Markus Abwerzger

Beiträge zum Thema Markus Abwerzger

Politik
FPÖ Telfs gemeinsam mit LAbg. Patrick Haslwanter, LAbg. Mag. Markus Abwerzger und NAbg. Peter Wurm.

Bürgerinitiative gegen Schließung des BG Telfs
FPÖ stellt sich gegen die Schließung des Bezirksgerichtes

TELFS. Die kolportierten Schließungspläne von zwei Tiroler Bezirksgerichten sind für die FPÖ indiskutabel. „Die Ausdünnung des ländlichen Raumes geht immer weiter“, so Landesparteiobmann LAbg. Mag. Markus Abwerzger, der weiters meint, dass „Bezirksgerichte ein wichtiger Faktor in der Justiz, und vor Ort vor allem auch für die Bevölkerung sind, deshalb müssen Schließungen verhindert werden.“ Neben Abwerzger sprechen sich auch der Tiroler Spitzenkandidat zur Nationalratswahl, NAbg. Peter Wurm,...

  • 21.09.19
Politik
Vorstand der FPÖ Seefelder Plateau (v. li.): NAbg. Peter Wurm, Thomas Leppert, Bettina Moncher und LAbg. Markus Abwerzger.

Thomas Leppert einstimmig zum Ortsobmann gewählt
FPÖ fasst jetzt auch am Seefelder Plateau Fuß

SEEFELD. Die FPÖ-Ortspartei Seefelder Plateau wurde aus der Taufe gehoben. Beim Gründungsparteitag am 4. September wurde Thomas Leppert einstimmig zum neuen Ortsparteiobmann gewählt. Vorstand in Mösern gewähltAm 4. September trafen sich die Freiheitlichen im Dorfkrug in Mösern, also auf Telfer Boden, zur Gründung der FPÖ-Ortspartei Seefelder Plateau. Die neu geschaffene Ortspartei umfasst die Gemeinden Seefeld, Leutasch, Reith, Scharnitz und Mösern. Unter dem Beisein von dem sichtlich...

  • 05.09.19
Politik
VP-Klubobmann Jakob Wolf

VP-Wolf
„FPÖ hat aus Ibiza-Skandal nichts gelernt“

TIROL. Für VP-Klubobmann Jakob Wolf wirkt es so, dass der Tiroler FPÖ-Chef Markus Abwerzger mit Trinkwasser verscherbeln, Strabag schädigen und Kronenzeitung kapern nicht wirklich ein Problem hat. Für Wolf hat die FPÖ nichts aus dem Ibiza Skandal gelernt. Macht und Einfluss ausbauen „Die FPÖ hat mit ihren ungezügelten Machtfantasien die Republik in eine tiefe Krise gestürzt. Im Ibiza-Video haben die blauen Politspitzen um HC Strache deutlich gemacht, zu welchen Mitteln sie bereit sind zu...

  • 13.08.19
Politik
Die FPÖ Tirol will die Tiroler Adler Ordens-Verleihung an Jean-Claude Juncker boykottieren.

Tiroler Adler Orden
FPÖ Tirol will Ordensverleihung boykottieren

TIROL. Am 10. August soll Jean-Claude Juncker den Tiroler Adler Orden verliehen bekommen. Die FPÖ Tirol will dies boykottieren. Boykott der Tiroler Adler Ordens-Verleihung durch die FPÖ Bei der Verleihung des Tiroler Adler Ordens an Jean-Claude Juncker durch die Tiroler Landesregierung wird kein Mandatar der FPÖ teilnehmen, dies kündigt Markus Abwerzger, Tiroler FPÖ-Parteiobmann in einer Presseaussendung an. Er begründet diese Maßnahme damit, dass der ehemalige EU-Kommissionspräsident...

  • 09.08.19
  •  2
  •  2
Politik
FPÖ-Landesparteiobmann KO LAbg. Markus Abwerzger
2 Bilder

Kursänderung
„Zwangsfusionen von Gemeinden kommen für die Tiroler FPÖ nicht in Frage.“

TIROL. FPÖ-Landesparteiobmann KO LAbg. Markus Abwerzger fordert nachhaltige und effektive finanzielle Anreize seitens des Landes für interkommunale Zusammenarbeit.  „Zwischen freiwilliger Gemeindefusion und Zwangsfusion gibt es einen Mittelweg“, erklärt Abwerzger und führt fort: „Zwang ist für uns sicher kein taugliches Mittel, daher lehnen wir behördlich vorgeschriebene Zusammenlegungen von Tiroler Kommen ab“. Schaffung von Anreizsystemen Als den geeigneten Mittelweg fordert der...

  • 15.07.19
  •  1
Politik
Transit durch Tirol: Tirols FPÖ-Obmann übt scharfe Kritik an der Kommission in Brüssel, zugleich sichert Mag. Abwerzger LH Platter volle Unterstützung zu.

Transit Tirol
FPÖ Tirol übt Kritik an Brüssels Verhalten in der Transitfrage

TIROL. Markus Abwerzger übt Kritik an der EU-Kommission in Brüssel in den Transitfragen. Gleichzeitig sagt er Günther Platter Unterstützung zu. Abwerzger: Lobbyismus Schuld am Agieren in Transitfragen Markus Abwerzger, Landesparteiobmann FPÖ Tirol, sieht den Grund für das Verhalten der Kommission in Brüssel in der Transitfrage den Frächter-Lobbyismus. „Fakt ist, die europäische Kommission ist in der Hand von Lobbyisten der europäischen Frächter-Gruppierungen, anders kann man das Agieren der...

  • 01.07.19
  •  1
Lokales
Auch im Juni gibt es zahlreiche Tage mit LKW-Blockabfertigung

Transit Tirol
Blockabfertigungszeiten werden erweitert

TIROL. Blockabfertigung am Mittwoch vor dem Feiertag war notwendig – Reise- und Transitverkehr trafen aufeinander Blockabfertigung am Mittwoch war notwendig Am vergangenen Mittwoch gab es in Kufstein Nord bei der Einreise nach Österreich wieder Blockabfertigung. "Unsere Aufgabe ist es, die Verkehrs- und Versorgungssicherheit zu gewährleisten – ohne die Blockabfertigungen am Morgen, wäre diese massiv gefährdet gewesen. Denn die Kapazität der Inntalroute kam am Nachmittag an ihre Grenzen, diese...

  • 31.05.19
Politik
Da war die Welt noch in Ordnung: Abwerzger, Tomac, Kickl

FPÖ Tirol gegen Polizei
FPÖ-Chef Abwerzger: "Postenschacher bei Tiroler Polizei"

TIROL. Für Tirols FPÖ-Landesparteiobmann Markus Abwerzger und FPÖ-Klubobmann im Innsbrucker Gemeinderat Markus Lassenberger sind die jüngsten Aussagen der Tiroler Exekutivführung „ein Affront gegenüber der Bevölkerung“. In Medienberichten sollte es aus der Tiroler Polizei über den Abgang Kickls geheißen haben: "Den weint keiner eine Träne nach." „Der ehemalige Innenminister Herbert Kickl war allein der Bevölkerung von Österreich verpflichtet und nicht einigen wenigen leitenden Beamten in...

  • 22.05.19
  •  1
Politik
Mit Fahnen und Schlagermusik: Einzug von Strache (li.) und Abwerzger (re.) am Parteitag in Igls.
2 Bilder

FPÖ Landesparteitag
Abwerzger klar als Parteichef bestätigt

Klares Ergebnis: 235 von 238 Delegierten wählten Abwerzger erneut zum blauen Landesparteichef. Mit 98,7 Prozent der Delegiertenstimmen wurde Markus Abwerzger gestern (Freitag) Abend als Parteichef der Tiroler FPÖ wiedergewählt. Zum Parteitag, der im Congresspark Igls in Innsbruck über die Bühne ging, war neben den etwa 250 Delegierten auch Vizekanzler und Bundesparteichef Heinz-Christian Strache angereist. "Abgrenzung" von Identitären In seiner etwa einstündigen Rede vor den Delegierten...

  • 13.04.19
Politik
Markus Abwerzger begrüßt zwar die Freizeitwohnsitzabgabe, jedoch müssten auch die Gründe für einen Leerstand genau angeschaut werden.

Wohnen in Tirol
FPÖ-Tirol: Freizeitwohnsitzabgabe ja, aber ohne Strafsteuern

TIROL. Bereits im Jänner beschloss die Tiroler Landesregierung ein umfangreiches Wohnpaket. Für Markus Abwerzger seien dies jedoch keine Reformen sondern lediglich Reförmchen. Kritik am Wohnbaupaket Markus Abwerzger, FPÖ-Landesparteiobmann, kritisiert konkret, dass die Zweitwohnsitzabgabe Ausnahmen beinhalten würde. Denn dieses Modell sei ein Kniefall der Landesregierung vor dem ÖVP-Klientel. Auch wenn der FPÖ Landesparteiobmann eine Freizeitwohnsitzabgabe begrüßt, dürfte es keine weiteren,...

  • 08.04.19
Politik
FPÖ-Landesparteiobmann und Klubobmann LAbg. Markus Abwerzger

Umsatzsteuerbefreiung
Antrag der FPÖ-Fraktion wurde einstimmig angenommen.

TIROL. Bei der vergangenen Landtagssitzung wurde der Antrag der FPÖ-Fraktion bzgl. Änderung der Vorgaben der EuropäischenUnion für eine echte Umsatzsteuerbefreiung für Feuerwehren und Rettungsorganisationen einstimmig angenommen. „Die Freiwilligen Feuerwehren und Rettungsorganisationen sind ein wesentlicher Garant für die Aufrechterhaltung der Sicherheit in unserem Bundesland. In Tirol sind zehntausende Mitglieder Tag und Nacht freiwillig und unentgeltlich für unsere Bürgerinnen und...

  • 01.04.19
  •  1
Politik
Die Grenzkontrollen an der Autobahn zwischen Kufstein und Kiefersfelden sollen nicht mehr von Deutschland verlängert werden dürfen, findet der Tiroler Landtag.
2 Bilder

Zwischen Kufstein & Kiefersfelden
Landtag – nach Wirbel – mit Einstimmigkeit gegen deutsche Grenzkontrollen

Ein – schließlich einstimmig angenommener – Dringlichkeitsantrag der NEOS-Landtagsabgeordneten Andreas Leitgeb und Klubobmann Dominik Oberhofer betreffend „Beendigung der durch die deutsche Bundespolizei durchgeführten Grenzkontrollen zu Tirol“ sorgte im Vorfeld für einigen Wirbel zwischen VP und FPÖ. Am Donnerstag hat der Tiroler Landtag dann ein einstimmiges Zeichen nach Wien, Berlin und Brüssel gesetzt. BEZIRK/TIROL (nos). Da die befristeten Grenzkontrollen der deutschen Behörden mit 11....

  • 29.03.19
Gedanken
FPÖ-Landesparteiobmann Markus Abwerzger und FPÖ-Stadtparteiobmann Rudi Federspiel überbrachten 2.065,10 Euro Scheck Gerda und Adi Werner.

Faschingsdienstag-Spektakel
FPÖ übergab Spende an die Bruderschaft St. Christoph

ST. CHRISTOPH/INNSBRUCK. FPÖ-Landesparteiobmann Abwerzger und FPÖ-Stadtparteiobmann Federspiel überbrachten 2.065,10 Euro Scheck Gerda und Adi Werner. Spendenübergabe an Bruderschaft St. Christoph Am 21. März  überbrachten FPÖ-Landesparteiobmann und Klubobmann LA Markus Abwerzger und FPÖ-Stadtparteiobmann und Stadtrat Rudi Federspiel die Spendeneinnahmen beim diesjährigen Faschingsdienstag Spektakel der FPÖ an die Bruderschaft St. Christoph: „Uns ist es wichtig, dass die Spende...

  • 28.03.19
  •  8
Politik
Die Tiroler Oppositionsparteien sind sich in der Causa "LKH Natters" einig.

Tiroler Opposition
Volle Aufklärung in der "Causa LKH Natters"

SPÖ, FPÖ, Liste Fritz und NEOS verlangen mit einer dringlichen Anfrage zur beabsichtigen Schließung des LKH Natters eine öffentliche Debatte im Landtag! Georg Dornauer, Vorsitzender der Neuen SPÖ Tirol, hat seine Meinung zum Thema LKH Natters bereits zur Kenntnis gebracht (Bericht siehe: www.meinbezirk.at/westliches-mittelgebirge/c-politik/perle-lkh-natters-muss-erhalten-bleiben_a3274299). In einer gemeinsamen Erklärung haben sich jetzt auch die weiteren Oppositionsparteien mit einer...

  • 22.03.19
  •  1
Politik
Die Zahl der Klienten bei der Suchtberatung steigen an - das Suchtkonzept des Landes müsse adaptiert werden, so Markus Abwerzger (FPÖ)

Suchtkonzept 2012
Markus Abwerzger: Tiroler Suchtkonzept braucht Verbesserungen

TIROL. Die Zahl der Klienten in der Tiroler Suchtberatung ist 2018 angestiegen. Aus diesem Grund fordert Markus Abwerzger (FPÖ) eine Anpassung des Suchtkonzepts aus dem Jahr 2012. Anpassung des Suchtkonzepts aus dem Jahr 2012 Bereits im Jahr 2012 wurde das Tiroler Suchtkonzept auf den Weg gebracht. Hier wurde im Vorwort betont, dass nicht nur die illegalen Drogen Beachtung finden sollen. Auch legale Suchtmittel, stoffungebundene Abhängigkeitserkrankungen und Verhaltensstörungen sollen darin...

  • 20.03.19
Politik
FPÖ-Landesparteiobmann KO Markus Abwerzger

Großtunnellösung
"Fernpass-Maut wäre erster wichtiger Schritt"

TIROL. Für FPÖ-Landesparteiobmann KO Markus Abwerzger wäre eine Maut am Fernpass ein wichtiger Schritt. Durch die Mauteinnahmen wäre auch die Großtunnellösung vorstellbar. „Das zu erwartende diesbezügliche Urteil des EuGH (Causa Pkw-Maut in Deutschland) wäre ein politischer Freibrief für eine Bevorzugung der einheimischen Bevölkerung bei einer Bemautung, daher sollte dies dann auch umgesetzt werden“, so der Landesparteiobmann. Absage für den Scheiteltunnel Eine klare Absage erteilt...

  • 04.03.19
  •  1
  •  1
Lokales
Der Vergleich zw. TSD und Portus Securus wegen eines strittigen Mietvertrags soll auch Teil des Untersuchungsausschusses sein.

Tiroler Soziale Dienste
TSD – Licht ins Dunkel durch Untersuchungsausschuss

TIROL. Kaum wurde ein Untersuchungsausschuss der TSD (Tiroler Soziale Dienste GmbH) eingesetzt, wurde bekannt, dass ein Vergleich zwischen TSD und der Firma Portus Securus wegen eines strittigen Mietvertrags geschlossen wurde. Vergleich über 2,1 Millionen Euro. Bereits seit 2016 gibt es einen Mietvertrag zwischen der TSD und der Firma Portus Securus. Aufgrund verschiedener Unstimmigkeiten klagte Portus Securus. Wie kürzlich bekannt wurde, schloss die TSD mit Portus Securus einen Vergleich...

  • 11.02.19
  •  1
Lokales
Abwerzger kämpft für Frauen.

„Landesregierung zeigte Frauen kalte Schulter"
Frauenhaus im Oberland abgelehnt

„Ein Affront“, so kommentiert FPÖ-Landesparteiobmann LAbg. Mag. Markus Abwerzger den Umgang der schwarzgrünen Landesregierung mit dem Dringlichkeitsantrag der FPÖ und SPÖ bezüglich eines Frauenhauses im Tiroler Oberland gestern im Tiroler Landtag. „Uns blieb nur übrig den Antrag in dieser Form zurückzuziehen, da die Regierung einen Abänderungsantrag eingebracht hat, der unsere Forderung nach Eröffnung Opferschutzeinrichtung für betroffene Frauen im Tiroler Oberland konterkariert...

  • 08.02.19
Politik
FPÖ-Landesparteiobmann LAbg. Mag. Markus Abwerzger

FPÖ
Keine Kooperation innerhalb der EVTZ vorhanden

Für FPÖ-Landesparteiobmann ist das Stauchaos aufgrund des Schneefalls ein Sinnbild für die nicht vorhandene Zusammenarbeit innerhalb der Europaregion. Für ihn funktioniere die Europaregion nur bei Ordensverleihungen. „Nicht einmal Schneestürmen trotzt die in Sonntagsreden vielgepriesene Europaregion“, meint Abwerzger zu dem  schneebedingten Stauchaos am Wochenende. "Es ist beinahe eine Ironie, dass in der kommenden Landtagssitzung ein Antrag wegen einem gemeinsamen Wetterradar in der...

  • 05.02.19
Lokales
In diesem Flüchtlingsheim in der Rossau (Innsbruck) geschah am 26.12. das Verbrechen.

Schwere Vorwürfe gegen TSD
FPÖ sieht "Totalversagen" bei Sicherheit

Nach dem Tod einer 23-Jährigen im Flüchtlingsheim Rossau fordert die FPÖ die sofortige Auflösung der TSD. Es sei ein Sicherheitsversagen der Führungsebene und des Aufsichtsrates. Davon ist Tirols FPÖ-Chef Markus Abwerzger überzeugt. Nach dem Tod einer 23-jährigen Syrerin – die Frau wurde in den frühen Morgenstunden des Stephanietages im Flüchtlingsheim Rossau zu Tode geprügelt – erheben Abwerzger und FPÖ-Sozialsprecher Patrick Haslwanter schwere Vorwürfe gegen die TSD. Viele offene...

  • 03.01.19
Politik
Der Luft-100er ist Voraussetzung für das sektorale Fahrverbot in Tirol. "Würde man den Igl-100er kippen, würde die EU das sektorale Fahrverbot durch Tirol aufheben, so VP-Verkehrssprecher Florian Riedl

Transit Tirol
Luft-100er ist Voraussetzung für das sektorale Fahrverbot

TIROL. Markus Abwerzger (FPÖ) stellt wiederholt Tempo 100 als reine Symbolpolitik in Frage. Jedoch - so Florian Riedl - ist dieses die Voraussetzung für das sektorale Fahrverbot in Tirol. Abwerzger stellt Tempo-100 in Frage Auch im neuen Jahr stellt die Tiroler FPÖ den Luft-100er in Frage. Jedoch sei dieses die zwingende, rechtliche Voraussetzung für das Sektorale LKW-Fahrverbot. „Würden wir den IGL aufheben, würde die EU umgehend das Lkw-Fahrverbot kippen. Wie jemand, der im Brotberuf...

  • 02.01.19
  •  1
Lokales
Thomas Lutz (Bürgermeister Grins), Siegmund Geiger (Bürgermeister Zams), Wolfgang Jörg (Bürgermeister Landeck), Stefan Siegele (Geschäftsführer ASFINAG), Markus Abwerzger (Klubobmann FPÖ Tirol, in Vertretung des Verkehrsministers Norbert Hofer), Günther Platter (Landeshauptmann Tirol), Katharina Kramer (Moderatorin), Klaus Schierhackl (Vorstandsdirektor ASFINAG), Andreas Fromm (Geschäfsführer ASFINAG), Andrea Geier (Tunnelpatin) und Alexander Walcher (Geschäftsführer ASFINAG).
6 Bilder

Freie Fahrt in der zweiten Röhre
Neue Röhre des Perjentunnels wurde feierlich eröffnet – mit VIDEO

STANZ/LANDECK/ZAMS. Mit der offiziellen Verkehrsfreigabe der neuen zweiten Röhre feierte die ASFINAG zusammen mit der Bevölkerung am vergangenen Samstag einen Meilenstein: mehr Verkehrssicherheit für täglich 14.000 Autofahrerinnen und Autofahrer, sowie Entlastung für 11.000 Anrainerinnen und Anrainer in Zams und Landeck. Zahlreiche Ehrengäste Nach dreijähriger Bauzeit eröffneten zahlreiche Ehrengäste – darunter Tunnelpatin Andrea Geiger, Landeshauptmann Günther Platter, FPÖ Klubobmann...

  • 18.12.18
Politik
Für den Tiroler FPÖ-Chef Markus Abwerzger gibt es in Sachen Rechtsextremismus keine Toleranz.

Diese Woche: Markus Abwerzger
Markus Abwerzger: "Das ist für die Fisch"

Seit die FPÖ in der Bundesregierung sitzt, hat es den Anschein, dass die FPÖ Tirol massiv gegen die Tiroler Landesregierung schießt. Warum? Markus Abwerzger: „Wir erinnern die Tiroler Landesregierung an ihr soziales Gewissen und haben sehr viel weitergebracht. Ich denke nur an die dezentralen Notschlafstellen oder an die Erweiterung des Bezieherkreises für den Heizkostenzuschuss. Die FPÖ ist das soziale Gewissen, das werden wir auch politisch leben. Aber natürlich sind wir, gerade mit LR...

  • 27.11.18
  •  3
Politik
Die Kosten für einen Neubau würden massiv überschritten. Die Neuausschreibung des Architekturwettbewerbs für den MCI-Neubau ist unumgänglich

MCI-Neubau
MCI-Neubau mit neuer Ausschreibung

TIROL. Bereits im Juli 2018 wurde der Neubau des MCI gestoppt. Der Grund dafür: Es zeichnete sich ab, dass der Neubau teurer werden würde als geplant. Aus diesem Grund ist eine Neuausschreibung des Architekturwettbewerbs notwendig. Neuer Baustart MCI: Herbst 2020Nach der heutigen (13.11.2018) Regierungssitzung gaben Landeshauptmann Günther Platter, LHStvin Ingrid Felipe, LR Johannes Tratter, Innsbrucks Bürgermeister Georg Willi und MCI-Rektor und Geschäftsführer Andreas Altmann bekannt, dass...

  • 13.11.18
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.