lawinen

Beiträge zum Thema lawinen

Wichtig: Vor jeder Tour die Lawinenlage checken - auf lawine.salzburg.at.

Zwei Lawinenabgänge im Lungau

Am 29. Dezember kam es im Lunau zu zwei Lawinenabgängen. Zum Glück überlebten alle Beteiligten den Unfall, auch durch die rasche Kameradenrettung.  THOMATAL/MAUTERNDORF (tres).  Am 29. Dezember nachmittags befuhren drei Kärntner Skitourengeher im Gemeindegebiet von Thomatal, Skigebiet Schönfeld, einen Nordost ausgerichteten Hang. Dabei querten die Tourengeher auf ca. 2.000 Metern Seehöhe einen ca. 35-40 Grad steilen Hang. Durch die Befahrung lösten die Skifahrer dort eine Lawine aus, wobei zwei...

  • Salzburg
  • Lungau
  • Online-Redaktion Salzburg
84 Lawinenunfälle passierten laut Lawinen-Statistik in der vergangenen Saison in Österreich, dabei wurden 91 Menschen erfasst und 21 davon totalverschüttet.
Video

Video-Vortrag des Alpenvereins 2020/21
Skitour und Lawine - Aus Lawinenunfällen lernen

---- Ganzer Vortrag zum Anschauen --- In der Wintersaison 2019/20 kamen in Österreich 13 Menschen bei Lawinenabgängen ums Leben, in der Saison davor waren es 20. Beim Skitourengehen und Schneeschuhwandern im freien Gelände (auch in Skigebieten außer Betrieb!) ist das Wissen im Umgang mit solchen Gefahren überlebenswichtig.  SALZBURG (tres). 84 Lawinenunfälle passierten laut Lawinen-Statistik in der vergangenen Saison in Österreich, dabei wurden 91 Menschen erfasst und 21 davon totalverschüttet....

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Theresa Kaserer
Es waren 85 Bergretter der Ortsstellen Abtenau, Annaberg, Golling und Hallein rund fünf Stunden bei der Bezirksübung im Einsatz.
3

Großangelegte Übung
Die Bergretter sind wieder fit für den Ernstfall

"Sieben Skitourengeher im Bereich Wandalm verschüttet!" Diese Meldung stand am Beginn der diesjährigen Winterübung des Bezirkes Tennengau.  ABTENAU. Von einer achtköpfigen Tourengruppe werden sieben Personen im Bereich Wandalm verschüttet. Die unverschüttete Person kann über Handy einen Notruf absetzen und dem Einsatzleiter der Ortsstelle Abtenau, Wallinger Martin, erste Informationen geben. Es gibt vom Melder keine genaue Angaben, wer oder ob überhaupt von den Verschütteten LVS-Geräte...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Thomas Fuchs
Der Bürgermeister mit Feuerwehrkommandanten Toferer.

In Bad Vigaun
Noch immer Haushalte am Rengerberg ohne Strom

BAD VIGAUN. Zwei Mannschaften der Salzburg AG arbeiteten letzte Woche mit Hochdruck an der Instandsetzung der Stomversorgung auf dem Rengerberg in der Gemeinde Bad Vigaun. Dort waren rund 60 Haushalte ohne Strom. Am Wochenende konnten fast alle Haushalte wieder Strom empfangen, zu Redaktionsschluss, am Montag 15 Uhr, waren allerdings wieder einige Haushalte vom Netz abgeschnitten. Straße bleibt gesperrt Die Straße auf den inneren und äußeren Rengerberg in der Gemeinde Bad Vigaun ist aufgrund...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Thomas Fuchs
Die Schneebrett-Lawine (Foto) zählt du den gefährlichsten Arten für Freerider und Tourengeher.
3

Lawinenkunde
Die unterschiedlichen Lawinen-Arten

Die Gefahr für Lawinen im Land Salzburg ist groß (Warnstufe 4), in den Hohen Tauern sogar sehr groß (Stufe 5). Staublawinen können extreme Ausmaße erreichen, dazu besteht ein massives Gleitschneeproblem. Doch was bedeutet das eigentlich? SALZBURG. In den letzten Tagen gab es in Salzburg unzählige Lawinenabgänge. Davon sind nicht nur Straßen betroffen. Auch - oder vor allem - in den Bergen muss man vorsichtig sein. Um unschöne Überraschungen zu verhindern, sollte man vor einer geplanten Tour den...

  • Salzburg
  • Johanna Grießer
5

Skitourenroute am Zinkenkogel gesperrt

HALLEIN. Die Skitourengeherroute auf dem Zinkenkogel musste vor einigen Tagen wegen umgestürzter Bäume bzw. Bäume, die umzustürzen drohen, gesperrt werden. Aus diesem Grund sind auch der Doppelsessellift und der obere Zinkenlift „Kogelblitz“ außer Betrieb. Situation hat sich verschärftAm Zinkenkogel sind zwei Lawinen abgegangen. Eine dritte Lawine droht nach einem zwei Meter tiefen Riss in der Schneedecke ebenso abzugehen. Außerdem sind zahlreiche Bäume umgestürzt, die Sicherheit für...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Karina Langwieder
Die hohe Lawinenwarnstufe in Salzburg bleibt auch am Freitag, den 11. Jänner 2018, bestehen.

Lawinengefahr in Salzburg
Lebensgefahr im freien Gelände

Heute Freitag (11. Jänner 2018) ist das Wetter endlich besser, die Lage entspannt sich ein wenig. Wintersportler müssen jedoch weiter vorsichtig sein: Die Lawinenwarnstufe ist in den meisten Teilen Salzburgs weiterhin groß, im freien Gelände bleibt es gefährlich. SALZBURG. Unter der Waldgrenze (bzw. 2.000m) ist die Lawinengefahr erheblich (Warnstufe 3), in darüberliegenden Lagen groß (Warnstufe 4). In steilen Anbruchgebieten können Lawinen (Locker-/Staublawinen und Schneebretter) spontan...

  • Salzburg
  • Johanna Grießer
Züge können derzeit nur mit Einschränkung fahren, die ÖBB hat einen Schienenersatzverkehr mit Bussen eingerichtet.

Zugverkehr
Schienenersatzverkehr und längere Fahrtzeiten

PONGAU/TENNENGAU. Die Österreichischen Bundesbahnen melden derzeit aufgrund von Lawinen und schlechten Wetterverhältnissen Verzögerungen im Bahnverkehr. Aufgrund der allgemein angespannten Verkehrslage und der Fahrbahnverhältnisse ist mit teils erheblichen Reisezeitverlängerungen zu rechnen. Die ÖBB empfehlen nicht unbedingt notwendige Reisen auf dieser Strecke auf einen anderen Zeitpunkt zu verschieben. Golling-Abtenau und Werfen Nach dem Abgang einer Staublawine am späten Donnerstagvormittag...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Anita Marchgraber

In Bad Vigaun
60 Haushalte seit vier Tagen ohne Strom

HALLEIN. Zwei Mannschaften der Salzburg AG arbeiten derzeit mit Hochdruck an der Instandsetzung der Stomversorgung auf dem Rengerberg in der Gemeinde Bad Vigaun. Dort sind rund 60 Haushalte seit vier Tagen ohne Strom. Straße bleibt gesperrt Die Straße auf den inneren und äußeren Rengerberg in der Gemeinde Vigaun ist aufgrund des hohen Schneedrucks auf den Bäumen und der hohen Lawinengefahr noch immer gesperrt. Nach der Überprüfung der Gefährdungslage durch einen Forstsachverständigen hat...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Thomas Fuchs

Es hört nicht auf
Lawinenwarnstufe 5 in den Nordalpen

TENNENGAU. Seit Tagen herrscht im ganzen Land große Lawinengefahr (4). Am Nachmittag wird diese noch weiter ansteigen, sodass auch in Salzburg in den Nordalpen die höchste Lawinenwarnstufe 5 – „sehr große Gefahr“ – gelten wird. Die Hauptproblembereiche liegen im Bereich Hochkönig Süd, im Hagen- und Tennengebirge und beim Gosaukamm. „Diese Einstufung wird auch morgen aufrecht bleiben, so Bernhard Niedermoser, der Leiter der Lawinenwarnzentrale. Warnstufe 5 bedeutet, dass einzelne extrem große...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Thomas Fuchs
Reinhold Kohlroser, Michael Stangassinger, Gottfried Schörghofer und Bürgermeister Maximilian Klappacher.

Zufahrt möglich
Teil der Winterstallstraße gesperrt

HALLEIN. Die starken, ununterbrochenen Schneefälle seit Anfang Jänner einerseits und die prognostizierte Wetterlage andererseits erfordern die Sperre der Winterstallstraße im oberen Bereich. Alle Gebäude sind aber erreichbar. Am Dienstag, 8. Jänner 2019, fand eine Begehung mit dem Landesgeologen statt. Dieser empfahl aufgrund der Wetterprognosen, im oberen Teil der Winterstallstraße eine Sperre zu verfügen. Von einem steilen Hang könnte eine Lawine auf die Straße abgehen. Schneetreiben hört...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Thomas Fuchs
Infos zu aktuellen Straßensperren und zur derzeitigen Lawinensituation im Bundesland Salzburg.
3

Schneechaos in Salzburg
Straßensperren und Lawinen-Lagebericht

SALZBURG. Der Freitag (28. Jänner 2019) beginnt im Flachgau mit Schneeregen und im Rest des Landes mit Schneefall. Die Frühtemperaturen schwanken zwischen +1 Grad in Salzburg sowie in Seekirchen und -6  Grad in Obertauern.  Das brachte die NachtDie Neuschneemengen der letzten Nacht betragen in Untertauern 30 Zentimeter, 25 Zentimeter in Obertauern, 20 Zentimeter am Katschberg, 15 Zentimeter am Paß Gschütt, in Tamsweg sowie in Thomatal. Sonst liegt der Neuschneezuwachs unter 10 Zentimetern. ...

  • Salzburg
  • Johanna Grießer

Warnstufe 4
Die Lawinengefahr bleibt

TENNENGAU. In St. Koloman bleibt die Lage angespannt: Von Montag bis Dienstag (7. bis 8.) blieben die Schulen geschlossen. Zu Redaktionsschluss am Montag war noch nicht klar, wie es die nächsten Tage weitergehen wird. Bürgermeister Willi Wallinger bat die Bürger, nur die notwendigsten Autofahrten zu unternehmen. Am Sonntagnachmittag wurden eine vierköpfige Familie, sechs Gäste und ein Hund von einem relativ abgelegenen Bauernhof aus Bad Vigaun evakuiert. „Der Hof mit Ferienwohnungen liegt sehr...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Thomas Fuchs
Die Lawinengefahr im Land Salzburg bleibt auch am Wochenende bestehen. Vor einer Skitour sollte man sich über die aktuelle Lage informieren. (Foto: Gleitschneelawinen im Bereich der Oberhofalmen bei Filzmoos.)
5

Weiterhin erhebliche Lawinengefahr (Stand: 26. Jänner)

Das Wochenende steht vor der Türe und man erwartet ausgezeichnetes Bergwetter. Die Lawinenberichte sollten jedoch unbedingt beachtet werden. SALZBURG. Die Lawinensituation im Land Salzburg wird sich über das Wochenende entspannen. Trotzdem bleiben vereinzelt noch einige punktuelle Gefahrenstellen. Das berichteten das Landes-Medienzentrum (LMZ) und Michael Butschek von der Lawinenwarnzentrale Salzburg.  Perfektes Bergwetter mit Vorsicht genießen Wen es dieses Wochenende in die Berge zieht, der...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Johanna Grießer
Lawinengefahr in Salzburgs Bergen - Vorsicht ist geboten.
1 5

Lawinengefahr groß (Stand: 18. Jänner)

Vorsicht ist geboten: Die Lawineneinstufung wird sich großteils zwischen erheblicher und großer Lawinengefahr (Stufen drei bis vier) bewegen. SALZBURG. In weiten Teilen des Bundeslandes herrscht aktuell (Stand: 18. Jänner) Lawinenwarnstufe 4, also große Lawinengefahr. In den Lungauer Nockbergen wird die Lawinensituation mit Stufe 3 eingestuft. Darüber informierte das Landes-Medienzentrum (LMZ). Die Lawinenwarnzentrale Salzburg warnt vor der großen Gefahr. Norbert Altenhofer, Leiter des...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Johanna Grießer
Dieser Tipp stammt von Günter Karnutsch, Bergsportführerverband.

Ein Tipp für die alpine Sicherheit

"Es war doch nur ein 2er!?" Oft hört man nach Lawinenunfällen die vorwurfsvolle Klage: „Es war doch nur ein 2er?!" Diese Reduktion des Lawinenberichtes auf die bloße Zahl der Gefahrenstufe kann für viele äußerst gefährlich sein. Die ausgegebene Gefahrenstufe bezieht sich nämlich ausnahmslos auf eine Region und nicht auf einen Einzelhang, der zusätzlich immer einer individuellen Beurteilung bedarf. Das verlangt - oft nicht vorhanden - grundlegendste Kenntnisse in Orientierung und Schnee- und...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Theresa Kaserer
Hannes Kocher, Bezirksleiter der Bergrettung im Lungau: "Wir bieten immer wieder Kurse an. Der nächste ist am 29. Dezember 2017, um 19 Uhr, im Gambswirt in Tamsweg. Die Praxis folgt am 30. Dezember 2017 im Prebergebiet mit Treffpunkt bei der Ludlalm um 9 Uhr."
4

"Wer plant, spart sich den Rest"

Der Lungauer Bergrettungleiter, Hannes Kocher, gibt Tipps für eine sichere Schitour. LUNGAU. Was gilt es vor dem Aufbruch zu beachten? HANNES KOCHER: "Tourenplanung ist das A und O. Bei all dem ist es wichtig sich zu fragen: wer geht (z. B. Gruppe, Anfänger,…); wann geht man (Jahreszeit, Tageszeit – z. B. nachmittags besteht im Nachwinter die Gefahr von Nassschneelawinen,...); und wohin geht man (Länge der Tour; Hangneigung,…). Von diesen Voraussetzungen ausgehend, sollten man sich dann den...

  • Salzburg
  • Lungau
  • Peter J. Wieland
Die Veranstalter unter den Augen der Gottesmutter. Der dreitägige "Freeride Guide" der Bergrettung, des Alpenvereins, des Bergführerverbandes Salzburg und der Organisatoren der Erztrophy beinhaltete spannende Vorträge und praktische Ausbildung im freien Gelände.
2

Lawinenkunde in der Kirche

Die Bergrettung Salzburg setzt bei Lawinen-Prävention auf Schutzengel. Doch auch der Mensch ist gefordert. SALZBURG/BISCHOFSHOFEN (tres). Bischofshofen stand am vergangenen Wochenende drei Tage im Zentrum der Lawinen-Prävention. Und was da in Bischofshofen in der Kirche stattfand, ist weltweit einzigartig: "Ein Lawinenseminar in einer Kirche hat es meines Wissens noch nie gegeben", erklärt Bergführer Hannes Laner, Ortsstellenleiter der Bergrettung Bischofshofen bei der Eröffnung des "Freeride...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Theresa Kaserer
Hans Eder, Obmann der Bergwanderführer Salzburg

Vorsicht abseits der Pisten!

Alpine Sicherheit: ein Tipp von Hans Eder, Obmann der Bergwanderführer Salzburg Immer mehr Menschen wandern mit Schneeschuhen abseits von Skipisten und Loipen durch die Winterlandschaft. Einige Faktoren, die auch zu ihrer Sicherheit beitragen, sollten dabei beachtet werden. Für Schneeschuhwanderer Wie jeder Tourengeher sollte auch der Schneeschuhwanderer vor dem Start den Wetterbericht und die Lawinensituation „studieren“. Hänge mit über 25 Grad Neigung gelten bereits als Lawinengelände. Das...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Theresa Kaserer
Die Bergrettung Neukirchen/Bramberg im Einsatz.
3

Zwei Tote und ein Schwerverletzter nach Lawinenabgängen im Oberpinzgau

Im Wildgerlostal wurden heute, am 22. Jänner, vier tschechische Schneeschuhwanderer verschüttet, zwei verstarben. Und in Neukirchen/Bramberg geriet ein einheimischer Variantenfahrer in ein Schneebrett und wurde schwer verletzt. KRIMML. Die vier tschechischen Schneeschuhwanderer im Alter etwa zwischen 30 und 40 Jahren waren im Wildgerlostal am Sommeralmweg unterwegs; sie kamen von der Zittauerhütte und gingen talauswärts, als sich auf etwa 1.750 Metern Höhe eine Lawine vom Bereich des...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Christa Nothdurfter
1 2

KOMMENTAR von Theresa Kaserer

Manchmal muss man vernünftig sein Einige der BezirksblätterBergauf-Teilnehmer nutzten am Samstag die Gelegenheit und übernachteten in der Rudolfshütte, um am Sonntagmorgen zum Stubacher Sonnblick aufzusteigen. Ein Blick auf www.lawine.at aber zeigte Lawinenwarnstufe 3 ("erheblich"). Profi-Bergsteiger Fritz Stadler, ein gebürtiger Halleiner, den man beim Frühstück traf, riet dann auch noch ab. Beim Blick auf den Triebschnee fiel endgültig die Entscheidung: Ok, dann machen wir eben eine...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Theresa Kaserer

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.