LGBTIQ

Beiträge zum Thema LGBTIQ

Trans* (transident, transgender, transsexuell, genderfluid) / Psychologie / Medizin
Unterschiede in den Gutachten zwischen Deutschland und Österreich

In den meisten europäischen Ländern müssen sich Trans*Personen medizinisch, psychologisch und psychiatrisch untersuchen lassen, wenn Sie ihren Personenstand ändern möchten oder medizinische und hormonelle Maßnahmen zur Angleichung an das Wunschgeschlecht anstreben. Es braucht dann in der Regel ein psychologisches oder sogar gerichtliches Gutachten.Im Gegensatz zu Österreich ist das ganze Prozedere in Deutschland wesentlich komplexer, komplizierter und auch trans*feindlicher. So müssen...

  • Wien
  • Florian Friedrich

Traumatherapie / Psychologie / Trans*Identitäten
Pathologisierung, Traumatheorien und Trans*Geschlechtlichkeit

Retraumatisierungen durch völlig veraltete Erklärungsmodelle von Trans*IdentitätNoch immer spuken in der Psychologie und Psychotherapie völlig veraltete, trans*negative Theorien herum, dass Traumatisierungen in Kindheit und Jugend zu Trans*Geschlechtlichkeit führen würden. So wird etwa jungen Trans*Menschen gar nicht so selten unterstellt, dass sie nur deshalb transgender, transident, transsexuell oder genderfluid seien, weil sie psychische, körperliche oder sexuelle Gewalt von einem Elternteil...

  • Wien
  • Florian Friedrich

Coming Out / Psychologie / LGBTIQA*
FAQ: Wie spüre ich ob ich trans* (transgender, transident, transsexuell, polygender, genderqueer, genderfluid, non-binary) bin?

Grundsätzlich können Sie leicht spüren, ob Geschlechtseuphorie oder Geschlechtsdysphorie besteht, wenn Sie ihre körperlichen und emotionalen Gefühle ernst nehmen. Wenn Trans*Personen in ihrem Wunschgeschlecht leben können, dann erleben sie sich auf körperlicher Ebene auf einmal wie befreit, also weicher, freier, gelöster, fließender. Die Atmung wird mitunter tiefer und langsamer (Zwerchfellatmung, Bauchatmung), die Muskeln lockern und entspannen sich. Auf emotionaler Ebene spüren Trans*Personen...

  • Wien
  • Florian Friedrich

Psychologie / Psychotherapie / Psychosomatik
Anorexia Nervosa (Magersucht)

Bei der Magersucht handelt es sich um eine schwere psychische Erkrankung, die mit einem hohen Leidensdruck für die Betroffenen, ihre Familien und Angehörigen einhergeht. Nach DSM-5 (der fünften Auflage des "Diagnostic and Statistical Manual of Mental Disorders“) bedarf es folgender Symptome, damit eine Magersucht diagnostiziert werden kann: - die Weigerung, das Minimum des für das Alter und der Körpergröße normalen Körpergewichtes zu halten (weniger als 85 %, BMI ≤17,5) und eine Restriktion der...

  • Wien
  • Florian Friedrich

Psychosomatik / Psychologie
Essstörungen: Magersucht, Bulimie, Adipositas, Binge-Eating - ein Überblick

Das Verhältnis zum Essen und zur Nahrungsaufnahme kann gestört sein. Essstörungen sind eine psychische Erkrankung, die äußerlich gut sichtbar ist. Essen und Trinken wird von Menschen als etwas Existentielles und Verbindendes erlebt. Dabei wird unser Essverhalten gesteuert durch: - kognitive Prozesse (etwa Wissen um gesunde Ernährung, Einstellungen wie Vegetarismus oder vegane Ernährung, Informationen über gesunde und ungesunde Ernährungsweisen) - Emotionale Dispositionen - Lernprozesse (etwa...

  • Wien
  • Florian Friedrich

Trans*Geschlechtlichkeit, transgender, transident, transsexuell und genderfluid / Hormonbehandlung
FAQ: Kann ich als trans*Person hormonelle und chirurgische Maßnahmen angehen, wenn ich unter einer psychischen Erkrankung leide.

Ja, denn der Weg der Transition und eine begleitende Beratung oder Psychotherapie kann eine Trans*Person so weit stärken, dass sie nun die Kraft und Zuversicht hat, sich ihren psychischen Problemen zu stellen. Ja, und gleich einmal vorweg: Trans*Geschlechtlichkeit (transgender, transident, transsexuell, genderfluid, non-binary, polygender) an sich ist eine gesunde Spielweise menschlicher Identitäten und menschlichen Seins. Bedauerlicherweise wurde früher Transidentität als psychische Erkrankung...

  • Wien
  • Florian Friedrich
Barbara Schuster ist bz-Redakteurin für Wieden und Margareten.

bz-Kommentar
Rückhalt und Liebe durch die (bunte) Familie

WIEN. Familie – ein so simples Wort. Und doch hat Familie eine Vielzahl von Bedeutungen und jeder interpretiert sie für sich anders. Eine Familie, das können Vater, Mutter, Kind sein. Für jene, die sie haben, gehören auch die Geschwister dazu, ebenso die Großeltern, Tanten, Onkel, Cousinen und Cousins. Viele zählen Freunde, die mit einem durch dick und dünn gehen, zur Familie. Die Freundin der eigenen Mutter, die einen seit Kindertagen kennt, kann ebenso zur Familie gehören wie das...

  • Wien
  • Margareten
  • Barbara Schuster
Die Schülerinnen Johanna, Lena, Isabella und Magdalena (v.l.) mit RbFZ-Leiterin Verena Flunger (r.).
3

Wiener Ehrenamtswoche
Simmeringer Schulklasse besucht Regenbogenfamilienzentrum

Bei der ersten Wiener Ehrenamtswoche besuchten Schülerinnen und Schüler aus Simmering das Regenbogenfamilienzentrum in Margareten. WIEN/MARGARETEN. Was ist eine Regenbogenfamilie und wofür steht die Bezeichnung LGBTIQ*? Welche Wege zur Elternschaft gibt es für gleichgeschlechtliche Paare? Wie sehen die Rechte dieser Familien aus? Für all diese Fragen ist das Regenbogenfamilienzentrum (RbFZ) die erste Anlaufstelle. Der Verein mit Sitz in der Franzensgasse 25 bietet Beratung, Workshops und...

  • Wien
  • Margareten
  • Barbara Schuster
20

"Stay Safe, Stay Proud!"
Regenbogenparade 2021 - Ein Restart der Lebenslust!

„Homophobie, Ungleichbehandlung, Korruption und Fucking Corona wegputzen“ – Das waren die starken Worte der als Putzfrau verkleideten Drag Queen und Moderatorin Tommy Mascara bei der Abschlusskundgebung der 25. Regenbogenparade in Wien. Und tatsächlich war die seit 1996 stattfindende politische Demonstration nicht nur ein Statement für eine freie Gesellschaft, Gleichheit und Toleranz, sondern hatte auch einen Symbolcharakter für einen Restart der Lebenslust. Zehntausende Menschen bewegten sich...

  • Wien
  • Wieden
  • Oliver Plischek
1 4

Glaubenskirche bei der Regenbogenparade
„Wir sind bunt“

Wie schon 2019 war auch heuer eine Abordnung der Glaubenskirche mit Pfarrerin Anna Kampl bei der Regenbogenparade dabei – ganz gemäß dem Motto der evangelischen Pfarrgemeinde Simmering: „Wir sind bunt.“ Bunt, vielfältig, offen, voller Lebensfreude. Attribute, die auf die Regenbogenparade ebenso passen wie auf die evangelische Pfarrgemeinde Simmering. „Wir setzen mit unserer Teilnahme ein Zeichen für die Vielfalt des Lebens, die zugleich die Vielfalt der Schöpfung Gottes spiegelt“, so Pfarrerin...

  • Wien
  • Simmering
  • Christian Buchar
Bezirksvorsteherin Lea Halbwidl (SPÖ) freut sich über den ersten Regenbogen-Zebrastreifen auf der Wieden.
2 4

Pride Month Juni
Die Wieden hat ihren ersten Regenbogen-Zebrastreifen

Im Pride Month Juni hat die Wieden nun ihren allerersten Regenbogen-Zebrastreifen bekommen und setzt damit ein Zeichen für die LGBTIQ*-Community. WIEN/WIEDEN. Am heutigen Freitag war es endlich so weit: Die Wieden hat ihren ersten Regenbogen-Schutzweg erhalten. Der Zebrastreifen an der Kreuzung Margaretenstraße/Schleifmühlgasse zeigt sich nun nicht mehr in Schwarz-Weiß, sondern in den Farben des Regenbogens. Dieser ist das internationale Zeichen der LGBTIQ*-Community. Nachdem es die bunten...

  • Wien
  • Wieden
  • Barbara Schuster
Ludwig Hetzel, Klubobmann der NEOS Ottakring, wünscht sich auf der Thaliastraße einen Regenbogenschutzweg.
1

Thaliastraße
Regenbogenschutzweg für Ottakring beschlossen

Die Thaliastraße soll nach ihrer Umgestaltung nicht nur in neuem Glanz, sondern auch in den Regenbogenfarben erstrahlen. Ein Antrag der Neos mit SPÖ, Grüne und Links zur Schaffung eines Regenbogenschutzweges, wurde mehrheitlich angenommen. WIEN/OTTAKRING. Kommen soll der Regenbogenschutzweg auf der Kreuzung Thaliastraße/Maroltingergasse - so wurde es in der vergangenen Bezirksvertretungssitzung mehrheitlich beschlossen. "Die Farben des Regenbogens stehen nicht nur für Vielfalt, Toleranz und...

  • Wien
  • Ottakring
  • Michael J. Payer
Solidarität mit der LGBTIQ*-Community: Gemeinsam hissen Schüler und Lehrer die Regenbogenfahne am Poly20.
2 5

LGBTIQ*-Community Wien
Polytechnische Schule bekennt Farbe in der Brigttenau

Ein Zeichen der Solidarität mit der LGBTIQ*-Community zeigt die Polytechnische Schule in der Stromstraße. Gemeinsam mit den Jugendlichen wurde die Regenbogenfahne gehisst. WIEN/BRIGITTENAU. Im Pride Monat Juni werden in der ganzen Stadt verschiedene Zeichen für Vielfalt und Solidarität mit der LGBTIQ*-Community gesetzt. Auch die Brigittenau ist mit dabei: In der Stromstraße hissten Schüler gemeinsam mit Lehrern die Regenbogenfahne. "Anlässlich des Pride Month will die Schule so die LGBTQ*...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Kathrin Klemm
Regenbogenfahnen sind an mehreren Orten in der Leopoldtadt gehisst. Hier Bezirksvorsteher Alexander Nikolai (l.) mit Schülern vor dem Christine-Nöstlinger-Campus.
2 16

LGBTIQ*-Community Wien
Leopoldstadt setzt bunte Zeichen für Vielfalt und Solidarität

Die Leopoldstadt zeigt sich im Pride Monat Juni solidarisch mit der LGBTIQ*-Community. Es wurden Regenbogenfahnen gehisst oder Zebrastreifen, Bänke und Stiegen bunt bemalt. Die bz hat alle Hotspots auf einen Blick.  WIEN/LEOPOLDSTADT. Von Fahnen über Zebrastreifen bis zu Bänken – mit Regenbögen in den verschiedensten Größen und Formen zeigt der 2. Bezirk im Pride-Monat Juni seine Solidarität mit der LGBTIQ*-Community (kurz für Lesbian, Gay, Bi, Trans, Intersex, Queer). Die bz war auf...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
Vor dem Café Ritter wurde ein Regenbogen-Zebrastreifen angelegt.
Aktion 2

LGBTIQ*-Community
Mariahilf hat einen weiteren Regenbogen-Zebrastreifen

Anlässlich des Pride Month setzt Mariahilf erneut ein Zeichen für Gleichberechtigung und Toleranz. Auf der Mariahilfer Straße vor dem Café Ritter wurde ein weiterer Regenbogen-Zebrastreifen angelegt. WIEN/MARIAHILF. Besucherinnen und Besucher sowie Bewohnerinnen und Bewohner Mariahilfs kommen nicht drum rum: Der Sechste ist das Paradebeispiel für einen toleranten Bezirk. Nicht nur, dass an diesem Ort zahlreiche Institutionen rund um die LGBTIQ*-Community angesiedelt sind, nein, auch der...

  • Wien
  • Mariahilf
  • Larissa Reisenbauer
Blau-weiß-rosa: Diese Farben symbolisieren die Transgender-Community.
Video 2

Amtshaus Margareten
Margaretens erster Trans*-Pride-Schutzweg ist eröffnet

In der Schönbrunner Straße beim Amtshaus wurde Margaretens erster Trans*-Pride-Schutzweg in blau-rosa-weiß eröffnet. Dieser setzt ein sichtbares Zeichen für die Trans-Community. WIEN/MARGARETEN. Um zu zeigen, dass in Margareten Offenheit, Akzeptanz und Solidarität gelebt und vom Bezirk auch aktiv forciert werden, wurde ein weiteres buntes Zeichen gesetzt. Auf Initiative von Bezirksvorsteherin Silvia Janković (SPÖ) gibt es nun Margaretens ersten Trans*-Pride-Zebrastreifen. Besonders schön: die...

  • Wien
  • Margareten
  • Barbara Schuster
Die Hietzinger SPÖ-Zentrale in der Wolkersbergenstraße 170 ist oft Ziel von Vandalismus: So gab es bereits mehrmals Einschusslöcher in den Info-Kästen am Gehsteig.
1 2

Hietzing
Hundekot und Beschmierungen am Regenbogenbankerl

Das Regenbogenbankerl in der Hietzinger Wolkersbergenstraße 170 wurde beschmiert und mit Hundekot beschmutzt. WIEN/HIETZING. "Hundekot und homophobe Beschmierungen: So haben wir unser Regenbogenbankerl in der Früh vorgefunden", sagt Andrea Exler von der Hietzinger SPÖ. Hintergrund: Nachdem der Antrag von SPÖ, Grünen und Neos auf ein "offizielles" Hietzinger Regenbogenbankerl in der Bezirksvertretung keine Mehrheit fand, griff man selbst zum Pinsel und verwandelte die seit jeher auf dem Vorplatz...

  • Wien
  • Hietzing
  • Mathias Kautzky
Bezirksrat Bastian De Monte und Klubobmann Markus Österreicher setzen sich bezirksübergreifend für einen Trans* Pride Schutzweg in Margareten und Mariahilf ein.
2

LGBTIQ*-Community
Neos fordert Trans* Pride Schutzweg für Margareten und Mariahilf

Solidarität über den Pride Month hinaus: Neos Margareten und Neos Mariahilf wollen einen Trans* Pride Schutzweg über die Pilgrambrücke. WIEN/MARGARETEN/MARIAHILF. Sowohl Margareten als auch Mariahilf sind Zentren der LGBTIQ*-Community. Anlässlich des Pride Month wollen die beiden Bezirke nun ein weiteres Zeichen für Vielfalt und Toleranz setzen. Deswegen beantragt Neos in den jeweiligen Bezirksparlamenten einen Trans* Pride Schutzweg. Dieser soll in den Farben der Trans* Pride Flagge, also...

  • Wien
  • Margareten
  • Barbara Schuster
Bezirksvorsteher-Stellvertreterin Ramona Miletic, Berthold Heber, Drag Queen Candy Licious, SoHo-Wien Vorsitzende Tatjana Gabrielli, Bezirksvorsteher Thomas Steinhart, SWV Simmering-Frauenvorsitzende Eveline Greger bei der Eröffnung des Regenbogen-Zebrastreifens am Simmeringer Platz (v.l.)

Zeichen für Toleranz
Simmering bekommt den ersten Regenbogen-Zebrastreifen

Simmering bekommt den ersten Regenbogen-Zebrastreifen am Simmeringer Platz und setzt ein weiteres Zeichen der Solidarität des Bezirks mit der LGBTIQ-Community. WIEN/SIMMERING. Nach der Regenbogenfahne am Amtshaus strahlt nun ein Zebrastreifen am Simmeringer Platz in den Farben des Regenbogens als Symbol für Toleranz. Bezirksvorsteher Thomas Steinhart (SPÖ), die Wiener Drag Queen Candy Licious und VertreterInnen der SoHo Wien, der SoHo Simmering und der SPÖ Simmering eröffneten am 10. Juni den...

  • Wien
  • Simmering
  • Hannah Maier
Eine Info-Box zum Thema "Regenbogenfamilie" informiert von Kindesalter an.
2

Info-Box
Wissenswertes zu Regenbogenfamilien

Im Kindergarten Schwangasse 11 wurde die Info-Box zum Thema Regenbogenfamilie präsentiert. Denn bereits im Kindesalter soll Akzeptanz und Gleichstellung vermittelt werden. WIEN/FLORIDSDORF. Dass der 21. Bezirk immer bunter wird, wurde in den letzten Wochen bewusst. Am Pius-Parsch-Platz wurde etwa eine Regenbogenbank aufgestellt, sowie der Zebrastreifen vorm Amtshaus in den Farben des Regenbogens bemalt.  Jetzt präsentierte Vizebürgermeister Christoph Wiederkehr (Neos) gemeinsam mit Verena...

  • Wien
  • Floridsdorf
  • Sophie Brandl
Glockenturm und Regenbogenfahne bilden ein harmonisches Bild
1 2

Klares Signal im „Pride“-Monat
Regenbogen weht über der Glaubenskirche

Über der Glaubenskirche weht die Regenbogenfahne – als weiteres Zeichen der Offenheit der evangelischen Pfarrgemeinde Simmering für alle Menschen. „Wir sind inklusiv. Wer zu uns kommen will, der ist willkommen, unabhängig von Geschlecht, Herkunft, Beruf oder was auch immer“, bringt Glaubenskirchen-Pfarrerin Anna Kampl die Linie der evangelischen Pfarrgemeinde Simmering auf den Punkt. Als äußeres Zeichen dieser Offenheit weht im „Pride-Monat“ nun auch die Regenbogenfahne über der von...

  • Wien
  • Simmering
  • Christian Buchar
Die Regenbogenfahne als Zeichen der LGBTIQ-Community weht am Simmeringer Amtshaus: Berthold Heber, Leiter der queeren SPÖ Sektion 6, Bezirksvorsteher  Thomas Steinhart und Isabella Willrader, SoHo Simmering (v.l.)
3

Buntes Simmering
Regenbogenfahne und Straßenbahn als Zeichen der Toleranz

Die Regenbogenfahne weht als Zeichen der LGBTIQ-Community endlich auch am Simmeringer Amtshaus.  WIEN/SIMMERING. Simmering ist bunt. Zum Auftakt der Vienna Pride 2021 zogen Bezirksvorsteher Thomas Steinhart (SPÖ) und Vertreter der SoHo Simmering und des Vereins Queer Dance im Gemeindebau die Regenbogenfahne am Amtshaus auf. Damit möchte man ein weithin erkennbares Zeichen für Offenheit und Toleranz mit der LGBTIQ-Community setzen. Drei Jahre gab es keine Regenbogenfahne am Simmeringer Amtshaus....

  • Wien
  • Simmering
  • Hannah Maier
Die "Fensterl Parade" setzt sich für die Sichtbarkeit und Rechte der LGBTIQ-Community ein.
1 3

LGBTIQ-Community in Wien
"Fensterl Parade" eröffnet den Regenbogenmonat Juni

Der Regenbogenmonat naht: Der Juni steht wieder ganz im Zeichen der LGBTIQ-Community. Eröffnet wird mit der "Fensterl Parade". WIEN. Im vergangenen Jahr hat es auch die LGBTIQ-Community ordentlich durchgebeutelt. Trauriger Höhepunkt: Das Zerreissen von Regenbogenfahnen auf offener Bühne. Anlässlich des Regenbogenmonats Juni setzt die LGBTIQ-Community am 5. Juni ein starkes Zeichen nach einem harten Jahr. “Mit der Fenster Parade hat sich die LGBTIQ-Community am Beginn der Coronakrise für kurze...

  • Wien
  • Barbara Schuster

Coming Out / Psychologie / LGBTIQA*
Bisexuelle Menschen – Klischees und Vorurteile Teil 3: Bisexualität als eigenständige sexuelle Orientierung

Bisexuelle Menschen fühlen sich romantisch und/oder sexuell zu Menschen beider oder mehrerer Geschlechter hingezogen. Bisexuelle Menschen werden immer wieder mit schweren Vorurteilen und dummen Sprüchen konfrontiert. Insgesamt haben bisexuelle Menschen eine schlechtere Lobby als homosexuelle Menschen und bleiben oft unsichtbar, indem sie sich etwa als schwul, lesbisch oder heterosexuell outen, aber eben nicht als bisexuell.Immer wieder werden bisexuelle Menschen in ihrer sexuellen Orientierung...

  • Wien
  • Florian Friedrich

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.