Mühlviertler Alm

Beiträge zum Thema Mühlviertler Alm

Wirtschaft
BioRegion – sechs Leader-Gruppen kooperieren im Mühlviertel

Sechs Regionen ziehen an einem Strang

MÜHLVIERTEL. Die sechs Leader-Regionen des Mühlviertels, das sind Donau-Böhmerwald, Urfahr-West, Sterngartl-Gusental, Mühlviertler Kernland, Mühlviertler Alm und Perg-Strudengau, haben am 2. Februar die Kooperationsvereinbarung für die Weiterführung der BioRegion Mühlviertel bis 2018 unterzeichnet. Jede Leader- Gruppe möchte in diesem Verbund die biologischen Schätze aus ihrem Gebiet gemeinsam heben. Die Federführung für dieses Kooperationsprojekt übernimmt die Region Donau-Böhmerwald. 17...

  • 08.02.16
Lokales
Altjahresritt zum Gasthof Rameder in Mönchdorf.

Pferdereich Mühlviertler Alm feiert 25. Geburtstag

UNTERWEISSENBACH. Unter einem besonderen Stern steht das Jahr 2016 im Pferdereich Mühlviertler Alm: Das Reitwegenetz der Region feiert sein 25. Bestandsjubiläum. Das Pferdereich Mühlviertler Alm ist nicht nur eine perfekte Wanderreitdestination, hier versteht man es bekanntlich auch zu feiern. Der Auftakt zum Jubiläumsjahr wurde im Zuge des Altjahrsritt zum Gasthof Rameder gefeiert. Das Pferdereich-Jubiläumsfest findet am 18. Juni am Reitpark Gstöttner in Schönau statt. Nur wenige Tage...

  • 11.01.16
Wirtschaft

Gänse: Alm als Vorreiter

BEZIRK. Die „Österreichische Weidegans“ ist mittlerweile die bekannteste Gänsemarke Österreichs. Vor 23 Jahren begann die Landwirtschaftskammer auf der „Mühlviertler Alm“ mit einem Landwirt und 100 Gänsen und baute die bäuerliche Weidegänsehaltung in Oberösterreich auf. Mittlerweile verkaufen 225 Bauern in ganz Österreich über 36.000 Gänse. Knapp 19.000 Gänse davon kommen von 110 oberösterreichischen Bauernfamilien. „Die heimischen Gänsebauern gehen mit recht positiver Stimmung in die...

  • 27.10.15
LokalesBezahlte Anzeige
Sonnenhof (Foto: DI Wolfgang Müller)
2 Bilder

Die VHS Liebenau feiert ihren 1. Geburtstag

Im Herbst 2014 nahm die Volkshochschule Liebenau erstmals ihren Kursbetrieb auf. Der Standort ist der „Sonnenhof“, ein landwirtschaftliches Anwesen im Ortsteil Geierschlag auf 930 m Seehöhe nahe dem Naturschutzgebiet Tannermoor. Das 8,7 ha große Anwesen und die Ausbildungen des Leiterehepaares, Herr DI Wolfgang Müller und Frau Vera Müller-Schmid erlauben eine Schwerpunktsetzung des Kursangebotes in den Bereichen Radiästhesie und Kräuter. Wolfgang Müller ist seit vielen Jahren als...

  • 24.09.15
  •  1
Lokales
3 Bilder

"Wege 2025": Prozess schreitet zügig voran

SCHÖNAU, UNTERWEISSENBACH. Am 6. Juni fand in Schönau bereits das dritte Forum im Rahmen des Forschungsprojekts "Wege 2025" statt, bei dem es um Leben und Altwerden auf der Mühlviertler Alm geht. „Wir haben erarbeitet, welche Dienstleistung jeder für die Lebensqualität im Alter einbringen kann beziehungsweise welche Dienstleistungen schon in der Region verankert sind", sagt Projektkoordinatorin Gerda Diesenreither. Um auch regionale Gewerbetreibende und Dienstleister ins Boot zu holen,...

  • 12.06.15
Lokales
2 Bilder

Bürgerrat präsentierte seine Ergebnisse

KALTENBERG. Im Kaltenbergerhof fand die Präsentation des 1. Regionalen Bürgerrates auf der Mühlviertler Alm statt. Dabei zeigten die engagierten Bürgerräte folgende Themen auf: Land(wirt)schaft, Arbeitsplätze und Jugend. Im Bereich der Jugend wurde die Wichtigkeit der Einbindung der Jugend betont – Jugendliche sollen die Möglichkeit haben, mitzureden und mitzugestalten. Zum Thema Land(wirt)schaft sehen die Bürgerräte vorrangig drei Handlungsfelder: Bodengestaltung, Wasser und Bildung. Ein...

  • 12.06.15
Lokales

Der Bürgerrat präsentiert seine Ergebnisse

KALTENBERG. Am 24. und 25. April fand im Karlingerhaus in Königswiesen der erste regionale Bürgerrat im Mühlviertel statt. 16 zufällig ausgewählte Einwohner der Mühlviertler Alm setzten sich eineinhalb Tage mit Fragen zur zukünftigen Entwicklung ihrer Lebensregion auseinander. Am Freitag, 29. Mai, werden die Ergebnisse des Bürgerrats öffentlich im Kaltenbergerhof (19 bis 21 Uhr) präsentiert. Alle Besucher können ihre Meinung zu den vorgestellten Themen einbringen und somit zur Weiterentwicklung...

  • 21.05.15
Lokales
Von links: Klaus Preining, Johann Holzmann, Christa Winklehner, Gabriele Lackner-Strauss und Josef Greindl.

Marke Mühlviertel auch für Alm enorm wichtig

PIERBACH. Ein wichtiges Thema bei der Vollversammlung des Tourismusverbandes Mühlviertler Alm im Gasthaus Schartlmüller-Populorum war die Marke „Mühlviertel“. Dabei betonte der Vorsitzende des Tourismusverbandes, Josef Greindl, wie wichtig die im September 2014 gegründete Mühlviertel Marken GmbH auch für die Mühlviertler Alm sei. Die Entwicklung der Nächtigungszahlen des Tourismusverbandes ist zwar sehr positiv (Kalenderjahr 2010: 43.490 Nächtigungen, Kalenderjahr 2014: 51.450...

  • 13.04.15
Lokales
3 Bilder

"Wege 2025" – Teilnehmer begaben sich auf Zeitreise

BAD ZELL. Am 20. und 21. März fand in Bad Zell das erste Forum des Projekts "Wege 2025"statt. Ziel der Veranstaltung war es, Maßnahmen zu erarbeiten, die die Daseinsvorsorge, die persönliche Sicherheit und die soziale Einbindung in der Region Mühlviertler Alm verbessern und dadurch das tägliche Leben im Alter erleichtern. Langfristig soll die Lebensqualität auch vor dem Hintergrund des demografischen Wandels zumindest gleich bleiben oder sich sogar verbessern. Der erste Tag stand im Zeichen...

  • 24.03.15
Lokales

Zukunftsforum über Leben und Alt werden auf der Alm

BAD ZELL. Gemeinsam mit dem Austrian Institute of Technology (AIT) führt die Mühlviertler Alm ein Forschungsprojekt durch, das sich mit dem Leben und Alt werden in den eignen vier Wänden beschäftigt. Das künftige Altern soll durch Generationen übergreifenden Dialog und Dienstleistungen sowie moderne Technologien unterstützt werden. Eine breit angelegte Bürgerbeteiligung soll dabei im Rahmen eines Zukunftsprozesses ermöglichen, die Anforderungen in der Region an altersgerechte Assistenzsysteme...

  • 13.03.15
Lokales
Das AlmA-Redaktionsteam (von links): Berthold Moser, Rudi Wiesmayr, Dieter Eder, Karl Hackl, Engelbert Lasinger, Gottfried Grabner und Zita Eder.

"AlmA"-Präsentation war ein Fest der Zusammengehörigkeit

BAD ZELL. Zu einem großartigen Fest der Zusammengehörigkeit wurde die Präsentation des Buches „AlmA – Land.Leben“ in der Arena Bad Zell. Rund 350 Besucher aus der gesamten Region Mühlviertler Alm waren vom abwechslungsreichen Programm, das von den beiden Herausgebern der Alm-Anthologie, Zita Eder und Karl Hackl, kurzweilig und humorvoll moderiert wurde, begeistert. Die Textproben zeigten die breite Palette der Stilrichtungen und Themen auf, die im Buch vertreten sind. Musikalisch umrahmt wurde...

  • 24.02.15
Lokales
4 Bilder

Mit Smartphone Opferschalen aufspüren

MÜHLVIERTLER ALM. Ob mit dem Pferd, zu Fuß oder mit den Schneeschuhen, auch bei winterlicher Landschaft kann die schöne Mühlviertler Alm neu entdeckt werden. Vergessene Plätze und alte Steine kann man jetzt mit neuer AlmTour App für iPhone und Android finden. Denn, ob der Wanderweg „Hergottsitz Nr. 80“ oder Reitweg „Gstöttner Hofrunde“, es sind alle Wege der Mühlviertler Alm in die App eingetragen. Entwickelt wurde die App vom Schönauer Verein Zero Emission, welcher viele Stunden intensiver...

  • 23.02.15
Lokales
Auftaktworkshop am 7. Februar beim Wirt auf da Hoad in Königswiesen.
3 Bilder

Guter Auftakt für Forschungsprojekt

KÖNIGSWIESEN. Großen Zuspruch erfuhr das Forschungsprojekt "Leben und alt werden auf der Mühlviertler Alm" bei der Auftaktveranstaltung beim Wirt auf da Hoad in Königswiesen. Unter den 70 Gästen befanden sich auch Bezirkshauptmann Alois Hochedlinger und die meisten Bürgermeister der zehn MVA-Gemeinden. Sie alle brachten sich beim ersten Workshop aktiv ein. Ziel der Veranstaltung war ein erstes Kennenlernen aller Beteiligten, ein gemeinsames Verständnis für das Projekt und AAL (Ambient Assisted...

  • 11.02.15
  •  1
Lokales

Präsentation der Mühlviertler-Alm-Anthologie

BAD ZELL. Am Freitag, 20. Februar, wird das Buch "AlmA" in der Arena Bad Zell (19.30 Uhr) präsentiert. "AlmA" steht für Alm-Anthologie und es handelt sich dabei um ein Sammelwerk von ausgewählten Texten und Bildern über das Leben auf der Mühlviertler Alm. Die Beiträge stammen von zeitgenössischen Künstlern, Schulkindern und Menschen mit besonderen Bedürfnissen. Beim Buch handelt es sich um ein gefördertes Projekt des Sozialfestivals „Tu was“. Die beiden Herausgeber, Zita Eder und Karl Hackl aus...

  • 05.02.15
Lokales
4 Bilder

Fulminanter Abschluss von "Tu was"

WEITERSFELDEN. 74 Projekte wurden in den vergangenen zwei Jahren dank des Sozialfestivals "Tu was" in der Region Mühlviertler Alm umgesetzt, rund 2000 Menschen waren aktiv eingebunden. Nach dem Abschluss aller Projekte wurde das gemeinsam Erreichte auch dementsprechend gefeiert. An die 300 Besucher feierten einen fulminanten Abschluss in Weitersfelden. Im Pfarrsaal wurden bei einer Vernissage auf Schautafeln nochmals alle Projekte in Szene gesetzt. Anschließend feierte man im Gasthof zur...

  • 05.02.15
Lokales
Frühlingsfest: Das TU WAS Projekt Integrations-Frühlingsfest in Bad Zell wird auch 2015 wieder stattfinden. Zuvor wird aber beim TU WAS Abschlussfest in Weitersfelden gefeiert!
Tag der Begegnung: Am Tag der Begegnung in Kaltenberg wurde mit beeinträchtigten Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen gemalt, gebastelt und gefeiert. Ein Erlbenis für alle Beteiligten.

TU WAS feiert Abschied…und doch geht es weiter

MÜHLVIERTLER ALM. Nach fast zwei Jahren Tu was, dann tut sich was neigt sich dieses Sozialfestival auf der Mühlviertler Alm seinem Ende zu. Doch eines ist sicher: TU WAS lebt weiter! 74 Projekte wurden dank TU WAS in der Region Mühlviertler Alm umgesetzt und mit diesen Projekten waren in Summe an die 2000 Menschen direkt aktiv eingebunden. Tu was, dann tut sich was schaffte es ohne Zweifel in kürzester Zeit zu einem der bekanntesten Projekte der Mühlviertler Alm sowohl innerhalb als auch...

  • 27.01.15
Wirtschaft
Blick in eine erfolgreiche Zukunft.

Tourismusmusverband Mühlviertler Alm knackt die 50.000er Marke

Schon seit mehreren Jahren zeigt die Nächtigungsbilanz des Tourismusverbandes Mühlviertler Alm eine sehr erfreuliche Entwicklung. Im Kalenderjahr 2014 konnte bei den Nächtigungen sogar die wichtige 50.000er Marke geknackt werden. Waren es im Kalenderjahr 2013 noch 47.762 Nächtigungen, so ist die Nächtigungsanzahl im Folgejahr um 7 Prozent auf 51.450 angestiegen. „Ausschlaggebend für die positive Entwicklung sind in erster Linie die innovativen und engagierten touristischen Betriebe, sowie die...

  • 26.01.15
Lokales
Am Freitag, 30. Jänner, sind alle eingeladen, um in Weitersfelden zu feiern.

Sozialfestival "Tu was" feiert seinen Abschluss

WEITERSFELDEN. Nach fast zwei Jahren neigt sich "Tu was" dem Ende zu. 74 Projekte wurden dank des Sozialfestivals auf der Mühlviertler Alm umgesetzt und rund 2000 Menschen waren aktiv eingebunden. Am Freitag, 30. Jänner, findet ein großes Abschlussfest statt. Zunächst gibt es eine Projektvernissage im Pfarrsaal (19 Uhr). Dabei werden den Besuchern alle Projekte nochmals auf kleinen Infotafeln nähergebracht. Ab 20 Uhr steht dann im Gasthof zur Post ein kleiner Festakt auf dem Programm, ehe ab 21...

  • 22.01.15
Lokales
2 Bilder

Sachbuch "Leben auf der Mühlviertler Alm" überarbeitet

UNTERWEISSENBACH, KALTENBERG. Das 2008 erschienene Buch „Unsere Geschichte – Leben auf der Mühlviertler Alm“ wurde vom Kaltenberger Volksschuldirektor Josef Kramer heuer überarbeitet und erscheint nun in seiner zweiten Auflage. Das Sachbuch enthält Wissenswertes über die Region, blättert in der Geschichte, erzählt Geschichten und beinhaltet die wichtigsten Informationen jeder einzelnen Gemeinde der Mühlviertler Alm. Illustriert mit vielen alten und neuen Fotos ist es ein interessantes...

  • 15.12.14
Lokales
Von links: MVA-Geschäftsführer Klaus Preining und MVA-Obmann Johann Holzmann.

Intensives Jahr auf der Mühlviertler Alm

UNTERWEISSENBACH. Die Region Mühlviertler Alm kann auf ein intensives Jahr zurückblicken. Zahlreiche Projekte und Prozesse trugen dazu bei, dass 2014 ziemlich viel los war. Das Sozialfestival "Tu was" mit seinem 74 umgesetzten Kleinprojekten prägte die regionale Arbeit ebenso wie auf touristischer Ebene der spirituelle Rundwanderweg „Johannesweg“, durch den 9000 zusätzliche Nächtigungen erzielt wurden. Nach mehr als 21 Jahren an der Spitze des Regionalverbandes übergab Johann Gradl aus...

  • 11.12.14
Lokales
4 Bilder

Mühlviertler Alm: So viel Ski wie noch nie!

UNTERWEISSENBACH. Kurz vor Beginn der Wintersaison übergab Johann Gradl nach 21 Jahren Obmannschaft sein Amt an den Königswiesener Bürgermeister Johann Holzmann. Der neue Mühlviertler-Alm-Obmann Holzmann war bisher Stellvertreter und wird den erfolgreichen Weg ländlich peripherer Regionalentwicklung weiter vorantreiben. Gemeinsam mit dem engagierten Team des Almbüros werden deutliche Akzente für die Zukunft und hier insbesondere für den Tourismus gesetzt. Umfangreicher denn je präsentiert sich...

  • 01.12.14
Wirtschaft
Obmann Johann Holzmann überreicht Ehrenobmann Johann Gradl die Urkunde.
2 Bilder

Almobmann wurde mit Standing Ovations verabschiedet

Ein österreichisches Urgestein und ein Pionier in Sachen erfolgreicher, ländlich peripherer Regionalentwicklung übergab nach über 21 Jahren Obmannschaft sein Amt an seinen Nachfolger. MÜHLVIERTEL. 130 stimmberechtigte Delegierte und Freunde sowie zahlreiche Ehrengäste waren der Einladung der Mühlviertler Alm zur außerordentlichen Vollversammlung nach Mönchdorf am 10. Oktober gefolgt. Das hatte auch seinen Grund, denn es mussten wichtige Weichen für die Zukunft gestellt werden. Almobmann Johann...

  • 13.10.14
Leute
Theresa Schachinger, Klaus Preining und Almobmann Hans Gradl nahemen von Landesrat Rudi Anschober den Anerkennungspreis des Landes OÖ für Umwelt und nachhaltigkeit 2014 entgegen. Als Gratulantinnen stellten sich die Landtagsabgeordneten Gabi Lackner-Strauß und Ulrike Schwarz ein.

Sozialfestival TU WAS erhält Auszeichnung

Die Mühlviertler Alm hat für Ihr Sozialprojekt „Tu was, dann tut sich was.“ den Anerkennungspreis des Landes OÖ für Umwelt und Nachhaltigkeit erhalten. ST. GEORGEN AM WALDE, MÜHLVIERTLER ALM. Das Tu was-Sozialfestival startete im Juni 2013 mit dem Ziel mit kleinen, feinen Projekten das Zusammenleben der Menschen auf der Mühlviertler Alm zu verbessern. Der Verein Tu was, dann tut sich was, mit Initiator Clemens Sedmak mit Sitz in Salzburg, sowie mehrere österreichische Stiftungen, genannt die...

  • 06.10.14
Lokales
139 Bilder

Fest der Erntekronen in St. Georgen am Walde

Am Sonntag, 5. Oktober 2014 fand in St. Georgen am Walde das Erntedank-Fest der Mühlviertler Alm-Gemeinden statt. Bei herrlichem Wetter und vielen Besuchern präsentierten die 10 Mühlviertler Alm-Gemeinden Wägen mit typischen Landwirtschaftstätigkeiten. Die Volkstanzgruppe und die Schuhplattler St. Georgen am Walde zeigten sehenswerte Vorführungen. Die Musikvereine Königwiesen und St. Georgen am Walde umrahmten das Fest musikalisch und gaben nach dem festlichen Teil noch ein kleines...

  • 06.10.14
  •  1
  •  6
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.