Kunst im öffentlichen Raum

Beiträge zum Thema Kunst im öffentlichen Raum

Am Platz der Kinderrechte haben die Zwillinge Christine und Irene Hohenbüchler ein neues Kunstwerk geschaffen.
2 3

Kunst im öffentlichen Raum
Brigittenauer "Platz der Kinderrechte" künstlerisch neu gestaltet

Zum 30-jährigen Jubiläum der UN-Konvention: Der "Platz der Kinderrechte" wurde künstlerisch erweitert. Eine offizielle Eröffnungsfeier gibt es wegen Corona aber keine. BRIGITTENAU. Am "Internationalen Tag der Kinderrechte" im Jahr 2008 wurde der Platz bei der Dresdner Straße/Ecke Winarskystraße zum "Platz der Kinderrechte". Er ist nach der Konvention der Vereinten Nationen über die Rechte des Kindes benannt. Zum 30-jährigen Jubiläum dieser Konvention wurde der Platz nun künstlerisch neu...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Kathrin Klemm
Obere Donaustraße 97–99: Die Sanierung des Georg-Emmerling-Hofs hat bereits begonnen und dauert voraussichtlich bis März 2021.
2

Gemeindebau Leopoldstadt
12 Mio. Euro für die Sanierung des Georg-Emmerling-Hofs

Neue Grünanlagen, Lifte und Dachgeschoßausbau: Bis März 2021 erstrahlt der Georg-Emmerling-Hof am Donaukanal in neuem Glanz. LEOPOLDSTADT. Der Georg-Emmerling-Hof ist wohl einer der meistgesehensten Gemeindebauten Wiens, denn er befindet sich direkt am Donaukanal, gegenüber dem Schwedenplatz. 1953 bis 1957 errichtet, ist das Gebäude in der Oberen Donaustraße 97–99 mittlerweile etwas in die Jahre gekommen, weshalb nun eine umfassende Generalsanierung stattfindet. "Es freut mich, dass dieses...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
Stefan Fenzal bemalt unter seinem Künstlernamen Naskool die Wand des Esterhazyparks.
2 3

Haus des Meeres: Ein Hai in der Gumpendorfer Straße

Ein Einblick in die Unterwasserwelt des Haus des Meeres entsteht derzeit auf der Mauer rund um den Esterhazypark. MARIAHILF. Rochen, Korallen, ein Schwarzschwanz-Riffhai, Clownfische und Puppi, die berühmteste Schildkröte der Stadt, sind ab sofort nicht nur im Haus des Meeres zu bewundern, sondern bereits davor. Am Mittwoch, den 27. September gaben Bezirksvorsteher Markus Rumelhart (SPÖ), der Geschäftsführer des Haus des Meeres, Hans Köppen, und Cologrow-Projektleiter Mario Hubinger den...

  • Wien
  • Mariahilf
  • Maria-Theresia Klenner
Die grüne Insel am Nestroyplatz schwebt drei Meter über dem Boden.
1 9

"Die Insel am Nestroyplatz" hat eröffnet

Der Berliner Künstler Christian Hasucha bringt sein "360 Grad" Stadttheater nach Wien. "Die Insel" ist ein begrünter Hügel, der am Nestroyplatz drei Meter über dem Boden schwebt. LEOPOLDSTADT. 18 Monate hat die Vorbereitung für "Die Insel", ein begrünter Hügel mit sieben Meter Durchmesser, die drei Meter über dem Boden schwebt, gebraucht. Das Hindernis war nicht etwa der lange Weg aus der deutschen Bundeshauptstadt, sondern die österreichische Bürokratie: "In Deutschland braucht ein Gerüstbauer...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Maximilian Spitzauer
So sehen die fertig bemalten Tonnen aus.
1 4

Siebenbrunnenplatz: Feminismus und Kräuterbeete

Die aus Containern gebauten Hochbeete wurden mit Frauenporträts bemalt. MARGARETEN. Das Projekt "Pflanzen auf Rädern" am Siebenbrunnenplatz geht in die nächste Runde: Wurden die ausgemusterten Müllcontainer im vergangenen Jahr von Flüchtlingen bemalt und bepflanzt, stehen die Behälter heuer ganz im Zeichen des Feminismus. Die neuen Bilder, die vom „Feministischen Street Art Kollektiv Wien“ geschaffen wurden, sind eine Hommage an die multi-ethnischen Bewohnerinnen des Bezirks und gleichzeitig...

  • Wien
  • Margareten
  • Maria-Theresia Klenner
Durch "Möblierung" entsteht ein Innenraum im Außenraum.
2

Neues Kunstprojekt am Graben lässt ein Wohnzimmer in der Fußgängerzone entstehen

Am 18. Mai präsentiert der Künstler Didier Faustino seine neue Installation mitten in der Innenstadt. INNERE STADT. Ein Wohnzimmer in der Fußgängerzone am Graben? Ja, das ist möglich. Zu sehen ist dieses außergewöhnliche Projekt ab 18. Mai in der Wiener Innenstadt. Denn die Institution KÖR (Kunst im öffentlichen Raum) hat für dieses Jahr den französischen Künstler Didier Faustino gewonnen, dessen raumgreifende Installation "Domestic Landscape 2.0" aus urbanen Möbeln bestehen wird. Hinter seinem...

  • Wien
  • Landstraße
  • Paul Martzak-Görike
Die Künstlerin Nevin Aladag vor ihren Installationen.
1 2

Kunst im öffentlichen Raum: Installation von Nevin Aladag am Graben

Arabische Ornamentwände aus heimischem Stein sollen den interkulturellen Dialog anregen. INNERE STADT. Der Graben verwandelt sich wieder einmal zu einem Kunstplatz. Dieses Jahr entschied sich die KÖR GmbH (Kunst im öffentlichen Raum), deren Aufgabe es ist, den öffentlichen Raum der Stadt Wien mit Kunstprojekten zu beleben, für Werke der deutschen Künstlerin Nevin Aladag. Bis zum 30. Oktober sind die Installationen der Künstlerin mit türkischen Wurzeln am Graben zu besichtigen. Bei den Werken...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Maria-Theresia Klenner
2

THE TURN المنعرج - Art Practices in Post-Spring Societies

Kunstraum Niederoesterreich in Kooperation mit Kunst im öffentlichen Raum Niederösterreich Ausstellungsdauer: 18 03 – 14 05 2016 Eröffnung und Performances: 17 03 2016, 19.00H Konferenz: 18 03 2016, 15.00H Künstler_innen: Omar Abusaada, Mohamed Allam, Noutayel Belkadhi, Arslane Bestaoui, Irena Eden and Stijn Lernout, Moufida Fedhila, Reem Gibriel, Inkman, Helmut and Johanna Kandl, Halim Karabibene, Huda Lutfi, Selma and Sofiane Ouissi, Anja Pietsch, Hamdy Reda, Faten Rouissi, transparadiso...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Kunstraum Niederoesterreich
Die Künstlerin Jakob Lena Knebl (r.) entwickelte die Idee zum Kunstprojekt.
2

"Schwule Sau" in der City!

Knebl will mit einem Kunstprojekt am Morzinplatz an homosexuelle Opfer der Nazis erinnern. (INNERE STADT). Kunst kommt von Können – und von Provokation: Die Künstlerin Jakob Lena Knebl wird am 14. Mai ein temporäres Mahnmal präsentieren. Dabei werde sie ihren eigenen Körper zur Ausstellungs- und Projektionsfläche machen, wie es im Ankündigungstext heißt. Mit diesem Projekt möchte die Performance-Künstlerin an die homosexuellen Opfer des Nationalsozialismus erinnern. Provokanter Titel Der Titel...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Redaktion Wiener Bezirkszeitung Archiv 01

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.