Landesgericht Wels

Beiträge zum Thema Landesgericht Wels

Die Cobra stürmte im September 2020 die Unterkunft des 31-jährigen Afghanen und nahm ihn wegen Terrorverdachts fest.

Aufruf zum Mord und Verherrlichung der Taliban
15 Jahre für versuchte Mordanstiftung

Gegen ein mutmaßliches Taliban-Mitglied ist in Wels nun ein Urteil gesprochen worden. Für den aufruf zum Mord an einer Ärztin in den USA bekam der 31-Jährige 15 Jahre. WELS. Der Mann soll gut vernetzt und online sehr umtriebig gewesen sein: Drei Jahre lang betrieb der Afghane Propaganda für die Taliban, machte Stimmung gegen "Ungläubige" und hieß Selbstmord- und Sprengstoffanschläge gut. Im September 2020 stürmte dann die Sondereinheit Cobra die Unterkunft des Mannes in Wels. Nun fasste er vor...

  • Wels & Wels Land
  • Mario Born
Der Mann wurde am Landesgericht Wels zu einer bedingt nachgesehenen Freiheitsstrafe von fünf Monaten verurteilt. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

Gerichtsfall
Vor Gericht wegen Pornofotos von Mädchen

Ein Mann aus dem Bezirk Eferding war wegen pornographischer Fotos von jungen Mädchen angeklagt. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. BEZIRK EFERDING. Am Landesgericht Wels musste sich kürzlich ein Mann aus dem Bezirk Eferding verantworten. Er war wegen pornografischer Darstellungen von Unmündigen im August und September 2020 angeklagt. "Auf den Lichtbildern sind weibliche unmündige und weibliche mündige minderjährige Personen beim vaginalen Geschlechtsverkehr mit einem Mann zu sehen. Ebenso...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Julia Mittermayr
Der Angeklagte aus dem Salzkammergut wurde nicht rechtskräftig verurteilt.

Wegen sexuellen Missbrauchs
Angeklagter aus dem Salzkammergut nicht rechtskräftig verurteilt

Wegen schweren sexuellen Missbrauchs, sexuellen Missbrauchs, Missbrauchs eines Autoritätsverhältnisses und pornographischer Darstellung Minderjähriger wurde ein aus dem Salzkammergut stammender 59-Jähriger zu einer unbedingten Freiheitsstrafe von drei Jahren nicht rechtskräftig verurteilt.  BAD ISCHL, WELS. Mit einem Urteil endete der Prozess gegen einen aus den Salzkammergut stammenden 59-Jährigen. Ihm wurde vorgeworfen, wie die Krone OÖ berichtete, seine damals erst zehnjährige Enkeltochter...

  • Salzkammergut
  • Andrea Krapf
Welser Unternehmer muss hinter Gitter.

Landesgericht Wels
Welser Unternehmer noch auf freiem Fuß

Das Urteil gegen einen Welser Unternehmer aus der Telekommunikationsbranche ist gesprochen. Der stadtbekannte 50-Jährige wurde unter anderem wegen schweren Betrugs, und betrügerischer Krida zu einer siebenjährigen unbedingten Haftstrafe verurteilt. WELS. Da sowohl die Staatsanwaltschaft, auf Grund des zu niedrigen Strafausmaßes, als auch der Hauptbeschuldigte Berufung gegen das Urteil einlegten, ist diese noch nicht rechtskräftig. Durch Firmenübernahmen geriet das gesamte Firmenkonstrukt des...

  • Wels & Wels Land
  • Peter Hacker
Die Bilder von Martina Stadlmair können bei einer Ausstellung in der Wimmer Medien Galerie besichtig werden.
4

Malerin Martina Stadlmair
„Malen bedeutet für mich Freiheit“

Unter der Woche arbeitet die Welserin Martina Stadlmair beim Landesgericht in Wels. An den Wochenenden folgt sie ihrer kreativen Ader.  WELS. Abstrakt, modern und figurativ: So beschreibt Martina Stadlmair ihren eigenen Stil. Denn als Ausgleich zu ihrer Arbeit beim Landesgericht in Wels schwingt die 40-Jährige leidenschaftlich gerne den Pinsel: „Malen bedeutet für mich Freiheit. Einfach mal an gar nichts zu denken.“ Zwar haben ihr Beruf und ihr Hobby nichts miteinander zu tun, trotz allem ergab...

  • Wels & Wels Land
  • Nadine Jakaubek
Drei jugendliche mutmaßliche Enten-Quäler stehen nun in Wels vor Gericht.

Enten misshandelt
Mutmaßliche Tierquäler in Wels vor Gericht

Zwei Tierquäler sind in Wels verurteilt worden. Die zwei Burschen sollen zusammen mit einem Dritten mehrere Enten misshandelt und getötet haben. WELS. Das Trio im Alter zwischen 15 und 19 Jahren haben laut Anklage über mehrere Monate hinweg immer wieder Enten gequält. Dazu sollen sie die Tiere durch die Luft geschleudert, einigen den Kopf mit einer Gartenschere abgeschnitten und anderen mit einer Zange auf den Kopf geschlagen haben. Wegen dieses abnormen Verhaltens gab das Gericht...

  • Wels & Wels Land
  • Mario Born
Die Cobra stürmte im September 2020 die Unterkunft des 31-jährigen Afghanen und nahm ihn wegen Terrorverdachts fest.

Aufruf zum Mord und Verherrlichung der Taliban
Mutmaßlicher Terrorist steht in Wels vor Gericht

Ein mutmaßliches Taliban-Mitglied steht am 7. Juli in Wels vor Gericht. WELS. Er soll international gut vernetzt und online sehr umtriebig gewesen sein: Grenzüberschreitende Zusammenarbeit von Geheimdiensten und Polizei führten im September 2020 in Wels zur Verhaftung eines mutmaßlichen Taliban-Mitglieds. Die Sondereinheit Cobra stürmte damals die Unterkunft des 31-Jährigen. Nun steht der gebürtige Afghane am 7. Juli vor dem Landesgericht Wels. Zum Köpfen aufgerufen Der Mann soll vor neun...

  • Wels & Wels Land
  • Mario Born
Der junge Welser soll auf seine Ex-Freundin und Mutter seines Kindes eingestochen haben.
1

Auf Ex eingestochen
13 Jahre Häfn für Welser wegen Mordversuchs

Weil er im Streit mit einem Messer auf seine Ex-Freundin eingestochen haben soll, wurde ein 21-Jähriger nun zu Gefängnis verurteilt. WELS. Wie berichtet stand der Welser zwei Tage vor den Geschworenen am Landesgericht Wels. Laut Anklage soll der junge Mann die Mutter seines Kindes am 17. August des Vorjahres im Stiegenhaus ihres Wohnhauses abgepasst und in den Mehrparteienkeller gezerrt haben. Dort habe sich wegen der Trennung des Paares ein Streit entwickelt. Außerdem war dei Frau mit dem Kind...

  • Wels & Wels Land
  • Mario Born
Großer Medienandrang und großes Polizeiaufgebot beim Prozess von Prinz Ernst August von Hannover.
7

Landesgericht Wels
"Welfenprinz" kam zum Prozess durch die Hintertür

Großer Medienandrang am Dienstag am Landesgericht Wels: Prinz Ernst August von Hannover muss sich für Attacken verantworten. WELS. Der Welfenprinz Ernst August von Hannover muss sich seit Dienstag, 23. März, vor Gericht verantworten. Er soll der Anklage zufolge im Juli und September in Grünau im Almtal und  Scharnstein "im Zustand voller Berauschung" auf Angestellte und später auch auf Polizisten losgegangen sein. Dafür saß er auch zwei Tage ein. Es gilt die Unschuldsvermutung, hier alle...

  • Wels & Wels Land
  • Mario Born
Beide Angeklagte zeigten sich bei der Verhandlung am Landesgericht Wels nicht geständig.

Gerichtsfall
Vorwurf des Baubetrugs: Unternehmer verurteilt

Zwei Unternehmer aus dem Bezirk Grieskirchen wurden am Landesgericht Wels wegen Betrugs angeklagt und verurteilt. Die Urteile sind noch nicht rechtskräftig. BEZIRK GRIESKIRCHEN. Zwei Firmenchefs wurde vorgeworfen, mit ihren Firmen zwei Subunternehmen beschäftigt zu haben, ohne diese ausreichend zu bezahlen (die BezirksRundschau berichtete). Die Taten sollen die Firmenchefs zwischen 2013 und 2017 begangen haben. Bereits Mitte Februar 2020 fand der erste Gerichtstermin statt. Nun wurde bei der...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Julia Mittermayr
Anschuldigung der mehrfachen Vergewaltigung: Auch beim zweiten Verhandlungstermin wurde noch kein Urteil gefällt.

Gerichtsfall
Vorwurf der Vergewaltigung – Landtagsmandat niedergelegt

Vorwurf der Vergewaltigung und sexuellen Belästigung: Zweite Verhandlung am Landesgericht Wels bleibt ohne Urteil. Der Angeklagte legte nun sein Landtagsmandat nieder. OÖ. Einem ÖVP-Landtagsabgeordneten wird vorgeworfen, eine Mitarbeiterin im Zeitraum von 2014 bis 2016 zweimal sexuell belästigt und dreimal vergewaltigt zu haben (die BezirksRundschau berichtete). Auch bei der zweiten Gerichtsverhandlung am 11. März 2021 am Landesgericht Wels ist kein Urteil ergangen. Neben Zeugenbefragungen...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Julia Mittermayr
Der Angeklagte wurde vom Landesgericht Wels zu einer Strafe von sechs Monaten bedingt verurteilt. Das Urteil ist rechtskräftig.

Gerichtsfall
Sexueller Missbrauch – Mann zeigte sich voll geständig

Tochter im Brust- und Genitalbereich betastet: Mann stellte sich selbst und war vor dem Landesgericht Wels umfassend geständig. BEZIRK GRIESKIRCHEN (jmi). BEZIRK. Ein Mann aus dem Bezirk Grieskirchen musste sich kürzlich am Landesgericht Wels wegen sexuellen Missbrauchs einer Unmündigen verantworten. Im Zeitraum zwischen Dezember 2019 und Juni 2020 hat der Mann ein Mädchen im Brust- und Genitalbereich betastet. Das Mädchen – seine leibliche Tochter – war damals noch unmündig, also unter 14...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Julia Mittermayr
Die Verhandlung mit Geschworenen fand vorige Woche im Welser Landesgericht statt.

Gericht
29-Jähriger von Anstiftung zum Mord freigesprochen

Geschworene fällten Urteil am ersten Verhandlungstag. WELS, REGAU. Mit einem Freispruch endete der Prozess gegen einen 29-jährigen Mann. Ihm war vorgeworfen worden, einen anderen Mann zum Mord angestiftet zu haben, um seinen Bruder zu rächen. Dieser war im Februar 2019 bei einer Massenschlägerei in einer Regauer Bar durch einen Messerstich getötet worden. Der Täter konnte damals nicht ausgeforscht werden. Hintergrund dürfte eine langjährige Fehde zweier Familien aus Mazedonien gewesen sein....

  • Vöcklabruck
  • Bezirksrundschau Vöcklabruck
Der 40-Jährige und die 45-Jährige sind u.a. wegen des Verbrechens der staatsfeindlichen Bestrebungen angeklagt.
2

Hohe Sicherheitsvorkehrungen
Staatsverweigerer in Wels vor Gericht

Unter hohen Sicherheitsvorkehrungen ist ein Prozess gegen "Staatenbund"-Anhänger in Wels gestartet. WELS. Die zwei mutmaßlichen Gefolgsleute des "Staatenbund Österreich" wurden wegen versuchter Bestimmung zum Missbrauch der Amtsgewalt, versuchter Nötigung sowie Verbrechen der staatsfeindlichen Verbindung angeklagt. Regierung abschaffenDer 40-Jährige und die 45-Jährige wollten laut Staatsanwalt die Bundesregierung durch einen "Weisenrat", die Verfassung durch ein "Regelwerk" und die Justiz durch...

  • Wels & Wels Land
  • Mario Born
Vier Angeklagte sollen mehr als eine Million Euro per Verrechnungssystem abgezockt haben.

Prozess
Betrug in Millionenhöhe an Tankstelle

Wegen einem ausgeklügelten System zur Abzocke an einer Tankstelle steht ein Quartett vor Gericht. WELS. Vier Männer stehen wegen Abgabenbetrug, Veruntreuung und Untreue vor dem Landesgericht Wels. Der Hauptangeklagte soll als Angestellter einer großen Firma bei einer Tankstelle ein System aufgebaut haben, mit dem er jahrelang Umsatzsteuer auf ein privates Konto umleitete. Sein Nachfolger habe das System weitergeführt und zwei mitangeklagte Vorgesetzte sollen weggesehen haben. Der Schaden dürfte...

  • Wels & Wels Land
  • Mario Born
Über Jahre hinweg soll der Angeklagte Gewalt ausgeübt haben.

Jahrelange Qual
Prozess in Wels wegen jahrzehntelanger familiärer Gewalt

WELS. Ein 62-Jähriger steht ab Donnerstag, 25. Juni, in Wels vor Gericht, weil er über Jahrzehnte hinweg familiäre Gewalt ausgeübt haben soll. Opfer wurden laut Anklage zwei Ehefrauen, neun Kinder und ein Kindermädchen. Einen Sohn soll er zudem sexuell missbraucht haben. Die Vorwürfe reichen teilweise bis in die 1980er-Jahre zurück. Fortgesetzte GewaltausübungDer Fall wurde erst spät angezeigt, die Anklageliste ist aber lang: Fortgesetzte Gewaltausübung, sexuellen Missbrauch von Unmündigen,...

  • Wels & Wels Land
  • Mario Born
Am Landesgericht Wels wurde das Urteil gefällt.

Gericht
Kindes-Missbrauch: Arzt muss 13 Jahre hinter Gitter

Dem Arzt ist das Urteil zu hoch, der Staatsanwaltschaft zu niedrig: beide haben Berufung angemeldet. WELS, SALZKAMMERGUT (csw). 13 Jahre Freiheitsstrafe und gleichzeitig die Unterbringung in einer Anstalt für geistig abnorme aber zurechnungsfähige Rechtsbrecher: Dieses Urteil fällte das Schöffengericht gestern, Mittwoch, 17. Juni, am Landesgericht Wels über einen Arzt aus dem Salzkammergut. Dem 57-Jährigen wurde teils schwerer sexueller Missbrauch von mehr als 100 Unmündigen vorgeworfen  – 40...

  • Vöcklabruck
  • Christine Steiner-Watzinger
Kurioser Prozess vor dem Landesgereicht Wels gegen mutmaßlich "Ewiggestrigen".

"Stellvertreter des Deutschen Reichs"
Acht Jahre Haft und Anstalt

Urteil in einem Prozess wegen Wiederbetätigung am Landesgericht Wels. WELS. Zu acht Jahren Gefängnis wegen NS-Wiederbetätigung und einer Einweisung in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher ist jetzt ein 57-Jähriger in Wels verurteilt worden. Der Mann soll sich unter anderem als "provisorischer Stellvertreter des Deutschen Reichs für die Ostmark" ausgegeben haben. Zudem habe er Spenden für eine rechtsextreme Internetseite gesammelt und zahlreiche einschlägige Postings veröffentlicht....

  • Wels & Wels Land
  • Mario Born
Ein Gruß aus dem Landesgericht Wels: Die Mitarbeiter sind im Sonderbetrieb im Einsatz.

Helden des Alltags
Auch Justiz im Sonderbetrieb

Ein Dankeschön geht von Justizministerin Alma Zadić (Grüne) an das Personal des Landesgerichtes Wels. WELS. Die Coronakrise ist auch für die Justiz eine große Herausforderung. Alles läuft auf Notbetrieb, Behörden sind derzeit nur im erforderlichen Mindestmaß besetzt. "Um dennoch in allen wichtigen und dringenden Belangen erreichbar zu sein, leisten die Mitarbeiter der Justiz österreichweit Beispielhaftes", sagt Justizministerin Alma Zadić (Grüne). Auch im Team der Strafabteilung des...

  • Wels & Wels Land
  • Mario Born
Die Walter Moser GmbH mit Sitz in Seewalchen ist insolvent.

Konkurs angemeldet
Seewalchener Modelabel "Airfield" ist insolvent

Die Walter Moser GmbH mit Sitz in Seewalchen am Attersee meldete beim Landesgericht Wels Konkurs an. Die Arbeiterkammer unterstützt 92 Beschäftigte in Österreich. SEEWALCHEN. Die Firma Walter Moser GmbH mit Firmensitz in Seewalchen am Attersee – bekannt als Modelabel „Airfield“ – ist insolvent. Laut Alpenländischem Kreditorenverband (AKV) werden die Gesamtpassiva mit rund 8,15 Millionen angegeben. Die Aktiva werden auf etwa 2,2 Millionen geschätzt. Das Produktions- und Handelsunternehmen...

  • Vöcklabruck
  • Alfred Jungwirth
Das Welser Gericht wird über den Fall entscheiden.

Ermittlungen wegen Betrug
Bauunternehmer aus dem Bezirk Grieskirchen angeklagt

Zwei Firmenchefs aus dem Bezirk Grieskirchen sind derzeit wegen Betrugs angeklagt und müssen sich einem Strafverfahren am Landesgericht Wels unterziehen. BEZIRK GRIESKIRCHEN. Den Angeklagten wird vorgeworfen, mit ihren Firmen zwei Subunternehmen beschäftigt zu haben, ohne diese ausreichend zu bezahlen. Dabei sollen laut Anklage im Zeitraum zwischen 2013 und 2016 Schäden von rund 300.000 Euro für die angestellten Professionisten entstanden sein. Die erste Verhandlung am 19. Februar wurde...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Anne Alber
Am Landesgericht Wels wurde der Mann im Sinne der Anklage zu einer Freiheitsstrafe von 15 Monaten unbedingt verurteilt.

Urteil
Mann verurteilt wegen Nötigung von Minderjähriger

Im Sommer 2018 hat ein Mann im Bezirk Eferding ein minderjähriges Mädchen zu geschlechtlichen Handlungen genötigt. Am Landesgericht Wels wurde er nun rechtskräftig zu einer Freiheitsstrafe verurteilt. BEZIRK EFERDING (jmi). Ein Mann musste sich am Landesgericht Wels wegen Verbrechen des sexuellen Missbrauchs von Unmündigen sowie Verbrechen der geschlechtlichen Nötigung verantworten. Im Juli 2018 hatte der Asylwerber im Bezirk Eferding bei einem unmündigen, minderjährigen, ebenfalls um Asyl...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Julia Mittermayr
Die gefunden Hanfpflanzen waren teilweise mehr als zwei Meter hoch.

Urteil
Zwei Jahre Gefängnis wegen Cannabisplantage

In Meggenhofen erwischte die Polizei im Oktober einen Cannabisplantagenbesitzer. Der Mann wurde nun vom Landesgerichtshof Wels für schuldig befunden. MEGGENHOFEN (jmi). Mitte Oktober 2019 konnten Polizisten aus Haag am Hausruck einen Mann festnehmen, der in Meggenhofen eine Cannabisplantage kultiviert hatte. Sie umfasste zwölf Pflanzen, die zum Teil über zwei Meter hoch waren. In der Folge erwirkten die Polizisten bei der Staatsanwaltschaft Wels eine mündliche Durchsuchungsanordnung für das...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Julia Mittermayr
Hier auf der Salzburger Straße – kurz vor der Kreuzung mit der Schulstraße – wurde der 59-Jährige überrollt und starb.

21-Jähriger vor Gericht
Obdachlosen überfahren: Prozess

Weil er in Wels einen Obdachlosen überfahren und getötet haben soll, muss sich ein 21-Jähriger am Montag, 18. November, vor dem Landesgericht verantworten. WELS, GRIESKIRCHEN. Schwere Vorwürfe erhebt die Staatsanwaltschaft Wels gegen einen 21-Jährigen: Der junge Mann aus Linz soll im Juni einen tödlichen Zwischenfall im Straßenverkehr verursacht haben. Nur zwei Monate darauf soll er einen weiteren Unfall gebaut haben. Laut Anklage war der Linzer am 13. Juni ohne Führerschein auf der Salzburger...

  • Wels & Wels Land
  • Mario Born

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.