Landesgericht Linz

Beiträge zum Thema Landesgericht Linz

Lokales

JUSTIZ
42-Jährigem drohen bis zu fünf Jahren Haft

WARTBERG. Am Donnerstag, 19. März, muss sich ein 42-jähriger Mann vor dem Landesgericht Linz verantworten. Dem Angeklagten wird unter anderem zur Last gelegt, im Jahr 2018 in Wartberg ob der Aist eine Bankfiliale um hohen Euro-Betrag erleichtert zu haben. Mit zwei weiteren – bislang unbekannten – Mittätern besprühte er zunächst im Bankfoyer die Überwachungskameras mit rotem Lack. Anschließend brachte er den Geldausgabeautomaten zur Explosion. Das Strafausmaß beträgt zwischen sechs Monaten und...

  • 02.03.20
Wirtschaft

Konkursverfahren eröffnet
"Mongole BBQ" in der Arkade meldete Insolvenz an

Am Landesgericht Linz ist ein Konkursverfahren über die Mongole BBQ GmbH eröffnet worden. LINZ. "Liebe Gäste, nach 12 Jahren werden wir unser Restaurant ab heute schließen", so haben sich die Betreiber von "Hu's Kitchen" in der Linzer Arkade bereits im Mai verabschiedet. Der Imbiss in der Linzer Arkade sowie das Restaurant "Mongole BBQ" waren seither geschlossen.  Umbau brachte nicht die erhoffte WendeAm Donnerstag, 12. Juli, hat die Mongole BBQ GmbH am Landesgericht Linz nun Konkurs...

  • 11.07.19
Lokales
Den Tätern droht eine Haftstrafe zwischen einem und 15 Jahren.
2 Bilder

Landesgericht Linz
"Pink Panther"-Bande auf Anklagebank

LINZ. Am Mittwoch, den 12. Dezember beginnt der Prozess gegen drei Männer, die im Juli 2017 an einem Überfall auf einen Juwelier in der Linzer Landstraße beteiligt gewesen sein sollen. Die mutmaßlichen Täter sind zwischen 28 und 33 Jahre alt und werden der berüchtigten "Pink Panther"-Bande zugerechnet. Drei Täter vor GerichtUnd das ist passiert: Am 20. Juli 2017 gegen 10 Uhr betraten vier unbekannte Täter ein Juweliergeschäft auf der Linzer Landstraße. Einer von ihnen hatte eine Waffe bei...

  • 12.12.18
Lokales
Auch im Pfarramt Goldwörth wurde eingebrochen.
2 Bilder

Drei Pfarramts-Einbrecher sitzen hinter Gittern

Bis zu vier Jahren Gefängnis müssen die Pfarramts-Einbrecher absitzen, die 2017 auch in Urfahr-Umgebung wüteten. LINZ/URFAHR-UMGEBUNG (fog). In der vergangenen Woche wurden drei Rumänen (27, 27, 28) am Landesgericht Linz zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt. Das Trio hatte im Vorjahr vor allem durch seine Einbrüche in Pfarrämter für Aufsehen gesorgt, wie etwa in Goldwörth oder Herzogsdorf. Auch in Bad Mühllacken waren die drei Männer kriminell tätig. Besonders bitter war der Einbruch im...

  • 02.05.18
Lokales
Der Mann behauptete, ein Video von geschlechtlichen Handlungen gemacht zu haben. Er drohte es, im Internet zu veröffentlichen.

Versuchte Erpressung – Mann landet vor Gericht

BEZIRK. Ein Fall, der sich im Bezirk Rohrbach und in der Slowakei ereignet haben soll, wird am 7. Dezember am Landesgericht Linz verhandelt. Ein 34-Jähriger soll eine Erpressung versucht haben, in dem er ankündigte, ein Video mit geschlechtlichen Handlungen im Internet zu veröffentlichen. Dem 34-Jährigen wird angelastet, eine alte Frau einmal persönlich, einmal telefonisch dadurch zu erpressen versucht zu haben. Er äußerte sich dahingehend, ein Video, welches sie bei der Durchführung des...

  • 23.11.17
Lokales
Dem Mann drohen bis zu drei Jahre Freiheitsstrafe.

Rohrbacher Grapscher steht vor Gericht

BEZIRK. Vor Gericht muss sich am 6. Dezember 2017 ein Mann aus dem Bezirk verantworten. Ihm wird Freiheitsentziehung und sexuelle Belästigung zwei Fällen – in Kollerschlag und Haslach – vorgeworfen. Dem Taxibuslenker wird angelastet, am 22. Juli 2017 sein weibliches Opfer– gegen ihren kundgemachten Willen, aussteigen zu wollen, über eine Wegstrecke von drei bis vier Kilometer nicht aussteigen lassen zu haben. Dabei soll er mehrfach sexuelle Anspielungen gemacht haben. Am 29. Oktober 2016 soll...

  • 23.11.17
Lokales

Schöffengericht sprach Mühlviertler Wirt frei

Der wegen Vergewaltigung angeklagte Gastronom wurde am Landesgericht Linz nach einem langen Verhandlungstag überraschend freigesprochen. Das Urteil ist nicht rechtskräftig. Der Mann ist seit einem halben Jahr in U-Haft gesessen. Schon 2011 war er ein halbes Jahr im Gefängnis. MÜHLVIERTEL. Dem Mann war angelastet worden zwei Frauen vergewaltigt bzw. dies versucht zu haben. Der jüngste Vorwurf ging zurück auf die Nacht 10. auf 11. März 2017. Hier soll der Barbesitzer ein junges Pärchen auf...

  • 09.11.17
Wirtschaft

Millionenpleite: Imperial-Gruppe insolvent

Sechs Unternehmen der Linzer Imperial-Gruppe haben am Dienstag Insolvenz beantragt. Grund ist eine Entscheidung des OGH. Mit Kapitalbeteiligung atypisch stiller Gesellschafter errichtete die "Imperial Kapitalbeteiligungsgesellschaft" seit 1974 mehr als 100 gewerbliche Objekte. Das Finanzierungsmodell wurde Eigentümer Faramarz Ettehadieh-Rachti zum Verhängnis. Der Oberste Gerichtshof (OGH) sprach ein Verbot der sogenannten Einlagenrückgewähr aus. Im konkreten Falle finanzierten 15.300 atypisch...

  • 31.10.17
Lokales

Geschworenengericht: Im Alkoholrausch fast Freundin umgebracht

Ein 23-Jähriger aus Urfahr-Umgebung steht heute wegen Mordversuch an seiner Freundin vor dem Landesgericht in Linz. LINZ/BEZIRK. Der 23-Jährige soll am 17. Februar 2017 erheblich alkoholisiert (1,4 Promille zur Tatzeit) vorerst einer Bekannten und Freundin des Opfers Avancen gemacht und zum Ausdruck gebracht haben, dass er mit ihr Geschlechtsverkehr haben wolle. Nachdem diese daraufhin die Wohnung verlassen hatte, beschloss sie, sofort ihre Freundin, das spätere Opfer, über die Avancen und...

  • 23.10.17
Lokales
Das Gericht wird über die Strafe und die Strafhöhe entscheiden.

Betrüger und Nazi stehen vor Gericht

BEZIRK. Diese Woche finden am Landesgericht Linz zwei Verhandlungen statt, bei denen Rohrbacher auf der Anklagebank sitzen. Einem 26-Jährigen wird ein Verbrechen nach dem Verbotsgesetz vorgeworfen.  Er soll von Jänner 2012 bis 7. Juni 2016 einem anderen zumindest zwei bis drei CDs mit Liedern nationalsozialistischen Inhalts geschenkt oder verkauft haben. Diesem soll er auch zumindest 26 Stück Aufkleber eines rechtsradikalen Netzwerkes übergeben haben, wobei Letzterer zumindest einen oder zwei...

  • 09.10.17
Lokales
Die Leiterin der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft, Ilse-Maria Vrabl-Sanda, mit Vizekanzler und Justizminister Wolfgang Brandstetter und Landeshauptmann Thomas Stelzer (v.l.).

Außenstelle der Wirtschafts- und Korruptions-Staatsanwaltschaft in Linz eröffnet

Vizekanzler und Justizminister Wolfgang Brandstetter eröffnete gemeinsam mit Landeshauptmann Thomas Stelzer die zweite Außenstelle der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) in Linz. „Es ist schön, dass wir mit der Außenstelle hier in Oberösterreich den Kampf gegen Wirtschaftskriminalität ausweiten und einen wichtigen Beitrag leisten, um Korruption österreichweit einzudämmen. Die WKStA ist eine extrem wichtige Institution innerhalb der nationalen Strafjustiz und findet auch...

  • 24.09.17
Lokales
Im Darknet floriert der Handel mit illegalen Waffen, Drogen und Kinderpornografie.

3,5 Kilo Amphetamine im Darknet bestellt

Ein 23-Jähriger wurde wegen Drogenhandels und dem Besitz von Kinderpornografie verurteilt. LINZ (red). Geldsorgen seien die Motive jenes Linzers gewesen, der sich vergangenen Donnerstag wegen Drogenhandels und -besitz vor dem Linzer Landesgericht verantworten musste. Zusätzlich wurde dem Linzer auch noch der Besitz und die Weitergabe von Kinderpornografie angelastet. Der 23-Jährige wurde zu zweieinhalb Jahren unbedingter Haft verurteilt. Das Urteil ist bereits rechtskräftig. Mehr als drei...

  • 08.08.17
Lokales

Rechte Facebook-Gruppe liefert Tatverdächtige

Soziale Netzwerke wie Facebook können der Polizei heutzutage zur erfolgreichen Ermittlung von Straftätern nützlich sein. BEZIRK/LINZ (iti). Ein 26-Jähriger aus dem Bezirk Rohrbach hat zwischen Jänner 2012 und Juni 2016 mehrmals gegen das Verbotsgesetz 1947 verstoßen. Der Mann brachte Musik CDs mit nationalsozialistischen Inhalten in Umlauf. Weiters bewarb er die rechte Plattform „freies-netz.com“ mittels Stickern und war Mitglied einer Facebook-Gruppe namens „Neueröffnung Mauthausen !!!". Die...

  • 27.07.17
Lokales
Das Fahrrad stammt aus dem Diebesgutlager.

UPDATE: Seriendieb von 80 Fahrrädern und 100 Baumaschinen bekam 10 Monate bedingte Haft

LINZ. Der Angeklagte stand am 22. März vor einem Schöffensenat am Landesgericht. Er wurde zu einer bedingten Freiheitsstrafe von 10 Monaten verurteilt. Der Mann hat einen Rechtsmittelverzicht abgegeben, die Staatsanwaltschaft keine Erklärung, das Urteil ist damit nicht rechtskräftig. Ursprünglicher Bericht Heute wird am Landesgericht Linz einem Mann der Prozess gemacht, der in Verdacht steht Seriendiebstähle über zehn Jahre begangen zu haben. LINZ/OTTENSHEIM. Die Polizei stieß im...

  • 22.03.17
Leute
Landeshauptmann-Stellvertreter Thomas Stelzer, Justizminister Wolfgang Brandstetter, Katharina Lehmayer, Johannes Payrhuber-Wolfesberger, Andre Starlinger und Landesrat Maximilian Hiegelsberger (v.l.).
7 Bilder

Neue Leitung für Oberlandesgericht und Landesgericht

Katharina Lehmayer hat diese Woche offiziell das Amt der Präsidentin des Oberlandesgerichts Linz übernommen. Sie folgt damit ihrem Vorgänger, Johannes Payrhuber-Wolfesberger, nach, der das OLG fünf Jahre lang leitete. Lehmayer ist ab sofort für den gesamten OLG-Sprengel Linz mit knapp 1.300 Mitarbeitern an fünf Landesgerichten und 27 Bezirksgerichten in Oberösterreich und Salzburg zuständig. Neue Spitze für LG Auch das Landesgericht in Linz bekommt eine neue Spitze. Andre Starlinger,...

  • 09.03.17
Politik
Landesgericht Linz
3 Bilder

Paar drohte Justiz und Polizei: verurteilt

Versuchter Widerstand gegen die Staatsgewalt endete für Ehepaar mit Schuldsprüchen. BEZIRK PERG. Ein Ehepaar aus dem Bezirk Perg war am Montag, 20. März, im Landesgericht Linz wegen Widerstand gegen die Staatsgewalt angeklagt. Der Unternehmer, 55, und dessen Gattin, 54, drohten Mitarbeitern der Justiz, Bezirksgericht Perg, und der Polizei wegen Exekutionen in Schreiben hohe Geldforderungen an. Der Strafrahmen beträgt dafür bis zu fünf Jahren Haft. Beide bekannten sich gleich am Anfang der...

  • 22.02.17
Freizeit
Der Gerichtssaal wird zur Bühne, die Zuschauer zu den Schöffen.
5 Bilder

"Terror" kehrt zurück nach Linz

Erfolgs-Stück von Ferdinand von Schirach kehrt im März und April zurück ans Landesgericht Linz. Es behandelt den Fall eines Majors der Luftwaffe, der ein Passagierflugzeug abgeschossen hat, um Schlimmeres zu verhindern. Am Ende muss das Publikum das Urteil über den Angeklagten fällen. Mit "Terror" gelang Autor Ferdinand von Schirach ein Riesen-Erfolg. 2016 flimmerte das Stück als "Multimedia-Spektakel" mit Florian David Fitz über die Fernsehbildschirme, mit der Aufführung in Linz kehrte es an...

  • 03.02.17
Lokales
Der Schlepper steht in Linz vor dem Richter. Ihm wird der Prozess gemacht.

Schlepper steht vor Gericht

BEZIRK. Einem 27-Jährigen wird vorgeworfen, im April 2016 gemeinsam mit anderen, 27 syrische und afghanische Staatsangehörige (15 Erwachsene und zwölf Kinder) gegen Entgelt aus Ungarn nach Österreich transportiert zu haben. Das Ziel der Schlepper wäre Deutschland gewesen. Sie müssen sich nun am Donnerstag, 13. Oktober, am Landesgericht Linz verantworten.

  • 28.09.16
Lokales
Einbrecher in Urfahr-Umgebung landen meist vor dem Richter am Landesgericht.

Einbrecher wollte mit dem Ruckzuck flüchten

BEZIRK (fog). Laut stellvertretendem Polizeibezirkskommandant Erwin Pilgerstorfer ist die Zahl der Firmeneinbrüche im Juni und Juli diese Jahres gestiegen, "aber auch die Aufklärungsquote war sehr hoch". Zu den geklärten Fällen zählt beispielweise der Einbruch am 16. Juni in das Lagerhaus Walding, bei dem ein Tresor aufgefräst wurde. Die drei Flüchtigen konnten aufgrund von Hinweisen der Polizei Ottensheim von bayrischen Polizisten in München festgenommen werden. Am 21. Juni wurde schließlich...

  • 10.08.16
Lokales
Am Landesgericht in Linz wurde der Fall der fünf Angeklagten verhandelt. Die Urteile sind rechtskräftig.

Vier Verurteilungen bei Schlepperprozess in Linz

ANSFELDEN (red). Fünf Angeklagten, davon vier Brüder im Alter von 45, 43, 40, 36 und 42, mussten sich am Landesgericht Linz wegen Verbrechen der Schlepperei sowie Sachbeschädigung im Zeitraum von Februar 2015 bis September 2015 in Haid sowie an anderen Orten verantworten. Sie sollen gegen Entgelt in mindestens zehn Fahrten mit jeweils mindestens 35 Flüchtlingen von Budapest über Österreich nach Deutschland geschleppt haben. Teilweise waren sie auch wegen Organisationshandlungen angeklagt. Es...

  • 20.07.16
Lokales
Der Richter wird entscheiden, welche Strafe der junge Alkolenker bekommen wird.

Prozess gegen Alko-Lenker, der ins Bachbett fuhr

BEZIRK. Ein junger Mann soll heuer in St. Martin mit 0,4 Promille Alkohol im Blut, übermüdet und ohne im Besitz einer Lenkerberechtigung zu sein, gefahren sein. Auf regennasser Fahrbahn bei angelaufener Windschutzscheibe kam er nach einer Linkskurve rechts von der Fahrbahn ab und schlitterte in ein Bachbett. Dorthin touchierte er einige Bäume, wodurch ein Mitfahrer in Form einer Fraktur des rechten Oberarmes schwer und ein weiterer Mitfahrer in Form einer Zerrung der Halswirbelsäule leicht...

  • 28.04.16
Lokales
Die beiden Männer müssen sich am 10. Mai vor Gericht verantworten.

Schlepper stehen vor dem Richter

ST. MARTIN. Ein 43-Jähriger und ein 39-Jähriger sollen am 31. März in St. Martin 13 irakischer Staatsangehöriger von Ungarn nach Österreich mit dem Endziel Deutschland verbracht haben. Die beiden wurden von der Polizei angehalten. Am 10. Mai stehen sie nun im Linzer Landesgericht vor dem Richter. Der Strafrahmen beträgt sechs Monate bis fünf Jahre Freiheitsstrafe.

  • 28.04.16
Lokales
Die Tiere befanden sich in einem äußersten schlechten Gesundheitszustand und mussten erst wieder aufgepäppelt werden.

Deutsches Ehepaar erneut als Tierquäler angeklagt

Die Staatsanwaltschaft Linz hat gegen ein deutsches Ehepaar im Zusammenhang mit dem Verkauf von großteils kranken Hundewelpen neuerlich Anklage erhoben. Erst im Vorjahr wurden die beiden deshalb verurteilt. Damals stand das Ehepaar wegen dem Verkauf von 262 Hundewelpen, nicht artgerechter Tierhaltung, schweren gewerbsmäßigen Betrugs und Tierquälerei vor Gericht. Die Angeklagten versuchten erfolglos, sich gegen das Urteil zur Wehr zu setzen. Haltung nicht artgerecht Nun wirft ihnen die...

  • 27.04.16
Lokales
Ein Urteil gegen den Vater ist am 7. März möglich.

Vater steht wegen Missbrauchs vor Gericht

BEZIRK. Ein Vater aus dem Bezirk Rohrbach steht am 7. März am Landesgericht Linz vor dem Richter. Er soll schweren sexuellen Missbrauch von Unmündigen begangen haben und sein Autoritätsverhältnis missbraucht haben. Dem Mann wird vorgeworfen, 2007 seinen damals zehnjährigen Sohn missbraucht zu haben. Er soll an ihm Oralverkehr durchgeührt haben. Anschließend soll er sich von seinem Buben selbst an sich befriedigen lassen haben. Dem Mann drohen ein bis zehn Jahre Haft.

  • 22.02.16
  • 1
  • 2
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.