Landesgericht St. Pölten

Beiträge zum Thema Landesgericht St. Pölten

Das Jugend-Duo am Landesgericht St. Pölten
4

Auf der schiefen Bahn
Jugendliches Duo landen wegen Drogen und Einbruch vor dem Richter

Eine 18-Jährige aus dem Bezirk Melk beging mit einer Komplizin zahlreiche Straftaten. BEZIRK. „Auf die schiefe Bahn geraten“, bezeichneten die beiden Verteidiger am Landesgericht St. Pölten die jüngste Vergangenheit einer 16-jährigen St. Pöltnerin und einer 18-Jährigen aus dem Bezirk Melk, die wegen zahlreicher Delikte vor Jugendrichter Markus Grünberger gelandet waren. „In die Scheiße gerutscht“ nannten es die Beschuldigten, die sich schuldig bekannten. Einbruch bei Imbissstand Detailliert...

  • Melk
  • Daniel Butter
Der angeklagte 18-Jährige am Landesgericht.
2

Bezirk Melk
Prozess um Falschaussage und Kinderporno

18-Jähriger aus dem Bezirk Melk musste sich gleich zwei Anschuldigungen vor Gericht stellen. BEZIRK. Im Zuge von Ermittlungen entdeckten Beamte aus Vorarlberg die pornografische Darstellung eines Kindes, das geschlechtlichen Handlungen ausgesetzt worden war. Das Bild wurde von einer Telefonnummer per WhatsApp gesendet, die ersten Überprüfungen nach einem 18-Jährigen aus dem Bezirk Melk zugeordnet wurde. Im Prozess am Landesgericht St. Pölten überprüfte Richter Markus Grünberger die bisherige...

  • Melk
  • Daniel Butter
Verteidiger Martin Engelbrecht
2

Bordell-Prozess in St. Pölten
Hauptangeklagte aus Haft entlassen

Ex-Bordellchef und Schuldeneintreiber sind wieder auf freiem Fuß. BEZIRK. Nachdem, laut Verteidiger Martin Engelbrecht, die beiden Hauptangeklagten im Prozess um den Betrug von Bordellkunden bereits seit vergangenem Sommer in Untersuchungshaft saßen und sich die Vorwürfe gegen den Ex-Bordellchef und seinen 40-jährigen Schuldeneintreiber nach den bisherigen Zeugenaussagen etwas relativierten, nahm Richter Slawomir Wiaderek den Antrag der Verteidiger auf Haftentlassung an. Rechnungen bis zu...

  • Melk
  • Daniel Butter
Der Bodellbesitzer (links) und der Geldeintreiber (rechts)
5

Bezirk Melk
"Puffpapa" soll seine Kunden erpresst haben

Unter anderem sollte ein Pädagoge aus dem Bezirk Melk eine Rechnung von über 8.000 Euro bezahlen. BEZIRK. Geschockt reagierten mehrere Kunden eines Bordells in St. Pölten, als sie nach meist alkoholbedingtem Tiefschlaf erwacht die Rechnung für Dienste von Prostituierten und gemeinsamer Konsumationen präsentiert bekamen. Einige wurden sogar bei der Polizei angezeigt, als sie sich weigerten für etwas zu bezahlen, an das sie keinerlei Erinnerung hatten. Schuldzuweisung: Abgefüllt und abkassiert Am...

  • Melk
  • Daniel Butter
Der Dieb (rechts) am Landesgericht St. Pölten.
2

Bezirk Melk
31-Jähriger hat leichtsinnige Autofahrer bestohlen

In den Bezirken Melk, St. Pölten und Tulln nutzte ein Rumäne die Chance und holte Wertsachen aus den unversperrten Fahrzeugen. BEZIRK. Immer wieder streifte ein 31-jähriger Rumäne, teilweise in Begleitung eines unbekannten Mittäters durch Ortschaften in den Bezirken Melk und Tulln, sowie im gesamten Großraum von St. Pölten auf der Suche nach unversperrten Fahrzeugen. Vielfach fündig geworden klaute er alles, was für seinen Lebensunterhalt brauchbar schien. "Nicht für alles verantwortlich" Am...

  • Melk
  • Daniel Butter
Der Angeklagte am Landesgericht St. Pölten
1 5

Bezirk Melk
Mordversuch – Täter sah sich selbst von oben

BEZIRK. „Mord oder Totschlag?“, lautete die entscheidende Frage für die Geschworenen am Landesgericht St. Pölten im Prozess gegen einen 61-jährigen Pensionisten aus dem Bezirk Melk, der am 28. März dieses Jahres mit einem Gewehr aus dem Zweiten Weltkrieg seiner Ehefrau aus etwa drei Metern Entfernung in den Bauch schoss. Die Frau überlebte, hat aber mit massiven Folgeschäden zu kämpfen. "Eine glückliche Ehe" „Meiner Meinung nach hatten wir eine glückliche Ehe“, erklärte der Beschuldigte. Es...

  • Melk
  • Daniel Butter
Der "Messerstecher" am Landesgericht St. Pölten
4

Bezirk Melk
Messerattacke im Keller mit teuren Konsequenzen

BEZIRK (IP). Mit einer haarsträubenden Erklärung versuchte ein 34-Jähriger am Landesgericht St. Pölten seine Haut zu retten. Staatsanwalt Karl Fischer warf dem Angeklagten vor, am 1. März dieses Jahres einem 38-Jährigen in dessen Keller eine tiefe Schnittwunde im Gesicht und der Lebensgefährtin des Opfers fahrlässig ebenfalls eine leichte Schnittwunde unter dem Auge zugefügt zu haben. "Stöh di ned so bled" Der Beschuldigte war Gast im Haus des Paares im Bezirk Melk und nach reichlich Alkohol...

  • Melk
  • Daniel Butter
Richter Slawomir Wiaderek
3

Bezirk Melk
Opferstockdiebe als Märchenonkeln vor Gericht

BEZIRK. Schmunzeln und Kopf schütteln riefen die Aussagen zweier Rumänen (41 u.48 J.) am Landesgericht St. Pölten hervor, als sie das Motiv für ihren Aufenthalt in einer Kirche in Neumarkt an der Ybbs präsentierten und Gott als einzigen Zeugen nannten. Skepsis bei Einheimischen Das Brüderpaar war einem Einheimischen aufgefallen, da es nicht den Eindruck machte, zum Beten in die Kirche zu gehen. Zwei Polizeibeamte stellten die Männer zur Rede, als sie dabei waren, das Gotteshaus wieder zu...

  • Melk
  • Daniel Butter
Der Unfalllenker von Blindenmarkt
2

Bezirk Melk
Lokalaugenschein nach tödlichen Unfall brachte Klarheit

BEZIRK. In einem fortgesetzten Prozess am Landesgericht St. Pölten um einen tödlichen Verkehrsunfall im Gemeindegebiet von Blindenmarkt, kam der zuständige Richter zu dem Ergebnis, dass der 27-jährige Beschuldigte zwar fahrlässig, aber nicht „grob“ fahrlässig für den Tod eines 34-jährigen Radfahrers verantwortlich sei. "Einen Tuscher wahrgenommen" Der tragische Unfall ereignete sich am 9. Mai 2019, als der 27-Jährige bei Dunkelheit und Nieselregen mit Abblendlicht fahrend, seiner Aussage nach,...

  • Melk
  • Daniel Butter
Der 33-Jährige am Landesgericht St. Pölten
3

Bezirk Melk
Alkoholverbot für 33-Jährigen nach „Gnackwatschn“

BEZIRK (ip). Nicht zum ersten Mal rastete ein 33-Jähriger im alkoholisierten Zustand aus und wurde gewalttätig. Nachdem er 2017 nach einer Körperverletzung bei einem Lokal im Bezirk Melk zu vier Monaten bedingt verurteilt worden war, regelte er auch am 8. Dezember vergangenen Jahres einen Streit mit seinen Fäusten ebenfalls bei diesem Lokal. Zum entsprechenden Prozess Mitte Juli erschien er nicht, wurde dafür aber nach einer weiteren Auseinandersetzung mit einem Kollegen Ende August dieses...

  • Melk
  • Daniel Butter
Verteidiger Christian Függer mit Angeklagten (15 Monate bed.)
4

Bezirk Melk
Ex-FPÖ-Obmann stolperte über Hitler-Gruß

BEZIRK. Nur wenige Tage nach seinem Amtsantritt im November 2019 als FPÖ-Obmann einer Gemeinde im Bezirk Melk endete die politische Karriere eines 25-Jährigen, der sich nun vor Geschworenen am Landesgericht St. Pölten wegen des Verbrechens nach dem Verbotsgesetz zu verantworten hatte. Hitlergruß auf Video Zu Fall brachten ihn Medienberichte, denen Videomaterial zugrunde lag, das den Beschuldigten im August 2014 in stark alkoholisiertem Zustand zeigte, wobei er stramm stehend die rechte Hand zum...

  • Melk
  • Daniel Butter
Die Jugendlichen am Landesgericht St. Pölten.
6

Bezirk Melk
Jugendliche wegen Raubüberfällen vor Gericht

BEZIRK (ip). Vier Jugendliche (15 und 16 J.) mussten sich am Landesgericht St. Pölten wegen mehrfacher, teils bewaffneter Raubüberfälle verantworten. Staatsanwältin Julia Berger legte den Burschen darüber hinaus noch zahlreiche weitere Straftaten zur Last. "Was machen wir mit euch?" Für den Schöffensenat stellte sich zum Schluss die schwierige Frage: „Was machen wir mit diesen Jugendlichen?“ Immerhin wiesen der 16-jährige Josha aus dem Bezirk Melk bereits drei einschlägige, der 15-jährige...

  • Melk
  • Daniel Butter
Der Angeklagte am Landesgericht St. Pölten
2

Bezirk Melk
Zwei Jahre Haft nach Attacke gegen Mutter

BEZIRK (ip). Der Versuch, seiner Mutter 20 Euro zu rauben, brachte einen 35-Jährigen aus dem Bezirk Melk vor einen St. Pöltner Schöffensenat, der ihn schließlich zu einer Freiheitsstrafe von zwei Jahren verurteilte und darüber hinaus zwei Monate Haft nach einer bedingten Entlassung widerrief (nicht rechtskräftig). Laute heftige Reaktionen „Sie sind heute wesentlich verhaltensauffälliger als beim letzten Mal“, stellte der Richter fest, nachdem der Beschuldigte unter anderem mehrmals auf seinen...

  • Melk
  • Daniel Butter
Verteidiger Marc Gollowitsch
3 2

Bezirk Melk
Cannabis als Schmerzmittel – Richter winkte ab

BEZIRK (ip). „Zur Linderung seines Cluster-Kopfschmerzes“, lautete die Begründung eines 35-Jährigen aus dem Bezirk Melk für den Betrieb einer Indoor-Plantage, wo im Zuge einer Hausdurchsuchung 26 Cannabispflanzen entdeckt wurden. Fast ein Kilo Kraut habe er bereits geerntet und teilweise verkauft, so der Vorwurf der Staatsanwaltschaft St. Pölten. Anschuldigung zum Verkauf Der Beschuldigte bestätigte im Prozess großteils die angegebene Menge, bestritt jedoch den Verkauf und sprach von einer...

  • Melk
  • Daniel Butter
Privatbeteiligtenvertreter Alexander Enzenhofer
3

Bezirk Melk
Stalkerin terrorisierte Ex-Freund mit 36.700 Nachrichten

BEZIRK. Eine unvorstellbare Menge an WhatsApp-Nachrichten fanden Ermittlungsbeamte auf dem Handy einer 28-Jährigen aus dem Bezirk Melk, die sie allein im Frühjahr 2020 innerhalb von drei Monaten einem Mann schickte, mit dem sie zehn Jahre zuvor eine Beziehung hatte. "Wie hält man das aus? Gar nicht!" „Wie hält man das aus?“, fragten die Bezirksblätter den 30-Jährigen, der, immerhin noch relativ ruhig meinte: „Gar nicht!“ Dabei sei das noch nicht alles gewesen. Er habe acht Jahre lang so gut wie...

  • Melk
  • Daniel Butter
Verteidiger Hubert Niedermayr
2

Mostviertel
Opfer bestritt sexuelle Übergriffe des Stiefvaters

BEZIRK (ip). Wegen falscher Beweisaussage landeten eine 41-Jährige und deren 27-jährige Tochter am Landesgericht St. Pölten. Den beiden Frauen aus dem Mostviertel warf die Staatsanwältin vor, im August 2019 bei ihrer polizeilichen Einvernahme angeblich sexuelle Übergriffe eines 64-Jährigen an der 41-Jährigen bestritten zu haben, wobei die Tochter damals erklärte, nie mit ihrer Mutter diesbezüglich über den verdächtigen Stiefvater gesprochen zu haben. Kein Verständnis der Verwandeten Während...

  • Melk
  • Daniel Butter
Einer der polnischen Autodiebe
4

Bezirk Melk
Professionelle Autodiebe verurteilt

BEZIRK (ip). Zu 30 bzw. 40 Monaten Haft verurteilte ein St. Pöltner Schöffensenat zwei mehrfach vorbestrafte Polen (39, 35 Jahre), die es auf Fahrzeuge der Marke Mitsubishi Lancer abgesehen hatten. Sie brachen, teils mit anderen Komplizen die Fahrzeuge professionell auf, starteten sie mit einem Steuergerät und setzten die Lenkradsperre außer Kraft. Zeigen sich teilweise geständig Gegenüber dem St. Pöltner Richter Slawomir Wiaderek zeigten sich die beiden teilweise geständig, zumal sie bei ihrem...

  • Melk
  • Daniel Butter
Opfervertreterin Elisabeth Januschkowetz
3

Bezirk Melk
Nachbarn im Drogenrausch attackiert

BEZIRK (ip). Aus dem Schlaf gerissen wurde ein Mann aus dem Bezirk Melk, als sein 21-jähriger Nachbar gegen fünf Uhr seine Wohnungstüre eintrat und plötzlich vor seinem Bett stand. Schwer auf Drogen habe der 21-Jährige versucht, auf ihn einzuschlagen und immer wieder gedroht, ihn umzubringen. Beim Prozess am Landesgericht St. Pölten trat auch ein weiterer Nachbar in den Zeugenstand, der ebenfalls massiv bedroht worden war. "Er hört Stimmen" „I hock di um!“, habe der Beschuldigte am 8. Februar...

  • Melk
  • Daniel Butter
Anwalt Hans Peter Pflügl

Bezirk Melk
Zahnarzt trägt Teilschuld am Tod eines Patienten

BEZIRK (ip). Mit einem Vergleich endete vorerst ein Verfahren am Landesgericht St. Pölten, wobei in erster Linie zu klären war, ob ein niedergelassener Zahnarzt sein Wissen bezüglich einer Allergie seines Patienten an einen Anästhesist, der für die Zahnbehandlung eine Vollnarkose verabreichen soll, weiterzugeben hat. Die Vorgeschichte zum Prozess begann im April 2016, als ein damals 52-jähriger Mostviertler auf eine an sich nicht nötige Vollnarkose für seine Zahnbehandlung bestand. Auf einem...

  • Melk
  • Daniel Butter
Verteidigerin Ulrike Koller
3

Bezirk Melk
Einweisung nach Gewaltattacken im Vollrausch

Zwölf Monate und eine Einweisung (nicht rechtskräftig) für einen 27-jährigen aus dem Bezirk. BEZIRK (ip). Trotz mehrerer Entzugstherapien verfiel ein 27-Jähriger aus dem Bezirk Melk immer wieder in seine Drogen- und Alkoholsucht. Vorstrafen inklusive Gefängnisaufenthalte änderten nichts an seinem Verhalten. Nach einer bedingten Haftentlassung richteten sich seine Aggressionen auch gegen seine Lebensgefährtin und Menschen, die ihr zu Hilfe kommen wollten. Am Landesgericht St. Pölten verurteilte...

  • Melk
  • Daniel Butter
Richter Slawomir Wiaderek
3

Bezirk Melk
Polnische Autodiebe vor Gericht

BEZIRK (ip). Auf Fahrzeuge der Marke Mitsubishi Lancer dürften es zwei Polen abgesehen haben, die laut Staatsanwältin Barbara Kirchner als Mitglieder einer kriminellen Vereinigung die Fahrzeuge professionell aufbrachen, mit einem Steuergerät starteten und die Lenkradsperre außer Kraft setzten. Teilweise geständig Gegenüber dem St. Pöltner Richter Slawomir Wiaderek zeigten sich die beiden mehrfach einschlägig vorbestraften Männer teilweise geständig, zumal sie bei ihrem Coup am 20. Jänner 2020,...

  • Melk
  • Daniel Butter
Verteidiger Andreas Gartner
3

Bezirk Melk
Landwirt fixierte Stier mit Nasenring

BEZIRK. Bereits zum zweiten Mal musste sich ein 57-jähriger Landwirt aus dem Bezirk Melk wegen Tierquälerei am Landesgericht St. Pölten verantworten. Er bekannte sich schuldig, zeigte jedoch kaum Einsicht dafür, dass er mit seiner Tierhaltung unnötige Qualen und Schmerzen bei seinen Nutztieren hervorrief. Schon 2014 auffällig Seit 2014 registrierten verantwortliche Kontrollore Missstände am Hof des Mannes, die 2018 zur ersten Verurteilung des Beschuldigten führten. Die Bewährungsstrafe von fünf...

  • Melk
  • Daniel Butter
Der Landwirt erhielt einen Freispruch.
3

Bezirk Melk
Landwirt wegen Tierquälerei vor Gericht – Freispruch

45-Jähriger kam durch fehlende Nachweise der Amtsärztin frei. Schweine hatten Virus in sich. BEZIRK MELK. Aufgrund einer Anzeige einer Amtstierärztin aus Niederösterreich landete ein 45-jähriger Landwirt aus dem Bezirk Melk vor Gericht. Staatsanwalt Thomas Korntheuer warf dem Beschuldigten vor, zwei seiner Schweine nicht ausreichend mit Futter und Wasser versorgt zu haben. "Keine Schuld erkennbar" „Nicht schuldig“, erklärte der Angeklagte, dessen Verteidiger Michael Hofbauer aufgrund der...

  • Melk
  • Daniel Butter
Privatbeteiligtenvertreter Michael Sedlacek
3

Bezirk Melk
Sexueller Übergriff auf Sanitäterin

19-Jähriger aus dem Bezirk Melk nutze seine Notlage gegen eine 23-Jährige Ersthelferin aus. BEZIRK. „Sie können von Glück sprechen, dass keine versuchte Vergewaltigung angeklagt wurde“, erklärte der St. Pöltner Richter Markus Grünberger im Prozess gegen einen 19-Jährigen aus dem Bezirk Melk, der laut Anklage die Hilfe einer Sanitäterin ausgenützt haben soll. Der zweifach vorbestrafte Bursche hat, laut eigenen Angaben, am 5. Dezember 2019 nach dem Konsum von vier Bier und einem halben Liter...

  • Melk
  • Daniel Butter

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.