Max Klappacher

Beiträge zum Thema Max Klappacher

Auf Einkaufstour in Hallein

WKS-Bezirksstellenleiter Max Klappacher hat uns mit durch "sein" Hallein genommen. Was macht Hallein für Sie besonders? MAX KLAPPACHER: "Ich bin in Hallein aufgewachsen und noch immer hier, weil mir diese Stadt einfach so gut gefällt. Diese Mischung aus Stadt und doch viel Persönlichem, das ist ganz toll. Du gehst hier durch die Altstadt und jeder grüßt jeden, das ist schon etwas Besonderes. Obwohl Hallein Salzburgs zweitgrößte Stadt ist, hatte ich nie Angst um meine Kinder, wenn sie unterwegs...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Theresa Kaserer
Ein ganz neues Pflaster bis 2017: Max Klappacher, Stadtrat für Stadtentwicklung, und Bgm. Gerhard Anzengruber.
1

Hallein merzt seine Schandflecken aus

Neue Bezirkshauptmannschaft, "Neues Ufer", neues Stadtpflaster: Hallein hat viel Großes vor. HALLEIN (tres). Auf 6.200 Quadratmetern, neben dem Halleiner Bahnhof, entsteht gerade ein mordernes Projekt, das Leben und Arbeiten verbindet: Neben dem Neubau der Bezirkshauptmannschaft werden 33 geförderte Wohnungen sowie ein Nahversorger gebaut. 25 Millionen Euro wird das Projekt verschlingen, davon entfallen 12,7 Millionen Euro auf das Gebäude der neuen BH Hallein. Im Herbst 2016 soll der erste...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Theresa Kaserer
Max Klappacher ist als Bezirksstellenleiter der Wirtschaftskammer für die Unternehmer im Tennengau da.

Zusammenarbeit ist die Zukunft

Bezirksblatt-Redakteurin Theresa Kaserer hat WKS-Bezirksstellenleiter Max Klappacher zum Interview getroffen. BEZIRKSBLATT: Was zeichnet für Sie der Begriff "Made im Tennengau" aus? Max Klappacher: "Dass alles in der Region bleibt. Wir haben im Tennengau sehr viele gute Leute, innovative Firmen, helle Köpfe. Hochintelligente Firmen, wie Andata zum Beispiel, die international erfolgreich sind. Wir unterstützen diese Firmen u. a. mit unserem "Regionalen Schaufenster" im Foyer in der WKS Hallein....

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Theresa Kaserer
Sie haben Kopfweh oder fühlen sich schlapp? Dann gehen Sie in die Natur oder sehen Sie sich zumindest dieses Bild an. Denn es ist wissenschaftlich erwiesen, dass das Betrachten von schönen Bildern Schmerzen lindern kann.
2 2

Ideen am Berggipfel

Zeitbalance: Auch Geschäftsideen brauchen Bewegung! TENNENGAU (tres). Manchmal macht Arbeit krank. Deshalb sind regelmäßige Auszeiten in der Natur wichtig. Sowohl Unternehmer als auch Arbeitnehmer stehen in ihrem Arbeitsalltag zunehmend unter Erfolgsdruck. Das Ergebnis: Immer mehr Menschen arbeiten bis zur totalen Erschöpfung, bis zur Diagnose: Burnout. Regelmäßiger Sport ist wichtig Neben den gesundheitlichen und sozialen Konsequenzen für Burnout-Betroffene und ihre Familien gibt es auch...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Theresa Kaserer
Max Klappacher, Stadtrat für Stadtentwicklung, und Bgm. Gerhard Anzengruber auf Pflaster-Testflächen.
1 1 2

In drei Etappen zum neuen Stadtpflaster

Die Vorbereitungen zur Pflastersanierung laufen: Ab Juli wird die Halleiner Altstadt aufgegraben. HALLEIN (tres). Halleins Bürgermeister Gerhard Anzengruber will in den kommenden Monaten persönlich alle Innenstadtleute "abklappern", um mit ihnen über die bevorstehende Plastersanierung zu sprechen. Im Juli 2015 soll Baubeginn sein. Bis November des kommenden Jahres wird in einem ersten Schritt die Wichtelhuberstraße, der Kornsteinplatz, der Robertplatz und die Ruprechtgasse zur Baustelle....

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Theresa Kaserer
Stadtrat Maximilian Klappacher, Geschäftsführer Michael Öhlböck, Geschäftsführerin Melanie Piewald, Bürgermeister Gerhard Anzengruber, Verpächter Koloman Breinlinger und Köchin Isabel Maria Layagg.
1

Neues Café in Hallein

HALLEIN (tres). Melanie Piewald und Christian Öhlböck eröffneten das Café "Zielgerade" in der Salzachstraße 50 in Hallein. Über dem Fachgeschäft Breinlinger werden die Gäste mit Köstlichkeiten der Köchin Isabel Maria Layagg verwöhnt. Die Geschäftsführer bieten auch Außergewöhnliches an: So können die Gäste zwischen zehn verschiedenen Biersorten aus der ganzen Welt wählen, von Italien, Spanien bis hin zu Mexiko. Daneben wird täglich in der Zeit von 12.00 Uhr bis 14.00 Uhr ein Mittagsmenü...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Theresa Kaserer
Bürgermeister Gerhard Anzengruber, Geschäftsführerin Melek Öner, Ramasan Öner, Bedrettin Özdemir, Resat Güler und Stadtrat WKS-Bezirksstellenleiter Maximilian Klappacher.

Orientalische Köstlichkeiten aus Hallein

Die „Star“-Bäckerei hat sich in der Halleiner Altstadt etabliert HALLEIN (tres). Seit Februar dieses Jahres führt Melek Öner die Bäckerei „Star“ in der Wichtelhuberstraße. Die Bäckerei wurde von einem guten Freund übernommen, welcher aus gesundheitlichen Gründen übergeben musste und wird nun als Familienbetrieb weitergeführt. Einziges Baklava aus Salzburg Die Bäckerei „Star“ ist täglich von 7.00 Uhr bis 21.00 Uhr geöffnet und bietet selbstgemachte orientalische Köstlichkeiten an. Besonders...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Theresa Kaserer
Max Klappacher, WKS Hallein, Till Furmeister, FH Salzburg und Bgm. Gerhard Anzengruber.
1

Neue Chance für Halleins Kino

Hallein wird Fachhochschulstandort: Filmgeschichte wird ab Ende März im Stadtkino gelehrt. HALLEIN/PUCH (tres). Gemeinsam mit der Fachhochschule Salzburg-Urstein und der Stadt Hallein werden ab März offene Vorlesungen (in der vorführungsfreien Zeit) im Halleiner Stadtkino angeboten. Till Furmeister von der Fachhochschule ist an Bgm. Gerhard Anzengruber mit diesem Wunsch herangetreten. Der Fachbereich Film, Filmgeschichte und Analyse siedelt sich im Stadtkino an. Lektor Timothy McLeash wird den...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Theresa Kaserer
GV Max Klappacher von der WKS und Bgm. Gerhard Anzengruber zeigen, wo Testflächen angebracht werden.
1

Stolpern hat bald ein Ende

Ein Koordinator wird engagiert, damit die Sanierung des Altstadtpflasters ordentlich vonstatten geht. HALLEIN (tres). Wie berichtet, muss das Kopfsteinplaster in der Halleiner Altstadt dringend saniert werden, es ist ein zu großes Hindernis für Eltern mit Kinderwägen, Radfahrer, Rollstuhlfahrer und Stöcklschuhträgerinnen. "Wir haben lange genug über dieses Thema geredet", sagt Bgm. Gerhard Anzengruber, " jetzt muss etwas passieren!" Viele unter einem Hut Deshalb wird von der Stadtgemeinde ein...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Theresa Kaserer
"Jeder sollte sein Geld verantwortungsvoll ausgeben", meint WKS-Bezirksstellenleiter Max Klappacher.

Mit gutem Gefühl dabei

Max Klappacher hält die Bezirksblätter-Kampagne "Wir kaufen dahoam" für eine gute Sache. TENNENGAU (tres). "Da passt z. B. unser „Regionales Schaufenster für innovative Produkte“ perfekt hinein", meint der WKS-Bezirksstellenleiter. Dieses Projekt entstand im Zuge des "Masterplan Tennengau", an dem sich die WKS, der „Verein zur Stärkung der Stadt Hallein als regionales Zentrum“, der Regionalverband, Partner aus der Wirtschaft und das Land beteiligt haben, um nach der Wirtschaftskrise neue...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Theresa Kaserer
Euro

Förderung für Geschäfte

Der „Stadtkernfonds“, eine Förderung der Stadtgemeinde Hallein für Geschäfte, die sich in der Altstadt ansiedeln, wird gut angenommen. Das erste Geschäft, das davon profitiert hat, ist das „Hot Spot“, ein Bekleidungsgeschäft am Molnarplatz. Es gibt aber auch schon weitere Interessenten. HALLEIN (tres). Die Förderung ist gestaffelt und wird auf die Dauer von maximal drei Jahren gewährt. Für förderbare Mietflächen (gefördert werden Büro- und Lagerflächen) im Erdgeschoß beträgt der maximale...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Bezirksblatt Tennengau

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.