Lydia Breitschopf

Beiträge zum Thema Lydia Breitschopf

"Wie bei allen Veränderungen ist es wichtig, alle ins Boot zu holen, zu erfahren, wie die Bedürfnisse der KollegInnen aussehen, welche Erfahrungen sich auf das Arbeitsleben auswirken und vor allem, wie wollen wir in Zukunft zusammenarbeiten", so Lydia Breitschopf, stellvertretende Programm-Managerin der Demografieberatung.
2

Demografieberatung
Neue Arbeitswelten – Erfolgreich durch die Corona-Krise

Die Arbeitswelt steht vor einem Umbruch. Durch die Corona-Krise sehen sich Österreichs Betriebe damit früher konfrontiert als geplant: „Wir müssen die Erfahrungen der Menschen bei der Gestaltung der ‚neuen‘ Arbeitswelten berücksichtigen und ihre Bedürfnisse ernst nehmen“, betont Lydia Breitschopf, stellvertretende Programm-Managerin der Demografieberatung. Sie spricht über die notwendigen Maßnahmen, damit die Betriebe auch diese Krise nachhaltig meistern können. SALZBURG/WIEN.  Viele...

  • Salzburg
  • Daniel Schrofner
Stressbewältigung oder Stressmanagement ist eine sehr individuelle Angelegenheit. Jeder verfügt über ganz individuelle Kraftquellen und Ressourcen. Die eine Methode, die allen nützt, gibt es nicht.
2

Schwerpunkt Gesundheit
Stressbewältigung in der aktuellen Corona-Situation

Mit der aktuellen Veränderung in der Coronakrise in Richtung Mobile Working beziehungsweise Home-Office rückt vor allem die Trennung von Berufs- und Privatleben in den Vordergrund. „Neben den ökonomischen Vorteilen bildet eine verstärkte Achtung auf die Vereinbarkeit von Beruf und Privatem als Teil einer lebensphasenorientierten Personalentwicklung auch die Basis für ein gesundes Berufsleben“, weiß Lydia Breitschopf, stellvertretende Programmleiterin der Demografieberatung. SALZBURG. Die...

  • Salzburg
  • Daniel Schrofner
In der aktuellen Zeit arbeiten viele Menschen von zuhause aus. Die Demografieberatung hat einen Leitfaden erstellt, der einige der wichtigsten Fragen beim Mobile Working beantwortet.
2

Demografieberatung
Leitfaden zur Einrichtung von Home-Office

Aufgrund aktueller Anordnungen wegen des Coronavirus sehen sich Betriebe vor der Her- ausforderung, die Arbeitsplaätze und Arbeitsweise ihrer Mitarbeiter dementsprechend umzugestalten, die Mitarbeiter zuhause zu lassen und weitgehend auf Home-Office (auch: Mobile Working) umzusteigen. Hierfür hat die Demografieberatung einen Leitfaden zur Orientierung erstellt, um Führungskräfte bei der langfristigen Umsetzung zu unterstützen. SALZBURG/WIEN. Auch bei der Einführung von Home-Office gibt...

  • Salzburg
  • Daniel Schrofner
Gestalten Sie sich Ihre freie Zeit selber, rät die Anti-Stress-Expertin Lydia Breitschopf. Das bedeutet, nicht auch noch in der Freizeit einen Termin auf den anderen folgen zu lassen, sondern auch mal Nein zu sagen.
2

Betriebliche Gesundheit
Das Entkommen aus zwei weiteren Stressfallen

Alles durch die Negativ-Brille zu sehen, bedeutet ein ständiges schlechtes Gefühl zu haben. Ebenfalls nicht von Vorteil ist, sich immer zu viel vorzunehmen. Lydia Breitschopf, Anti-Stress-Expertin der Demografieberatung klärt auf, wie man aus diesen beiden Stressfallen am besten wieder rauskommt. SALZBURG. Sich immer schlecht fühlen und ständig gewinnt der Pessimismus über den Optimismus, das kann auf Dauer nicht gut sein. Das weiß auch Lydia Breitschopf, Anti-Stress-Expertin der...

  • Salzburg
  • Daniel Schrofner
Sich selbst unter Druck setzen, weil man glaubt, mit den anderen Kollegen nicht mehr mithalten zu können. Ein Ausweg: Stopp mit den Vergleichen mit anderen.
3

Betriebliche Gesundheit
Das Entkommen aus den Stressfallen Verkrampfung & Druck

Verkrampfungen am Arbeitsplatz und im Privatleben sind nicht förderlich. Wenn sich keine Entspannung mehr einstellt, steht der Körper unter Dauerstrom. Anti-Stress-Expertin Lydia Breitschopf von der Demografieberatung klärt auf, wie man dieser Stressfalle entkommen kann, sowie auch mit dem eigen auferlegten Druck, mit den anderen Kollegen nicht mithalten zu können. SALZBURG. „Ich bin andauernd verkrampft, kann mich einfach nicht entspannen.“ – wenn man als Arbeitnehmer in diese Stressfalle...

  • Salzburg
  • Daniel Schrofner
Bei Streits rät die Expertin jede Situation für sich genommen zu betrachten. Dann kann man besser abschätzen, wie sehr der eigene Ärger groß ist und kann dementsprechend besser darauf reagieren.

Betriebliche Gesundheit
Situationen bei Streits individuell betrachten

„Ich möchte nicht mit anderen streiten, ärgere mich aber doch oft insgeheim. Ein Teufelskreis.“ – eine mögliche Stressfalle im beruflichen Alltag. Anti-Stress-Expertin Lydia Breitschopf von der Demografieberatung klärt auf, wie man diesem Teufelskreis entkommen kann. SALZBURG. Zwar will man nicht mit den Kollegen streiten, doch insgeheim ist der Ärger doch sehr groß. Dies stresst einen selbst. Lydia Breitschopf von der Demografieberatung weiß, wie man aus diesen Teufelskreis entkommen kann:...

  • Salzburg
  • Daniel Schrofner
Am Arbeitsplatz können sehr viele Stressfallen auftreten. Doch für jede davon gibt es auch eine Lösung.
1 2

Betriebliche Gesundheit
5 Stressfallen und wie Sie ihnen entkommen

Gedanken und Fragen wie „Ich möchte es doch so gut wie möglich machen“ oder „Wie soll ich die ganze Arbeit bloß schaffen?“ stellen sich immer mehr Arbeitnehmer. Bereits das Auseinandersetzen mit diesen Themen belastet die psychische Gesundheit eines einzelnen. Anti-Stress-Expertin Lydia Breitschopf von der Demografieberatung klärt auf, wie man diesen Stressfallen entkommen kann. SALZBURG. Viele Arbeitnehmer möchten ihre Arbeit so gut wie möglich machen. Mit diesem Gedanken setzen sie sich...

  • Salzburg
  • Daniel Schrofner
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.