landeswarnzentrale

Beiträge zum Thema landeswarnzentrale

Landeswarnzentrale besucht: Redakteurin Karin Zeiler mit Helmut Fleischmann, Ernest Jamy und Stefan Kreuzer.
1 6

Regen und Gewitter: So wird das Wetter in NÖ

Blick hinter die Kulisse: Lokalaugenschein der Bezirksblätter in der Landeswarnzentrale in Tulln. TULLN / NÖ. "In den letzten zwei Stunden hat es doch stärker zu regnen begonnen, die derzeitigen Pegelstände sind aber nicht besorgniserregend", erklärt Stefan Kreuzer, stv. Leiter des Katastrophenschutzdienstes des Landes NÖ. Regen anstatt Sonne – Grund genug für die Bezirksblätter einen Blick hinter die Kulissen und somit in die NÖ Landeswarnzentrale zu machen. Hier im ersten Stock der...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
2

Überflutungen nach Starkregen

BEZIRK. Schwere Unwetter mit Wind, Starkregen und Hagel halten seit gestern Nachmittag die Einsatzkräfte der Feuerwehren im Bezirk Braunau und Vöcklabruck auf Trab. Die Landeswarnzentrale nahm seit gestern 13.44 Uhr 67 Notrufe entgegen. Allein bis 16.30 Uhr sind insgesamt 30 Feuerwehren mit zirka 350 Einsatzkräften im Einsatz gewesen. Die Einsatzkräfte waren in den Gemeinden Moosbach, Mauerkirchen, Höhnhart, Treubach, Mattighofen, Pischelsdorf, Taiskirchen, Eberschwang, Altmünster,...

  • Braunau
  • Barbara Ebner

Donau-Pegelstände sind fallend

Nachdem gestern am Abend die Landeswarnzentrale die „Alarmstufe Vorinformation“ nach dem neuen Oö. Notfallplan für Hochwasser, unter anderem für die Donau und den Inn, ausgerufen hatte, sind die Pegelstände von heute früh, 6 Uhr, rückläufig. LINZ/URFAHR-UMGEBUNG. Nach den starken Regenfällen der letzten Tage und durch die höher als von den Meteorologen erwartet gelegene Schneefallgrenze flossen bereits beträchtliche Wassermassen. Mit einem dramatischen Donauhochwasser ist aber aus derzeitiger...

  • Urfahr-Umgebung
  • Gernot Fohler

UPDATE: Die Pegelstände sinken

Update 24. Oktober, 06 Uhr: Hier gibt es aktuelle Infos 23. Oktober, 14 Uhr BEZIRK. Soeben wurde von der Landeswarnzentrale die „Alarmstufe Vorinformation“ nach dem neuen Oö. Notfallplan-Donau Hochwasser ausgerufen. Nach den starken Regenfällen der letzten Tage – und durch die höher, als von den Meteorologen erwartet, gelegene Schneefallgrenze – fließen bereits beträchtliche Wassermassen. Mit einem dramatischen Donauhochwasser ist aber aus derzeitiger Sicht nicht zu rechnen, so der...

  • Rohrbach
  • Evelyn Pirklbauer
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.