Landwirtschaftskammer Tirol

Beiträge zum Thema Landwirtschaftskammer Tirol

Transparenz: Christoph Walser, Josef Geisler, Madlen Hackl, Matthias Pöschl, Josef Hechenberger

Tiroler Wirte kennzeichnen freiwillig
Schulterschluss der Tiroler Wirtschaft und Landwirtschaft

Einige hundert Bewirtungsbetriebe in Tirol sind ‚Bewusst Tirol‘-, ‚Tiroler Wirtshaus‘-, oder ‚AMA Genussregion‘-Betriebe. Diese und viele andere überzeugen mit Kreationen aus heimischen Produkten. Jetzt sollen es noch mehr werden – unterstützt von einem einzigartigen Schulterschluss zwischen Tiroler Wirtschaft und Landwirtschaft, federführend begleitet von der Agrarmarketing Tirol. TIROL. Transparenz auf der Speisekarte wird selbstverständlich. Zukünftig kennzeichnen noch mehr Wirte, woher...

  • Tirol
  • Sieghard Krabichler
Spannende Diskussion: Bei der Galtürer Almbegegnung (Bild aus dem Jahr 2019) treffen Wissenschaft und Praxis aufeinander.
2

15. Galtürer Almbegegnung
"Kuhrona" – Der ländliche Raum nach der Krise

GALTÜR. Bei der 15. Galtürer Almbegegnung am 25. September um 19:30 Uhr im Alpinarium wird das Thema "Die ländliche Entwicklung nach Corona diskutiert". Der Eintritt ist frei – Eine Anmeldung ist erforderlich. +++UPDATE: Die 15. Galtürer Almbegegnung wurde coronabedingt abgesagt+++ Populäre Gesprächsreihe Am Vorabend der internationalen Almkäseolympiade, die heuer coronabedingt ohne Festakt und Publikum durchgeführt wird, findet jährlich die Galtürer Almbegegnung statt. Die Popularität...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Rinderzucht-Ministerin Elisabeth Köstinger besuchte den Hof der Milchbuben in Hopfgarten.

LK Tirol
Herkunftskennzeichnung wird gefordert

Informatives Gespräch am Hof der Milchbuben in Hopfgarten. HOPFGARTEN (jos). Im Rahmen eines Tirol-Besuches besuchte Rinderzucht-Ministerin Elisabeth Köstinger auch den Hof der Milchbuben Thomas und Markus in Hopfgarten, den beiden Söhnen des Aufsichtsratsvorsitzenden der Rinderzucht Tirol Kaspar Ehammer. Dabei konnten Ehammer und Obmann der Rinderzucht Austria (ZAR) Stefan Lindner das Anliegen für die verpflichtende Herkunftskennzeichnung vorstellen. Sowohl Rinderzucht Tirol wie auch die...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Johanna Schweinester
Lokalaugenschein am Pillersee-Zulauf: Leo Fischer (Wasserverband St. Ulrich-Waidring), LK-Führungsspitze Helga Brunschmid und Josef Hechenberger, Bezirksobmann Josef Heim (v. li.).
3

"Sicherheit und sicher morgen"
Landwirtschaftskammer-Spitze traf sich in St. Ulrich

ST. ULRICH (rw). Dem Jahresschwerpunkt „Sicherheit und sicher morgen“ der Landwirtschaftskammer (LK) Tirol angepasst, war unter anderem der Hochwasserschutz der Gemeinden St. Ulrich. und Waidring ein Thema im Rahmen eines Lokalaugenscheines der LK-Spitzenfunktionäre in der Pillerseegemeinde. Einführend verwies LK-Präsident und Nationalratsabgeordneter Josef Hechenberger auf die Wichtigkeit einer produzierenden Landwirtschaft in den Regionen. „Die Corona-Pandemie hat es auf den Punkt gebracht,...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Johanna Schweinester
Bei den Direktvermarktern gibt's Gemüse, Fleisch, Eier, Liköre uvm.
1

Unsere Erde
Erstklassige Produkte von den Bauernhöfen der Region

BEZIRK KITZBÜHEL (jos). Regionalität ist vielfältig – das beweisen die zahlreichen Hofläden und Direktvermarkter im Bezirk Kitzbühel. Die Produktpalette geht dabei weit über Fleisch und Eier hinaus. Von edlen Käsesorten und prämierten Schnäpsen bishin zu Honig und Fischen bieten die Landwirte erstklassige Waren an. Gemeinsam mit der Landwirtschaftskammer im Bezirk Kitzbühel haben die BEZIRKSBLÄTTER eine Liste von einigen Direktvermarktern erstellt, die vor Ort ihre Waren...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Johanna Schweinester
Metzger Martin Gröbner, Hermann Gahr, Bäuerin  Biohof Omesbichl, Ingrid Knoflach, Wendelin Juen
4

Der Metzger kommt auf den Hof
Mobile Hendlmetzgerei

Weniger Tiertransporte und gelebte Regionalität vereint die erste mobile Geflügelschlachterei in Tirol. TIROL.  Mastgeflügelhaltung ist in Tirol nicht weit verbreitet. "Nur 1 Prozent der Geflügel kommt aus Tirol. Das größte Problem bei der Geflügelhaltung ist das Schlachten am Hof", weiß Wendelin Juen von der LK Tirol, der durchaus Potential in der Geflügelzucht in Tirol sieht. "Die Produktion von Masthendln, Weidegänsen, Enten oder Puten passt ideal auf kleine Tiroler Bauernhöfe", so der...

  • Tirol
  • Sieghard Krabichler
Vertreter der Landwirtschaftskammer, der Gemeinde und betroffene Bauern fordern eine gezielte Entnahme des Wolfes.
Video 2

20 Schafe gerissen
Gezielte Entnahme des Wolfes in Kössen gefordert - mit Video!

In Kössen schrillen bei den Bauern derzeit die Alarmglocken: Wegen mehreren Wolfattacken wurden bereits viele Tiere ins Tal getrieben, die Bauern bleiben ratlos zurück. Nun wird eine gezielte Entnahme gefordert. KÖSSEN (jos). Zwanzig tote Schafe, Notschlachtungen der stark verletzten Tiere, eine verzweifelte Suche nach einigen abgängigen Schafen – das ist die traurige Bilanz, die die zwei Kössener Bauern Leo Mühlberger und Anton Dagn derzeit hinnehmen müssen. Schuld daran ist ein Wolf,...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Johanna Schweinester
Bezirksbäuerin Karin Huber, Bezirksobmann Konrad Kreuzer, LK-Vizepräsidentin Helga Brunschmid, LK-Präsident Josef Hechenberger, Alois und Josefa Lugger vom Bödenlerhof mit ihrer Praktikantin Sarah Waltl (v.l.)

LK Bezirksrunde
Klares Bekenntnis zu heimischen Produkten

Die diesjährige Bezirksrunde der LK-Spitzenfunktionäre steht ganz im Zeichen des Jahresmottos „Sicherheit und sicher morgen“. Dabei soll aufgezeigt werden, welch hohen Stellenwert die Landwirtschaft für Tirol einnimmt. OSTTIROL (red). Prall gefüllte Regale von der Früh bis kurz vor Ladenschluss. Bis vor ein paar Monaten für die meisten von uns ganz selbstverständlich. Darüber, woher die Waren kommen, haben sich nicht viele Gedanken gemacht. Durch die Corona-Krise mit all ihren Auswirkungen...

  • Tirol
  • Osttirol
  • Claudia Scheiber
Tote Schafe auf der Versing Alm in See: Mit einem Biss in die Kehle getötet, gefressen hat der Beutegreifer das Tier allerdings nicht.
3

Wolfsrisse in See
Landwirtschaftskammer fordert legale Entnahmemöglichkeit für Problemwolf

SEE. Bereits drei Almen im Bezirk Landeck werden nach Wolfsrissen nicht mehr bestoßen. Landwirtschaftskammer fordert Ausnahmeregelungen für legale Entnahme zum Schutz der Alm- und Weidetiere in Tirol. Bauern treiben Schafe von der Versing Alm in See ab Nachdem am Wochenende vermutlich ein Wolf sieben Schafe auf der Versing Alm in See im Paznaun gerissen hat, zogen die Bauern die Reißleine und trieben ihre Tiere ab. Oberste Priorität muss jetzt eine legale Entnahmemöglichkeit für diesen...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Das Projektteam mit Jürgen Penz und Gabi Gogl (Raiba-Matrei) sowie Gabi Gatscher und Patrick Geir (Genussspechte)
10

Matrei
Mehr als 800 Feinschmecker stürmten das Genussmarktl

MATREI. Als riesengroßen Erfolg werten die Veranstalter des Matreier Genussmarktls ihre Auftaktveranstaltung am Wochenende. Rund 800 Gäste waren gekommen, um sich die regionalen Schmankerln schmecken zu lassen und zu staunen, was das Wipptal kulinarisch alles zu bieten hat. Der Festplatz beim Matreier Pavillon verwandelte sich damit am Samstag in einen Marktplatz der Köstlichkeiten. Und zwar nicht irgendwelche Köstlichkeiten, sondern das Allerbeste aus der Region wurde beim ersten Matreier...

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Tamara Kainz
Der Stallneubau der Familie Meier in Ehenbichl. Im Bild Dominik Ruland, Maria, Paul und Margit Meier.
2

Wichtiger Wirtschaftsmotor
Landwirtschaft verspürt leichten Aufwind

AUSSERFERN (rei). Sie mähen unsere Wiesen, halten in ihren Ställen Kühe, Schafe und andere Tiere, sie versorgen uns mit Fleisch, Milch und weiteren tierischen Produkten - kurz: was die heimischen Landwirte für die Allgemeinheit leisten, ist beachtlich. Gerade jetzt, in der Corna-Krise, habe sich gezeigt, wie wichtig eine funktionierende Landwirtschaft ist. Funktionäre der Landeslandwirtschaftskammer Tirol sowie aus dem Bezirk Reutte machten sich kürzlich im Rahmen eine Tour durch das...

  • Tirol
  • Reutte
  • Günther Reichel
Angrenzenden Hecken und Sträucher sind mit gefüllten Gassisackerln „geschmückt“
1 1 3

Hundekot: Gefahr für Nutztiere
Appell an die Hundebesitzer

Auch wenn derzeit nur kürzere Runden zum Auslauf möglich sind, soll unbedingt auf die Entsorgung des Hundekotes geachtet werden. TIROL. "Das Problem wird für die Landwirtschaft, aber auch für die Gemeinden immer größer, deshalb appellieren wir hier an den Hausverstand und ein entsprechendes Verhalten aller Hundehalter. Sie dürfen nicht vergessen, dass der Auslauf meist auf Futterflächen passiert. Wir wollen auch weiterhin beste Lebensmittel produzieren, dazu ist sauberes Futter die Basis",...

  • Tirol
  • Sieghard Krabichler
Mit Montag, 16. März stellt die Landwirtschaftskammer Tirol den Parteienverkehr ein. Der Service für Mitglieder bleibt aber trotzdem verfügbar.

Covid-19
LK-Tirol stellt Parteienverkehr ein – Service für Mitglieder ist weiter verfügbar

TIROL. Mit Montag, 16. März stellt die Landwirtschaftskammer Tirol den Parteienverkehr ein. Der Service für Mitglieder bleibt aber trotzdem verfügbar. Auch laufende MFA-Antrasstellungen sind betroffen Um das Risiko für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie für die Mitglieder zu reduzieren, stellt die Landwirtschaftskammer Tirol ab morgen den Parteienverkehr ein. Davon sind auch die derzeit laufenden MFA-Antragsstellungen betroffen. Diese werden zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt. Alle...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Über 700 Schafe und 80 Ziegen von 26 verschiedenen BesitzerInnen werden auf die Verwall Alm in St. Anton aufgetrieben. Sie zu schützen ist technisch möglich, aber vor allem in der Anfangsphase mit hohen Zusatzkosten verbunden.
7

Herdenschutz in Tirol
Maßnahmen nur in manchen Gebieten umsetzbar

TIROL. In den letzten Jahren kam es immer wieder zu Vorfällen mit großen Beutegreifern, die die traditionelle Almwirtschaft mit Schafhaltung im freien Weidegang vor große Herausforderungen stellte. Im Zuge dessen wurde anhand einer Machbarkeitsstudie eingehend geprüft, inwiefern in Tirol ein Herdenschutzsystem umsetzbar ist.  Machbarkeitsstudie prüft HerdenschutzVier Almen im Tiroler Oberland und in Osttirol wurden ausgewählt, um an ihnen die in Auftrag gegebene Machbarkeitsstudie zum...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Im vergangenen Jahr war der Verein Sicheres Tirol sehr aktiv: von der Kuh und du-Broschüre, der ersten Tiroler Unfallstudie bis hin zu 8.000 Kinderschutzwesten.
2

Verein Sicheres Tirol
Broschüren und Folder für ein sicheres Tirol

TIROL. Im vergangenen Jahr war der Verein Sicheres Tirol sehr aktiv: von der Kuh und du-Broschüre, der ersten Tiroler Unfallstudie bis hin zu 8.000 Kinderschutzwesten. Mit Super-Mike sicher durch das JahrDer Verein Sicheres Tirol feiert heuer seinen 20. Geburtstag. Anlässlich seines 20jährigen Bestehens bekommt der Verein das neue Maskottchen Super-Mike.Dieser wird künftig die Sicherheitsthemen für Kinder vermitteln. Das Maskottchen des Vereins Sicheres Tirol trägt eine Superman-Maske und...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Unter dem Motto "Sicherheit und sicher morgen!" will die Landwirtschaftskammer Tirol im kommenden Jahr die vielfältigen Beiträge zur Erhaltung des Tiroler Lebensraumes und der Lebensqualität in Tirol verstärkt aufzeigen.

Landwirtschaftskammer Tirol
Die Rolle der Landwirtschaft für die Lebensqualität in Tirol

TIROL. Unter dem Motto "Sicherheit und sicher morgen!" will die Landwirtschaftskammer Tirol im kommenden Jahr die vielfältigen Beiträge zur Erhaltung des Tiroler Lebensraumes und der Lebensqualität in Tirol verstärkt aufzeigen. Jahresschwerpunkt der Landwirtschaftskammer – Sicherheit und sicher morgen!Für das kommende Jahr legt die Tiroler Landwirtschaftskammer den Schwerpunkt auf die vielfältigen Beiträge der Landwirtschaft zur Lebensqualität und dem Erhalt des Lebensraums in Tirol. Das Motto...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
 Bezirksstellenleiter Peter Frank, Regionsleiter Otmar Juen, Bezirksbäuerin Gertrud Denoth, LK-Präsident Josef Hechenberger, die Regionssieger Christine und Josef Nigg, LK-Vizepräsidentin Helga Brunschmid, Tierzuchtdirektor Rudolf Hußl und Kammerdirektor Ferdinand Grüner.
2

Landwirtschaftskammer
Zwei Landecker Betriebe mit dem Tierwohlpreis ausgezeichnet

BEZIRK LANDECK. 2019 steht bei der Landwirtschaftskammer Tirol unter dem Motto „Tierwohl – wir schauen drauf!“. Neben verschiedenen Initiativen zur Wissensvermittlung und Bewusstseinsbildung wurde auch ein Tierwohlpreis ausgeschrieben. Auszeichnung für das Tierwohl Viele Menschen haben heute keinen Bezug mehr zum Thema Tierhaltung. Trotzdem wird in den verschiedensten Medien immer wieder darüber und auch über das „Tierwohl“ diskutiert. Deshalb informiert die Landwirtschaftskammer verstärkt...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
v.l.: Regionsleiter Otmar Juen, LK-Präsident Josef Hechenberger, Bezirksobmann Christian Angerer, Marlene und Herbert Hammerle, LK-Vizepräsidentin Helga Brunschmid, Tierzuchtdirektor Rudolf Hußl und Kammerdirektor Ferdinand Grüner.

Auszeichung für Landwirte
Tiroler Tierwohlpreis für den Hammerlehof in Steeg

2019 steht bei der Landwirtschaftskammer Tirol unter dem Motto „Tierwohl – wir schauen drauf!“. Neben verschiedenen Initiativen zur Wissensvermittlung und Bewusstseinsbildung wurde auch ein Tierwohlpreis ausgeschrieben. Viele Menschen haben heute keinen Bezug mehr zum Thema Tierhaltung. Trotzdem wird immer wieder über das Thema und auch über das „Tierwohl“ diskutiert. Deshalb informiert die Landwirtschaftskammer verstärkt in diesem Schwerpunktjahr über Tierhaltung und Tierwohl und hat auch...

  • Tirol
  • Reutte
  • Evelyn Hartman
Kammerdirektor Ferdinand Grüner, LK-Präsident Josef Hechenberger, die Regionssieger Dominik, Veronika und Siegfried Hechenberger sowie LK-Vizepräsidentin Helga Brunschmid, Bezirksobmann Johann Gwiggner und Tierzuchtdirektor Rudolf Hußl (v.l.).

Von Landwirtschaftskammer
Ellmauer "Reiterbauer" für Tierwohl am Hof ausgezeichnet

Neun Tiroler Betriebe wurden mit dem "Tierwohlpreis" der Landwirtschaftskammer ausgezeichnet, darunter auch der Reiterbauer-Hof von Familie Hechenberger in Ellmau. ELLMAU (red). Das heurige Jahr 2019 steht bei der Landwirtschaftskammer (LK) Tirol unter dem Motto „Tierwohl – wir schauen drauf!“. Neben verschiedenen Initiativen zur Wissensvermittlung und Bewusstseinsbildung wurde auch ein Preis ausgeschrieben. Viele Menschen haben heute keinen Bezug zur Tierhaltung, meint die Tiroler LK,...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Sebastian Noggler
LK-Präsident Josef Hechenberger über die BOKU-Wolfsstudie:  „Die Studie bringt die emotionale Diskussion auf eine sachliche Ebene. Dass der Autor dafür plädiert, die Populationen nicht auf nationaler, sondern europaweiter Ebene zu erfassen und zu bewerten, bestärkt unsere Linie."

Wolf in Tirol
Neue Studie zur Rückkehr des Wolfs folgt Linie der LK Tirol

TIROL. Am Mittwoch, 9. Oktober 2019, wurde eine Studie über die Rückkehr des Wolfs im Alpenraum präsentiert. Die Studie würde die Linie der Landwirtschaftskammer Tirol (LK Tirol) bestätigen. Studie zur Rückkehr des Wolfs Die Studie zur Rückkehr des Wolfs in den Alpenraum wurde von Klaus Hackländer, Wildtierbiologe von der Universität für Bodenkultur (BOKU) in Wien erstellt. Die Studie ist 450 Seiten lang und beleuchtet die unterschiedlichsten Aspekte rund um die Rückkehr des Wolfs. Sie zeigt...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Alpinairum-GF Bgm. Toni Mattle mit Moderator Markus Schermer und den ExpertInnen Julianna Fehlinger, Christoph Winckler, Helga Brunschmid, Stephan Pöchtrager und Nadia Angelika Neuner Schatz (v.l.).
15

Galtürer Almbegegnung
"Tierwohl als ein Luxusproblem?"

GALTÜR (otko). Das "Konzerne, Komfort und die Kuh: Wer hat die Macht im Streit um das Tierwohl?" wurde bei der Galtürer Almbegegnung kontroversiell diskutiert. Kultiviertes Streigespräch Zur bereits 14. Auflage der Galtürer Almbegegnung wurde am Vorabend der 25. Internationalen Almkäsepolympiade ins Alpinarium Galtür geladen. Geschäftsführer Bgm. Anton Mattle freute sich über einen vollen Saal. Eine Expertenrunde unter der Moderation von Markus Schermer (Universität Innsbruck) diskutierte...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
(v. l. n. r.): NR Hermann Gahr, Gremialobmann WK Stefan Mair, LK-Präsident Josef Hechenberger, WK-Präsident Christoph Walser, Obmann Tiroler Gemüsebauern Josef Posch
2

Gemüsefest Tirol
Gemüsebauern ziehen Bilanz: Das Gemüsejahr verlief positiv

TIROL. Im Rahmen des alljährlichen Gemüsefestes blickten die Tiroler Gemüsebauern auf ein gutes Gemüsejahr mit einigen Herausforderungen zurück. Bilanz der Tiroler Gemüsebauern Die vergangene Saison startete gut und ohne Spätfröste. Jedoch war der Mai kalt und es kam zu einigen Schadereignissen. Jedoch konnten größere Ausfälle an heimischen Gemüse verhindert werden. Und die Saison verlief alles in allem zufriedenstellend. Der neue Obmann der Tiroler Gemüsebauern, Josef Posch, fasst das...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Im Grünen Bericht 2019 wurden wieder die aktuellen Kennzahlen der österreichischen Landwirtschaft veröffentlicht. Die positive Entwicklung der bäuerlichen Einkommen konnte nicht fortgesetzt werden, alle Bundesländer weisen Rückgänge auf. In Tirol gibt es ein Minus von 20 Prozent im Vergleich zu 2017.
1 1

Grüner Bericht
Klimawandel hat Einfluss auf Einkommen der Bauern

TIROL. Der Klimawandel hat bereits Einfluss auf die Tiroler Landwirtschaft und das Einkommen der Bauern. Klimawandel hat Einfluss auf bäuerliche Einkommen Der Grüne Bericht ist ein jährlicher Bericht, der die wirtschaftliche Entwicklung der Land- und Forstwirtschaft zeigt. Im diesjährigen Bericht zeigen sich die Herausforderungen des Vorjahres: Hier wird deutlich, dass die Klimaveränderung bereits Einfluss auf die Einkommen der Bauern hat. "Extreme Trockenheit, gestiegene Aufwendungen in der...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
LK-Präsident Josef Hechenberger (li.) und GR Hermann Huber setzen auf heimische Randsteine.
1

Regionalität & Nachhaltigkeit
Kitzbühel verzichtet auf Billigsteinimport aus China

KITZBÜHEL (jos). Es ist eine Kampfansage an Billigimporte aus China und gleichzeitig eine Förderung der regionalen Werstschöpfung: Die Stadtgemeinde Kitzbühel hat unter GR Hermann Huber ein Projekt ins Leben gerufen, an die viele Bürger in erster Linie nicht denken, wenn es um das Thema Klimaschutz geht: Die Gamsstadt verzichtet seit geraumer Zeit auf Randsteine, die in China produziert werden und greift auf Produkte zurück, die aus Österreich stammen. Gemeinsam mit...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Johanna Schweinester
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.