KZ Gedenkstätte

Beiträge zum Thema KZ Gedenkstätte

Mauthausen Memorial
Drei Spezialrundgänge in der KZ-Gedenkstätte Mauthausen

Die Gedenkstätte Mauthausen bietet von Ende August bis Anfang Oktober drei Spezialrundgänge an. Der Eintritt ist frei. Coronabedingt ist die Teilnehmerzahl mit 15 Personen pro Rundgang begrenzt. MAUTHAUSEN. Die Referenten widmen sich Themen wie den sogenannten „Systemgaunern“, der „gezielten Ermordung von niederländischen Juden“ und „der österreichischen Erinnerungskultur am Beispiel der KZ-Gedenkstätte Mauthausen“. „Das Format der Spezialrundgänge wurde entwickelt, um gezielt Menschen aus der...

  • Perg
  • Bezirksrundschau Perg
3

St. Georgen/Gusen
Großes Gebäude für die Gedenkstätte "Bergkristall"

Eine würdige KZ-Gedenkstätte soll beim Stollensystem "Bergkristall" in St. Georgen an der Gusen entstehen. Mittelpunkt ist das Gebäude des ehemaligen Sinneparks Münzbach. ST. GEORGEN/GUSEN, MÜNZBACH. Das Stollensystem "Bergkristall" in St. Georgen an der Gusen war lange aus dem Bewusstsein der Öffentlichkeit verschwunden. Tausende Häftlinge aus dem KZ Gusen verrichteten während des Zweiten Weltkriegs Zwangsarbeit in der unterirdischen Flugzeugfabrik, um die 10.000 von ihnen starben dort. Bgm....

  • Perg
  • Helene Leonhardsberger
In der Gedenkstätte Gusen: NAbg. Michael Hammer, Bgm. Christian Aufreiter (Langenstein), Botschafterin Jolanta Roza Kozlowska, Präsident Stanislaw Kaczewski, Präsident Marek Kuchcinski und Landtagspräsident Viktor Sigl (v. links nach rechts).
3

KZ-Gedenkstätte
Polnische Parlamentspräsidenten besuchten KZ-Gedenkstätte Mauthausen

Landtagspräsident Viktor Sigl besuchte mit den Parlamentspräsidenten der Republik Polen die KZ-Gedenkstätte Mauthausen. MAUTHAUSEN. Zu einem gemeinsamen Gedenken an die 37.000 polnischen Opfer des ehemaligen KZ Mauthausen und seiner Nebenlager trafen sich die Präsidenten der beiden Kammern des polnischen Parlaments Marek Kuchcinski und Stanislaw Kaczewski und die polnische Botschafterin Jolanta Roza Kozlowska mit Landtagspräsident Viktor Sigl. "Demokratie braucht Wachsamkeit"„Gerade, weil wir...

  • Perg
  • Helene Leonhardsberger
Direktorin der Gedenkstätte Barbara Glück und Staatssekretärin Karoline Edtstadler.

Hinweisschilder zur KZ-Gedenkstätte Mauthausen

An der Westautobahn wurden Schilder aufgestellt, die auf die KZ-Gedenkstätte Mauthausen aufmerksam machen sollen. MAUTHAUSEN. An den Ausfahrten St. Valentin (beide Fahrrichtungen) auf der Westautobahn wurden Kulturhinweisschilder angebracht, die die KZ-Gedenkstätte Mauthausen sichtbar machen. „Ein großer Teil der insgesamt rund 250.000 Besucherinnen und Besucher an der KZ-Gedenkstätte Mauthausen kommt aus dem Ausland“, erklärte Direktorin Barbara Glück. „Diesen Gästen werden die neuen Schilder...

  • Perg
  • Helene Leonhardsberger
Das interaktive Modell verknüpft historische und heutige Ansichten, Lagepläne und Informationen zum Stollensystem Bergkristall
3

Befreiungsfeiern: Heimathaus St. Georgen zeigt interaktives Modell von B8-Bergkristall

Eine lohnenswerte Station bei Besichtigungen im Rahmen von Führungen im Stollensystem Bergkristall in St. Georgen an der Gusen bietet das örtliche Heimathaus : Erstmals ist dort ein in unzähligen Arbeitsstunden entwickeltes und gebautes interaktives Modell der gesamten Stollenanlage B8 - Bergkristall zu sehen. Zu vielen Punkten des bis ins kleinste Detail aus historischen Quellen rekonstruierten Modells können per Computersteuerung vertiefende Informationen, Lagepläne sowie Fotos von einst und...

  • Perg
  • Eckhart Herbe
Gedankenlose Schmiererei: Zum wiederholten Male verunzieren Graffiti die denkmalgeschützte "Schleppbahnbrücke".
2

Pietätslos: Graffiti und Müll auf KZ-Denkmal

Manche Dummköpfe und Ignoranten können es einfach nicht lassen. Seit einigen Tagen wird das NS-Denkmal "Schleppbahnbrücke" in St. Georgen von neuen Graffitis verunstaltet. Feiernde hinterließen in der Silvesternacht außerdem einen ganzen Müllhaufen auf dem Monument, über das mehr als zwei Jahre lang tausende Häftlinge täglich einen qualvollen Weg zwischen den KZ-Lagern in Gusen und der Stollenanlage Bergkristall bewältigen mussten. Viele davon überlebten die Tortur nicht. ST. GEORGEN AN DER...

  • Perg
  • Eckhart Herbe

KZ-Gedenkstätte lädt zum neunten Dialogforum

MAUTHAUSEN. "Künstlerische Aufarbeitung des Nationalsozialismus". Unter diesem Motto veranstaltet die KZ-Gedenkstätte Mauthausen das neune Dialogforum am 18. und 19. September. Zahlreiche Kunst- und Kulturschaffende haben sich seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges der Aufarbeitung des nationalsozialistischen Terrors ebenso gewidmet wie dessen Opfern. In den letzten Jahrzehnten wurde eine Vielzahl von künstlerischen Werken geschaffen, die sich konventionell oder unkonventionell in den...

  • Perg
  • Fabian Buchberger

Wanderung rund um die KZ-Gedenkstätte Mauthausen

MAUTHAUSEN. Ab September wird die KZ-Gedenkstätte Mauthausen regelmäßig öffentliche Rundgänge zu Spezialthemen (insbesondere für die regionale Bevölkerung) anbieten. Den Auftakt macht eine Wanderung rund um die KZ-Gedenkstätte Mauthausen mit Christian Angerer am Samstag, 23. September, von 10 bis 13 Uhr. Das KZ Mauthausen war vielfach in das gesellschaftliche Umfeld integriert. Häftlingstransporte wurden vom Bahnhof Mauthausen mitten durch den Ort zum Lager getrieben, SS-Männer und ihre...

  • Perg
  • Fabian Buchberger
Chronik eines Mordes
8

Filmretrospektive in der KZ-Gedenkstätte

„Verleugnete Schuld und bleibende Verantwortung" MAUTHAUSEN. Von Mittwoch, 24. August, bis Samstag, 27. August, lädt die KZ-Gedenkstätte Mauthausen zu einer Open Air Filmretrospektive zum Thema „Verleugnete Schuld und bleibende Verantwortung". Beginn ist jeweils um 20 Uhr vor dem Besucherzentrum. Zum Inhalt: "Nie hat sich in der österreichischen Zeitgeschichte die Frage nach umfassender Verantwortung für ein gesellschaftliches Problem so eindringlich gestellt, wie in der gegenwärtigen Krise des...

  • Perg
  • Ulrike Plank

Besichtigung der KZ-Gedenkstätte Mauthausen

MAUTHAUSEN. Die ÖGB-Frauen Perg laden zur Besichtigung der KZ-Gedenkstätte Mauthausen und zum Gespräch mit einer Zeitzeugin Aus der Vergangenheit lernen, um in der Gegenwart klügere Entscheidungen zu treffen, das ist das Ziel einer Exkursion der ÖGB-Frauen Perg in die KZ-Gedenkstätte Mauthausen. Bei einer Besichtigung am 22. April erfahren die TeilnehmerInnen, wie die Vernichtungsmaschinerie des Nationalsozialismus in Mauthausen funktioniert hat. Gemeinsam gedenken sie der tausenden Opfer, die...

  • Perg
  • Ulrike Plank
Die Kinder von Paris
1 2 12

„Verlorene Kindheit“ – Weiterleben für Wenige

MAUTHAUSEN. Von 20. bis 23. August findet in der KZ-Gedenkstätte Mauthausen wieder die alljährliche Open-Air-Filmretrospektive statt. Dieses Mal unter dem Motto „Verlorene Kindheit“. An vier Tagen werden vier unterschiedliche Filme zum Thema gezeigt, welche durch einen Vortrag von Universitätsprofessor Frank Stern eingeleitet werden. Im Anschluss an die Filme besteht auch die Möglichkeit für Fragen und zur Diskussion. Die Filme beginnen an den genannten Tagen jeweils um 20 Uhr, der Eintritt ist...

  • Perg
  • Ulrike Plank

Rassistische Schmierereien in Mauthausen

MAUTHAUSEN. Mitarbeiter der KZ-Gedenkstätte Mauthausen entdeckten laut Polizeiangaben am 9. Mai bei einem Kontrollgang, dass im Bereich der historischen Außenmauer rassistische Äußerungen aufgesprüht worden waren. In einer Größe von ca. 20 x 2 Metern stand „Türkenrass ab ins Gas. Sieg Heil“, wobei die „S“ als SS-Zeichen ausgeführt waren. Es war auch ein Hakenkreuz aufgesprüht. Polizisten dokumentierten unverzüglich die Sachbeschädigung und führten die Tatortarbeit durch. Das Landesamt für...

  • Freistadt
  • David Ebner

KPÖ ruft zur Befreiungsfeier in Mauthausen auf

Besorgnis über Zunahme rechtsextremer Tendenzen MAUTHAUSEN. Die KPÖ Oberösterreich ruft zur breiten Teilnahme an der traditionellen Befreiungsfeier in der KZ-Gedenkstätte Mauthausen am Sonntag, 11. Mai 2014 auf, die heuer zum 69. Jahrestag der Befreiung vom Faschismus unter dem Schwerpunkt „Wert des Lebens“ steht. Mit diesem Motto soll vor allem der Opfer der Verbrechen des NS-Regimes, insbesondere jene, die im KZ Mauthausen und in den Außenlagern gefangen gehalten wurden, gedacht werden. "Eine...

  • Perg
  • Michael Köck
Da er bereits mehrfach bedroht wurde, möchte der Aktivist unerkannt bleiben.
1

"Die SS verdient kein öffentliches Gedenken"

Aktivist fordert: Zusatztafeln für Kriegerdenkmäler und die Namen von SS-Mitgliedern streichen. BEZIRK. Er bezeichnet sich selbst als „aktiver Antifaschist“ und hat in den vergangenen Jahren immer wieder auf Nazi-Devotionalien auf Flohmärkten im Bezirk aufmerksam gemacht. Nun möchte er eine Diskussion über Kriegerdenkmäler in Gang bringen. BezirksRundschau: Sie haben beim Treffen des Netzwerkes gegen Faschismus und Rechtsextremismus Zusatztafeln für Kriegerdenkmäler gefordert. Zu welchem Zweck?...

  • Perg
  • Ulrike Plank
Foto: BMI/Fotoarchiv der KZ-Gedenkstätte Mauthausen, Fotograph: Stephan Matyus

Tag des Denkmals in KZ-Gedenkstätten

MAUTHAUSEN, GUSEN (ulo). Am Sonntag, 29. September, findet wieder der "Tag des Denkmals" statt. Dieses Mal unter dem Motto „Aus Stein?“, unter anderem in den KZ-Gedenkstätten Mauthausen und Gusen. Das reiche Vorkommen von Granit in den Steinbrüchen von Mauthausen und Gusen bildete die ökonomische Grundlage für die Errichtung der beiden Konzentrationslager. Stein war auch das Material, aus dem die Lager selbst mit ihren hohen Mauern und Wachtürmen bestanden. Diese stummen Zeugen sind in...

  • Perg
  • Ulrike Plank
2

400.000 Besucher pro Jahr: Ansturm auf Mauthausen erwartet

Durch neue Dauerausstellung in der KZ-Gedenkstätte erwartet das Innenministerium als Betreiber 350.000 bis 400.000 Besucher pro Jahr. Bisher pilgern rund 200.000 Besucher jährlich zum Gedenken nach Mauthausen. MAUTHAUSEN. Zwei neue Dauerausstellungen und ein Gedenkraum wurden Anfang Mai in der KZ-Gedenkstätte präsentiert. Die Überblicksausstellung erzählt die Geschichte von der Ankunft der ersten Häftlinge 1938 bis zur Befreiung 1945. Die Ausstellung "Tatort Mauthausen - eine Spurensuche"...

  • Perg
  • Michael Köck
Jedes Jahr im Antifa-Monat April veranstaltet die Sozialistische Jugend ein Tagesseminar im ehemaligen KZ Gusen.

„Kein Zuschütten und Verfall von Nazi-Orten“

Sozialistische Jugend fordert im Antifa-Monat April einen Denkmalschutz für Orte in Gusen. ST. GEORGEN AN DER GUSEN. „Wir wollen nicht zulassen, dass der Lagerkomplex Gusen vergessen wird. Heute sind auf dem riesigen Areal des ehemaligen Vernichtungslagers kaum mehr Überreste sichtbar. Wo früher Baracken waren, stehen heute Wohnhäuser“, sagt die Sozialistische Jugend (SJ) in einer Aussendung. Man wolle Anrainern keine Vorwürfe machen. Was nicht mit einem antifaschistischen Grundkonsens...

  • Perg
  • Michael Köck
Harald Krassnitzer.

Erinnerung an „Mühlviertler Hasenjagd“ mit Harald Krassnitzer

MAUTHAUSEN. Die perspektive mauthausen lädt am Sontag, 12. Februar, um 18 Uhr zur Veranstaltung „Zigeuner“ in den Donausaal Mauthausen. Harald Krassnitzer liest Texte aus der Lebensgeschichte des Sinto Hugo Höllenreiner, der als Zigeuner von den Nazis verfolgt wurde. Bereits traditionell veranstaltet die perspektive zur Erinnerung an die Ereignisse der so genannten „Mühlviertler Hasenjagd“ jährlich einen kulturellen Abend. Die diesjährige Befreiungsfeier im Mai in der KZ Gedenkstätte Mauthausen...

  • Perg
  • Ulrike Plank
Studienreise

Sind auf gutem Weg mit offener Herangehensweise

MAUTHAUSEN (red). Die diesjährige Studienfahrt führte zur Gedenkstätte Flossenbürg. Wie in Mauthausen gab es in Flossenbürg einen ausgeprägten Steinabbau, dieser sollte zur Errichtung der Prunkbauten Hitlers in München dienen. Erfahrungsaustausch als Ziel Ziel der Studienreise war unter anderem auch der Erfahrungsaustausch zwischen den Gemeindevertretern und den Gedenkinitiativen über das Leben an einem historisch belasteten Ort und die antifaschistischen Aktivitäten, insbesondere in der...

  • Perg
  • Bezirksrundschau Perg
Adam Schmidtberger
2

Mit Guide zu KZ-Außenlagern

MAUTHAUSEN (mikö). Das Mauthausen Komitee Österreich (MKÖ) hat erstmals Begleiter für die KZ-Außenlager ausgebildet. Ziel ist es, an der KZ-Gedenkstätte Mauthausen sowie an den Gedenkorten ehemaliger Nebenlager des KZ Mauthausen langfristig Angebote für Jugendliche und Erwachsene anzubieten. Dabei sollen diese gegenüber dem Phänomen des Faschismus sowie der Diskriminierung einerseits sensibilisiert werden und andererseits ermutigt werden, Zivilcourage sowie gesellschaftliche Verantwortung im...

  • Perg
  • Bezirksrundschau Perg

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.