Müll

Beiträge zum Thema Müll

Mehr als 23.000 Tonnen an Abfall lieferten Bürgerinnen und Bürger im Jahr 2020 in den 17 Wertstoffsammelzentren im Bezirk Krems an.
3

GV Krems
Abfallbilanz 2020 – Menge übersteigt erstmals 40.000 Tonnen

Rund 750 Kilo mehr Abfall, das sind 50 Kilo mehr pro Person, fiel 2020 im Vergleich zum Vorjahr an. KREMS. Die gesamte Jahresabfallmenge betrug mehr als 42.000 Tonnen. Damit wurde die unglaubliche 40.000 Tonnenmarke erstmals überschritten. Stieg die Menge an Abfall in den letzten Jahren kontinuierlich um ein paar Prozentpunkte, so ist die aktuelle Steigerungshöhe mit 2.700 Tonnen beachtlich hoch. Anstieg im Haushalt Einen wesentlichen Beitrag zur Gesamtmenge leistete der Rest- und der...

  • Krems
  • Doris Necker
4

Krems
Die Flur hat einen achtsameren Umgang verdient

Kaum ist der Schnee weg, blitzt der Abfall aus dem Laubwerk. KREMS. Leere Zigarettenpakungen, weggeworfene Masken, Plastiksackerln in allen Farben und Größen sowie liegengebliebenes Papier, indem vermutlich die Mittagssemmel verpackt war. All das findet man, wenn man einen Spaziergang macht, direkt neben einem Kinderspielplatz. Man wundert sich über die Menschen, die ihren Müll einfach fallen lassen, obwohl sich in unmittelbarer Nähe Müllkörbe der Stadt befinden. Jetzt müssen wieder die...

  • Krems
  • Doris Necker
Auf 185 Meter war der Müll, der jetzt den Christbaum ziert, gefunden.

Bezirk Krems
Müll einmal anders entsorgt

GEDERSDORF. "Auf einer Strecke von nur 185 Schritten wurde am Ortsende von Gedersdorf Richtung Hadersdorf dieser ganze Müll gefunden, anschaulich dargestellt, indem das Christbäumchen „geschmückt“ wurde!", schreibt die Kremserin Christine Aigner der Redaktion der Bezirksblätter.

  • Krems
  • Doris Necker
2

Krems
Das Kreuz mit dem Mist

Unachtsam gingen Ausflügler wohl mit dem Mistkübel am Kremser Kreuzberg um. KREMS. Der beliebte Aussichtspunkt am Kreuzberg war Ende 2020 völlig zugemüllt. Der Mistkübel konnte die Last nicht mehr tragen und stürzte zu Boden. Doch Anfang 2021 ist alles wieder gut. Der Mülleimer ist wieder dort, wo er hingehört, und der Unrat entsorgt. Wie wäre es, wenn Feierwütige ihren Dreck wieder mitnehmen und selbst entsorgen?

  • Krems
  • Simone Göls

Müll unbedingt richtig recyceln

KREMSTAL. An manchen Straßenrändern, wie hier im Kremstal, liegt viel Müll herum. Dass Energy Drinks Flügel verleihen verstehen manche Autolenker offenbar falsch, indem sie die Dosen in hohem Bogen aus dem Auto werfen. Aluminium ist energieaufwendig in der Herstellung, kann gesammelt und recycelt werden, und hat als scharfkantiger Müll in der Natur nichts verloren. Dasselbe gilt für Plastikflaschen, Zigarettenpackungen und all den anderen Müll, der die Straßenränder „ziert“. Bitte zuerst...

  • Krems
  • Doris Necker
Mag. Alice Schopper, Ing. Martina Gärtner, Agnesa Alija, Florian Reinhold, Angelina Kienmeier, Lukas Wodiczka, Gülsah Senkal, Alexander Wiry, Patrik Szilagyi, Sara Baltei, Mimi Reisch, Denise Gschwandtner, Raffael Schmidt, Patrick Katterbauer, Beyza Gündogdu, David Schnait, Sara Beganovic, Daniel Schwarz-Klafl, Corinna Geyer

Neue Eindrücke im alten Müll

KREMS. Im Rahmen der Übungsfirma „Brantner“ begaben sich die SchülerInnen der 4AK unter der Leitung von Mag. Schopper zu einem Lokalaugenschein in das Kremser Altstoffsammelzentrum. Dort hatten die SchülerInnen die Möglichkeit, sich mit diversen Arten des Mülls und dessen Entsorgung zu beschäftigen. Nicht nur die Wirtschaftlichkeit stand im Fokus, sondern auch die Frage, wie das Müllproblem der HAK besser in den Griff zu bekommen sei. Die zahlreichen Fragen der interessierten BesucherInnen, wie...

  • Krems
  • Doris Necker
Während die einen unsere Umwelt versauen, räumen die anderen den Dreck wieder weg. Kommentar von Chefredakteur Oswald Hicker zur Frühjahrsputz-Aktion in Niederösterreich.

Frühling in Niederösterreich: Müll statt Blüten

Kommentar zur Frühjahrsputz-Aktion in Niederösterreichs Gemeinden. 30.000 Freiwillige sorgen dafür, dass der Dreck den (hoffentlich bald aufblühenden) Frühling nicht überdeckt. Derzeit sind sie im Großteil des Landes von einer Schneeschicht bedeckt. Aber auch die Kältewelle wird zu Ende gehen und die Frühlingssonne wird dafür sorgen, dass sie zu Tausenden durch den Schnee apern. Die Rede ist nicht von Schneeglöckchen oder Primeln. Nein, es geht um Zigtausende Plastiksackerl, Trinkflaschen und...

  • Niederösterreich
  • Oswald Hicker

Kommentar: Nicht nur vor der eigenen Tür kehren

Saubere Heimat, schlampiges Ausland? Quer durchs Land leben derzeit gemeinnützige "Saubermacher" vor, wie wir mit unserem Zuhause und geliebten Urlaubszielen umweltfreundlicher umgehen können. Ostern ist die Zeit des ersten Urlaubs im Jahr. Jenen, die ins Ausland reisen, fällt oft gleich nach der Grenze eines auf: Im Vergleich zu daheim ist die Landschaft voller Müll. Sind wir Niederösterreicher einfach sauberer als unsere Nachbarn? Leider nicht immer. Der Grund für den sauberen Unterschied...

  • Niederösterreich
  • Oswald Hicker
GF Gerhard Wildpert, Bgm. Dr. Reinhard Resch MSc, GV-Obmann Bgm. Walter Harauer, GF Christian Braun

13.000 Tonnen Müll gondelten aus unserem Bezirk nach Dürnrohr

Rund 13.000 Tonnen an Rest- und Sperrmüll wurden im Jahr 2014 von der Umladestation Krems zur Abfallverwertung der EVN, per Bahn, nach Dürnrohr transportiert. 8.200 Tonnen davon aus den Gemeinden des Bezirkes und rund 4.300 Tonnen aus dem Magistratsbereich der Stadt Krems. Die Abfallmenge wird mit 1.100 Bahncontainer auf 370 Bahnwaggons verteilt nach Dürnrohr transportiert. Jährlich werden dadurch mehr als 1.200 LKW-Fahrten eingespart. Die – von der Stadt Krems und dem GV Krems gemeinsam...

  • Krems
  • Simone Göls
Martina Gärtner ist Abfallberaterin der Stadt Krems.
3

Niemand bleibt auf seinem Abfall sitzen

KREMS. Haufenweise Schutt in der Au, Restmüllsäcke im Straßengraben oder Sondermüll zwischen den Containern der Umweltinseln - das sind unschöne Dinge, die nur allzu oft vorkommen. Dabei wäre das nicht nötig. Wenn Sie zu Hause auf einem Haufen Mist sitzen, weil sie vielleicht eine Mauer nieder gerissen, Bodenbeläge entfernt oder im Keller ganz viel undefinierbares Zeugs entdeckt haben und nicht wissen, wohin mit dem Abfall, dann ist Martina Gärtner für Sie da. Sie ist Abfallberaterin der Stadt...

  • Krems
  • Simone Göls
Ein Mann hält sonntags an der Schütt, holt Säcke mit Müll aus seinem Wagen und wirft sie an den Straßenrand.
2 3

Mysterium: Faule Säcke verschwinden vom Straßenrand

Auf frischer Tat ertappt: Mann wirft seinen Müll einfach an den Straßenrand KREMS. Es war Sonntag, der 10. Mai, früher Nachmittag, als ein Herr in seinem PKW in jene kleine Nebenfahrbahn an der Schütt fuhr, wo LKW wie aufgefädelt parken. Er hielt in einer großen Parklücke zwischen zwei Lastkraftwagen, stieg aus, öffnete den Kofferraum und lud eine Menge Müllsäcke einfach so - einen nach dem anderen - am Straßenrand ab. Einem vorbeikommenden Autofahrer kam das Verhalten verdächtig vor, er...

  • Krems
  • Simone Göls
5

So schadet herum liegender Müll den Tieren

BEZIRK. Für manche ist es nur Müll, der in der Gegend herum kugelt. Für andere kann der Unrat nur allzu schnell zur Todesfalle werden. Fische, die in Gewässern in Aludosen geraten und nicht wieder heraus kommen, Igel und Vögel, die sich in Plastikfolien von Dosen-Multipacks verfangen und elend ums Leben kommen - das ist das tägliche Übel des Mülls. "Wie schädlich Müll sein kann, hat der Fall der Ente in Salzburg gezeigt", erinnert Tom Putzgruber von der Tierschutzorganisation RespekTiere, "die...

  • Krems
  • Simone Göls
Ortschef Leopold Prohaska mit den Gemeinderäten Otto Rauscher, Gerlinde Graf, Georg Härtinger sowie Johann Griessler

Sechs Kubikmeter Müll bei Frühjahrsputz in Paudorf gesammelt

PAUDORF. Am Samstag den 21. März 2015 um 09.00 Uhr startete der diesjährige Aktionstag für eine saubere Umwelt in der Marktgemeinde Paudorf. Rund 100 Bürgerinnen und Bürger waren dann unter dem Motto „Ich helfe mit, unsere Natur sauer zu halten!“ unterwegs und sammelten am Rand von Straßen, Gehsteigen sowie Wander- und Radwegen alles, was das ganze Jahr über achtlos entsorgt wurde. Mit Müllsäcken, Handschuhen und Pickern "bewaffnet" starteten die Helfer in den Katastralgemeinden und...

  • Krems
  • Doris Necker

Ein Bezirk räumt auf

KREMS. Am 17. und 18. April ruft die Stadt Krems wieder zum großen Saubermachen auf. Ab sofort nimmt das Präsidialamt die Anmeldungen entgegen. Der Dreck muss weg in den Kampsee-Regionen: Rastenfeld: Samstag, 18.4.2015 von 8-12 Uhr Krumau am Kamp: 26.4. ab 8 Uhr Albrechtsberg: 13.30 Uhr am Hauptplatz in Albrechtsberg Grafenegg: Haitzendorf, Etsdorf am 28.3. Stratzing: Wir halten Stratzing sauber: 11.4. Mautern, Sauberes Mautern: 17. und 18. 4. Gföhl: Saubere Gemeinde 18.4. 17. Stiefern. Wir...

  • Krems
  • Doris Necker
Die Vision: Jene Leute, welche den Mist hinterlassen haben, bereuen dies, schnappen sich Müllsäcke und sammeln alles ein. Auch die kleinen Karachos.
7

Partymüll wartet auf seine Besitzer

KREMS. Der Jahreswechsel lässt auch drei Wochen später noch grüßen. Nein, das Knallen ist verklungen, das ist es nicht. Auch die Brummschädel sind bestimmt schon wieder auf Normalgröße geschrumpft. Aber eine Menge Zeugen ausgelassener Silvesterfeiern mit Knalleffekten warten in der Gegend noch immer auf die Personen, die sie zurück gelassen haben. Viele Häufchen Elend, bestehend aus Schachteln, in denen einst Knallkörper gesteckt haben, Papier, Kunststoffstäbchen, Flaschenverschlüsse, oder...

  • Krems
  • Simone Göls

„Die Müllifanten“ am BRG Krems Ringstraße

Nach langer Vorbereitungszeit, in der Lieder getextet und geprobt, Rollen einstudiert, Kostüme und Bühnenbilder angefertigt wurden, war es am 23. Mai endlich soweit. Leopold Denk kam mit seinem technischen Equipment ins BRG und nahm mit der 2B das Musical „Die Müllifanten – 4 Helden auf Mission“ für eine DVD auf. Das Musical handelt von Müllifanten, kleinen grünen Lebewesen, die Tag für Tag den Müll sammeln und trennen, den die Menschen achtlos wegwerfen bzw. ungetrennt entsorgen. Obwohl sie...

  • Krems
  • Doris Necker
6

Die papierene Revolution - Kampf dem Plastikmüll

BEZIRK. Jährlich landen in Europa acht Milliarden Plastiksackerl auf dem Müll. Jeder Österreicher nutzt im Schnitt 198 Plastiksackerl pro Jahr. Viele davon landen in der Umwelt, in der Donau schwimmen bereits mehr Plastikpartikel als Jungfische. Die EU hat nun Mitgliedsstaaten erlaubt, Kunststofftaschen zu verbieten oder zu besteuern. Im Bezirk Krems gibt es bereits Vorreiter aus dem Handel, welche der Plastikflut den Kampf angesagt haben. Beim Griff nach dem altbekannten, raschelnden...

  • Krems
  • Simone Göls
2

Schmuckstück und Schandfleck der Woche

Schmuckstück: "In Egelsee blühen viele Horste von Kuhschellen. Überzeugen Sie sich selbst, wenn sie den Weg in den Wald Richtung Scheibenhof wandern", rät Sibylle Gusenbauer aus Egelsee. Schandfleck: Schon wieder haben Leute den Stadtpark nach ihrem Gelage als Schlachtfeld zurückgelassen. Warum räumen diese Menschen ihren Mist nicht weg? Es stehen doch rundherum genug Mistkübel zur Verfügung.

  • Krems
  • Simone Göls
Geschäftsführer des NÖ AWV Christian Beck, Vizepräsident des NÖ AWV Helmut Hums, Landesrat  Stephan Pernkopf, Präsident des NÖ AWV Alfred Weidlich, ehem. GF des NÖ AWV Karl Kalteis.

20 Jahre NÖ Abfallwirtschaftsverein

Jubiläumsfest im Landhaus, Blick zurück und nach vor NIEDERÖSTERREICH. 20 Jahre Abfallwirtschaftsverein Niederöstereich - kein Rahmen wäre diesem Jubiläum gerechter geworden, als der Landtagssitzungssaal, wo doch viele Landesräte und Landespolitiker im Abfallverband tätig gewesen sind und es natürlich noch sind. Die Feier gestaltete sich zu einem interessanten Mix aus Unterhaltung, Information und anschließendem Gedankenaustausch. Besonders interessant die Reden der "Zeitzeugen", der "Pioniere"...

  • Amstetten
  • Peter Zezula
2

Schmuckstück- Schandfleck

Ja, auch der Herbst hat Schönes zu bieten, so wie diese Mauerblümchen in der Steiner Kellergasse, die sich in etwas marodem Charme präsentieren. Weniger schön hingegen ist der Fastfood-Müll, der sich entlang des Steiner Philosophensteigs dem Spaziergänger aufdrängt.

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Simone Göls
Um halb sechs Uhr startet Friedrich Motsch mit seinem Team, das aus zwei Ladern besteht, die Tour. Acht bis zehn Stunden sind sie dann unterwegs. Die Arbeit ist monoton und anstrengend: "Aber irgendwer muss es machen", zuckt Motsch die Schulter.

Trennmoral verkommt zusehends

Während Einfamilienhaushalte Musterschüler sind, geben sich Wohnhausanlagen-BewohnerInnen trennfaul. BEZIRK TULLN. Dass sich eine Fahrt mit dem Müllwagen auf die Geruchsnerven niederschlägt, damit rechnet man gemeinhin. Womit nicht: dass es einer dann aber fast die Schamesröte ins Gesicht treibt. Anlass dafür gab ein Sexspielzeug, das trophäengleich in der Fahrerkabine Platz gefunden hat – ein Fundstück aus dem Restmüll. Glas und Bio oft in falschen Tonne Das skurrile Einzelstück steht...

  • Amstetten
  • Cornelia Grobner

Legen Sie Wert auf Mülltrennung

1. Mülltrennung ist für mich sehr wichtig. Ich selbst tue es, um Ressourcen zu sparen. Werner Sampl, Schiltern 2. Die Wiederverwertung unseres Mülles liegt mir am Herzen. Ich bemühe mich sowohl privat, als auch beruflich um gute Umsetzung. Johann Schütz, Rohrendorf 3. Bis zu einem gewissen Grad trenne ich den Hausmüll. Leider ist unsere zuständige Müll-Anlage zu klein. Richard Schallinger, Mautern 4. Ich finde die richtige Umsetzung der Mülltrennung ist Erziehungssache, die ich auch meinem Sohn...

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Doris Necker
30

Abfall bringt Gewinn

Stadt Krems: Exkursion in AWA und Umladestation ermöglichte Blick hinter die Kulissen. KREMS (don). Der Kremser Abfallberg wächst jährlich. 2012 wog er um 203 Tonnen mehr als ein Jahr zuvor, nämlich insgesamt 13.531 Tonnen. Wo unser Müll landet, wie er weiter verarbeitet wird und wie der Transport in die Verbrennungsanlage nach Dürnrohr erfolgt, erfuhren die umweltbewussten Teilnehmer bei einer Exkursion in das Abfallwirtschaftsamt (AWA) und zur Umladestation der Firma Brantner. Die...

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Doris Necker

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.