Landeskliniken

Beiträge zum Thema Landeskliniken

Stv. Ärztl. Dir. Dr. Martin Weber, Pflegedir. DGKS Renate Sommer, Landesrat Mag. Karl Wilfing, Stv. Kaufm. Dir. Ilse Wiesner, QM DGKP Herbert Schörghuber, Regionalmanager Dr. Andrea Krauter, MBA

Tolle Auszeichnung für Amstettner Klinikum

AMSTETTEN. Bereits zum zehnten Mal wurde heuer die Patientenbefragung der NÖ Landeskliniken-Holding durchgeführt. "Die Patienten teilen uns ihre persönlichen Erfahrungen von ihrem Klinikaufenthalt mit, sie bewerten unter anderem Behandlungs- und Servicequalität", so Landesrat Karl Wilfing. Das Landesklinikum Amstetten durfte sich dabei über die Auszeichnung des am zweitbesten bewerteten Krankenhauses über 300 Betten freuen.

  • Amstetten
  • Werner Schrittwieser

Warum wird bei der Brustkrebsvorsorge anstelle der Ultraschalluntersuchung zuerst eine Mammographie gemacht?

Prim. Univ. Doz. Mag. Dr. Klemens Eibenberger, Ärztlicher Direktor, Landesklinikum Waidhofen/Ybbs: Eine ausführliche Untersuchung der Brust besteht aus den vier Komponenten: Mammographie, Sonographie, Anamnese und Tastbefund bzw. Inspektion. Im Rahmen des Screenings werden gesunde Personen untersucht, d.h. man verzichtet auf die letzt genannten Säulen der Untersuchung, nämlich die Anamnese und den Tastbefund. Brustkrebs kann in verschiedenen Formen auftreten, manchmal ist der Tumor nur im...

  • Amstetten
  • Bezirksblätter Niederösterreich
Medizinischer Geschäftsführer der NÖ Landeskliniken-Holding Dr. Robert Griessner (l.) und Landesrat Mag. Karl Wilfing.
1

NÖ Patientenbefragung: 60.000 Patienten bewerten ihre Landesklinik

Generelle Zufriedenheitsrate von über 90 Prozent. Auch bei der aktuellen Befragung, die von Juni bis November 2013 statt gefunden hat, haben die Patienten den NÖ Landeskliniken und damit den 20.000 Mitarbeitern ein hervorragendes Zeugnis ausgestellt. An 25 Standorten wurden insgesamt 270 Stationen und 18 medizinische Fächer sehr positiv beurteilt. Seit Beginn der Befragung im Jahr 2006 wurden insgesamt knapp 450.000 Patienten befragt. „Neben der bestmöglichen medizinischen und pflegerischen...

  • Amstetten
  • Peter Zezula

Ich bin 13 und trainiere sehr oft Brustschwimmen. Seit Kurzem habe ich Knieschmerzen. Ist Schwimmen der Grund?

Univ. Doz. Dr. Florian Gottsauner-Wolf (Leiter der Abteilung Orthopädie Landesklinikum Krems): Tatsächlich können Knieschmerzen durch Brustschwimmen ausgelöst werden. Das kann in Ihrem Alter sehr wohl durch eine Überlastung im Wachstum geschehen, kann aber auch bei leichter Fehlstellung des Kniegelenks vermehrt auftreten. Grundsätzlich sind beim Brustschwimmen die inneren Seitenbänder des Kniegelenksstark belastet und die Schmerzen können daher durch eine Änderung des Schwimmstils oder die...

  • Amstetten
  • meinbezirk.at Niederösterreich

Seit meinem Auto-Unfall fühle ich nicht, ob etwas heiß oder kalt ist in der Hand. Hat das was mit den Nerven zu tun?

Prim. Univ.-Doz. Dr. Christian Bancher (Abteilung für Neurologie, Landesklinikum Horn):Scheinbar ist bei dem Autounfall nichts an den Nerven Ihrer Arme und Hände geschädigt worden. Wenn wir jetzt den Begriff „Nerven“ aber auch für psychische bzw. seelische Vorgänge verwenden wollen, dann kann ein Autounfall - auch ohne Folge einer körperlichen Verletzung - durchaus Folgen haben, die neurologische Erkrankungen vortäuschen können. Ihre Angaben sind zu ungenau, um daraus eine konkrete...

  • Amstetten
  • meinbezirk.at Niederösterreich

Seit meiner Kindheit muss ich sehr oft auf die kleine Seite. Jetzt will ich eine Busreise machen. Was soll ich tun?

OA Dr. Stefan Heidler (Abteilung für Urologie, Landesklinikum Mistelbach-Gänserndorf): Es gibt heutzutage eine Vielzahl an Möglichkeiten Ihre Beschwerden zu behandeln. Für Ihre geschilderten Probleme kommen als Ursache sowohl Blase als auch Prostata in Frage. Um Sie zufriedenstellend zu behandeln, ist eine Untersuchung beim Facharzt für Urologie unumgänglich. Bereits einfache und schmerzlose Untersuchungen wie zum Beispiel Harnanalyse und Ultraschall liefern wichtige Informationen, welche...

  • Amstetten
  • meinbezirk.at Niederösterreich

Ich bin nach einem privaten Schicksalsschlag leer. Zuhause fällt mir die Decke auf den Kopf. Habe ich ein Burnout?

Prim. Dr. Ingrid Leuteritz (Institut für Psychotherapie, Landesklinikum Mauer): Ein privater Schicksalsschlag rechtfertigt nicht die Diagnose eines Burnout- Syndroms. Hier müsste man die näheren Begleitumstände des Schicksalsschlags erfragen. Die Diagnose Burnout unterliegt genauen Kriterien an Symptomen. Prinzipiell ist jedoch anzumerken, dass weder bei einem privaten Schicksalsschlag noch bei einer verifizierten Burnout-Symptomatik es immer zielführend wäre, in Krankenstand zu gehen,...

  • Amstetten
  • meinbezirk.at Niederösterreich

Ich sehe nach langem Arbeiten verschwommen und schiele, weil das Auge ermüdet. Gibt es eine Therapie oder Operation?

Prim. Univ. Doz. DDr. Armin Ettl (Abteilung für Augenheilkunde und Orbitachirurgie, Landesklinikum St. Pölten): Ohne genauen augenärztlichen Befund kann ich leider keinen individuellen Therapievorschlag machen. Notwendig wäre auch eine Untersuchung durch eine Orthoptistin, die bei einigen Augenärzten ebenfalls angeboten wird. Grundsätzlich ist es so, dass man die Ursache des Schielens vor Einleitung einer Therapie herausfinden sollte. Wenn keine spezifische Ursache (z. B. neurologische...

  • Amstetten
  • meinbezirk.at Niederösterreich

Kann ich nach 5 Schwangerschaften (die letzte: Zwillingsgeburt mit Kaiserschnitt) ohne Risiko noch mal Mama werden?

Prim. Dr. Peter Hauer (Abteilung für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Landesklinikum Klosterneuburg): In der Fachliteratur gibt es zu Ihrer Frage keine Studien, aus denen sich eine exakte Richtlinie ableiten lässt. Als Faustregel gilt jedoch, dass die Gebärmutter ein Jahr nach Operationen wie auch speziell nach einem Kaiserschnitt vollkommen abgeheilt und damit für eine weitere Schwangerschaft bereit ist. Dank der Qualität der modernen Ultraschalltechnik ist es auch möglich, die Dicke...

  • Amstetten
  • meinbezirk.at Niederösterreich

Soll ich mir meine großflächigen Narben am Unterarm wegen erhöhtem Krebsrisiko (Sonne) verkleinern lassen?

Dr. Friedrich Weyer (Ambulanz für Rekonstruktive Chirurgie Landesklinikum St. Pölten): Offensichtlich bestehen bei Ihnen am Unterarm schon lange, großflächige Narbenareale. Prinzipiell muss man unterscheiden, ob es sich um kosmetisch störende oder auch funktionell behindernde Narben handelt. Sollten die Narben stabil sein und die angrenzenden Gelenke wie Ellbogen, Handgelenk nicht einschränken, könnte man nach entsprechender Vorausplanung eine Narbenverkleinerung anstreben. Um ein gutes...

  • Amstetten
  • meinbezirk.at Niederösterreich
Wolfgang Sobotka

Landeszielsteuerung: Sobotka für mehr zugelassene Ärzte

Landeshauptmann-Stellvertreter Wolfgang Sobotka informierte über die laufenden Verhandlungen über den Landeszielsteuerungsvertrag. Der Vertrag beinhaltet die Steuerung der Versorgungsstrukturen, der Versorgungsprozesse, der Ergebnisorientierung und die Festlegung der Finanzziele im Gesundheitswesen. „Zwei ganz wesentliche Dinge sind dabei von Bedeutung: Der Patient müsse einerseits spüren, dass seine medizinische Behandlung einfacher, besser, transparenter wird und andererseits müssten wir...

  • Amstetten
  • Peter Zezula
1

Niederösterreich ist ein Land der Selbsthilfegruppen

Sobotka: “Selbsthilfegruppen sind wichtige Partner des NÖ Gesundheitswesens.“ „Über 340 Selbsthilfegruppen leisten in Niederösterreich durch den freiwilligen Einsatz ihrer Mitglieder wertvolle Arbeit und ergänzen damit die professionelle medizinische Versorgung“ betont NÖGUS Vorsitzender und Landeshauptmann-Stellvertreter Wolfgang Sobotka. Seit dem Jahr 2000 gibt es den Dachverband der Selbsthilfegruppen in Niederösterreich, der vom Land Niederösterreich (NÖ Gesundheits- und...

  • Amstetten
  • Peter Zezula

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.