Müllentsorgung

Beiträge zum Thema Müllentsorgung

Mülldeponie Bluntautal - der Müll war zwar größtenteils im bzw. am Mülleimer. Die Menge und Art des Mülls deutet auf Parties hin.
5

Müllsünder
Umweltraudis im Bluntautal

Unsachgemäß entsorgter Müll in großen Mengen sorgt im Bluntautal für Ärger. Gemeinde Golling ist bereits aktiv. Bürgermeister Harlander appelliert an den gesunden Menschenverstand.  GOLLING/BLUNTAUTAL Bedingt durch das schöne Wetter sind wieder verstärkt viele Wanderer, Fischer und Erholungsuchende im Bluntautal unterwegs. Aufmerksame Wanderer sind dabei auf größere Müllmengen gestoßen: "Während große Teile der Bevölkerung in Zeiten der Einschränkung sich vorbildlich verhält, werden von...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Martin Schöndorfer stadtNAH
Der Wald ist keine Mülldeponie. Recyclinghöfe eingeschränkt geöffnet.

Müllentsorgung im Tennengau
Altstoffsammlung eingeschränkt möglich

Grundsätzlich gilt im Tennengau: Müllentsorgung in den eigenen Wohngemeinden möglich. Illegale Müllentsorgung in den Wäldern kein Kavaliersdelikt. Mülltrennungsrichtlinien für den Abfallverband Großraum Salzburg im Tennengau nach wie vor gültig. OBERALM Die Naturschutzabteilung des Landes schlägt Alarm: Verstärkt wird der Wald im Land Salzburg als Mülldeponie mißbraucht. Neben Gartenabfällen wird illegal Sperrmüll an den Waldrändern, Wegrändern und selbst in Schutzgebieten abgelagert. Zu...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Martin Schöndorfer stadtNAH

Müllproblem: Den Kuchlern stinkt es

KUCHL (tres). Die Müllstation Kellau Richtung Moosegg ist für die Gemeinde Kuchl ein richtiges Problem. "Immer wieder werden hier Säcke mit Restmüll und anderen Dingen neben den Containern abgestellt", ärgert sich Bgm. Andreas Wimmer. Sollte sich die Situation nicht bessern überlegt er sich, diese Müllstation aufzulassen: "Es ist nicht einzusehen, dass sich einige wenige nicht an die Vorschriften halten und diesen Schandfleck verursachen!"

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Theresa Kaserer
Kein schöner Anblick, aber ein tagtägliches Bild, das das Ortsbild von Hallein ramponiert.
1

"Haltet unsere Müll-Sammelinseln sauber"

Dem Halleiner Bürgermeister stinkt es gewaltig: Auch auf einer Müll-Sammelinsel muss Ordnung herrschen. HALLEIN (tres). Aufgetürmte Kartons neben den Sammelcontainern, schwarze Plastiksäcke, Glasscherben, Papierfetzen und vieles mehr. So präsentieren sich Halleins Müll-Sammelinseln leider immer wieder. Falten und Zusammendrücken "Eine verschmutzte Sammelinsel stellt für jede Gemeinde einen Schandfleck dar, und verursacht laufende Beschwerden und Ärgernisse bei der Bevölkerung", zeigt sich...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Theresa Kaserer

KOMMENTAR von Theresa Kaserer

Ja, sapperlott, meine Herren! „He, Peda, håst a oane für mi?“, stupste Scheffaus Ortschef Josef Aschauer seinen Krispler Bürgermeisterkollegen Peter Fuschlberger an, der Zigarette rauchend am Gelände des Müllentsorgungsfachbetriebs von Johann Struber in Kuchl stand. Natürlich hatte der Peter eine übrig für den Josef. Kurz zuvor hatten beide an einer Betriebsbesichtigung von Struber Entsorgung teilgenommen und sich über Abfalltrennung informiert. Aber was taten Aschauer und Fuschlberger,...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Theresa Kaserer
Bgm. Fuschlberger, Struber, Bgm. Aschauer, Steiner (Regionalverband), Bgm. Stöckl, Bgm. Wimmer mit Broschüre.
3

Müll trennen? Yes, we can!

Kommt am Restmüllförderband ein Leberkäse daher, läuft bei der Mülltrennung noch viel falsch. TENNENGAU (tres). Tatsächlich haben die Tennengauer das Mülltrennen nicht erfunden. Das bemerkt man, wenn man sich bei der Firma Struber Entsorgung vom Kuchler Unternehmer Johann Struber das Förderbandl anschaut, an dem sechzehn fleißige Hände zwischen Fliegengeschwirr und einem "Duft", an den man sich erst gewöhnen muss, damit beschäftigt sind, Plastik, Papier, Alu, Speisereste und was sonst noch so...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Theresa Kaserer

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.