Lebensgärten

Beiträge zum Thema Lebensgärten

Lokales

Gartentipp

Bärlauch lässt sich leicht im eigenen Garten ansiedeln. Der richtige Standort ist unter Bäumen und Sträuchern im lichten Schatten, der Boden sollte eher feucht sein. Wenn es ihm gefällt, sät er sich selber aus und bedeckt im Laufe der Jahre größere Flächen. Sobald der Bärlauch zu blühen beginnt, endet die Ernte.

  • 24.04.12
Lokales

Die Staudenbeete meiner Freundin

Meine Freundin hat, abgesehen von zeitlich begrenzten Ausstellungen, die besten Staudenbeete, die ich kenne und sie werden von ihr immer weiter optimiert. Dabei wählt sie sorgfältig neue Staudensorten aus, die Blütezeit, die Farbe, die Höhe – alles soll passen. Nie gibt sie sich mit dem Standartprogramm zufrieden, sondern bemüht sich, exakt die gewünschte Sorte zu bekommen. Dann heißt es, sich in Geduld zu üben und zu warten, dass die Pflanze wächst. Beim Staudenmohn mit fast schwarzer Blüte...

  • 24.04.12
Bauen & Wohnen

Lebensgärten Termin im April und Mai 2012

Rosengarten Putz: Tage der offenen Gartentüre von 30. April bis 6. Mai, jeden Tag von 10 bis 18 Uhr im Rosengarten von Sabine Putz in Höflach, Infos unter 0699/ 81315522. Wildkräuter Faul in Hof bei Kirchberg bietet an: Workshop „Wildkräuterkosmetik“ am 27. April und Workshop „Seifensieden - Grundkurs“ am 5. Mai, Detailinfos und Anmeldung unter 0664/3615666. Der neue Lebensgärten-Folder enthält alle Termine für die Tage der offenen Gartentüren und für alle Kurse. www.lebensgaerten.at,...

  • 24.04.12
Bauen & Wohnen
Sichtschutz aus Rebstöcken

Dieser Garten ist eine Kunst

Neuigkeiten aus dem Kunstgarten der Familie Grach in Muggendorf. Die Steilheit des Hanges im Garten von Marianne Grach und was man daraus machen kann, ist sehenswert. Stufe um Stufe erobert der Gartenbesucher das charmant terrassierte Gelände und bewundert die Hausherrin mit jedem Schritt mehr. Für die bunte Vielfalt an Pflanzen musste der Platz erst erobert werden. Die künstlerische Veranlagung des Ehepaares Grach hat uns nun ein neues Schaustück gebracht: eine Abgrenzung aus alten...

  • 24.04.12
Bauen & Wohnen
Ein Frühlingsbeet wie es zauberhafter echt nicht sein könnte.
3 Bilder

Tolle Partner im Staudenbeet

Einige Blütenstauden sind wie füreinander geschaffen. Zu zweit kommen sie gut an. Natürlich ist es Geschmackssache und jeder hat seine eigenen Favoriten, eines aber ist sicher: Manche Stauden sind wie für einander geschaffen. Ob die Beziehung von Dauer ist, hängt allerdings von der Lage, den Licht- und Bodenverhältnissen und auch vom Platzbedarf der Pflanzen ab. Stauden und Staudenbeete sind eine wunderbare Lösung für „faule Gärtner“. Einmal gepflanzt erscheinen sie sehr zuverlässig jedes...

  • 24.04.12
Lokales
Saison ist eröffnet: Die Vulkanlandgärtner zelebrierten den Auftakt im Garten von Christine Neuhold in Hirsdorf bei Gnas.

Neues Gartenjahr ist erblüht

Vulkanlandgärtner präsentierten ihren aktuellen Gartenfolder. „Der Garten ist der letzte Luxus unserer Tage, denn er verfügt über das, was in unserer Gesellschaft am kostbarsten geworden ist: Zeit, Zuwendung und Raum!“ Mit den Worten des Schweizer Landschaftsarchitekten Dieter Kienast eröffnete Susanne Pammer, Projektleiterin der Lebensgärtner, die neue Gartensaison. Die Lebensgärtner des Steirischen Vulkanlandes versammelten sich dafür im Garten von Christine und Harald Neuhold in Hirsdorf...

  • 24.04.12
Lokales
Narzissen werden von Wühlmäusen verschmäht, das trägt zum Gartenglück bei.

Lange Freude an den Frühlingsboten

Jetzt blühen sie in jedem Garten: Narzissen. Damit sie uns so leuchtend gelb und fröhlich im nächsten Jahr wieder erfreuen, können wir sie nach der Blüte mit Kompost oder organischem Dünger stärken. Die Blätter müssen stehen bleiben bis sie ganz eingetrocknet sind, die verwelkten Blüten schneidet man ab.

  • 09.04.12
Lokales

Wer will sich hinter Hecken verstecken?

Wenn meine Blütensträucherhecke in der Einfahrt jetzt grüne Blätter bekommt, ist ihre Hauptsaison schon vorbei. Bereits vor einigen Jahren habe ich begonnen, am Rande dieses täglich begangenen Weges winterblühende Sträucher zu setzen. Dort genieße ich die zierlichen, oft duftenden Blüten jeden Tag und freue mich darüber, wenn ich bei Kälte und Schnee vom Haus zum Auto gehe. Der Winterduftschneeball ist schon ein großer Strauch, den man über Wochen riechen kann, lange bevor man ihn sieht....

  • 09.04.12
Lokales
Frisch essen, verarbeiten und von den Lieblingssorten Samen gewinnen!
3 Bilder

Paradeiser selber ziehen

Eine Leidenschaft greift um sich: gute Paradeiser-Sorten säen und pflanzen. Jetzt ist die richtige Zeit, seine Lieblingsparadeiser selber anzusäen. Sorten gibt es ja genug, mehr als 2.500 sind registriert, aber nie schmecken sie besser als im Garten, direkt vom Strauch gepflückt. Es gibt sie gestreift und rot, gelb oder violett, gerippt und glatt, rund und birnenförmig, kirschgroß oder kiloschwer. Alte, fast vergessene Tomatensorten haben die Gärtnerherzen zurückerobert. Nur durch Kosten und...

  • 30.03.12
  •  1
Lokales

Gartentipp

Wer schnell zu frischem knackigen Salat kommen möchte, kann Pflücksalat-Pflänzchen kaufen. Lollo Rossa und Lollo Bionda sind wohl die bekanntesten dieser Art. Bei Pflücksalaten werden immer die äußersten Blätter geerntet. Und damit kann man bereits drei bis vier Wochen nach der Pflanzung beginnen.

  • 30.03.12
Lokales

Viele Kübelpflanzen dürfen jetzt hinaus

Vor dem Austrieb werden zu groß gewordene Kübelpflanzen zurückgeschnitten. Auch für das Umtopfen in etwas größere Gefäße ist jetzt die richtige Zeit. Ein Trick für sehr große und schwere Pflanzen: Entfernen Sie die alte Erde im Randbereich und ersetzen Sie diese durch neue, lockere und gedüngte Kübelpflanzenerde.

  • 30.03.12
Lokales

Einsichten einer Gärtnerin

Mit meinen Paradeisern habe ich in den letzten drei Jahren wenig Glück gehabt. Um ehrlich zu sein, hat es weniger mit Glück als mit der Braunfäule zu tun, die jährlich meine Pflanzen vernichtet. Einmal sogar schon so früh, dass ich keine einzige Paradeiser erntete. Und das nur, weil ich kein Häuschen oder Dach für sie habe. Die Frustration darüber hätte mich fast ungerecht gemacht, denn es waren gar nicht alle Tomaten befallen! Zwei Stöcke mit Wildtomaten haben jeder Unbill des Wetters und...

  • 30.03.12
Lokales

Gartentipp

Sträucher, die im Sommer blühen, werden jetzt zurückgeschnitten. Dazu gehören Sommerflieder, Johannisstrauch, Bartblumen und Sommerspieren. Sie dürfen ruhig stark zurückgenommen werden, denn dann treiben sie wieder kräftig aus und blühen im Sommer an den Trieben, die heuer gewachsen sind.

  • 14.03.12
Lokales
Rosi Hofer ist zu Recht stolz darauf, in diesem Buch auf sechs Seiten vertreten zu sein.

Ein neues Buch über Österreichs Gärten

„Österreichs schönste Gärten entdecken“ ist der Titel des im DVA-Verlag neu erschienenen Gartenbuches. Die Fotografin Ursula Borstell tourte durch Österreich und kam auch ins Vulkanland. Im Romantikgarten von Rosi Hofer, im Kräutergarten von Andrea Bregar und im Hanggarten von Susi Pammer sind tolle Fotos gelungen.

  • 14.03.12
Lokales
Dieser rosenumrankte Bogen macht den Gartenzugang zum wahren Blickpunkt.
2 Bilder

Die Bauerngärten von heute

Gemüse, Blumen und Beeren in üppiger Vielfalt: So sind alle Bauerngärten. Jeder Bauerngarten hat seinen eigenen Charakter. Er ist abhängig von den Vorlieben seines Gärtners und den Essgewohnheiten der ganzen Familie. Nur eines ist er ganz sicher: ein Nutzgarten. Noch dazu ein Experimentierfeld für Gemüse, denn durch ständigen Tausch von Pflanzen, Samen und Information ändert er jährlich sein Gesicht. Vorbild Klostergärten Nach der Landgüterverordnung von Kaiser Karl dem Großen aus dem...

  • 14.03.12
  •  1
Lokales

Gartenglück im zeitigen Frühling

Wie die Natur, so erwacht auch die Freude am Garten. Fragt man leidenschaftliche Gartenmenschen, was sie im Winter am meisten vermissen, werden die meisten den Duft, die Farben und das Naschen von frischen Früchten erwähnen. Das Gemüse und die Kräuter für den Magen, die Blumen und den Duft für die Seele und die Gartenarbeit für den gesunden Schlaf. Klingt perfekt. Gärtner mit Burn-out? Gibt es nicht. Denn wer mit beiden Beinen fest am Boden steht und weiß, dass Gras nicht schneller wächst,...

  • 14.03.12
Bauen & Wohnen
Die Brombeere bietet nach hübscher Blüte und saftigen Früchten auch ein buntes Herbstkleid.
4 Bilder

Die Farbenpracht im Herbst

Die Blätter treiben es bunt im Herbst. Damit machen sie den Blüten Konkurrenz. Wer bei der Auswahl seiner Sträucher, Bäume und Stauden nicht nur an die Blüten, sondern auch an die Blattfärbung gedacht hat, lebt jetzt in einem Farbenfeuerwerk. Die Verfärbung beginnt, sobald die Tage kürzer und die Nächte kühler werden. Herbstfärbung ist in den Genen fixiert, fällt aber trotzdem jedes Jahr anders aus. Ein regnerischer, milder Herbst verwässert die Farben, ein starker Frost in der Früh könnte...

  • 20.10.11
Bauen & Wohnen

Garten-Termine in den Lebensgärten

Im Herbst gibt es noch einen Gartentermin und zwar am 2. Oktober in Marijahs Garten in Bairisch Kölldorf, 0664/7868444. Jetzt ist die richtige Zeit, sich der Gruppe der Lebensgärtner anzuschließen. Wenn sie Ihren Garten gerne herzeigen und einmal im Jahr einen Tag der offenen Gartentüre machen können, dann sind Sie herzlich eingeladen, teilzunehmen. Dabei spielt es keine Rolle, welchen Gartenstil Sie bevorzugen, welche gärtnerischen Vorlieben Sie haben und gar nicht wichtig ist, ob Ihr...

  • 30.09.11
Bauen & Wohnen

Gartentipps im September

Wenn der Buchsbaum an einer falschen Stelle steht, kann er jetzt umgepflanzt werden. Der Ballen soll dabei so groß sein wie die Pflanze und darf nicht zerfallen. Bei feuchter Erde gelingt es leichter. Sparen kann man sich das Schneiden von Blütensträuchern im Herbst.

  • 30.09.11
Bauen & Wohnen
Ein gemütlicher Sitzplatz im Schatten eines großen Nussbaumes wird schnell zum Familientreffpunkt.
5 Bilder

Nuss muss man haben

Walnussbäume sind mächtige Obstbäume. Für den Hausgarten gibt es kleine Sorten. Bis zu 30 Meter hoch wird ein Walnussbaum, wenn er alt ist. Er hat eine ausladende Krone. Häufig keimen Walnüsse ganz ohne unser Zutun, wenn sie zu Boden fallen. Will man einen kleinen Sämling zu einem Walnussbaum erziehen, wird man einige Jahre auf Nüsse warten müssen. Veredelte Sorten wie zum Beispiel „Greisenheim 26“, „Weinsberg 1“, „Esterhazy II“ oder „Mayette“ haben größere Nüsse, tragen früher und die Bäume...

  • 30.09.11
Lokales
Sabine Kraus präsentierte stolz die Auszeichnung für ihren Garten, wo grüne und blühende Nischen zum Verweilen einladen.
5 Bilder

Ihr Garten wurde „vergoldet“

Die Gestaltung ihres Landhausgartens hat beeindruckt: Gold beim Landesbewerb. Raum um Raum durchschreiten und dabei mit allen Sinnen die Schönheiten der Pflanzenwelt im Landhausgarten von Sabine Kraus in Kornberg genießen. Der Duft der letzten Rosen und von Kräutern liegt in der Luft, Anemonen, Phlox und fette Hennen stehen in voller Blüte. Sie sind Augen- und Insektenweide in diesem Lebensgarten des Steirischen Vulkanlandes. Gartenlust pur. Auch die Jurymitglieder des 52....

  • 13.09.11
Bauen & Wohnen
Zum „Wahnsinnigwerden“ findet Maxi das Taglilienfeld seiner Mutter, der Lebensgärtnerin Sabine Putz, in Höflach.

Tausende Blüten

Seit April 2007 erst bewirtschaftet Sabine Putz das ein Hektar große Grundstück in Höflach bei Fehring. Was vor vier Jahren noch Wiese und Acker war, hat sie Stück für Stück zu einem Schau- und Verkaufsgarten gemacht. Bei dieser Energie ist es kein Wunder, dass der Privatgarten in Brunn zu klein wurde. Nach der Blüte am Irisfeld folgen die Rosen und im Juli die Taglilien. 2.000 Sorten hat sie schon gesammelt und 500 eigene Tagliliensorten bereits unter dem Namen „Hutbichl“ gezüchtet. Einen Rat...

  • 20.07.11
Bauen & Wohnen
Die Erde im Gemüsegarten sollte immer bedeckt sein. Schnellstarter unter den Gemüsesorten sind sicher die Pflücksalate.

Flottes Gemüse

Einige Beete sind schon abgeerntet und bereit, neues Gemüse aufzunehmen. Da sind schnelle Sorten gefragt! Spinat eignet sich ausgezeichnet, wenn man Sommersorten wählt oder den pflegeleichteren Blattmangold nimmt. Pflücksalate, Vogerlsalat und Rukola keimen schnell. Die erste Hitzeperiode sollte aber schon vorbei sein, denn bei über 20 Grad sind die Samen bockig und wollen nicht so recht aus der Erde. Beim Säen ist ohnehin Sorgfalt angesagt: Die Samen fest andrücken, damit sie nicht...

  • 20.07.11
Lokales
Gartenbesucher bewundern den Bauerngarten mit seiner Mischkultur bei Erni Wagist.
3 Bilder

Zwei, die sich gut verstehen

Mischkultur in den Beeten bewährt sich bereits seit Menschen die Gärten bewirtschaften. Die Pflanzen wachsen in der freien Natur nicht beetweise, sondern immer in bestimmten Pflanzengruppen fröhlich durcheinander. Natürlich kann man diese „wilden“ Mischkulturen nicht so auf den Garten übertragen, denn den Standort der Gemüsepflanzen bestimmt die Gärtnerin. Bei der Planung der Beete kann man auf günstige Nachbarschaftsverhältnisse achten, denn gute Nachbarn wirken sich positiv auf die...

  • 02.05.11
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.