mühlviertler hasenjagd

Beiträge zum Thema mühlviertler hasenjagd

Lokales
2 Bilder

Mauthausenkomitee
Zahlreiche Besucher gedachten der Nazi-Greuel

GALLNEUKIRCHEN. Vergangene Woche fand eine vom Mauthausen Komitee Gallneukirchen organisierte Veranstaltung zum Gedenken an die "Mühlviertler Hasenjagd" statt. Diese Menschenhatz der Nationalsozialisten auf entflohene russische KZ-Häftlinge ereignete sich im Februar 1945. Ebenso gedachten die zahlreichen Teilnehmer an die Euthanasieopfer Gallneukirchens, die der barbarischen Naziherrschaft zum Opfer fielen. Nach einführenden Worten des Vorsitzenden Rupert Hubers stellten Schüler der Schule...

  • 11.02.20
Leute
Elisabeth Trinker mit Elke Tempelmayr
10 Bilder

Tischlerei Melk Kulturwerkstatt
Melks Unterkünfte für flüchtende Menschen

MELK. (MG.) Maria Hofstätter las in der Tischlerei die Geschichte Igors und seiner Flucht aus dem KZ-Mauthausen und Louafis Geschichte, der versucht das Mittelmeer zu überqueren und dabei ertrinkt. Die BEZIRKSBLÄTTER wollten von den Gästen wissen, welche Erfahrungen sie schon mit "(Zu)Flucht" gemacht haben. Elisabeth Trinker gewährte während des Donau-Hochwassers 2013 jemandem in ihrem Heim Zuflucht, dessen Haus von den Wassermassen eingenommen wurde. Auch streunende Katzen finden bei ihr...

  • 04.02.20
Lokales

Gegen den Strom inmitten der „Mühlviertler Hasenjagd“
Vortrag von Anna Hackl in Schwertberg

Die Altbäuerin aus Schwertberg erzählt die Geschichte ihrer Familie, die im Frühjahr 1945 zwei ukrainischen Offizieren das Leben gerettet hat. Als Zeitzeugin der Vorgänge rund um den Ausbruch von knapp 500 Gefangenen aus dem Konzentrationslager Mauthausen berichtet sie davon, was mit mutigem und selbstlosem Handeln erreicht werden kann. In zahllosen Vorträgen vor Schulklassen, vor Besuchergruppen aus vielen Ländern und in unzähligen persönlichen Gesprächen legt sie immer wieder Zeugnis ab, dass...

  • 30.10.19
Lokales
2 Bilder

Gegen den Strom inmitten der „Mühlviertler Hasenjagd“
Vortrag von Anna Hackl in Schwertberg

Die Altbäuerin aus Schwertberg erzählt die Geschichte ihrer Familie, die im Frühjahr 1945 zwei ukrainischen Offizieren das Leben gerettet hat. Als Zeitzeugin der Vorgänge rund um den Ausbruch von knapp 500 Gefangenen aus dem Konzentrationslager Mauthausen berichtet sie davon, was mit mutigem und selbstlosem Handeln erreicht werden kann. In zahllosen Vorträgen vor Schulklassen, vor Besuchergruppen aus vielen Ländern und in unzähligen persönlichen Gesprächen legt sie immer wieder Zeugnis ab, dass...

  • 30.10.19
Lokales
Anna Hackl (2.v.r.) mit Bischof Manfred Scheuer (r.), Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer und Landeshauptmann Thomas Stelzer (l.).

26. Solidaritätspreis
Auszeichnung für Anna Hackl

LINZ, BEZIRK. Im Linzer Landhaus wurden die 26. Solidaritätspreise der KirchenZeitung Diözese Linz vergeben. Insgesamt acht Einzelpersonen und Gruppen wurden für beispielhaftes solidarisches Wirken ausgezeichnet. Erstmals wurde auch eine „Anerkennung“ für ein Projekt ausgesprochen. Das Land Oberösterreich und die Diözese Linz unterstützen den Preis. Die Preise wurden von Bischof Manfred Scheuer, Landeshauptmann Thomas Stelzer und Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer überreicht.  Letzte...

  • 15.05.19
Lokales
Schüler der HLBLA St. Florian in der KZ-Gedenkstätte Mauthausen
2 Bilder

"Mühlviertler Hasenjagd": Zeitzeugin berichtet an der HLBLA St. Florian

„Bleibt wachsam!“: Zeitzeugin Anna Hackl besuchte die 5. Klassen der HLBLA St. Florian ST. FLORIAN, SCHWERTBERG, MAUTHAUSEN. Der Tag mit Anna Hackl stand ganz im Zeichen des Erinnerns und Gedenkens. Erinnern und Gedenken an die zahlreichen Opfer des NS-Regimes und zugleich eine Mahnung für die jungen Generationen unter uns. Am Vormittag erzählte Frau Hackl, geborene Langthaler, von den schrecklichen und abscheulichen Erlebnissen rund um die sogenannte "Mühlviertler Hasenjagd". In der...

  • 29.04.19
Lokales
Der Weg führt von der Gedenkstätte Mauthausen über das Schloss Marbach nach Ried

Gedenken
Wanderung auf den Spuren der „Mühlviertler Hasenjagd“

MAUTHAUSEN, RIED. In der Nacht auf den 2. Februar 1945 wagten russische Häftlinge einen Ausbruch aus dem KZ Mauthausen. Daraufhin begann eine unvorstellbare Hetzjagd, die unter dem Namen „Mühlviertler Hasenjagd“ bekannt wurde. Die ÖGB (Österreichischer Gewerkschaftsbund) Frauen Perg landen zur Wanderung auf den Spuren der „Mühlviertler Hasenjagd“ am Freitag, 26. April, ein. Diese Wanderung ermöglicht den TeilnehmerInnen einen aufwühlenden Blick in die Vergangenheit, um den Blick in der...

  • 09.04.19
Lokales
Michael Köhlmeier bei seiner Rede, im Hintergrund das Bühnenbild der perspektive mauthausen: "Sich in den Spiegel schauen hat etwas damit zu tun, menschlich zu sein", sagt Walter Hofstätter.
12 Bilder

Aus Geschichte lernen

Unter dem Titel "Mensch bleiben" gedachte die perspektive mauthausen traurigem Kapitel. MAUTHAUSEN. In der Nacht von 1. auf 2. Februar 1945 brachen mehr als 500 sowjetische Häftlinge aus dem Konzentrationslager Mauthausen aus, um ihr Leben zu retten. Umgehend rief die SS eine grausame "Treibjagd" aus, an der sich auch die Zivilbevölkerung beteiligte. Nur wenige, zwölf der Geflüchteten, überlebten die grausame Menschenhatz. "Weil es Menschen gab, die nicht weggeschaut haben, Kartoffeln oder...

  • 05.02.19
Lokales
Zeitzeugin Anna Hackl spricht in Linz zu 300 Berufsschülern.
6 Bilder

Zeitzeugengespräch
"Sie hätten uns mit Vergnügen ausgelöscht"

Zeitzeugen-Gespräch mit Anna Hackl und rund 300 Berufsschülern in der Anton Bruckner Privatuniversität. LINZ/SCHWERTBERG. Rund 300 Schüler aus drei Linzer Berufsschulen hatten vergangene Woche die Gelegenheit, Zeitzeugin Anna Hackl (geborene Langthaler) zuzuhören, die während des Zweiten Weltkriegs zwei geflohene KZ-Häftlinge auf ihrem Hof in Schwertberg versteckte. Die 88-jährige Schwertbergerin lebte in der Nähe des ehemaligen Konzentrationslagers Mauthausen. Drei Monate lang konnte sie...

  • 11.12.18
Lokales
Anna Hackl vor zahlreichem Publikum in der NMS Neumarkt/Mühlkreis.
2 Bilder

Beispielloser Einsatz von Zeitzeugin Anna Hackl

Anna Hackls Engagement gegen Faschismus und für Menschlichkeit war und ist herausragend. SCHWERTBERG, NEUMARKT. Die vergangenen 100 Jahre beinhalten eines der hässlichsten Kapitel der Menschenheitsgeschichte überhaupt. Der Horror des Nationalsozialismus gipfelte im Februar 1945 in der "Mühlviertler Menschenhatz" auf 419 Häftlinge, die aus dem KZ Mauthausen ausgebrochen waren. Besonders grauenvoll: Die Bevölkerung im Bezirk Perg beteiligte sich teilweise mit Begeisterung an der von ihnen...

  • 23.10.18
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.