäten werden vom regionalen Metzger selbst hergestellt und als Jause im Barbarahof angeboten. Der Handwerksbetrieb bezieht die Schweine von heimischen Bauern, die speziell auf Haltung und Fütterung achten. Das Rindfleisch bezieht...

  • 05.11.18
Lokales
Über einen Rezepte-Fundus verfügt die "Stadler-Küche", teilweise in Kurrent-Handschrift; auch ein Dr. Oetker's-Manuskript ist dabei.

100 Jahre Republik Österreich
Rezepte von vor 100 Jahren und älter

"Buchteln" und "Weingelee": zwei Rezepte aus der Zeit, als man noch mit Krone und Heller zahlte. LESSACH (pjw). In einem alten Rezeptbuche aus dem Haushalte vulgo "Stadler in Lessach", in welches den Bezirksblättern Lungau Einsicht gewährt worden war, finden sich zahlreiche Anleitungen für gustiöse Speisen, welche die Leut' in den Anfangsjahren der Ersten Republik zubereiteten. Aus der Zeit vor 1925 Wie alt dieses Rezeptbüchlein mit dem Titel "Ein heller Kopf verwendet nur Dr. Oetker's...

  • 22.10.18
Lokales
 v. l. 2. Reihe: Birgit Gruber (Jugendtreff Zederhaus), Christina Pfeifenberger (Jugendtreff Zederhaus), Sarah Premm (Jugendtreff Zederhaus)
3. Reihe: Maria Pfeifenberger (Gesunde Gemeinde Zederhaus), Isabella Gruber (Jugendtreff Zederhaus)
4. Reihe: Eva Fanninger (Verein Dahoam), Maria Lüftenegger (Lungauer Kochwerk), Kordula Gruber (Kirchenwirt Zederhaus), Andrea Zanner (Verein Dahoam), Alfred Pfeifenberger (Bürgermeister) sowie viele Kinder vom Jugendtreff und zwei Personen vom Verein Dahoam.

Kulinarium
Junge Küche für ältere Genießer

Jugendtreff Zederhaus kochte für ältere Bürger auf. ZEDERHAUS. Der Jugendtreff Zederhaus kochte beim Kirchenwirt gemeinsam mit dem "Lungauer Kochwerk" und der "Gesunden Gemeinde Zederhaus" für den Verein "Dahoam" auf. Der Verein "Dahoam" Die Mitglieder vom Verein Dahoam sind Bürger, die selbst nicht mehr mobil sind. Deshalb treffen sie sich einmal im Monat zu einem gemütlichen Nachmittag, an dem sie singen, Karten spielen und mit jenen plaudern, die sie sonst nicht so häufig treffen....

  • 22.10.18
LokalesBezahlte Anzeige
Küchenchef Fred Gfrerer verwöhnt die Gäste.
2 Bilder

Salzburg schmeckt beim Eggerwirt

Ein kulinarisches Erlebnis für die gesamte Familie Der Eggerwirt verwöhnt alle Gäste mit lokalen sowie internationalen Genusskreationen. Die Erdäpfel liefert Rupert Kocher vom Schoberhof aus St. Andrä, das Fleisch wird unter anderem vom lokalen Metzger Lankmayr aus Mauterndorf bezogen. Milchprodukte wie Joghurt oder Topfen werden den Gästen von Toni Griessners Lungauer Molkereimarkt ebenso serviert wie die „Reine Lungau“ der SalzburgMilch. Und Küchenchef Fred Gfrerer will mit Selch- und...

  • 19.09.18
Wirtschaft
Neben Hühnern hat der Hof auch noch Puten, Kühe, Schweine sowie Kaninchen.
18 Bilder

Gratzgut: Ein einmaliger Auszeithof im Lungau

Der "Green Care" zertifizierte Bauernhof in Tamsweg-Haiden sieht sich nicht nur als Bauernhof sondern darüber hinaus als Bildungs- und Gesundheitsresort. TAMSWEG (anj). Das Gratzgut in Tamsweg-Haiden kann mittlerweile auf ein 500 jähriges Bestehen zurückblicken. Seit der Übernahme des Hofes durch Manfred König und seiner Frau Elisabeth weht jedoch ein neuer Wind auf dem Familienbetrieb. Ihre Idee: Durch viele verschiedene Innovationen soll das Gratzgut nicht nur Bauernhof im klassischen Sinn...

  • 17.09.18
  •  1
Gesundheit
Die Pfefferminze (mentha piperita).
2 Bilder

Die Pfefferminze (mentha piperita)

Lindert zum Beispiel bei Übelkeit und Magenkrämpfen oder Blähungen. Die Pfefferminze im Kräutergarten der Burg Finstergrün in Ramingstein, erzählt: "Mein wichtigster Inhaltstoff ist das Menthol im ätherischen Öl. Das hilft besonders gut bei Übelkeit und Magenkrämpfen oder Blähungen. Früher kauten die Leute meine Blätter auch deshalb, weil ich so guten Atem mache. Menschen in heißen Ländern wissen, dass ich auch kühlend wirke; das funktioniert auch, wenn du Kopfweh hast. Du verwendest meine...

  • 13.09.18
Gesundheit
Eine Brennnesselsuppe mit Zandernocken.

Die Brennnessel: ein unterschätztes Unkraut

Die Heilpflanze gilt als Superfood SALZBURG (sm). Sie kann brennen, aber richtig abgeerntet (von unten nach oben ziehen) kann sie gut weiter verwertet werden. Die Brennnessel besitzt ein hohes Gehalt an Eiweiß, Mineralien, Spurenelementen und Vitaminen. Pollen und Samen sind reich an essenziellen Fettsäuren und entzündungshemmenden Stoffen, die bereits in der Antike als Vital- und Sexualtonikum geschätzt wurden. Noch immer wird die Brennnessel als Bestandteil von Frühjahrs- und Herbstkuren, zur...

  • 04.09.18
  •  2
  •  1
Leute
Jonathan aus "El Paso" (Passau) reicht Steffi aus Spittal an der Drau einen Burrito.
9 Bilder

Best food on the streets of Saint Michael

Street Food-Festival am Donnerwetter-Donnerstag. SANKT MICHAEL IM LUNGAU. Mit einem ausrangierten und umgebauten Bus kam "Burger Checker" Klaus aus Linz zum gestrigen "Street Food Festival" im Marktzentrum von Sankt Michael im Lungau; und die Warteschlange davor war kaum enden wollend, so groß war der Andrang. Ein ähnliches Bild zeigte sich vor den weiteren Food-Trucks, die Burritos, Nudelgerichte und so weiter offerierten und internationale Kulinarik in den Lungau brachten. Auch heimische...

  • 27.07.18
LokalesBezahlte Anzeige
Willkommen in der Genuss-Quelle.  So bezeichnen die Löckers ihre Gast- und Landwirtschaft.

Salzburg schmeckt im Löckerwirt

Regionale und saisonale Produkte kommen hier auf den Tisch. Die Gäste wissen, woher das gute Essen kommt. Der Löckerwirt ist einer von den wenigen Gastronomie-Betrieben, der eine eigene BIO Landwirtschaft betreibt. Deshalb wurde für zehn verschiedenen Tierarten ein „Wohlfühl-Stall“ errichtet. Gerne können die Gäste seine Tiere im Stall besuchen oder einfach nur staunen und schauen. Lebensmittel aus den heimischen Betrieben sollen den Lungau in kulinarischer Erinnerung halten. So kommen Rind,...

  • 12.07.18
LokalesBezahlte Anzeige
Angela Walkner und Rupert Viehauser verarbeiten auf ihren Bio-Bauernhof regionale und saisonale Produkte.

Salzburg schmeckt: Latschenalm

Frisch vom eigenen Bauernhof in die Almkuchl Der Gaissauer "Schnaitstadlhof" wurde 1685 erbaut und befindet sich seither in Familienbesitz. Angela Walkner und Rupert Viehauser züchten auf ihrem Bio-Bauernhof rund 35 Schafe und legen Wert auf Mutterkuh Haltung. Regional unterstützt werden die beiden von dem Koppler Fleischhauer Johann Fuchs, der für sie das Fleisch für die Latschenalm Küche aufbereitet.  Der gastronomische Almbetrieb ist während der Hauptsaisonen, Sommer wie Winter, geöffnet. ...

  • 12.07.18
LokalesBezahlte Anzeige
Frische Fische aus dem eigenen Teich!
2 Bilder

Salzburg schmeckt: Riedenburg

Kreativ und bodenständig, einfallsreich und handwerklich perfekt! "Das Bries vom Tauernkalb war umwerfend" befanden die Gourmets von Gault Millau. Kein Wunder, denn der Haubenkoch Helmut Schinwald ist ein begeisterter Veredler von regionalen Qualitätsprodukten. Bestes Lammfleisch lässt er sich von der Tauernlamm GenbmH. liefern und damit seine Frau Nicole ausgezeichnete Fischgerichte servieren kann, haben sie sogar eine eigene Fischzucht aufgebaut. Bis zu drei Jahre schwimmen darin...

  • 29.06.18