Leserpost

Beiträge zum Thema Leserpost

Lokales

Leserpost
Michael Ertl zu "Fahrplan-Chaos sorgt für großen Unmut"

"Eine massive Verschlechterung der Busverbindungen im Waldviertel als Verbesserung der Öffis seitens der "VOR" zu preisen, erinnert sehr stark an die Politik. Wenn man sich im Impressum der "VOR" die Eigentumsverhältnisse anschaut wird einem so einiges klar. Verkehrsverbund Ost-Region (VOR) GmbH befindet sich im Besitz: Gesellschafter: Land Wien (44%) Land Niederösterreich (44%) Land Burgenland (12%) Das zeigt wieder mal deutlich auf, wie viel Ahnung Schreibtischtheoretiker von der...

  • 10.09.19
Leute

Leserbrief von Johann Reichart
Lieber junge Leute, als Sportler mit Selbstmitleid und Stargehabe fördern!

Weltmeister sind mehrere Lehrlinge in ihren Berufen bei der Berufsweltmeisterschaft in Kasan (Russland) geworden. Wir dürfen stolz sein auf unsere Jugend! Leider werden von den Medien nur einige Minuten im ORF gezeigt. Zwölf Medaillen gingen an Österreich: sechs goldene, fünf silberne und eine bronzene. Jeder dieser jungen Leute ist in einer österreichischen Schule gewesen. Die Medien, allen voran der ORF, würdigen dies zu gering! So könnten viele Schüler in ihren Leistungen angespornt werden....

  • 03.09.19
Leute

Leserbrief von Johann Reichart
"Unser Bundesheer ist pleite!"

Ein Offizier des Bundesheeres gibt der Presse ein Interview und verkündet der Bevölkerung, dass unser Bundesheer pleite ist! Die Aufgaben der Landesverteidigung seien in nächster Zeit nicht erfüllbar.  Hier stelle ich mir als Normalbürger die Frage, wer den Offizier ermächtigt hat, Dienstgeheimnisse den Medien mitzuteilen?! Oder ist die Anordnung von ganz oben gekommen? Was ist los in diesem Land? Eine solche Erklärung kann uns international sehr schaden, so weit sollte man denken! Leider...

  • 03.09.19
Lokales

Neunkirchen
Leserpost

Lokalgast verärgert über die "Ist-mir-Wurscht-Mentalität" von Zuzüglern. BEZIRK NEUNKIRCHEN. 

Neulich (Dienstag) war ich mit einem Freund in Tom's Oase in neunkirchen auf einen Kaffee. Wir saßen auf der Terrasse und plauderten mit der Schwester von Tom, welche wieder aus Deutschland zu Besuch war, über alte Zeiten. Im Schafferhofergarten spielten etliche Kinder verschiedener Altersgruppen und verschiedenster Herkünfte. Plötzlich wurden wir durch lautes Klopfen auf eine Tafel, auf welcher...

  • 03.09.19
  •  5
Leute

Leserbrief von Johann Reichart
"ISG - Hohe Mietpreise!"

ISG - Hohe Mietpreise!Die Menschen stöhnen seit Jahren wegen der explodierenden Mietpreise. In Wahrheit sind die Betriebskosten die Verursacher für zu hohe Mieten. Kanal, Wasser, Heizkosten, Strom sind die Preistreiber! Da sind wieder alle Politiker schweigsam, sie wollen sich nicht den Mund verbrennen! Warum eigentlich? Die Wirtschaft geht vor...  Der Wohnraum darf kein Luxus werden, soll man denken! Nur Wasser predigen und Wein trinken geht auf Dauer nicht.  Johann Reichart, Ried im...

  • 27.08.19
Leute

Leserbrief von Johann Reichart
"Spenden ja, aber nachdenken bitte!"

Land auf, Land ab werden Veranstaltungen auf den Straßen mit Motorrädern, Oldtimern und Sportwägen angepriesen. Es wird aber viel Benzingeruch und Lärm in die Natur geblasen! Die Teilnehmer rühmen sich für einen guten Zweck zu spenden, hier muss man allerdings die Belastung auf Kostend er Gesundheit und Natur bedenken. Wenn man die Spendenergebnisse dann liest und alles hochgepriesen wird, darf man die Umweltbelastung nicht vergessen! Muss man wirklich so viele Kilometer fahren, Lärm und Abgase...

  • 26.08.19
Politik

Leserbrief von Johann Reichert
"Deutsch können ist nicht zumutbar!"

Das Land OÖ wurde in einem Gerichtsverfahren wegen Diskriminierung bei der Wohnbeihilfe schuldig gesprochen. Ein Mann hatte geklagt, weil er keinen Nachweis über Deutschkenntnisse erbracht hat und darum keine Wohnbeihilfe erhält. Das Gericht beruft sich auf ein Urteil des Europäischen Gerichtshofes.  Ein Nachweis über Deutschkenntnisse sei nicht zumutbar! Hier beginnt schon ein großes Problem in unserer Gesellschaft. Die EU-Politik arbeitet gegen das heimische Volk!  Es ist leider eine...

  • 19.08.19
  •  1
Lokales

Seebenstein
Leserpost zum Brunnengraben

Die Befürchtungen, dass Seebensteiner Hauswasserbrunnen versiegen könnten, sind nicht zutreffend. Durch den vor einigen Jahren gebauten Brunnen des Gemeindewasserleitungsverbandes ist der Grundwasserspiegel bei vorhandenen Brunnen nicht beeinflusst. Das wäre auch Bedingung bei einem allfälligen, neuen Brunnenbau, der einer diesbezüglichen wasserrechtlichen Bewilligung bedarf. Durch die Bevölkerungszunahme im Versorgungsgebiet ist die langfristige Versorgungssicherheit und damit die rechtzeitige...

  • 09.08.19
Lokales
Ein Leserbrief zur Bankschließung

Leserpost zur Bankschließung

In Payerbach wurde vor nicht allzu langer Zeit die Raiffeisenbank geschlossen. Diese Schließung nahm die Sparkasse Payerbach (...) zum Anlass und präsentierte ein Schild worauf zu lesen war "Wir sind und bleiben in Ihrer Nähe!" (...) So ist es aber nun nicht, auch diese Filiale schließt (...).  So geht man einfach nicht mit Kunden um! Ich bin seit vielen Jahren selbst Kunde der Sparkasse und habe mich deshalb auch persönlich dafür eingesetzt, dass viele meiner Bekannten zur Sparkasse...

  • 29.07.19
Lokales
(Symbolfoto) Leserbrief, Leserpost.

Leserpost
"Mehr Studienplätze allein werden nicht reichen!"

Der Verfasser des Leserbriefs, Siegfried Hinterberger aus Ramingstein, nimmt Bezug auf den Kommentar von Bezirksblätter-Salzburg-Redakteur Peter J. Wieland in Ausgabe 30/2019 – auch online nachlesbar >>HIER<< Es geht um Studienplätze für angehende Mediziner. "Peter J. Wieland fordert mehr Studienplätze. Dies allein wird aber nicht ausreichen, um den drohenden Ärztemangel zu verhindern. Es ist kein Geheimnis, dass viele Ausländer, vor allem Deutsche in Österreich Medizin...

  • 25.07.19
Lokales

Leserpost
Endlich vernünftig geworden?

Glyphosat, dieses "im Verdacht stehende-Gift" haben wir ewig und drei Tage hinnehmen müssen weil die "obrigkeitshörige Landwirtschaft" und private sowie öffentliche "rein-Rasenfanatiker" keinen Unkrauthalm in ihrer Grünfläche dulden. Jetzt endlich ist Schluß mit giftig, unsere Parlamentarier haben das "Gift" schlicht und einfach verboten. "Vergelt`s Gott" für diesen sinnvollen Beschluss im Sinne der Gesundheit der Bevölkerung. Gleichzeitig aber frage ich mich, warum unsere Außerferner...

  • 08.07.19
Lokales
Hier ein Archivfoto aus der Baustellenzeit... rechts der gegenständliche Kreisverkehr.

Leserbrief
Reaktion auf die Kritik am Kreisverkehr Salzachbrücke/Alte Kaprunerstraße

Die folgenden Zeilen stammen vom Wasserverband Hochwasserschutz Zeller Becken bzw. von Koordinator Helmut Haslinger: Die Neuerrichtung der Salzachbrücke samt Radwegunterführung im Bereich Mayereinöden ist durch das Hochwasserschutzprojekt bedingt. Dieser Brückenbau war nicht nur aufgrund der Bodenbeschaffenheit herausfordernd. Auf Zellerseite war die Anbindung aufgrund der Entnahmestelle der Beschneiungsanlage Schmittenhöhe und der nahen Gebäude räumlich sehr schwierig. Die zulässigen...

  • 30.06.19
Lokales
Ein Leserbrief Dr. Johann Rachelsperger aus Bruck in Sachen Kreisverkehr Salzachbrücke / Alte Kaprunerstraße.

Leserbrief
Kritik am Kreisverkehr Salzachbrücke / Alte Kaprunerstraße

Die folgenden Zeilen stammen von Dr. Johann Rachelsperger aus Bruck an der Glocknerstraße Bisher konnten nur Autofahrer das Ergebnis verkehrsplanerischer Höchstleistung beim Kreisverkehr Salzachbrücke - alte Kaprunerstraße bewundern, doch seit kurzem können dies auch Radfahrer ausgiebig tun, wenn sie die neue, asphaltierte Radunterführung benutzen möchten. Wenn der Wasserstand der Salzach so wie in den letzten Wochen nur etwas höher als normal ist (kein Hochwasser!), so steht der neue...

  • 28.06.19
  •  3
Lokales
Ein Leserbrief von Renate Ratzenböck aus Uttendorf.

Leserbrief
Ein Dank für 20 Jahre Palliativ- und Hospizbetreuung im Pinzgau

Die folgenden Zeilen stammen von Renate Ratzenböck aus Uttendorf. Lindern, wenn Heilen nicht mehr möglich ist, lautet das Motto. Es braucht immer ungewöhnlicher Personen, die sich an etwas heranwagen, etwas initiieren, wie im Fall der englischen Krankenschwester und Ärztin Cicely Saunders. Sie gilt als Pionierin dieser inzwischen weltweiten Hospizbewegung. Die Anfänge waren im fernen Großbritannien. Für den Pinzgau aufgegriffen hat diese Idee im Jahre 1998 der damalige Seniorenheimleiter...

  • 21.06.19
  •  2
Lokales

Leserpost
Wer wünscht sich die Rückkehr des Wolfes?

Als Laie möchte ich hiermit meine Meinung kundtun und erzählen. Auf meinem Fußmarsch von zu Hause nach Rom habe ich allerhand über den Wolf erfahren. Es gibt auch in Italien die verschiedenen Pilgerwege (Franziskusweg, Antoniusweg, ect). Dies sind sehr bekannte und stark beworbene Weitwanderwege wie wir sie auch in Österreich kennen. Nur gibt es auf diesen Wegen in Italien kaum Wanderer, sind also sehr spärlich bewandert. Die Weitwanderwege in Österreich sind relativ stark frequentiert,...

  • 17.06.19
Lokales
EinLeserbrief von Robert Hasenauer aus Maishofen

Leserbrief
Kritik wegen der Straßenbaustellen in Fürth/Kaprun und Schüttdorf

Die folgenden Zeilen sind von Robert Hasenauer aus Maishofen: Wann werden eigentlich die beiden Straßenbaustellen in Fürth bzw. in Schüttdorf endlich fertig? Wir Autofahrer bezahlen Steuern ohne Ende an den Staat: Von der Nova über die Mineralöl- bis hin zur Kfz-Steuer usw. Es ist also genug Geld da. Wie kann es dann sein, dass eine kleine Baustelle wie die in Schüttdorf schon zwei Monate lang dauert und noch immer nicht fertig ist!? Es gibt immer wieder Tage - wenn nicht eine ganze Woche -...

  • 03.06.19
Lokales
Ein Leserbrief auf Mittersill - Elisabeth Berger bedankt sich beim scheidenden Hausarzt Henrik Hellan und bei dessen Mitarbeiterinnen.

Leserbrief
Ein großer Dank an Hausarzt Dr. Henrik Hellan

Die folgenden Zeilen stammen von Elisabeth Berger aus Mittersill: Meine Familie und ich möchten uns auf diesem Weg sehr herzlich bei Dr. Hellan für seine jahrelange und fürsorgliche Betreuung bedanken. Er uns sein Team haben uns sehr viel geholfen und wir konnten uns immer über Unterstützung freuen. Dr. Hellan hinterlässt ein große Lücke in Mittersill. DANKE für alles auch Anni und Martina und alles Gute für die Zukunft! Elisabeth Berger mit Familie, Mittersill HIER unser Artikel zum...

  • 23.05.19
Wirtschaft

Hamburger-Streit
Bürgermeister-Enkerl rügt Bürgerlisten-Mandatar Oliver Strametz

Offener Brief an GR Oliver Strametz Lieber Oliver, wie du dich bestimmt noch erinnern kannst, hast du mir im April 2012 das „Du“ angeboten, weshalb ich dich nun auch damit anspreche. Es folgt eine Antwort auf deine YouTube Videos, für die du ja mittlerweile leider die Kommentarfunktion deaktiviert, alle Antworten gelöscht und somit Diskussionen unmöglich gemacht hast. In deinem Beitrag zum Thema „Luft in Pitten“ hast du erwähnt, dass die Werte bei uns 10mal höher sind als in den...

  • 14.05.19
  •  1
Lokales

Leserpost
Falscher Eindruck

In der Ausgabe vom 8. Mai 2019 erschien der Artikel "An Chalet-Dörfern wird Kritik laut". Daneben war die Rubrik "zur Sache". Der Obmann der Landwirtschaftskammer Reutte vermutete, dass es sich bei der Fläche des Chaletdorfs Schattwald um Magerwiesen handelte. Tatsächlich handelte es sich aber um landwirtschaftliche Vorbehaltsflächen. Die Bürgermeisterin Zobl-Wiedemann erklärt, dass die Bevölkerung eingeladen wurde, ihre Meinung abzugeben. Hier wird der Eindruck erweckt, dass eine...

  • 13.05.19
Lokales

Leserpost
Naturschutz und Klimawandel im ländlichen Raum,

Flohmarkt ist in Oberpullendorf, wir freuen uns auf den Besuch am Veranstaltungsplatz der Gemeinde, Schnäppchen suchen, Leute treffen. Irgendetwas ist jedoch anders . Der große Platz –kein Grün, die Bäume sind weg, zirka 50 gesunde Bäume, die das Areal umgeben haben, sind geschlägert worden. Die Sonne brennt unbarmherzig auf die Autos und Standeln. Einer der Standler meint kopfschüttelnd, dass diese Schlägerungsmaßnahme unverständlich und unnötig war, da die Bäume am Rande des Grundstückes...

  • 09.05.19
Lokales

Leserpost
Offener Brief des Magiers

Sehr geehrter Herr Bürgermeister, Österreich muss Österreich bleiben und dazu gehört das Kreuz, die christliche Nächstenliebe, der Nikolaus, ein Christkindlmarkt, ein Weihnachts- und Osterfest. Genauso das Bier, der Wein, ein Wiener Schnitzel und der Schweinsbraten. Eine kurze Hose, eine Lederne ein Mini Rock, ein Bikini- jeder entscheidet selbst was er trägt. Dank der großzügigen Zuwanderung haben wir jetzt bereits Masernfälle, Kinderehe, Vergewaltigungen, Messerattentate, Tierquälerei...

  • 08.05.19
  •  9
  •  5
Lokales
Lob für das Frühjahrskonzert in Zell am See

Leserbrief
Lob für das Frühjahrskonzert in Zell am See

Die folgenden Zeilen stammen von Marianne Zehentner aus Zell am See: Als langjährige Besucherin der Zeller Frühjahrskonzerte musste ich feststellen, dass es diesen fantastischen MusikerInnen wieder einmal gelungen ist, das Level des Vorjahres noch einmal zu steigern. Super Percussion und Solistenleistungen sowie ein Pianist der die „Rhapsody in Blue“ toll gespielt hat! Auch die jungen „musiFANTEN“ trugen dazu bei, dieses Konzert zu einem Erlebnis zu machen. Gratulation an  Kapellmeister...

  • 25.03.19
Lokales
Ein Leserbrief von Henriette Kordasch aus dem Thumersbacher Stadtteil Zell am See.

Leserbrief
Zum Wohl der Bürger (und auch der Touristen)...

Die folgenden Zeilen stammen von Henriette Kordasch aus Thumersbach, Zell am See: Ich lese des öfteren, dass die Bürgermeister des Landes bemüht sind, alles für das Wohl ihrer jeweiligen Bürger zu tun. Der löbliche Gedanke geht oft damit einher, alles nur Erdenkliche zu tun, Touristen ins Land zu holen und mit den gewagtesten baulichen Veränderungen den Anreiz zu schaffen, den Geldfluss zu forcieren. Nun überlege ich, ob das Wohl der Bürger (und auch der Touristen) vielleicht auch darin...

  • 19.03.19
  •  2
Lokales

Leserpost
Gehts noch dümmer?

Gedanken von Günther Weber aus Ehrwald zur Idee eines Bahntunnels von Ehrwald ins Inntal. Gehts noch dümmer? Vor dieser Frage steht der Medienkonsument inzwischen relativ oft. Und die Antwort lautet immer öfter, ja es geht. Jüngstes Beispiel: die Jubelmeldungen von Grün und Rot in Bezug auf die Machbarkeitsstudie "Bahntunnel von Ehrwald in`s Inntal". Jetzt ist ja schon die Ankündigung eines Straßenscheiteltunnels am Fernpaß nicht wirklich eine hirnakrobatische Glanzleistung. Ein mit...

  • 18.03.19
  •  2
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.