Landesgericht

Beiträge zum Thema Landesgericht

Verteidiger Johannes Riedl
  2

Uneinigkeit
Prozess um tote Arbeiter in Amstettner Firma erneut vertagt

AMSTETTEN (ip). Die Verhandlungen rund um den Angeklagten aus Amstetten gehen in die nächste Runde. Verdacht: fahrlässige Tötung zweier Saisonarbeiter. Die Schuldfrage Auch in der fortgesetzten Verhandlung um den Tod zweier Hilfsarbeiter, die im Juni 2019 durch einen Erdrutsch in einer 2,7 Meter tiefen Künette verschüttet wurden, konnte die Schuldfrage noch nicht geklärt werden. Der St. Pöltner Richter Andreas Beneder vertagte, um festzustellen, ob der 30-jährige Angeklagte aus dem Bezirk...

  • Amstetten
  • Sara Handl
Vizepräsidentin Andrea Humer

Landesgericht
"Schritt für Schritt" zur Normalität

BEZIRK. (ip) Nicht nur in der Wirtschaft und in anderen Bereichen kommt es derzeit in Österreich zu einer stufenweisen Rückkehr zur Normalität. Auch am Landesgericht St. Pölten ist man bemüht, schrittweise zum juristischen Alltag zurückzukehren. Wie Vizepräsidentin Andrea Humer erklärt, werde intensiv beraten, etwa welche Gerichtssäle mit Schutzmaßnahmen ausgestattet werden können. Gleichzeitig müsse man in den Gängen dafür sorgen, dass der geforderte Sicherheitsabstand zwischen den Personen...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
Der Angeklagte im Gerichtssaal ...
 1   5

Mordprozess von Greinsfurth
Mutter mit 38 Messerstichen getötet – Sohn schildert dramatische Szenen

38 Mal auf Mutter eingestochen. Angeklagter fordert Richter auf zum Islam zu konvertieren. Sohn erzählt von Tat. AMSTETTEN (ip). Mit der Einweisung in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher endete die Schwurgerichtsverhandlung gegen einen 38-Jährigen, der am 8. Jänner dieses Jahres seine Ehefrau mit 38 Messerstichen in Greinsfurth tötete. Verteidiger Michael Steininger gab vorerst keine Erklärung ab, damit ist das Urteil noch nicht rechtskräftig. Missionierung vor Gericht Auf...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
  5

Einbrecher nach spektakulärer Flucht vor Gericht

BEZIRK AMSTETTEN (ip). Mehrere Monate lang kam eine Ungarnbande immer wieder nach Österreich und drang im gesamten Bundesgebiet vorwiegend in Gartenhütten und Firmengelände ein. Zwei von ihnen wurden nach einer spektakulären Verfolgungsjagd auf der A1 bei Amstetten gefasst. Ziele: Räder, Reifen, Werkzeuge Am Landesgericht St. Pölten bekannten sich die Männer, 19 und 22 Jahre alt, zu allen 44 Fakten, die ihnen Staatsanwalt Patrick Hinterleitner zur Last legte, schuldig. Gemeinsam mit anderen...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
Richter Slawomir Wiaderek
  2

„Kann sein, dass ich gesagt habe, dass ich ihm eine reinhauen könnte“

BEZIRK AMSTETTEN. Im Zusammenhang mit Ermittlungen gegen ihren Ehemann, der Anfang Dezember 2017 unter anderem wegen der Bestimmung zum Doppelmord nicht rechtskräftig zu einer Freiheitsstrafe von 18 Jahren verurteilt worden war, rückte dessen Ehefrau ins Visier der Polizei. Am Landesgericht St. Pölten musste sich die 48-Jährige aus dem Bezirk Amstetten nun den Vorwürfen von Staatsanwältin Christiana Burkheiser stellen. "Nicht schuldig" „Ich bekenne mich nicht schuldig“, erklärte die...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
Rechtsanwalt Gerhard Schafeiner
  2

Mann sperrte Freundin ein und schlug zu

Ein 39-Jähriger aus dem Bezirk Amstetten wurde nun verurteilt. BEZIRK AMSTETTEN. Weil ein 39-Jähriger aus dem Bezirk Amstetten einem Antigewalttraining zustimmte, bewahrte ihn ein St. Pöltner Richter mit einer bedingten Freiheitsstrafe von sieben Monaten vor dem Knast. Verpasste ihm allerdings zusätzlich eine Geldstrafe in Höhe von 4.200 Euro (60 Tage Ersatzfreiheitsstrafe) und Bewährungshilfe (nicht rechtskräftig). Einschlägige Vorstrafen Während Verteidiger Gerhard Schafeiner im Namen...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
Staatsanwältin Kathrin Bauer

"Es war dumm": Amstettner steckt 35.000 Euro ein

Angestellter veruntreut tausende Euro mit Verkauf von Käse und Kartons BEZIRK AMSTETTEN. „Es war dumm, dass ich mich auf diese G'schicht einlassen hab“, bedauerte ein ehemaliger Standortleiter eines Lebensmittelgroßhandels. Dieser verkaufte Käse und Pizzakartons an einen Gastrobetrieb im Bezirk Amstetten über acht Jahre hindurch teilweise ohne Rechnung und steckte dabei Bargeld um rund 35.000 Euro in die eigene Tasche. "Wie haben Sie das gemacht" Am Landesgericht St. Pölten legte der...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
Staatsanwalt Karl Fischer

„Er wird mir den Hals umdrehen“

BEZIRK AMSTETTEN. „Nicht schuldig“, erklärte ein 41-Jähriger aus dem Bezirk Amstetten zu den Vorwürfen von Staatsanwalt Karl Fischer, wonach der Beschuldigte seine Ex-Frau, mit der er nach der Scheidung noch einige Monate zusammen wohnte, bedroht und gewürgt habe. Er würde sie totschlagen; sie könne ihr Testament machen; bevor er ausziehe, würde er sie erschlagen; „Bereite dich vor, ich werde dich in zwei bis drei Wochen töten. Denk nach, wo du die Kinder unterbringst!“ Von Drohungen dieser...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
Jugendrichter Markus Grünberger verhandelte den Fall im Landesgericht in St. Pölten.

Psychotherapie statt Gefängnis für 19-Jährigen aus Amstetten

„Die Leute fürchten sich“: 19-Jähriger war auf Diebestour in Amstetten und ist bereits in Therapie. Weil er sich bereit erklärte, eine stationäre Psychotherapie im Landesklinikum Mauer zu absolvieren, verurteilte der St. Pöltner Jugendrichter Markus Grünberger einen 19-Jährigen nur zu einer bedingten Freiheitsstrafe von sieben Monaten (nicht rechtskräftig). 19-Jähriger auf Diebestour Der Bursche musste von der Polizei vorgeführt werden, nachdem er seinen ersten Prozesstermin nicht...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
Rechtsanwalt Christian Reiter
  2

24-Jähriger beglich Privatschulden mit Kundengeldern

„Ich bin voll schuldig!“, bekannte ein 24-jähriger, derzeit arbeitsloser Spengler am Landesgericht St. Pölten, dem die Staatsanwaltschaft schweren gewerbsmäßigen Diebstahl, schweren gewerbsmäßigen Betrug sowie Urkundenfälschung zur Last legte. Wie der staatenlose Mann bestätigte, hat er im Herbst 2014 mehrfach Baumaterial aus dem Lager seines Arbeitgebers im Bezirk Amstetten genommen, teilweise bezog er das Material auf Lieferschein, auf denen fiktive Namen eingetragen wurden. Das...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
Richter Slawomir Wiaderek
  2

Serbe angeklagt: Kleidung um 96.000 Euro gestohlen

Er habe nicht gewusst, dass die Beute so viel wert sei, beteuerte ein 44-jähriger Serbe am Landesgericht St. Pölten, wo ihn Staatsanwältin Maria Lalics mit zwei Einbrüchen in Sportgeschäfte konfrontierte. „Der Drahtzieher hat ihn nach Österreich geholt, weil er plante, in teure Markenmodegeschäfte einzubrechen“, so Lalics zu den Fakten der Anklageschrift, wonach der bereits verurteilte Haupttäter, ein abgängiger Komplize, sowie der 44-Jährige im November 2013 in Ybbs und Waidhofen an der...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
Manfred Sigl verteidigte die Frau im Landesgericht in St. Pölten.

Von Ladendedektiv erwischt: Diebin rastete in Amstetten aus

„Wie am Spieß“ soll eine 36-jährige Armenierin im November 2014 geschrien haben, als eine Ladendetektivin in einem Amstettner Supermarkt sie am Oberarm packte, um zu verhindern, dass die Asylwerberin das Geschäft verlässt. Die Detektivin hatte die Frau beobachtet, als diese Parfum, BH, Miederhose, Haarspange u.s.w. in ihrer beutelförmigen Handtasche verschwinden ließ. Nach dem Kassabereich stellte das Wachorgan zur Rede und forderte die Armenierin auf, mitzukommen. Laut Staatsanwaltschaft...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger

Alkoholiker drohte „I bring di um, i daschlog di!“

Weil er die Lebensgefährtin seines Sohnes immer wieder massiv bedroht hat und zuletzt sogar handgreiflich geworden war, landete ein 57-jähriger Pensionist aus dem Bezirk Amstetten vor Gericht. Viel konnte der Beschuldigte zu den Vorwürfen der Staatsanwaltschaft St. Pölten nicht sagen. Sein damals exzessiver Alkoholkonsum hinterließ offenbar Erinnerungslücken, die erst durch Zeugenaussagen im Prozess gefüllt werden konnten. Seit Anfang 2014, so die junge Frau, habe er sie wöchentlich...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
Hochspannung im Gerichtssaal: Richter Slawomir Wiaderek verhandelte den Fall im Landesgericht in St. Pölten.

Pensionist "stalkte" Frau wegen Hund und Geld

Stalkingprozess: Pensionist ging es dabei "überwiegend" um den Hund und 40.000 Euro. Äußerst emotional wehrte sich ein 64-jähriger Pensionist aus dem Bezirk Amstetten gegen den Vorwurf der beharrlichen Verfolgung. Ruhe bewahrte er nur, als seine ehemalige Lebensgefährtin, die mit Krücken vor Richter Slawomir Wiaderek erschien, beim Verlassen des Saales am Landesgericht St. Pölten das Gleichgewicht verlor und zu Boden stürzte. 600 SMS verschickt Die 43-jährige Tschechin hatte Anzeige...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
St. Pöltner Richter Slawomir Wiaderek

24-Jähriger zog Messer und drohte: „Jetzt bist du dran!“

Mit drei Strafanträgen landete ein 24-Jähriger aus dem Bezirk Amstetten vor dem St. Pöltner Richter Slawomir Wiaderek, der ihn wegen gefährlicher Drohung und Sachbeschädigung zu einer Geldstrafe in Höhe von 720 Euro, einer bedingten Freiheitsstrafe von zwölf Monaten sowie einer Schadensgutmachung in Höhe von 715 Euro verurteilte (nicht rechtskräftig). „Wenn Sie in Rage sind, haben Sie Ihre Gefühle nicht mehr unter Kontrolle“, erklärte der Richter, der das Urteil mit Bewährungshilfe und der...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
Staatsanwältin Kathrin Bauer
  2

Diebstahl von 25.000 Euro vorgetäuscht

Mit 18 Monaten bedingter Freiheitsstrafe (nicht rechtskräftig) endete für einen 27-Jährigen aus dem Bezirk Melk die dritte Verhandlungsrunde am Landesgericht St. Pölten. Ihm hatte Staatsanwältin Kathrin Bauer vorgeworfen, einen Diebstahl nur vorgetäuscht und vor Polizeibeamten falsch ausgesagt zu haben. Der einschlägig vorbestrafte Mann hatte im Internet ein Fahrzeug entdeckt, das er sich gemeinsam mit einem Bekannten, von dem er angeblich nur den Allerweltsnamen kennt, Anfang Februar 2014...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
St. Pöltner Staatsanwalt Karl Fischer

Dieseldiebe hatten Abpumpanlage im Gepäck

Mit 17 Fakten, bei denen Dieseltreibstoff aus LKWs abgezapft worden war, konfrontierte der St. Pöltner Staatsanwalt Karl Fischer zwei Rumänen. Während einer der beiden – seine Vorstrafen in Rumänien sind bereits getilgt – nur für zwei Taten zur Verantwortung gezogen wurde und dafür eine teilbedingte Freiheitsstrafe von 12 Monaten (rechtskräftig) kassierte, musste aufgrund des Teilgeständnisses des Hauptangeklagten der Prozess vertagt werden. Fischer sprach von einem Schaden in Höhe von rund...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger

Verfolgungsjagd endet vor Gericht

Ein Missverständnis war der Auslöser einer "Jagd" durch den Bezirk In der Annahme, es mit Einbrechern zu tun zu haben, riefen Beamte eines Streifenwagens einerseits Verstärkung, andererseits nahmen sie selbst die Verfolgung eines davonrasenden Fahrzeuges auf. Burschen flüchteten Der Vorfall ereignete sich am 17. April dieses Jahres in Kematen. Drei Burschen luden die Möbel des Fahrzeuglenkers in den Wagen. Als ein Polizeifahrzeug auftauchte, nahm einer der Burschen zu Fuß Reißaus. Die...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger

Vier Jahre Haft für Crystal-Meth-Dealer

Von einem mittlerweile zu zwei Jahren Haft verurteilten Mann aus dem Bezirk Amstetten angesprochen, übergab ein einschlägig vorbestrafter Dealer im Dezember 2013 zunächst zehn Gramm der höchst gefährlichen Droge Crystal-Meth. Verdeckter Ermittler Was der 35-jährige Walter S. nicht wusste, war, dass sein Kunde einem verdeckten Ermittler auf den Leim gegangen war. Der Beamte bot dem Zwischenhändler in einem Amstettner Cafe für weitere 245 Gramm 15.000 Euro und dieser wandte sich abermals an...

  • Amstetten
  • Eva Dietl-Schuller
Jürgen Faulmann
  3

Angeklagter Tierschützer freigesprochen

Vorfall von 2008 (!) jetzt verhandelt ... "Tierschützerprozess" - ein Wort, dass die Gerichtsbarkeit am Landesgericht in Wr. Neustadt eigentlich schon erschaudern lassen müsste. Zu sehr haben die jahrelangen Verhandlungsrunden gegen eine Gruppierung mit teilweisen sehr emotionalisierten Tierschützern an der personellen Substanz des Hauses genagt, eine Richterin wurde "zurückversetzt", ein Staatsanwalt ließ sich dabei filmen, als er mit seinen Fingern wie mit einer Pistole auf Menschen außerhalb...

  • Amstetten
  • Peter Zezula
Staatsanwältin Michaela Obenaus

Säureattacke in Amstetten: Problematische Aussage des Opfers führte zu Freispruch

Die Aussagen seiner Ex-Lebensgefährtin, die den 49-jährigen ÖBB-Pensionisten aus dem Bezirk Amstetten beschuldigt hatte, dass er sie mit Säureattacken bedroht habe, waren zu wenig konkret und variierten vor allem die Häufigkeit betreffend, sodass der Beschuldigte im Prozess am Landesgericht St. Pölten freigesprochen wurde (nicht rechtskräftig). „Hier sind wir in einem Graubereich“, erklärte Richter Markus Pree. Die Aussagen der Frau seien äußerst problematisch. Er vermute, dass die Zeugin...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
Im März des Vorjahres kam es zu der furchtbaren Tragödie.

ÖBB-Unglück in Obereggendorf - 1. Verhandlung

Wegen fahrlässiger Tötung unter besonders gefährlichen Verhältnissen ist am am Landesgericht Wiener Neustadt einem ÖBB-Fahrdienstleiter der Prozess gemacht worden. Die Verhandlung wurde vertagt. BEZIRK WIENER NEUSTADT. Dem 47-jährigen Niederösterreicher wird Schuld am Tod zweier Gleisvermessungsarbeiter gegeben. Die Männer waren am 27. März 2013 bei einem Zugsunglück am Bahnhof Obereggendorf ums Leben gekommen. Der angeklagte - mittlerweile in Frühpension befindliche - Fahrdienstleiter machte...

  • Amstetten
  • Peter Zezula
Der St. Pöltner Richter Slawomir Wiaderek.

Arbeitsauftrag trotz drohender Pleite

BEZIRK. Obwohl er zwei Wochen später in Konkurs ging, erteilte ein 24-jähriger Geschäftsführer eines Bauunternehmens im Bezirk Amstetten Anfang Jänner 2013 Aufträge an einen Installationsbetrieb. Er hätte wissen müssen, dass er nicht in der Lage sein werde, die Rechnung dafür zu bezahlen, meinte der St. Pöltner Richter Slawomir Wiaderek. "War ein Fehler" „Es war ein Fehler“, räumte der Beschuldigte im Prozess ein, doch habe er noch mit Zahlungseingängen gerechnet, die aber schließlich vom...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger

Geschenkannahme anrüchig aber erlaubt

YBBSTAL. Als „Dank“ gab ein Transportunternehmer einem 48-Jährigen aus dem Ybbstal 500 Euro. Die Staatsanwaltschaft St. Pölten ermittelte auf Initiative des Arbeitgebers, ob der 48-Jährige dem Unternehmer dafür mehr Aufträge zukommen hat lassen. Es habe nichts mit seiner Aufgabe als Organisator der Transporte seines Arbeitgebers zu tun, so der Angeklagte. Er habe niemanden bevorzugt. Mit Einverständnis der Geschäftsleitung sei er dem Unternehmer jedoch beratend zur Seite gestanden und als...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
  • 1
  • 2
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.