Leserpost

Beiträge zum Thema Leserpost

1

Grafenbach-St. Valentin
Der Pensionistenverband Grafenbach-St. Valentin informiert

Liebe Freunde, liebe Pensionistenverbands­mitglieder! Leider ist das Jahr 2020 kein sehr Gutes für uns (obwohl es vielen Men­schen, die ihre Arbeit verloren haben und nicht mehr regelmä­ßig Gehalt bekommen, noch viel schlechter ge­hen kann). Die Corona-Krise hat uns leider einen di­cken Strich durch unsere vorgehabten Ak­tivitäten gemacht: Mitgliederehrungen, Ge­burtstagsfeiern (allen Geburtstagskindern sende ich die besten Wünsche), Osterfeier sowie Muttertagsfeier mussten ja ausfallen...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Leserpost

Leserbrief
Berichterstattung über Armut im Waldviertel

Wieviele Menschen im Waldviertel gibt es, die von weniger als 1200 Euro im Monat leben müssen? Wieviele Menschen im Waldviertel oder nur im Bezirk Zwettl gehen im Soma-Markt einkaufen? Es genügt meiner Meinung nach nicht, nur darüber zu berichten, jetzt gibt es endlich eine Einkaufsmöglichkeit für von der Armut betroffene Menschen. Armut ist ein Thema, das alleinerziehende Mütter betrifft, es betrifft oft Menschen (auch junge Menschen), die aufgrund von psychischen Belastungen nicht oder...

  • Zwettl
  • Katrin Pilz
24

Gloggnitz
Leserpost zu Mobbing in Gloggnitzer Schule

Ich bin erschüttert darüber, dass man nun mit "MOBBING MAHNWACHEN" und Schuldzuweisungen an die Direktion und die Lehrer/innen vorgeht. Wenn Sie "älteren Baujahres" sind, können Sie sich vielleicht noch erinnern, wie damals mit "Mobbing" umgegangen wurde. Die "Streithanseln" trugen die Konflikte untereinander aus. Bald waren die Zwistigkeiten beseitigt und die Kinder spielten miteinander. Heute braucht man Experten, um mit diesem Problem fertig zu werden. Rangordnungen gibt es bei sehr...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek

Bezirk Neunkirchen
Leserpost

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Reaktion auf die Einschränkungen beim Gasthaus-Besuch wegen COVID-19. Im Moment meide ich aufgrund der Maskenpflicht Restaurants/Wirtshäuser, Therme, Einkaufen (derzeit alles online, oder durch andere Familienmitglieder), öffentliche Verkehrsmittel (fahre 100% mit dem Auto), Friseur. Es macht einfach keinen Spaß, und es sind mir zuviel an Einschränkungen, die aus meiner Sicht gar nicht notwendig sind. Ich habe mich ganz gut arrangiert, man kommt drauf, dass man vieles...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
LA Jürgen Handler (FPÖ).

Scheiblingkirchen-Thernberg
Leserpost

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Leserpost von FPÖ-Landtagsabgeordneten Jürgen Handler über verschärfte COVID-19-Maßnahmen bei Hobbyvereinen. Amateursportvereine müssen gestützt werden, weil sie ein wichtiger Teil unserer Gesellschaft sind. Viele Vereine werden durch diese Verschärfungen hart getroffen und durch die finanziellen Einbußen die laufenden Kosten zu einer Herausforderung, wie z.B. Instandhaltung von Sportplätzen, Mieten, Jugendarbeit usw… Diese Maßnahmen gehören sofort aufgehoben! Denn...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek

Leserpost
Was gehen uns die Flüchtlinge in Lesbos an?

„Man hätte uns helfen können, eine fortschrittliche Zukunft aufzubauen“, werden die Flüchtlingskinder in Lesbos einmal sagen. „Ihr hätte ihnen helfen können“, werden unsere Kinder und Jugendliche einmal sagen. Die sozial/christlichen Werte der Volkspartei, muss über jedem politischen Kalkül stehen. Jegliche Rechtfertigung es nicht zu tun, ist ein klares Bekenntnis gegen Menschlichkeit und Mitgefühl. Welche Werte werden von Bundeskanzler Kurz und Außenminister Schallenberg,...

  • Tirol
  • Reutte
  • Bezirksblätter Reutte
1 1

Reichenau an der Rax
Titel-Ärgernis für Apothekerin

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Schicken auch Sie unserer Redaktion Leserpost per E-Mail an neunkirchen.red@bezirksblaetter.at oder am Postweg an Bezirksblätter Neunkirchen, Schwarzottstraße 2a, 2620 Neunkirchen.   Mein Name ist Petra Reibenwein, ich bin Apothekerin für Offizinpharmazie. Einen Titel, der mir nur PRIVAT zu tragen gestattet wurde. Ich habe ein Hochschulstudium und weiter Zusatzausbildungen absolviert, mir diesen Titel ehrlich erworben. Von der BH Neunkirchen wurde mir das Tragen des...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Was sagen die Leopoldstädter zur steigenden Hitze? Wie kann der 2. Bezirk nach der Wien-Wahl dem Klimawandel entgegentreten?
2

Wien-Wahl 2020
Was kann die Leopoldstadt fürs Klima tun?

Unternimmt die Leopoldstadt genug, um auf die Herausforderungen des Klimawandels zu reagieren? Wo braucht es mehr Grünflächen? Wie kann der 2. Bezirk der steigenden Hitze entgegenwirken? Ihre Meinung ist gefragt! LEOPOLDSTADT. Der Wien-Wahlkampf ist in vollem Gange. Aber wie soll die Zukunft der Leopoldstadt aussehen? Das sollten Sie jetzt bestimmen! Denn wer könnte besser wissen, was für den Bezirk wichtig ist, als die Bewohner selbst? Die bz gibt den Leopoldstädtern eine Stimme:...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
Was sagen die Brigittenau zur steigenden Hitze? Wie kann der 20. Bezirk nach der Wien-Wahl dem Klimawandel entgegentreten?
1 2

Wien-Wahl 2020
Was kann die Brigittenau fürs Klima tun?

Unternimmt die Brigittenau genug, um auf die Herausforderungen des Klimawandels zu reagieren? Wo braucht es mehr Grünflächen? Wie kann der 20 . Bezirk der steigenden Hitze entgegenwirken? Ihre Meinung ist gefragt! BRIGITTENAU. Der Wien-Wahlkampf ist in vollem Gange. Aber wie soll die Zukunft der Brigittenau aussehen? Das sollten Sie jetzt bestimmen! Denn wer könnte besser wissen, was für den Bezirk wichtig ist, als die Bewohner selbst? Die bz gibt den Brigittenauern eine Stimme:...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Kathrin Klemm

Gloggnitz
Keine Parkuhr – 25 Euro Strafe

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Am Samstag 11.7., 8 Uhr, parkte meine Frau am ausgeschilderten Parkplatz neben dem Palmers-Geschäft. Sie kaufte im gegenüberliegenden dm-Markt um über 150 Euro ein und fuhr um 8.25 Uhr wieder vom Parkplatz weg. Die negative Überraschung: 25 Euro Strafe wegen Nichtanbringen einer Kurzparkuhr. Formalrechtlich wahrscheinlich ok., weil im Zentrum Kurzparken gilt, und das bei den jeweiligen Straßeneinfahrten beschildert ist. Es wäre aber sicherlich kundenfreundlicher, wenn am...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Wie darf ich Sie rufen?

Nach "Fräulein"-Kommentar
Lesermeinungen und Umfrage zu "Fräulein"-Anrede für Kellnerin

Der Kommentar "Sagen Sie ja nicht Fräulein zu ihr" von Peter Zezula in der Bezirksblätter-Ausgabe Woche 31 (29./30. Juli) und online auf www.meinbezirk.at hat für sehr viel Diskussionsstoff gesorgt. WIENER NEUSTADT. Im Grunde ging es um die Anrede einer weiblichen Servierkraft, wenn diese dem Gast noch keine Aufmerksamkeit geschenkt hat, quasi noch KEIN "Erstkontakt" stattgefunden hat. Der Verfasser dieser Zeilen versuchte es mit dem klassischen, jedoch scheinbar nicht mehr zeitgemäßen...

  • Wiener Neustadt
  • Peter Zezula

Leserpost
Gegenwind für geplanten Windpark

SALLINGBERG/WALDHAUSEN. "In Ihrer letztwöchigen Ausgabe berichteten Sie über den geplanten Windpark in der Gemeinde Sallingberg. Leider haben Sie dieses Projekt recht einseitig dargestellt. Schon vor vier Jahren gab es massive Proteste gegen diesen Windpark, worüber Sie auch ausführlich berichtet haben. Jetzt soll ein „neuer Anlagetyp“ eingesetzt werden. Die neuen Windräder werden eine Höhe von 244 Metern (!) aufweisen. Das entspricht fast der Höhe des Wiener Donauturms, und das sind nochmals...

  • Zwettl
  • Bernhard Schabauer

Leserpost
Ein herzliches Dankeschön

In den ersten Tagen des durch die Corona-Pandemie ausgelösten „Lockdowns“ und der darauf folgenden Versorgungsschwierigkeiten haben wir uns an die Tourismusverbände im Bezirk gewandt und Hotels und Pensionen um die Überlassung von Desinfektionsmitteln und Hygieneartikeln gebeten. Binnen kurzer Zeit haben wir etliche Rückmeldungen bekommen, viele Betriebe haben uns die angebotenen Artikel sogar kostenlos überlassen: Gasthof Zur Gemütlichkeit, Bschlabs; Haus am Schihang,...

  • Tirol
  • Reutte
  • Günther Reichel
Praterstraße: Eröffnet wurde der temporäre Radweg von Bezirksvorsteherin Uschi Lichtenegger (l.) und Virzebürgermeisterin Birgit Hebein (r.).
4 1

Leserbriefe "Pop-Up-Radweg"
Aufregung um temporären Radweg auf der Praterstraße (Umfrage)

Auf der Praterstraße wurde Wiens erster temporärer Radweg errichtet. Die bz-Leser sind geteilter Meinung. LEOPOLDSTADT. Mehr Platz für Radfahrer gibt es nun auf der Praterstraße: Der "Pop-up-Radweg" reserviert vo-rübergehend stadtauswärts einen Fahrstreifen für Radler  (direkt hier nachzulesen). "Wir wollen diese Gelegenheit nutzen, um auf der überlasteten Fahrradroute kurzfristig mehr Platz zu schaffen", so Bezirkschefin Uschi Lichtenegger (Grüne). Während Christian Moritz,...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
Leserpost an die Bezirksblätter.
5

Leser schreiben an die Bezirksblätter Wiener Neustadt
Trari, trara, die Leserpost ist da!

WIENER NEUSTADT. In diesen auch für die Printausgabe der Bezirksblätter Wiener Neustadt nicht einfachen Wochen, bietet sich kaum die Gelegenheit, die vielen Reaktionen auf Bezirksblätter-Artikel wie Briefe, Anrufe, E-Mails, Online- oder Facebook-Postings der Bezirksblätter-Community in den Printausgaben zu veröffentlichen. Daher erlauben wir uns, einige dieser Beiträge ebenfalls größtenteils online zu bringen. Beleidigungen haben wir dabei größtenteils weggelassen. Die meisten Reaktionen...

  • Wiener Neustadt
  • Peter Zezula
1 3

Corona
Input: " Die neue Normalität"

Die neue Normalität Momentan haben wir Zeit, um uns Gedanken über unsere neue Normalität nach dieser Coronaphase zu machen und plötzlich bekommt die neue Normalität eine Wertigkeit. Nachdem unsere Kinder und ich heute am Gründonnerstag unsere Felder von Müll, Autoteilen, ect. gereinigt haben, damit wir den Dünger ausbringen können, sind mir ein paar Inputs dazu eingefallen: Sollte es nicht zur neuen Normalität werden, dass wir unsere Zigarettenschachteln und Zigarettenstumpel die...

  • Salzburg
  • Lungau
  • Heidi Schitter
1

Payerbach
Kaddisch für Hanni

In unserer Bundehauptstadt wurde das "Klapotetz Geheimnis" von Payerbach mit Begeisterung verbreitet. "Hier kann man die köstlichsten Weine genießen. Hier lässt man sich von dem überraschen, was in Ruhe gekocht wird. Hier gibt es Sulmtaler Hendl, das am Naschmarkt zum Preis von Hummer gehandelt wird, zum vernünftigen Preis. Und wie es schmeckt!" (...) Für die Einheimischen war dieser Ort der Gemütlichkeit genauso wenig ein Geheimtipp wie seine Schöpferin, Hannerl Grosz. Dafür waren ihre...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek

Bezirk Neunkirchen
Leserpost für die Oma und Uroma

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Wegen des Coronavirus sollen vor allem ältere Personen ihre sozialen Kontakte auf das notwendige Minimum beschränken. Das bedeutet auch, Besuche der lieben Enkerl und Urenkerl bei Großeltern und Urgroßeltern fallen aus. Mit einem "Liebes-Brieferl" in den Bezirksblättern kann man dennoch Kontakt halten.  Liebe Omi, lieber Opi, wir vermissen euch und freuen uns euch bald wieder in die Arme nehmen zu können. Für die Zwischenzeit schicken wir euch ein paar Fotos, Eier...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Mit einem Protest in der Pappenheimgasse wollte die "Radlobby" den Mangel an Radbügeln im 20. Bezirk aufzeigen. Die Brigittenauer sind geteilter Meinung.
1

Leserbriefe Brigittenau
Wie steht es um die Radbügel im 20.Bezirk?

Nach der Protestaktion der "Radlobby Brigittenau" (direkt hier nachzulesen) gehen die Meinungen im 20. Bezirk auseinander. Mehr Radabstellplätze fordert die "Radlobby Brigittenau" mit einer Protestaktion vor der Bücherei Pappenheimgasse. Insgesamt würden 250 Radbügel im Bezirk fehlen, wofür die Aktivisten eine Auflösung von 25 Parkplätzen fordern. „Bei genauer Betrachtung muss man schon die Frage stellen, ob es noch um Fahrradbügel geht, oder doch darum, Autos generell aus der Stadt zu...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Kathrin Klemm

Schwarzau am Steinfeld
Leserpost

Diese Pressekonferenz war ein krudes Schauspiel, symptomatisch für alle Probleme der Sozialdemokratie. Die Herren am Podium waren ähnlich ihrer Parteichefin Rendi-Wagner allesamt schlecht vorbereitet, konnten keine Argumente vorbringen und haben sich insgesamt als vollkommen realitätsfremd präsentiert. Statt sich vor lauter Angst in Verschwörungstheorien zu flüchten sollten die Herren Dworak, Hundsmüller und Co. mutig an sich selbst arbeiten. Wer aber so abgehoben ist, denkt natürlich nicht...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek

Leserpost
Jagd sollte mit Respekt betrieben werden

Als langjähriger Berufsjäger fühle ich mich dazu verpflichtet, zum geplanten Abschuss von Rotwild im Reduktionsgatter in Kaisers Stellung zu nehmen. Eine Massentötung von Wild in einem solchen Gatter hat gravierende Nachteile: Fluchttiere unter Beschuss gegen einen Zaun zu treiben, wo mit oder ohne Schalldämpfer sofort Panik ausbricht, Tiere in Todesangst übereinander gegen das Gatter springen, sich selbst und andere verletzen, das ist Grausamkeit in ihrer reinsten Form und in meinen Augen...

  • Tirol
  • Reutte
  • Günther Reichel

Bezirk Neunkirchen
Leserpost zu "Jesus war ein Fliegenpilz"

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Ich gratuliere Frau Cadilek zu diesem Artikel. Sie hat den Nagel auf den Kopf getroffen. Es ist traurig, dass es Mitbürger gibt, die keine Ahnung mehr von der Bedeutung unseres Weihnachtsfestes haben. Dass noch dazu der Rotary-Club diese Veranstaltung ins Leben gerufen hat, ist für mich erschütternd. So etwas würde ich einer humanen Wohltätigkeitsvereinigung nicht zutrauen. Oder ist niemanden mehr bewusst, dass zu Weihnachten das größte Geheimnis des Christentums...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek

Wimpassing
Umstrittene Kabarett-Werbung sorgt für Verstimmung

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Mit Gotteslästerung wird die Bewerbung einer Benefiz-Veranstaltung von einer Leserin gleichgesetzt. Ich war am 8. November  mit einem Bekannten   bei der Veranstaltung"  Blackout" im Wimpassinger Kulturzentrum. Mit Entsetzten mussten wir feststellen dass dort ein Plakat hängt "Jesus war ein Fliegenpilz" (...) allem Anschein nach gab es auch hier ein "Blackout"..... Hier wird meines Empfindens nach unter dem Deckmantel der "Nächstenliebe" ganz bewusst Gotteslästerung...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Radweg oder Fahrstreifen? Die Leopoldstädter sind geteilter Meinung, was die Pläne für die Praterstraße betrifft.
4 2

Leserbriefe Leopoldstadt
Pläne für die Praterstraße erhitzen die Gemüter

Fahrspurreduktion, Begegnungszone und Tempo 30:  Nach dem bz-Artikel über die neue Praterstraße (direkt hier nachzulesen) gehen im Bezirk die Meinungen auseinander.  LEOPOLDSTADT. Die notwendige Sanierung der Praterstraße nimmt der Bezirk zum Anlass für einige Erneuerungen. Geplant sind etwa Tempo 30, eine Fahrspurreduktion, breitere Radwege und eine Begegnungszone. Beginnen soll der Umbau im Sommer 2020. Die bz erreichten zahlreiche Leserbriefe zu den Plänen für die Pratertstraße. Die...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.