Alles zum Thema Landesgericht Wiener Neustadt

Beiträge zum Thema Landesgericht Wiener Neustadt

Lokales
Vier der fünf Täter auf der Anklagebank, im Hintergrund deren Anwälte.

Landesgericht Wiener Neustadt
Nach Home Invasion: Zwei Täter verurteilt

Bezirk Wiener Neustadt (Text: HEUTE, Foto: Raxmedia) Nach einem äußerst brutalen Raubüberfall auf einen Autohändler in Schwarzenbach, mussten jetzt vier der fünf Täter in Wr. Neustadt auf die Anklagebank. Einen wahr gewordenen Alptraum hatten ein Autohändler (58), dessen Gattin (55) und die Mutter (80) des Unternehmers im August 2017 in Schwarzenbach (Bez. Neunkirchen) erlebt: Drei maskierte Täter waren ins Haus eingedrungen, schlugen und fesselten die Opfer, schnitten den Tresor...

  • 18.11.18
Lokales
Marcel (21) kurz vor Prozessbeginn am Neustädter Landesgericht.

Landesgericht Wiener Neustadt
Fahrraddiebstähle und Einbrüche: 21-Jähriger Wiederholungstäter zu 20 Monaten Haft verurteilt

Wiener Neustadt, Bezirk Neunkirchen. Trotz seines geringen Alters hat Marcel bereits vier Vorstrafen vorzuweisen. Um seine Sucht zu finanzieren, immerhin konsumierte er Heroin und Crystal Meth, stahl er mehrere Fahrräder und verkaufte diese und brach in Lagerhäuser in den Bezirken Wiener Neustadt und Neunkirchen ein. Vor Gericht (Richter Kurt Weisgram) bekannte er sich Dienstag, 23. Oktober, schuldig, geholfen habe ihn ein 19-jähriges Mädchen aus Ternitz, das die gestohlenen Bikes in Wien zu...

  • 24.10.18
Lokales
Landesgericht Wiener Neustadt.

42 Tatorte in Niederösterreich...
Bande in Wiener Neustädter Justizanstalt eingeliefert

Den Bediensteten des Landeskriminalamts Niederösterreich, Ermittlungsbereich Diebstahl, gelang es durch akribisch geführte Ermittlungen eine fünfköpfige Tätergruppe auszuforschen, der nun 42 Tatorte in Niederösterreich, 11 in Vorarlberg, 3 in der Steiermark und jeweils 1 Tatort in Oberösterreich und dem Burgenland nachgewiesen werden konnten. Bereits im Februar 2018 begann das Landeskriminalamt Niederösterreich, Ermittlungsbereich Diebstahl, gegen eine vorerst unbekannte Tätergruppe aufgrund...

  • 19.10.18
Lokales
Der Angeklagte auf dem Weg zu seiner Verhandlung.

Autoknacker vor Gericht
Zwei Autos aufgebrochen, ein Motorrad gestohlen: 22 Monate Haft für Drogensüchtigen

Wiener Neustadt. Am vergangenen Mittwoch musste sich ein 40-jähriger Türke am Landesgericht Wiener Neustadt wegen des Verbrechens des gewerbsmäßigen Diebstahls durch Einbruch verantworten. Materialschaden war höher als der des Diebsgutes Er hat im Sommer 2018 zwei Autos in Wiener Neustadt aufgebrochen und daraus u.a. Kleidung und elektronisches Zubehör entwendet und in Ebenfurth einem Polen ein Kleinmotorrad gestohlen, indem er die Kabeln herausriss, das Gefährt kurzschloss, um es wenig...

  • 04.10.18
Lokales
Vor Prozessbeginn: Abdul W. fand seine Kunden im Neustädter Stadtpark.
2 Bilder

Gericht: Afghane wegen Handels mit Cannabis verurteilt

Wiener Neustadt. Er verkaufte mehr als ein Kilo Cannabiskraut an mindestens 15 Abnehmer. Vornehmlich im Wiener Neustädter Stadtpark fand der Afghane Abdul W. (35) seine Kunden. Seit 2016 sollen die Geschäfte gelaufen sein, im April dieses Jahres war Schluss mit lustig, der arbeitslose Mann wurde auf frischer Tat ertappt. Die Abnehmer, die ihn als Zeugen vor Richterin Pipic am Landesgericht Wiener Neustadt auch belasteten, kamen aus Wiener Neustadt und den Bezirken Wiener Neustadt und...

  • 14.08.18
Lokales
Der angeklagte Slowake (r.) wird in den Gerichtssaal geführt.

Gericht: Slowakischer Einbrecher zu Haftstrafe verurteilt

Bezirk Wiener Neustadt. Er stahl Fahrräder und Werkzeug Miroslav S. (41) konnte es nach der Urteilsverkündung am Landesgericht Wiener Neustadt (Vorsitz Richter Hans Barwitzius) gar nicht fassen: Zwei Jahre und drei Monate Haft für ein paar Einbrüche - was er verdrängte: Dass er bereits 11 Vorstrafen hatte... Die Gebiete für seine Taten suchten er und ein Komplize auf "Google Map" aus. Entlegene Gegenden sollten es sein - und so fanden sie tatsächlich im November 2017 den Ort "Gegend" in Rohr...

  • 04.08.18
Lokales
Der 31-Jährige zwischen Staatsanwältin und Richterin.

Gericht: 31-jähriger brach in Apotheken ein

Bezirke Wiener Neustadt und Neunkirchen. "Wie ich eingebrochen bin, war ich 'butterwach'", erklärte der türkische Staatsbürger Güzel Ü. (31), wohnhaft im Bezirk Neunkirchen, dem Gericht in Wiener Neustadt. Insgesamt soll er fünf Apotheken, in Kirchschlag, Pernitz, Krumbach, Aspang und Puchberg heimgesucht haben, weiters wird ihm ein Einbruch in eine Bäckerei in Krumbach vorgeworfen. Dabei dürfte es sich um typische Beschaffungskriminalität gehandelt haben. Der Morphium- und Rohipnol-Abhängige...

  • 04.08.18
Lokales
Der Angeklagte vor Verhandlungsbeginn.
6 Bilder

Mordprozess ohne Mörder?

Wiener Neustadt, Neunkirchen. Der wegen Mordes an einer Neunkirchnerin Angeklagte ist nicht geständig. Anwalt spricht von schweren Fehlern der ermittelnden Polizisten. Vertagt. Die Anklage klingt ja recht heftig: Erwin F. (59) soll im Oktober 2017 in Neunkirchen das Opfer Frieda L. (70) mit insgesamt 35 Stichen gegen den Kopf, Hals- und Nackenbereich und Oberkörper, davon sieben in die Lunge und zwei auch ins Herz vorsätzlich getötet haben. Die Richterin: Vizepräsidentin des Landesgerichts,...

  • 26.07.18
Lokales
Vor Verhandlungsbeginn: Rechtsanwalt Florian Kreiner (l.) im Gespräch mit seinem Mandanten.

Crystal-Meth-Dealer verurteilt

Wiener Neustadt. Der Polizei fiel er in einem Wiener Neustädter Tanzlokal auf. Richterin Christine Kuzmany hat es schon kurz nach der Urteilsverkündung am Landesgericht klar gestellt: "Crystal Meth ist ein besonderes Teufelszeug. Das frisst Löcher in den Körper von innen." Und der in der Buckligen Welt lebende Rumäne George T. (34) soll beinahe fünf Kilo davon an sehr viele Suchtgiftkonsumenten verkauft haben. Das Gramm soll bei ihm zwischen 75 und 130 Euro gekostet haben. In einem Neustädter...

  • 25.07.18
Lokales
Vor Verhandlungsbeginn: Der Angeklagte (l.) mit seiner Verteidigerin Doris Hohler-Rössel.
3 Bilder

52-jähriger Wiener Neustädter wegen sexuellen Missbrauchs verurteilt

Wiener Neustadt. 21 Monate Freiheitsstrafe, davon 14 bedingt für Tischler. Die Anklage (Staatsanwältin Barbara Sengstschmid) klang besonders grauslich: Verbrechen des sexuellen Missbrauchs von Unmündigen, Vergehen der pornografischen Darstellung Minderjähriger. Konkret: Der Mann (wohnhaft in Wiener Neustadt) soll in Enzesfeld-Lindabrunn (Bez. Baden) geschlechtliche Handlungen an einer Sechsjährigen vorgenommen und von dem Mädchen auch noch Intimfotos geschossen haben. Dabei dürfte er als...

  • 22.05.18
Lokales
Richterin Birgit Borns (l.) fällte bedingte Urteile.

Bedingte Strafen für ehemalige Stadt-Elektriker

Wiener Neustadt. Sie schrieben sich nicht geleistete Überstunden und Nachteinsätze zu. Urteile nicht rechtskräftig. Am zweiten Verhandlungstag wurde Wiener Neustadts Bürgermeister Klaus Schneeberger in den Zeugenstand gerufen. Er war es schließlich, der, nach einer Reihe von Überprüfungen durch das Magistrat, die Kündigungen über vier Männer (einer ist in der Zwischenzeit verstorben) aussprach. Aussprechen musste, wie er am vergangenen Mittwoch gegenüber der Strafrichterin Birgit Borns...

  • 18.05.18
Lokales
Die Angeklagte (rechts) am Weg zum Verhandlungssaal.

Illegale "Voodoo-Prostituierte" hat in Neustädter Puff gearbeitet: Prozess! (Video)

Wiener Neustadt. Nigerianisches Mädchen sollte mit Sexdiensten Fluchtschulden bezahlen. In Wiener Neustadt war Endstation. Jetzt stand eine andere Nigerianerin wegen schwerer Verbrechen wie Förderung der Prostitution und Mädchenhandel vor Gericht. Das Opferbild ist leider kein neues: Jungem Mädchen aus irgendeinem Dorf in Afrika wird gutes Geld in Europa versprochen, vor ihrer großen Reise ins "Glück" werden sie noch von einem Voodoo-Priester verhext, dann per Schlepper meist über Libyen nach...

  • 08.05.18
Lokales
Im gesamten Akt: Auch die Bilder der Schädelverletzung.

Opfer, Täter oder? "Hakenkreuz-Opfer" im Zweifel freigesprochen

Wiener Neustadt. Am Landesgericht musste sich Ex-Bad-Fischauer wegen Verleumdung verantworten. Der Mann (54) ist 2016 in die Schlagzeilen geraten. Als vermeintliches Opfer in einem Nachbarschaftsstreit in Bad Fischau-Brunn sollen ihm auf Schädel und Körper Hakenkreuze geritzt worden sein. Wie ein Gericht entschied, dürfte sich der Mann die Verletzungen selbst zugefügt haben. Was jetzt ein gerichtliches Nachspiel nach sich zog, musste doch der verdächtigte Nachbar für einen ähnlichen Vorfall...

  • 04.05.18
Lokales
Fecorr D.: 3 Jahre und 3 Monate Haft.
2 Bilder

Einbruchstouristen zu hohen Haftstrafen verurteilt

Bezirke Wiener Neustadt, Gänserndorf, Baden und Mödling. Zwei Albaner brachen in Einfamilienhäuser ein - Endstation war in Brunn am Gebirge. Jetzt standen sie vor Gericht. Und Richterin Petra Harbich stellte gleich zu Beginn der Verhandlung klar, dass es sich bei 14 Einbruchsvorwürfen (darunter fünf Versuche) um keine Kavaliersdelikte handelt: "Warum gehe ich in Wohnstätten einbrechen?" Die "Wohnstätten", vornehmlich Einfamilienhäuser in Pfaffstätten, Felixdorf, Gerasdorf (bei Wien), Strasshof...

  • 30.04.18
Wirtschaft

Astleithner und Smuk: Zwei neue Kommerzialräte in Wr. Neustadt

Mit Anfang des Jahres 2018 wurden die beiden Unternehmer Franz Josef Astleithner und Ing. Alexander Smuk aus dem Bezirk Wr. Neustadt zum Kommerzialrat ernannt. Bundesminister Dr. Josef Moser hat die beiden Funktionäre der Wirtschaftskammer im Einvernehmen mit der Bundesministerin für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort zu Laienrichter beim Landesgericht Wr. Neustadt bestellt.

  • 23.03.18
Lokales
Michael M. (l.) mit seinem Anwalt Christian Kühteubl.

Nazionalsozialistische Bilder im Netz gepostet - Prozess II

Bezirk Neunkirchen. 14-fach Vorbestrafter wegen Verhetzung vor Gericht. Teilbedingte Strafe. Bereits zum zweiten Mal musste sich Michael M. (52) aus Grafenbach/St. Valentin, 14-fach vorbestraft, vor einem Geschworenengericht in Wiener Neustadt verantworten. Die Verbrechen, die er in einer ersten Anklageschrift begangen haben soll: Verhetzung, Verherrlichung des Nazi-Regimes und Verstoß gegen das Waffengesetz. Im zweiten Durchgang hieß es: Vergehen der Verhetzung und Vergehen gegen das...

  • 14.03.18
Lokales
Radu L. hat noch zehn weitere "alias"-Namen...
7 Bilder

Mutmaßlicher Chef einer Bankomat-Knacker-Bande vor Gericht

Wiener Neustadt, Bezirk Mödling. Unter zehn verschiedenen Namen ist der Rumäne Radu L. (42) den Behörden in Deutschland, Österreich und Italien bekannt, in Deutschland fasste er bereits vier Vorstrafen und längere Haftstrafen aus, dennoch: In Wiener Neustadt vor Gericht bekannte er sich "nicht schuldig". Bankomatgeräte gesprengt Die Vorwürfe der Staatsanwaltschaft seien allesamt nicht zutreffend. Der Mann soll als Mittäter oder gar als Chef einer Bande von 2010 bis 2014 drei Bankomatgeräte...

  • 09.03.18
Lokales
Vor Verhandlungsbeginn: Drei der Angeklagten sitzen bereits auf der Anklagebank. Im Hintergrund Verteidiger und Staatsanwaltschaft.
2 Bilder

Nach Raubüberfall beim Bahnhof: Vier "Herzerln" vor Gericht

Wiener Neustadt. Sie überfielen Deutschen. Strafen bis zu 2,5 Jahren Haft. Heute, Mittwoch, mussten sich vier Burschen im Alter zwischen 15 und 17 Jahren vor einem Jugendschöffengericht (Vorsitz: Richterin Petra Harbich) verantworten. Sie lockten im Vorjahr einen Deutschen (der bereits verstorben ist) in die Bahnunterführung Kollonitschgasse, bedrohten ihn mit einem Messer, schlugen auf ihn ein und stahlen ihm 40 Euro samt Bankomatkarte und PIN-Code. Kurze Zeit später hatten sie mit der...

  • 28.02.18
Lokales
Verbotene Postings auf öffentlichem facebook-Profil.

Facebookpostings, die das Dritte Reich verherrlichen, brachten Felixdorfer vor Gericht

Wiener Neustadt, Bezirk (Red.). Geschworengericht wegen Verbrechen gegen das Verbotsgesetz und Vergehen der Verhetzung. Mann verurteilt. Bericht der APA. Facebook-Postings haben einen bisher unbescholtenen Mann am Montag in Wiener Neustadt wegen Verstößen nach dem Verbotsgesetz und Verhetzung vor ein Schwurgericht gebracht. Er wurde Gerichtsangaben zufolge nach kurzer Verhandlung anklagekonform – nicht rechtskräftig – zu 18 Monaten bedingter Freiheitsstrafe verurteilt. Der wesentliche...

  • 19.02.18
Lokales
Leitende Staatsanwältin Mag. Barbara Hider (l.), Erster Staatsanwalt Mag. Erich Habitzl.

Jahresbilanz der Wiener Neustädter Staatsanwaltschaft: 23.000 neue Fälle

Wiener Neustadt. Insgesamt wurden bei der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt im vergangenen Jahr mehr als 23.000 neue Fälle registriert. Bei den in die Zuständigkeit des Landesgerichtes fallenden Straftaten (St- Bereich) konnte eine geringfügige Steigerung auf 3190 festgestellt werden (3173 im Jahr 2016); bei den in die Zuständigkeit des Bezirksgerichtes fallenden Straftaten (BAZ-Bereich) reduzierte sich der Anfall jedoch von 8116 auf 7972 Verfahren. In den anderen Bereichen, zum Beispiel bei...

  • 16.02.18
Lokales
Vor der Verhandlung: Die Angeklagte im Gespräch mit ihrem Verteidiger Roland Friis.
2 Bilder

Polizei-Kassierin zweigte 100.000 Euro ab - Haftstrafe!

Wiener Neustadt. Am Landesgericht Wiener Neustadt musste sich nunmehrige Pensionistin wegen Veruntreuung und Amtsmissbrauch verantworten. Die Frau (59) hat in den Jahren 2007 bis 2013 in beinahe 150 Angriffen insgesamt 100.412 Euro abgezweigt und in die eigene Tasche gesteckt, so die Staatsanwaltschaft. Die Angeklagte selbst, verteidigt von Mag. Roland Friis, bekannte sich "teilschuldig", allein die Höhe des gestohlenen Betrages käme ihr etwas zu hoch vor, sie schätze unter 50.000 Euro. Ihr...

  • 13.02.18
Lokales
Am Parkplatz vor dem "Hühnerstall" kam es zum Tumult.

Gaspistole vorm "Hühnerstall" gezogen: Bedingte Strafe

Wiener Neustadt. Geschäftsmann wurde bedrängt, da zückte er eine Schreckschusspistole. Der "Hühnerstall" ist ein in Wiener Neustadt bekanntes Tanzlokal, nicht selten auch ein später Treffpunkt für liebesbedürftige Singles. Gänzlich missverstanden dürfte dies jedoch ein ehemaliger Neustädter Geschäftsmann (41) haben, der am 22. Oktober, um ca. 3.30 Uhr, beim Verlassen des Lokales noch eine fremde Dame "unanständig" angesprochen hat. Seine Aufforderung "Mach ma an Dreier oder an Vierer" kam weder...

  • 11.02.18
Lokales
Ludwig H. wurde vom Vorwurf der Vergewaltigung freigesprochen.

Sex mit Behinderten: Mildes Urteil für Piestinger Pensionisten

Bezirk Wiener Neustadt. Vier Monate bedingt wegen Nötigung. Freispruch vom Vorwurf der Vergewaltigung. 2015 soll der 63-jährige mehrere geistig Behinderte (Frauen und Männer) in Piesting vergewaltigt und genötigt haben - diese Anklage der Neustädter Staatsanwaltschaft hielt nicht, schon eher glaubte man dem Angeklagten und seinem Verteidiger Christian Hirsch: "Keine Vergewaltigung". Blieb die Einschüchterung der geistig labilen Menschen. Das Urteil: Vier Monate bedingt auf drei Jahre und...

  • 01.02.18
Lokales
Ludwig H. (r.) wird in den Gerichtssaal geführt.
2 Bilder

Landesgericht Wiener Neustadt: Piestinger Pensionist soll Behinderte vergewaltigt haben

Bezirk Wiener Neustadt. Schwere Vorwürfe gegen Ex-ÖBBler. Sein Anwalt und er: "Nicht schuldig" Die Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt wirft Ludwig H. (63) die Verbrechen/Vergehen der Vergewaltigung, des sexuellen Missbrauchs und der Nötigung vor. Er soll im Jahr 2015 von geistig behinderten Menschen sexuelle Handlungen eingefordert haben. Dies teilweise mit Gewalt und teilweise mit Drohungen. Auch Geld für Sex soll er seinen Opfern - Frauen und Männern - angeboten haben. "Bestie" oder "nur...

  • 01.02.18