Leserbrief

Beiträge zum Thema Leserbrief

Lokales

Leserbriefe zum Thema "Kunstparker"

Nicht alle unsere LeserInnen finden die Serie "Kunstparker" gut. Wir wollen selbstverständlich auch ihnen ein Forum bieten. Man kann über diese Serie durchaus geteilter Meinung sein. Sind Kunstparker einfach nur rücksichtslos und deshalb durchaus anzuprangern, oder sind Fotos von Kunstparkern ein Aufruf zur Denunziation? Beteiligen Sie sich gerne an der Diskussion! Eines können wir von vornherein beisteuern: "Kunstparker" sind das meistgeklickte Element unserer Zeitung, jedenfalls online. Ihre...

  • 09.02.20
Gedanken

Leserbrief
Gedanken zur Gemeinderatswahl in Bad Vöslau 2020

Für viele war das Wahlergebnis eine Überraschung. Auch für die Liste Flammer, die noch nie zuvor einen so intensiven, teilweise sogar aufdringlichen Wahlkampf geführt hat. Warum wohl? Hatte sie vielleicht Zweifel am Sieg? Und das, obgleich der Wahlkampf der Opositionsparteien eher lau bis langweilig war und über die üblichen Portrait-Plakate mit platten Sprüchen nicht hinweg kam. Für die, die sich für eine Rettung Vöslaus im Sinne der Erhaltung des Ortes als lebens- und liebenswerten...

  • 07.02.20
Lokales

Leserbrief zum Thema "Kunstparker"

Die beiden Leserbriefe zum Thema Kunstparker in der Ausgabe vom 16. Jänner sprechen mir aus der Seele! Mich haben diese Fotos und Kommentare schon öfters gereizt, an Sie zu schreiben! Es stimmt schon, dass manche Autofahrer rücksichtslos parken und ich habe mich auch schon manchmal geärgert. Aber ich wäre nie auf die Idee gekommen, ein Foto zu machen und an eine Zeitung zu schicken!! Auf vielen Bildern sieht man fast leere Parkplätze und nur weil jemand nicht haarscharf zwischen den Linien...

  • 06.02.20
Gedanken

Leserbrief zur Sparkassenschließung in Möllersdorf

Die überraschende Schließung der Möllersdorfer Sparkassen-Filiale im November 2019 hat besonders die getroffen, die ihre Geldgeschäfte nicht am Computer oder Smartphone erledigen können oder wollen. Man lässt ihnen ohne Übergangsphase keine Möglichkeit mehr, ihre Bankgeschäfte im Ort, wie seit 50 Jahren, zu tätigen. Vor allem wir, die ältere Generation, fühlen uns ausgegrenzt - gerade diejenigen, die ihrer Sparkasse ein Leben lang treu waren. Daueraufträge sind ja bereits lange Zeit im Laufen,...

  • 24.01.20
Gedanken

Leserbrief zum Bildungs-Campus
"Überraschender Wahl-Gag"

Und knapp vor der GR-Wahl präsentiert die Badener ÖVP mit Unterstützung der Landeshauptfrau einen überraschenden Wahl-Gag.
Während noch vergangen Sommer an der Rohrfeldgasse „mangels Bedarf“ eine langjährige Vorbehaltsfläche für Schulbauten in ein lukratives privates Wohngebiet umgewidmet wurde, die Sonderschule vor nicht allzu langer Zeit in ein beengtes Grundstück an der Hildegardgasse gezwängt, der ehemalige Eislaufplatz ohne Not für ein fragwürdiges Betriebsprojekt umgewidmet wurde und das...

  • 21.01.20
Gedanken

Leserbrief zur Gemeinderatswahl Bad Vöslau
Tremlhof sprengt Dimensionen

Dank der umtriebigen Baupolitik der Stadtgemeinde erfreut sich die „Kurstadt“ Bad Vöslau einer neuen „Tourismusattraktion“: Kaum eine Kleinstadt kann sich einer derart spektakulären „Schlucht“ inmitten der Stadt rühmen, wie sie seit Kurzem „in voller Pracht“ in der Wiener Neustädter Straße zu bestaunen ist. Dank der Tremlhof-Verbauung dürfen sich Bürgerinnen, Bürger und Gäste der Stadt am Grunde einer tiefen Straßenschlucht von einem kühn sich in den Himmel erhebenden Monstrum von Gebäude...

  • 20.01.20
Gedanken

Offener Brief an Bürgermeister Szirucsek in Baden
Bildungscampus: Anrainer nicht informiert

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Dipl.Ing. Stefan Szirucsek, Mehreren Pressemeldungen von gestern und heute (insbesondere der OTS-Presseaussendung vom 15.1.2020, 10:32 Uhr, sowie dem Leitartikel der Badener Zeitung vom 16.1.2020 – mit Redaktionsschluss am 13.1.2020, 16:30 Uhr! - ist zu entnehmen, dass am gestrigen Tag, also am Mittwoch, den 15.1.2020, im Zuge einer im Rathaus der Stadtgemeinde Baden abgehaltenen Pressekonferenz, an der neben Ihnen Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner,...

  • 19.01.20
Gedanken

Leserbrief zur Gemeinderatswahl in Bad Vöslau
Die letzte Chance für Bad Vöslau

Die Gemeinderatswahl am 26. Januar 2020 ist die letzte Chance, Bad Vöslau wenigstens teilweise wieder in das zu verwandeln, was es einmal war und wie es noch in den Träumen jener, die ihre Kindheitssommerfrische hier verbracht haben, existiert. Dies ist die letzte Chance, das Steuer herumzureißen, um eine zeitgemäße, umwelt- und geschichts- sowie baukulturbewusste Atmosphäre wiederherzustellen, die 35 Jahre lang, wovon ich selbst 20 Jahre erlebt habe, durch Ignoranz noch mehr als...

  • 19.01.20
  •  1
Gedanken

Leserbrief zur Sparkassenschließung in Möllersdorf

Die vielen Kunden der Sparkasse Möllersdorf wurden einige Tage nach dem Weltspartag brieflich verständigt, dass das Team der Sparkasse Möllersdorf Mitte November 2019 übersiedelt. Das beeutet für die Kunden im Klartext: "Wir schließen die Sparkasse Möllersdorf". Einfach zusperren, die Kunden werden aufgeteilt auf zwei andere Sparkassen in anderen Orten. Natürlich hat man dann in Einzelgesprächen versucht, zu erklären, warum dieser Schritt notwendig war, aber für die verärgerten Kunden ist dies...

  • 15.01.20
Gedanken

Leserbrief
Gedanken zur Gemeinderatswahl in Bad Vöslau

WOFÜR LISTE FLAMMER WÄHLEN ? Am 26. Januar 2020 sind in Niederösterreich Gemeinderatswahlen. In Bad Vöslau regiert seit 35 Jahren mit selbstzufriedener und einst satter, zuletzt nur noch knapper Mehrheit die Liste Flammer. Dieser ist nun offensichtlich bewusst geworden, dass sich die jahrelange, überaus nachsichtige Laissez-faire-Stimmung in der Bevölkerung geändert hat. Deswegen versucht sie mit einer noch nie dagewesenen Propagandawalze von Selbstbeweihräucherungsveranstaltung,...

  • 12.01.20
  •  1
Gedanken

Zu viele Tankstellen?

In seinem Leserbrief hat Harald Fischer eine "Überversorgung" mit Tankstellen in der Region kritisiert. Bekanntlich ist ja eine weitere an der A2-Auffahrt in Bad Vöslau geplant. Kürzlich wurde dafür ein riesiges Grundstück zur Aufschließung freigegeben. Im Wirtschaftsteil der Tageszeitung "Die Presse" habe ich heute, am 20. November, einen Artikel unter dem Titel "Wer kauf jetzt noch einen Ölkonzern?" gelesen. Die Saudis haben ja Schwierigkeiten beim Verkauf ihrer Aktien. Ich dachte mir,...

  • 19.12.19
Gedanken

Leserbrief zum Thema "Hans Gerd Ramacher"

Guten Nachmittag aus dem MALCHERHOF Eine REHA Kur ist anstrengend und fordernd… Der Tag soll jedoch künstlerisch ausklingen. Baden verfügt über ein wunderbares Angebot an Konzerten und Ausstellungen. In der Achse Theater am Steg und dem Kunsthaus ist der Impresario Prof RAMACHER unterwegs….Er ist der gute Geist der Veranstaltungen und eine geerdete Erscheinung. Viele schönen Stunden sind Ihm zu verdanken…. Christian Lerchbaumer, Wien

  • 27.11.19
Gedanken

Leserbrief zum Thema "Tankstelle in Bad Vöslau"

Im Wirtschaftsteil der Tageszeitung "Die Presse" habe ich heute, am 20. November, einen Artikel unter dem Titel "Wer kauf jetzt noch einen Ölkonzern?" gelesen. Die Saudis haben ja Schwierigkeiten beim Verkauf ihrer Aktien. Ich dachte mir, das passt dazu, dass nichts desto trotz in Bad Vöslau eine weitere Tankstelle geplant wird. Es wäre die sechste im Umkreis von rund drei Kilometern. Die fünfte wurde vor kurzem bei der Auffahrt Kottingbrunn eröffnet. Macht sich da irgendwer Gedanken - und wenn...

  • 21.11.19
Gedanken

Ein großes DANKE SCHÖN! Leserbrief

Am Freitagabend, 16.8.2019, ist meine Freundin in meiner Begleitung, am Weg in die Sommerarena in Baden in der Beethovengasse Höhe Cafe Cinema Paradiso, schwer gestürzt. Sofort kamen drei junge Männer aus diesem Lokal gelaufen und waren helfend zur Stelle. Nach kurzer Begutachtung wurde meine Freundin aufgesetzt, die herbeieilende Kellnerin des genannten Cafés hatte schon einen selbstgedrehten Eisbeutel zur Hand und ein Glas Wasser war auch sofort da. Nun setzten die jungen Herren meine...

  • 19.08.19
Gedanken
Leserbrief zu Tempo 80 im Helenental: Umdenken ja, aber sinnvoll!

Leserbrief
Leserbrief zu Tempo 80 im Helenental: Umdenken ja, aber sinnvoll!

Nachdem im Helenental schon wieder einmal eine Geschwindigkeitsbeschränkung auf 80 km/h gefordert wird, obwohl dort bei erhöhtem Verkehrsaufkommen sowieso schon jetzt ohne Geschwindigkeitsbeschränkung die Verkehrsteilnehmer nur mehr mit 70 km/h und teilweise noch langsamer unterwegs sind, legt der Badener Bürgermeister noch eins drauf, indem er einen Fahrbahnteiler zwischen Urtelstein und Siegenfelder Kreuzung fordert obwohl dort schon jetzt ein Überholen kaum möglich ist. Liebe Bürgermeister,...

  • 09.08.19
  •  2
  •  1
Lokales

Leserbrief zum Thema "Tempo 80 im Helenental"

Was Sie hier völlig außer Acht lassen ist, dass an solchen Unfällen Lenker, die viel zu langsam fahren, ebenso schuld sind! Jeder Autofahrer kennt doch diese Situation sehr gut: Als zweiter hinter so einem „Schleicher“ stehe ich unter hohem „Überhol-Druck“, weil die Fahrzeuge hinter mir immer mehr werden und schon „drängeln“. Dadurch werden erst recht riskante Überholmanöver provoziert, was insbesondere auf so unübersichtlichen und kurvenreichen Strecken wie dem Helental höchst gefährlich ist....

  • 05.08.19
Gedanken

Offener Brief an Mag. Ferstl von der Verkehrsabteilung der BH Baden

Sehr geehrte Frau Ferstl! Sie werden mir wie schon so oft zur Antwort geben, dass bei Fehlverhalten von Verkehrsteilnehmern auch Maßnahmen der Verkehrsbehörde, wie Überholverbote und Tempolimits, keine Leben retten können. Sie stellen sich auf den Standpunkt, dass die Verkehrsteilnehmer ihr Fahrverhalten den Verhältnissen anzupassen haben, so wie es in der STVO in vielen Paragraphen nachzulesen ist und somit keine strengeren Verordnungen der BH notwendig seien. Wenn Fahrzeuglenker rasen oder...

  • 29.07.19
Gedanken

Leserbrief
Verkehrshölle Helenental – Vorschlag zur Verkehrsberuhigung!

Und wieder ist ein schlimmer Verkehrsunfall (16. Juli 2019) mit einem Toten zu beklagen. Was war der Grund, werden sich viele Fragen. Nachdem manche den Begradigungen der Kurven die Schuld geben, wieder andere meinen, dass zu schnell gefahren wird, gibt es einen Grund, den nur keiner laut ausspricht: „Es fahren einige Verkehrsteilnehmer zu langsam!“ und sind damit der Hauptgrund für derlei Unfälle, die eben durch diese Langsamfahrer, die mit 50 – 60 km/h im Helenental unterwegs sind, provoziert...

  • 29.07.19
Gedanken

Leserbrief zur geplanten Hundeauslaufzone in der Karl Frim-Straße in Baden

Sehr geehrte Leser (mit oder ohne Hund) Fakten zu der bereits beschlossenen Hundefreilaufzone Karl Frimstraße in Baden: Die acht Anrainerhäuser (die Frau Vizebürgermeisterin LAbg.Dr.Helga Krismer-Huber beim Fototermin aus wenigen Metern Entfernung nicht sehen konnte, siehe Pressetext....."es gibt dort so gut wie keine Anrainer!") wurden vor mehr als 40 Jahren errichtet. Ich selber wohne seit 41 Jahren hier. Vor ca. 30 Jahren wurde nach mehrfachen Ersuchen von uns Anrainern, die...

  • 01.07.19
  •  1
Gedanken

Leserbrief: So vergrault man Besucher!

Ich war – wie viele Hunderte andere Besucher am Samstag beim Rosenfest. Ein wirklich gelungenes Event – wobei man das Catering überdenken sollte – denn 20 Minuten für ein Getränk anstellen ist nicht wirklich lustig! Da mein Sohn derzeit eine Verletzung am Bein hat, bin ich nicht – wie sonst mit dem Rad gefahren – sondern mit dem Auto. Beim Strandbadparkplatz habe ich mich über einen Parkplatz gefreut doch leider an der Zaunseite – wo ein Parkverbot von 20 – 6 Uhr herrscht – um RUHE für die...

  • 06.06.19
  •  1
Lokales

Stellungnahme

zum Artikel "Platznot auf der Straße" vom 15. Mai Es gilt generelles Fahrverbot für LKW über 3,5t im Helenental – außer LKW mit Zielverkehr Baden, zudem auch die NÖM zählt. Zudem gilt ein Nachtfahrverbot von 22:00 – 6:00 Uhr, welches von allen LKW ausnahmslos einzuhalten ist – somit auch von der NÖM eingehalten wird. Außerdem möchten wir Sie informieren, dass die NÖM nachts eine Ausnahmeregelung aufgrund des Zielortes Baden und des Frischetransports hatte. Es ist uns wichtig unserem...

  • 17.05.19
  •  1
Lokales
Leserbrief

Leserbrief
Bad Vöslau – Zurück an den Start!

Jetzt hat die zuständige Fachabteilung des Landes Niederösterreich ebenfalls Mängel in dem undurchsichtigen Raumordnungskonvolut erkannt. Viel wurde diskutiert. Die Liste Flammer versuchte immer wieder, alles schön zu reden. Aber das mulmige Gefühl vieler Vöslauer wuchs, je mehr sie sich mit der Materie beschäftigten, vor allem mit den fadenscheinigen Argumenten der Liste Flammer, was schließlich in der Bevölkerung zu der enormen Dynamik des Widerstands gegen die geplante Abänderung führte....

  • 22.03.19
  •  1
Gedanken

Leserbrief

Zum Beitrag Traiskirchen, Bahngasse, Aussagen von Vizebgm. Gartner „dass alles seine Richtigkeit hat“. Es muss dieser Aussage klar widersprochen werden, das Ganze hat eben nicht seine „Richtigkeit“ (sonst würden den betroffenen Bürgern keine gravierenden Nachteile entstehen), es ist möglicherweise aber rechtskonform. Recht hat nichts mit Logik und Hausverstand zu tun, und es kann auch nicht für jeden Irrsinn den sich jemand einfallen lässt eine eigene Bestimmung geben. Was „richtig“...

  • 16.03.19
  •  16
Gedanken

Leserbriefe
zum Thema "Raumordnung" in Bad Vöslau

Leserbrief 1: "Häuser-Canyon" von Edith Kraus Da wird der Bock zum Gärtner gemacht: nun stilisiert sich die Liste Flammer jüngst in den Medien zum Retter der unverbauten Flächen in Bad Vöslau, weil das Land eine Überarbeitung des Raumordnungkonzeptes inkl. höherer Verdichtung fordere. Purer Zynismus, wenn man die Causa über die Jahre verfolgt hat. Die oftmals von der Liste bemühte Transparenz durch 2 Bürgerveranstaltungen: die Initiative für den ersten, konstruktiven Workshop im März 17 ging...

  • 11.03.19
  •  26
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.