Müllentsorgung

Beiträge zum Thema Müllentsorgung

Umwelt, Flurreinigung, Naturschutz
Mach mit: Flurreinigungs-Aktion der SPÖ Radenthein

Döbriach/Untertweng. Sei dabei: Flurreinigungs-Aktion der SPÖ Radenthein. Machen wir unsere Gemeinde wieder Frühlings fit! Die Bäume beginnen zu blühen, die Blumen sprießen aus dem Boden und die Vögel zwitschern. Der Frühling ist nun ganz offiziell da 🌸🐝🌺 Der lange, harte Winter hat aber Spuren hinterlassen. Spuren, die erst im Frühling raus-„apern“. Taschentücher, Getränkedosen, Verpackungsmaterial – all das, was in der Natur eigentlich nichts verloren hat. Deshalb haben wir es uns heuer zur...

  • Kärnten
  • Spittal
  • SPÖ Radenthein
Im Altstoffsammelzentrum Radenthein ist die Anlieferung von Alt- und Problemstoffen ab 17. April wieder erlaubt.

Müllentsorgung
Altstoffsammelzentrum Radenthein öffnet wieder

Die Altstoffsammelzentren (ASZ) in Kärnten werden nach Ostern schrittweise geöffnet. Das ASZ Radenthein sperrt am 17. April unter strengen Rahmenbedingungen wieder auf. RADENTHEIN. Das Altstoffsammelzentrum Radenthein hat ab nächsten Freitag (17. April) wieder geöffnet. In der Zeit von 10 bis 18 Uhr können Alt- und Problemstoffe ins ASZ gebracht werden. Damit die Ausbreitung von Covid-19 weiterhin verhindert werden kann, gilt es bei der Müllanlieferung einige Verhaltensregeln und Auflagen zu...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Sabine Rauscher
Das Prüfteam bei der Schlussbesprechung in St. Andrä: Prüfer René Koplenig, Umwelt-Stadtrat Heinz Schlatte, Bürgermeister und Gemeindebund-Präsident Peter Stauber, LRH-Direktor Günter Bauer, Prüfungsleiterin Susanne Koschat-Hetzendorf und Prüfer Damjan Oitzl
1

Prüfbericht
Landesrechnungshof überprüfte Entsorgung in zwölf Gemeinden

Seit April 2018 darf der Kärntner Landesrechnungshof (LRH) auch Gemeinden überprüfen. Für die erste Prüfung wurde das Thema Abfallentsorgung gewählt. Was kam dabei heraus? KÄRNTEN. Bei dieser erste Gemeinde-Prüfung handelt es sich um eine Querschnittsprüfung. Es wurden zwölf Kärntner Gemeinden unter die Lupe genommen – jeweils zwei aus den sechs Abfallwirtschaftsverbänden, immer eine mit mehr und eine mit weniger als 3.000 Einwohnern. "Wir zeigen auf, was die Gemeinden verbessern können, aber...

  • Kärnten
  • Vanessa Pichler
Im Platzgraben wurde eine ganze Einrichtung einfach am Straßenrand entsorgt
16

Seeboden kämpft mit dem Müll

Die Natur als "Wilde Deponie". Sperrmüll landet im Wald.  SEEBODEN (ven). Umweltreferentin Loréne Stranner klagt an. In Seeboden wird die Natur als Müllablagerungsplatz missbraucht. "Zumutung am Südufer" Besonders am Süduferweg und im Platzgraben sei es schlimm. "Restmüll, Windeln, Gassisackerln, Dosen, Flaschen und weitere Exkremente mit Feuchttüchern liegen in der Natur herum. Für einen naturnahen Wanderweg eine Zumutung", so der Jogger, der abends seine Runde am Süduferweg machte und...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Verena Niedermüller

Himmeldach-Blog: Im Einklang mit der Natur

Marko: "Bitte räumt euren Müll weg!" Egal ob beim Wandern, oder beim Übernachten unter dem freien Himmelszelt, die oberste Priorität ist, dass man den Platz, auf den man sich aufgehalten hat, auch wieder sauber hinterlässt! Niemand, der aus dem Aufenthalt in der Natur Kraft für sich schöpft, sieht es gerne, wenn mitten in der „Pampa“ Plastikmüll, Getränkedosen, Zigarettenstummel usw. zu finden sind. Leider ist dies aber heutzutage gang und gäbe. Viele Menschen haben keinen Respekt vor dem...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • WOCHE Kärnten
Der RK 1 brachte den Mann ins Spittaler Krankenhaus

Millstatt: Bein eingeklemmt

51-jähriger Müllmann durch Eisensteher schwer verletzt. MILLSTATT. Ein 51-Jähriger ist gestern bei einem Arbeitsunfall in Millstatt schwer verletzt worden. Er stand auf dem hinteren Trittbrett eines Müllentsorgungs-LKW, er und der 36-jährige Fahrer des Fahrzeuges fuhren rückwärts zu einem Anwesen, um den Müll abzuholen. Der 51-Jährige wollte ihn einweisen, beide übersahen jedoch ein von einem Strauch verdecktes Eisentor. Beim Vorbeifahren wurde das Bein des 51-Jährigen gegen den Eisensteher des...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Verena Niedermüller
AWV-Geschäftsführer Michael Haßlacher und Umweltberaterin Bettina Leiner mit der neuen Müllapp
3

Mit der Müllapp noch mehr Service

Das Pilotprojekt des Abfallwirtschaftsverbandes (AWV) Westkärnten wurde nun mit 25 Gemeinden des AWV Spittal ergänzt. SPITTAL, VILLACH (ven). Wann kommt das nächste Mal die Müllabfuhr? Wann wird die Altpapiertonne geholt? Und wann der Gelbe Sack? Entsorgungsrouten, Abholtermine oder Erinnerungen, die Tonne rechtzeitig vor die Haustüre zu stellen, bietet ab sofort die Müll-App. Pilotprojekt übernommen "Die AWV Spittal und Westkärnten machen seit Jahren einmal im Jahr eine Exkursion. Unter...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Verena Niedermüller

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.