Alles zum Thema Liebe

Beiträge zum Thema Liebe

Leute
80 Prozent aller am Valentinstag verkauften Blumen und Pflanzen kommen zu dieser Jahreszeit aus Europa.

Blumen und Pflanzen
Am 14. Februar ist wieder Valentinstag

OÖ. Am 14. Februar ist wieder Valentinstag, jener Tag, der mit der romantischen Liebe assoziiert wird. „Der wohl persönlichste und romantischste Weg, seine Zuneigung zum Ausdruck zu bringen, ist mithilfe von Blumen und Pflanzen und ihrer bezaubernden Sprache und Symbolkraft“, so die Landesinnungsmeisterin der Gärtner und Floristen, Elke Lumetsberger.  Für die heimischen Gärtnereien bedeutet der Valentinstag den Auftakt in die Saison 2019. 80 Prozent aller am Valentinstag verkauften Blumen und...

  • 12.02.19
LeuteBezahlte Anzeige
Im Online-Webinar leitet Martina Kieweg an wie Sie die Fülle an Liebe in sich entfalten. Bereit sein zur Herzensöffnung und gesunden Selbstliebe.
2 Bilder

Mit neuer Liebeskultur erwachen zum neuen Frau sein

Martina Kieweg startet mit einem einzigartigen, neuen Online-Training. Die erfahrene Beziehungstrainerin zeigt damit Frauen neue Wege auf wie sie ihr ganzheitliches Potential zu mehr Freude, Liebe und Glück entfalten. Das Ziel: Eine neue Beziehungsqualität mit ihrem Seelenpartner zu erlangen. Seit 2011 begleitet sie in ihrer Praxis in Hinterstoder erfolgreich Frauen und Männer aus Österreich und umliegenden Nachbarländern bei ihrem Weg zu einer glücklichen, erfüllten und liebevollen...

  • 29.03.18
Gesundheit
Trocken soll nur der Wein sein.

Schlechte Durchblutung lässt die Liebe schmerzen

Es ist ein Thema, über das keine Frau gern spricht – Schmerzen beim Geschlechtsverkehr. Sich selbst oder dem Partner die Schuld dafür zu geben, ist dabei jedoch der völlig falsche Ansatz. Vielmehr sollte die hormonelle Situation in Betracht gezogen werden, denn die Schmerzen können dadurch entstehen, dass die Vaginalschleimhaut nicht gut durchblutet ist. Dadurch kommt es zu Scheidentrockenheit. „Die Hauptursache dafür ist ein Östrogenmangel“, erklärt Frauenärztin Eva Lehner-Rothe, die in Wien...

  • 15.02.18
  •  1
Gesundheit
Wer den Winter über einsam war, sollten Sie die Frühlingsstimmung nutzen, um einen Partner oder neue Freunde kennen zu lernen.

Frühling zum Verlieben

Längere Tage und mehr Sonnenlicht machen wieder mehr Lust auf Sex. Das Frühjahr verändert unbewusst unsere Einstellung: Höhere Temperaturen heben unsere Laune. Es herrscht ganz allgemein Aufbruchstimmung, die uns ermutigt, Neues zu probieren und höhere Ziele zu stecken. Im Frühling fällt es leichter, sich zu verlieben: Aufgrund der längeren und sonnigeren Tage verspüren wir mehr Lust auf die Liebe. Steigende Temperaturen machen unternehmungslustiger. Wer den Winter über einsam war, sollte den...

  • 27.04.17
Gesundheit
Impotenz kann sehr belastend sein.

Impotenz darf kein Tabuthema sein!

Trotz seiner weiten Verbreitung wird Impotenz nach wie vor totgeschwiegen. Nach wie vor ist Impotenz ein Thema, das die meisten Menschen gerne unter den Tisch kehren, obwohl es alles andere als selten ist. Rund 300.000 österreichische Männer sind im Laufe ihres Lebens von einer sogenannten erektilen Dysfunktion betroffen. Obwohl die Potenzprobleme die Lebensqualität teils stark beeinträchtigen, wollen viele Betroffene keinen Arzt aufsuchen. Anstatt sich mit vermeintlichen Stolz zu brüsten,...

  • 26.04.17
Lokales

GLAUBENSKULTUR: Wiederholt sich Golgotha heute?

Wenn Jesus heute gelebt hätte, wo wäre ich an jenem Tag und zu jener Stunde gewesen, als sie Jesus zur Hinrichtungsstätte brachten? Hätte ich dieses Ereignis überhaupt wahrgenommen oder wäre ich ohne weitere Anteilnahme meinen Geschäften nachgegangen? Hätte ich mich an diesem Tag von der Straße ferngehalten, um ja nicht in den Verdacht zu kommen, im Dunstkreis seiner Jünger zu stehen? Wer weiß? Hätte ich den Schergen bei der Geißelung Beifall geklatscht oder hätte ich diesen Wanderprediger...

  • 07.04.17
Lokales

GLAUBENSKULTUR: Fastenzeit

Wilhelm Willms formulierte am Neujahrstag so: Man sagt heute sei Neujahr. Punkt 24 Uhr sei die Grenze zwischen dem alten und dem neuen Jahr…. Aber so einfach ist das nicht. Ob ein Jahr neu wird liegt nicht am Kalender nicht an der Uhr ob ein Jahr neu wird liegt an uns ob wir es neu machen. Ob wir neu anfangen zu denken ob wir neu anfangen zu sprechen ob wir neu anfangen zu leben. Liebe Freunde, wer seine Gedanken verändert, kann die Welt verändern, ganz besonders...

  • 11.03.17
  •  1
Gesundheit
Bei Sexproblemen kann der Arzt helfen.

Wie kann bei Sex der Arzt helfen?

Bei Sexproblemen kann professionelle Hilfe eine gute Idee sein. Über die Sexualität zu reden ist in vielen Kreisen nach wie vor ein Tabu. Insbesondere wenn es bei Paaren im Bett nicht ganz so rund läuft, wird gerne der Mantel des Schweigens ausgepackt. Mit jedem müssen Sie natürlich nicht über Ihr Liebesleben plaudern, die professionelle Hilfe eins Arztes kann aber sinnvoll sein. Sexuelle Funktionsstörungen, Schmerzen während des Akts oder starke einseitige Unlust sind nur manche der vielen...

  • 23.02.17
Lokales

GLAUBENSKULTUR: Die Weihnachtspyramide

Der Priester und Autor Hermann-Josef Venetz erzählte einmal, dass ein kleiner Bub, vielleicht ein Zweit- oder Drittklässler, in den Tagen vor Weihnachten zu ihm zur Beichte kam. Der Bub beichtete, er habe beim Beten nicht an Gott gedacht. Venetz bemerkte dazu, er wollte prüfen, ob der Bub diese Anklage auch verstanden habe. So fragte er: „Was meinst du wohl, wo dieser Gott ist, an den du beim Beten denken sollst?“ Die Antwort war prompt: „Gott ist im Himmel.“ Der Beichtvater fragte weiter: „Und...

  • 24.12.16
  •  1
Lokales

GLAUBENSKULTUR: Ewige Verdammnis (Allerseelen)

Ich sehe vor mir ein Fresko aus einer Kirche in San Gimignano in der Toskana. Der Maler hat sich die schrecklichsten Strafen ausgedacht und so die Hölle ins Bild gesetzt – Hölle als ewige Qual und Verdammnis! Mit dem Bild einer solchen Hölle vor Augen wurden viele Generationen erzogen und glaubensmäßig bei der Stange gehalten. „Wenn du nicht brav bist, nicht folgst, dies oder jenes tust, kommst du in die(se) Hölle.“ Und das Tüpfelchen auf dem i: Es gibt aus ihr kein Entrinnen mehr; die...

  • 01.11.16
LeuteBezahlte Anzeige

JANA HAAS & NIGORA NORMATOVA -- Abendvortrag: Wie wir in Gesundheit, Vitalität und Schönheit das Leben genießen können

JANA HAAS & NIGORA NORMATOVA -- Abendvortrag: 7. März 2018 in Marchtrenk, Trenks um 19:30 Uhr7. März 2018 in Perchtoldsdorf, Burg um 19:30 Uhr9. März 2018 in Sillian, Kultursaal (Osttirol)um 19:30 Uhr 10.März 2018 in Bramberg / Lebensraum / TAGESSEMINAR 10-17 Uhr Weil das Leben schön ist... Wie wir in Gesundheit, Vitalität und Schönheit das Leben genießen können! In einem gesunden Körper, dem ein gesunder Geist innewohnt, fühlt sich auch unsere Seele zu Hause. Jana Haas und Nigora...

  • 22.10.16
Freizeit

Erich Fromm über das Wesen der Liebe

BUCH TIPP: Erich Fromm – "Die Kunst des Liebens" Der weltberühmte Essay des deutschen Psychoanalytikers Erich Fromm (1900-1980) über die – erlernbare – Kunst des Liebens hat der Manesse-Verlag in einen schmucken Band verpackt. In diesem Klassiker geht es nicht nur um die Erotik, Fromm analysiert viele möglichen Formen der Liebe, zur Mutter, zum Vater, zum Partner, zu sich selbst und zu Gott sowie über Hoffnungen, Erwartungen und über das Scheitern. Manesse, 192 Seiten, 15,40 € Weitere...

  • 10.04.16
  •  1
  •  3
Gesundheit
Der Grund für geschlossene Augen beim Kuss ist weniger romantisch als man vielleicht glauben mag.

Warum wir beim Küssen die Augen schließen

Beim Schmusen sind die Augen geschlossen, das spricht für Leidenschaft, Nähe und Vetrautheit. Der wahre Grund hat mit Romantik allerdings wenig zu tun, wie Wissenschafter nun herausfanden. Früher glaubte man, dass Menschen beim Küssen die Lider schließen, weil die Augen bei so großer Nähe das Gegenüber fokussieren können. Nach aktuellen Studienerkenntnissen stimmt dies jedoch nicht. Küssen und schauen gleichzeitig? Die echte Ursache: Wenn sich das menschliche Gehirn zu intensiv mit...

  • 01.04.16
  •  1
  •  4
Lokales

GLAUBENSKULTUR: Fastenzeit - Tut Buße ?

Lassen Sie mich heute mit einem jüdischen Witz beginnen: Gott beschließt, eine neue Sintflut zu schicken, und informiert die Abgesandten der drei Religionen. Er spricht: „Genug ist genug! In drei Tagen ist es vorbei mit der Menschheit!“ Der Papst nach der Rückkehr zu seinen Schäflein: „Hüllt euch in Sack und Asche und tut Buße; das Ende naht.“ Der evangelische Bischof: „Uns bleibt nur noch das inbrünstige Bitten um Gnade, damit ER uns erhöre und das furchtbare Schicksal von uns abwende.“ Der...

  • 16.02.16
  •  1
Lokales

GLAUBENSKULTUR: Weihnachten

Die Evangelisten Matthäus und Lukas setzten dem Wirken Jesu eine Kindheitsgeschichte vor, die uns sagt: Jesus ist in einem Stall geboren! Was bedeutet dieses Bild? Es vermittelt uns, dass Jesus von Geburt an an der Seite der Armen steht, er einer von Ihnen ist. Das Stehen an der Seite der Armen, der Schwachen, der Leidenden, der Unterdrückten blieb Zeit seines Lebens das Zentrale. Phil Bosmans Ermahnung zielt genau darauf hin, wenn er sagt: „Das Zeichen des Christentums ist nicht eine...

  • 24.12.15
Freizeit
13 Bilder

Lieblingsrezepte für Esstisch und Bett

BUCH TIPP: Barbara Balldini, Thomas Hofmann – "Gaumensex" Ein Fest für die Sinne versprechen Spitzenkoch Thomas Hofmann und Kabarettistin & Sexpertin Barbara Balldini mit ausgesuchten Rezepten von Vorspiel bis zur Leckerei und mit Verführungstipps für sie und ihn. Sie zeigen die prickelnde Wirkung von Zutaten und Vorzüge gemeinsamer Kochlust auf. Ein sinnliches Buch und ein Augenschmaus im Großformat. Das Buch gibt's um 29 € im Handel oder auf www.balldini.com Weitere Buch-Tipps finden...

  • 09.12.15
  •  1
Lokales

GLAUBENSKULTUR: 100 Euro

Ein Sprecher startete ein Seminar, indem er einen 100-Euro-Geldschein hochhielt. In dem Raum saßen insgesamt 200 Menschen. Er fragte: „Wer möchte diesen Geldschein haben?“ Alle Hände gingen hoch. Er sagte: „Ich werde diese 100 Euro einem von euch geben, aber zuerst lasst mich eins tun.“ Er zerknitterte den Geldschein. Dann fragte er: „Möchte ihn immer noch einer haben?“ Die Hände waren immer noch alle oben. Also erwiderte er: „Was ist denn, wenn ich das tue?“ Er warf den Geldschein auf den...

  • 01.10.15
Lokales
Leopoldine Siegl und Josef Mitterlehner bezeugen: Liebe kennt keine Altersgrenze.

Zum 92. Geburtstag Ja-Wort gesprochen

ALTMÜNSTER. Leopoldine Siegl feierte am 27. Juni ihren 92. Geburtstag. Die langjährige Ohlsdorfer Volksschuldirektorin und bekannte Musiklehrerin unterrichtet noch zwei Schüler, nämlich in Blockflöte bzw. Geige. Seit vier Jahren wohnt Siegl im Altenheim Altmünster. „Es hat sich ergeben, und im Altenwohnheim wurde ein geeignetes Zimmer frei. Jetzt ist auch Platz für mich,“ so der aus Ohlsdorf, Föding, stammende Gatte Josef Mitterlehner. Der 93-Jährige war neun Jahre Amtsleiter in Ohlsdorf, dann...

  • 16.07.15
Lokales

LEBENSKULTUR: Im Spiegelkabinett

Liebe Freunde, vielfach wurden wir bereits als Kleinkind getauft und anschließend religiös sozialisiert. So kamen wir häufig schon in der Familie, spätestens aber in der Schule mit dem christlichen Glauben in Berührung, einem Glauben, dessen Kern die (Nächsten-)Liebe ist. Erwachsen geworden aber sehen wir nun, dass es in der Welt viel Egoismus gibt und dass Egoismus Menschen auf den ersten Blick weiter zu bringen scheint als die Liebe. Zu Recht beginnen viele von uns am Weg der (Nächsten-)Liebe...

  • 30.04.15
Lokales

GLAUBENSKULTUR: Ostern, der Aufstand Gottes gegen das Unrecht

Täglich bestimmen Meldungen über Machtmissbrauch, Ungerechtigkeit, Unterdrückung, Mord, Totschlag, Korruption die Medien. Wie viel Beklagenswertes gibt es doch in unserer Welt! Mit Blick auf die Diktatoren, Unterdrücker und Mörder sagt Jürgen Habermas, einer der weltweit größten Philosophen und Soziologen der Gegenwart: Es ist wichtig, dass Religion das Bewusstsein von dem, was zum Himmel schreit, weckt und wach hält. Und Max Horkheimer ergänzt in einem „Spiegel“-Interview: „Der Glaube an ein...

  • 30.03.15
Lokales

BUCH TIPP: Ein Tag, der das halbe Leben prägt

Für den wuchtigen Roman wurde Pavol Rankov aus Bratislava mit dem Literaturpreis der EU ausgezeichnet. Erzählt werden die Geschichten der Freunde Peter, Ján, Gabriel und Mária, um deren Gunst sie kämpfen. Es beginnt am 1. September 1938 im slowakischen Levice. 30 turbulente, von politischen Umbrüchen geprägte Jahre folgen, in denen die sehr unterschiedlichen Freunde ihr Ziel nicht aus den Augen verlieren. Wieser Verlag, 520 Seiten, 21,00 € Weitere Buch-Tipps finden Sie...

  • 10.03.15
Lokales

GLAUBENSKULTUR: Der Fastenzeit Sinn geben

Alle Jahre wieder wird vor Ostern das Fasten an Süßigkeiten und Alkohol propagiert, ohne zu sehen, dass Jesus allen Fastenasketismus verwarf und es riskierte, von seinen Gegnern „Fresser und Säufer“ genannt zu werden. Wenn auch im Bild der Versuchung vom Fasten Jesu die Rede ist, Jesus hat sich doch nachdrücklich geweigert, in die Rolle des frommen Asketen zu schlüpfen, denn mit der Frömmigkeit alten Stils ist es mit ihm vorbei! Priorität hat der Dienst am Menschen, denn im Zentrum Gottes steht...

  • 18.02.15
Lokales

LEBENSKULTUR: Mit Visionen und Träumen ins neue Jahr

„In den (letzten) Tagen wird es geschehen: …eure jungen Männer werden Visionen,…, und eure Alten werden Träume haben.“ (Apg. 2, 17) Ist nicht der Alltag oft zu eintönig, zu belastend, zu ausgefüllt mit Arbeit, um Visionen zu haben oder Träumen nachzuhängen? Verflüchtigen sich nicht mit dem Alter die Träume? Es lohnt sich zweifellos, bis zum Lebensende für die Verwirklichung von Träumen und Visionen zu leben. Martin Luther King, der amerikanische Bürgerrechtskämpfer, war einer, der einen...

  • 01.01.15
Lokales

GLAUBENSKULTUR: Josef, es ist ein Mädchen

GLAUBENSKULTUR: Josef, es ist ein Mädchen! In einer kleinen Buchhandlung in einem südbayrischen Städtchen fand ich ein Büchlein, das auf der Umschlagseite eine Krippendarstellung zeigt: Maria und Josef schauen in die Krippe, aus dem Stroh ragt (nur) ein Händchen, und Maria sagt ganz entzückt: „Josef, es ist ein Mädchen!“ Ich war mehr als überrascht und gleichzeitig berührte mich diese Darstellung, weil sie das Denken in die Tiefe führt. Diese Darstellung brachte mich zunächst dazu, zu...

  • 18.12.14
  • 1
  • 2