Maximilian Kofler

Beiträge zum Thema Maximilian Kofler

Maximilian Kofler war beim Grand Prix in Italien in einen Massensturz verwickelt.

Moto3-Weltmeisterschaft
Maximilian Kofler bei Sturz in Mugello verletzt

Ausfall mit Folgen beim italienischen Moto3-Grand-Prix in Mugello .  ATTNANG-PUCHHEIM, MUGELLO. Maximilian Kofler (KTM/CIP-Greenpower) schied beim Grand Prix von Italien in Mugello in der Klasse Moto3 nach einem Massensturz aus. Der 20-Jährige aus Attnang-Puchheim konnte das Kiesbett selbst verlassen. Nach der Erstuntersuchung im Clinica Mobile wurde er nach der Röntgenuntersuchung ins Krankenhaus nach Borgo San Lorenzo transportiert. Weitere Untersuchungen in ÖsterreichKofler klagte über...

  • Vöcklabruck
  • Alfred Jungwirth
Maximilian Kofler fuhr in Le Mans auf Rang 16.

Moto3-Weltmeisterschaft
Kofler verpasste Punkte nur knapp

Mit Platz 16 schrammte Maximilian Kofler beim Moto3-WM-Lauf in Le Mans nur knapp an den Punkterängen vorbei. ATTNANG-PUCHHEIM. Eine immer mehr auftrocknende Strecke wurde dem Attnanger zum Verhängnis. Das französische Team CIP-Greenpower hatte Kofler auf seiner KTM mit einem völligen Regen-Setup ins Rennen geschickt, hoffte auf weiteren Regen und verspekulierte sich dabei. Kein Tröpfchen kam mehr vom Himmel und mit Dauer des Rennens fiel der 20-Jährige immer weiter zurück und flog in der...

  • Vöcklabruck
  • Alfred Jungwirth
Maximilian Kofler punktete auch im zweiten WM-Lauf der Saison.

Moto3-Weltmeisterschaft
Kofler: Im zweiten Rennen noch eins draufgesetzt

Platz 14 und zwei WM-Punkte holte der Attnanger Maximilian Kofler im zweiten Grand Prix von Katar. ATTNANG-PUCHHEIM. Nach Platz 15 und dem ersten WM-Punkt in der Vorwoche konnte Maximilian Kofler im zweiten Moto3-Lauf von Katar noch eins draufsetzen: Der KTM-Pilot in Diensten des französischen Teams CIP-Greenpower überquerte die Ziellinie als 14. und erhöhte sein Punktekonto um zwei weitere Zähler. Bis zum Schluss gefightetDer 20-jährige Attnanger war von Startplatz 20 ins Rennen gegangen. "Es...

  • Vöcklabruck
  • Alfred Jungwirth
Ein Saisonauftakt nach Maß gelang Maximilian Kofler beim Grand Prix in Katar.
2

Erfolgserlebnis für Maximilian Kofler
Ein Auftakt nach Maß

Im 20. Grand Prix seiner Karriere holte der Attnanger Moto3-Pilot Maximilian Kofler den ersten WM-Punkt. ATTNANG-PUCHHEIM. Gleich im ersten Saisonrennen hat es geklappt: Mit Rang 15 beim Grand Prix von Katar holte Maximilian Kofler in der Moto3 seinen ersten WM-Punkt. Er beendete damit auch eine lange Durststrecke für den heimischen Motorrad-Rennsport. Nach Michael Ranseders Platz 14 in der Moto2 war es seit 2010 keinem Österreicher mehr gelungen, in einer der drei WM-Klassen anzuschreiben. "Es...

  • Vöcklabruck
  • Alfred Jungwirth
Maximilian Kofler auf seiner KTM in den Farben von CIP-Greenpower bei der Team-Präsentation in der Vorwoche.

Maximilian Kofler startet in die WM
Alles im grünen Bereich

Am 28. März startet Maximilian Kofler aus Attnang-Puchheim in die neue WM-Saison der Klasse Moto3. ATTNANG-PUCHHEIM. Unverändert bleibt Grün auch in dieser Saison die dominierende Farbe im Moto3-Team CIP-Greenpower von Maximilian Kofler. Neu ist hingegen sein Teamkollege Kaito Toba. Und auch sonst hat sich in den vergangenen Monaten einiges getan bei Maximilian Kofler. „Nachdem ich im letzten Jahr meine Matura gemacht habe, stand nun der Präsenzdienst am Programm“, erzählt Kofler, der in die...

  • Vöcklabruck
  • Alfred Jungwirth
Bürgermeister Peter Groiß (l.) verabschiedete Moto3-WM-Pilot Maximilian Kofler am Bahnhof Attnang-Puchheim.

Motorsportler aus Attnang-Puchheim
Bürgermeister wünscht Kofler alles Gute

20-jähriger Motorsportler aus Attnang-Puchheim brach nach Katar auf. ATTNANG-PUCHHEIM. Vom Bahnhof Attnang-Puchheim aus startete Maximilian Kofler in die neue Moto3-WM-Saison. Bürgermeister Peter Groiß ließ es sich nicht nehmen, den Attnanger Motorsportler persönlich am Bahnsteig zu verabschieden. Vor Kofler liegt ein dreiwöchiger Aufenthalt in Katar, wo am 28. März und 4. April die ersten beiden Saisonrennen auf dem Programm stehen. "Wir wünschen dir alles Gute, unfallfreie Rennen und drücken...

  • Vöcklabruck
  • Alfred Jungwirth
Mit Moto3-Pilot Maximilian Kofler ist Österreich auch 2021 in der Motorrad-Weltmeisterschaft vertreten.

Motorrad-WM
Kofler fährt weiter in der Moto3

Das Team CIP-Greenpower verlängerte den Vertrag mit dem Attnanger Moto3-Piloten Maximilian Kofler. ATTNANG-PUCHHEIM. Maximilian Kofler aus Attnang-Puchheim bekommt auch 2021 die Chance, sich im französischen Team CIP-Greenpower in der Weltmeisterschaft der Klasse Moto3 zu beweisen. "Mit der Verlängerung fällt mir ein großer Stein vom Herzen. Es war alles andere als eine leichte Debütsaison bislang für mich. Die Dichte ist enorm und die speziellen Voraussetzungen der Corona-Situation haben mir...

  • Vöcklabruck
  • Alfred Jungwirth
Maximilian Kofler

Moto3-Weltmeisterschaft
Kofler: Erst ein Sturz, dann nur Platz 28

Ein 28. Platz ist Maximilian Koflers magere Ausbeute aus den beiden Moto3-WM-Läufen im spanischen Aragon. ATTNANG-PUCHHEIM. Beim Grand Prix von Aragonien hatte der 20-jährige KTM-Pilot vom Team CIP-Greenpower nach einem spektakulären Abflug die Segel streichen müssen. Der Attnang-Puchheimer überstand den Zwischenfall aber zum Glück unverletzt. Nachdem Kofler mit Rang 21 das bisher beste Saisonergebnis in der Qualifikation eingefahren hatte, ging er eine Woche später voll Zuversicht in den GP...

  • Vöcklabruck
  • Alfred Jungwirth
Maximilian Kofler (r.) fuhr in Le Mans auf Rang 21.

Moto3-Weltmeisterschaft
Platz 21 gibt Kofler Auftrieb fürs nächste Rennen

Nach dem GP-Wochenende in Frankreich wechselt der Motorrad-Tross wieder nach Spanien. ATTNANG-PUCHHEIM. Rang 21 belegte Maximilian Kofler (r.) beim WM-Lauf der Klasse Moto3 in Le Mans. Nach den vergangenen schwierigen Wochen habe er den Rennsonntag in Frankreich mit einem gutem Gefühl beendet, so der Attnanger. "Immerhin war ich um 1,1 Sekunden schneller als in der Qualifikation", sagt der 20-Jährige, der von Platz 30 ins Rennen gestartet war. "Das Ergebnis gibt Auftrieb für Spanien", richtet...

  • Vöcklabruck
  • Alfred Jungwirth
Der 13-jährige Maximilian Ernecker führt die Jugend-Motocrossmeisterschaft mit 100 Punkten an.

Motorsport
Ernecker greift nach dem Titel

Motocrosser Maximilian Ernecker kommt als Führender zum Saisonfinale. Moto3-Pilot Maximilian Kofler fährt in Spanien auf Rang 23. BEZIRK VÖCKLABRUCK. Der 13-jährige Maximilian Ernecker konnte in Kirchschlag (Niederösterreich) beide Jugendläufe der Motocross-Staatsmeisterschaft in der Klasse bis 85 ccm für sich entscheiden. Damit baute der Rookie aus St. Georgen im Attergau seine Gesamtführung mit 100 Punkten weiter aus und kommt als Spitzenreiter der österreichischen Meisterschaft kommendes...

  • Vöcklabruck
  • Jürgen Löberbaur
Maximilian Kofler fuhr in Misano auf Platz 27.

Moto3-WM
Kofler fährt auf Platz 27 in Misano

Es war also das erwarte, schwere zweite Wochenende auf der gleichen Strecke für den Attnanger, der heuer seine erste volle Saison in der WM bestreitet. ATTNANG-PUCHHEIM. Auch das zweite Wochenende am Misano World Circuit Marco Simoncelli in Italien verlief nicht wunschgemäß für Maximilian Kofler. Der rot-weiß-rote KTM-Pilot landete im Rennen der Moto3-Klasse auf Rang 27. Am kommenden Sonntag steht für den 20-jährigen Attnanger mit dem Grand Prix von Katalonien in Barcelona bereits der nächste...

  • Vöcklabruck
  • Jürgen Löberbaur

Moto3
Kofler im ersten Heimrennen auf Rang 25

Das erste der beiden Heimrennen in der Moto3-WM am Red Bull Ring endete für Maximilian Kofler auf Rang 25. ATTNANG-PUCHHEIM.  Kofler war von Platz 26 gestartet. "Das Rennen hätte besser sein können. Am Anfang waren wir gut dabei, aber durch die ständigen Zweikämpfe haben wir den Anschluss verpasst", so Kofler, der am vergangenen Dienstag seinen 20. Geburtstag feierte. "Im Vergleich zur Qualifikation haben wir uns vom Setup her im Rennen gesteigert. Das stimmt mich positiv für das nächste...

  • Vöcklabruck
  • Christine Steiner-Watzinger
Im zweiten Moto3-WM-Rennen im spanischen Jerez belegte der Attnanger Maximilian Kofler den 18. Platz.

Motorsportler aus Attnang-Puchheim
Kofler fährt sein bestes Karriereergebnis ein

Im zweiten Rennen im spanischen Jerez belegte Moto3-Pilot Maximilian Kofler Platz 18. ATTNANG-PUCHHEIM. Wieder einen weiteren Schritt in die Nähe seiner ersten Punkte machte Österreichs einziger Starter in der Motorrad-WM Maximilian Kofler (CIP-Greenpwoer) beim Grand Prix in Jerez/Andalusien. Der 19-Jährige belegte auf seiner KTM den 18. Platz und fuhr damit im siebten WM-Einsatz sein bestes Karriereergebnis heraus. Auf Brünn folgt Spielberg"Die Dichte in der Moto3-WM ist enorm, aber bei den...

  • Vöcklabruck
  • Alfred Jungwirth
Andreas Kofler
2

Motorradrennsport
Die Kofler-Brüder greifen wieder an

Andreas Kofler (15) liegt in der Zwischenwertung der spanischen Superstock-600-Meisterschaft auf Rang fünf. Sein Bruder Maximilian beendet an diesem Wochenende die coronabedingte Zwangspause und startet in der Moto3-WM im Jerez. ATTNANG-PUCHHEIM. Gelungener Auftakt für Andreas Kofler (15) in der spanischen FIM CEV Repsol-Rennserie in Portugal. In Estoril fuhr der Attnanger in der Superstock-600-Meisterschaft einen fünften Platz heraus. Zweimal Fünfter wurde er wenige Tage später in Portimao....

  • Vöcklabruck
  • Alfred Jungwirth
Maximilian Kofler wird am 19. Juli endlich wieder um WM-Punkte in der Klasse Moto3 kämpfen.

Sport
Moto3: Kofler freut sich auf zwei Rennen in Spielberg

Gute Nachrichten für den Attnanger Moto3-Piloten Maximilian Kofler (19). ATTNANG-PUCHHEIM. Der Motorradsportweltverband FIM plant für heuer noch zumindest 13 Rennen in den Klassen MotoGP, Moto2 und Moto3. Nächste Station ist das spanische Jerez am 19. und 26. Juli. Im Programm finden sich auch zwei Läufe in Österreich, am 16. und 23. August. Sehr zur Freude von Österreichs einzigem WM-Starter: "Es ist sehr cool, dass wir zweimal in Spielberg fahren. Schön, dass wir jetzt wieder einen Kalender...

  • Vöcklabruck
  • Christine Steiner-Watzinger
Maximilian Kofler beim "Couch-Rennen".

Motorsport
Kofler: Platz sieben beim virtuellen Moto3-Rennen

Attnanger Motorsportler hofft auf eine baldige Rückkehr auf die WM-Strecken. ATTNANG-PUCHHEIM. Nach dem Auftaktrennen in der Moto3-Weltmeisterschaft in Katar, das Maximilian Kofler (Team CIP-Greenpower) auf Rang 27 beendet hatte, war auch schon wieder Schluss. Aufgrund der Corona-Krise konnte bisher noch kein weiteres Rennen ausgetragen werden. Am Pfingstsonntag nahm der 19-Jährige statt auf seiner Rennmaschine auf der Couch Platz: Beim virtuellen Grand Prix von Großbritannien in Silverstone...

  • Vöcklabruck
  • Alfred Jungwirth
Maximilian Ernecker hätte sich für die heurige Saison auch international einiges vorgenommen.
2

Keine Rennen
Corona bremst junge Motorsportler ein

Abwarten heißt es für die Motocrosser Maximilian und Moritz Ernecker sowie Moto3-Starter Maximilian Kofler. BEZIRK (hue, ju). So gut vorbereitet auf eine Saison war Maximilian Ernecker noch nie. Derzeit heißt es aber abwarten bei den beiden Motocross-Talenten Maximilian und Moritz Ernecker aus St. Georgen im Attergau, die sich große internationale Ziele gesetzt hatten, wie etwa bei der EM- und der Junioren-WM erfolgreich abzuschneiden. „Der Maxl ist körperlich so fit wie noch nie vor einer...

  • Vöcklabruck
  • Alfred Jungwirth
Maximilian Kofler, Team CIP-Greenpower

Motorsport
Maximilian Kofler fährt zum Auftakt der Moto3-WM Platz 27 ein

Attnanger startete in Katar in seiner erste volle WM-Saison. ATTNANG-PUCHHEIM. Auch den fünften Grand Prix in seiner Karriere beendete Maximilian Kofler erfolgreich. In Katar fand sich der 19-jährige Attnang-Puchheimer nach 18 Runden auf Platz 27 wieder. Etwas weniger als 30 Sekunden verlor der KTM-Pilot auf den Sieger Albert Arenas aus Spanien. Damit erfüllte Kofler die Erwartungen seines Teamchefs Alain Bronec, der die französische Equipe CIP-Greenpower leitet. "Ich habe gesehen, dass ich...

  • Vöcklabruck
  • Alfred Jungwirth
Für Maximilian Kofler beginnt am kommenden Wochenende in Katar das Abenteuer Moto3-WM.

Motorsport
Kofler startet in erste WM-Saison

Maximilian Kofler fiebert dem Moto3-WM-Auftakt in Katar entgegen. ATTNANG-PUCHHEIM. Am kommenden Wochenende beginnt für den 19-jährigen Attnanger Maximilian Kofler das Abenteuer Moto3-Weltmeisterschaft. Nach einer Pause von zehn Jahren vertritt wieder ein Motorradpilot die rot-weiß-roten Farben als Fixstarter in der kleinsten der drei WM-Klassen. Kofler wird die Saison auf einer KTM im französischen Team CIP-Greenpower bestreiten. "Ich freue mich schon riesig auf den Saisonauftakt. Die letzten...

  • Vöcklabruck
  • Alfred Jungwirth
Maximilian Kofler auf seiner neuen KTM RC250, mit der er die Moto3-Weltmeisterschaft 2020 bestreiten wird.
3

Motorradrennsport
Koflers WM-Countdown läuft

Maximilian Kofler nahm in Munderfing seine KTM für die bevorstehende Moto3-WM entgegen. ATTNANG-PUCHHEIM. In den heiligen Hallen der Rennsportabteilung von KTM übernahm Maximilian Kofler aus Attnang-Puchheim seine neue Rennmaschine. Mit einer KTM RC250 wird der 19-Jährige ab März die Motorrad-Weltmeisterschaft der Klasse Moto3 bestreiten. "Eine coole Sache und ein spezielles Erlebnis", berichtet Maximilian, der sich gleich eifrig mit seinen Mechanikern des französischen Rennstalls CIP –...

  • Vöcklabruck
  • Alfred Jungwirth
Nach Platz zehn beim Saisonfinale ist der Fokus von Maximilian Kofler (Nr. 73) bereits auf die Moto3-WM gerichtet.

motorsport
Zum Abschluss auf Platz zehn

Moto3: WM-Punkte im letzten Juniorenrennen für Maximilian Kofler ATTNANG-PUCHHEIM. Zufrieden beendet Maximilian Kofler seine zweite und gleichzeitig letzte Saison in der Junioren-Weltmeisterschaft der Moto3. Beim Finale in Valencia fuhr der Attnanger auf Platz zehn. In der kommenden Saison steigt der 19-Jährige auf und wird im französischen Team CIP Greenpower seine erste volle Moto3-WM-Saison bestreiten. "Positiver Abschied" von JuniorenklasseIn Valencia startete Kofler aus der sechsten Reihe...

  • Vöcklabruck
  • Alfred Jungwirth
Maximilian Kofler (r.) mit seinem künftigen Teamchef  Alain Bronec.

Motorsport
Jetzt ist es fix – Maximilian Kofler fährt in der Moto3-WM

Der 19-Jährige bestreitet die WM-Saison 2020 im französischen Team CIP-Green Power. ATTNANG-PUCHHEIM. Vor zehn Jahren fuhr mit Michael Ranseder letztmals ein österreichischer Motorradrennsportler eine vollständige Saison in der Motorradweltmeisterschaft. Die lange Durststrecke für die rot-weiß-rote Fans hat nun ein Ende: Maximilian Kofler aus Attnang-Puchheim wird 2020 in der Moto3-Weltmeisterschaft an den Start gehen. Der 19-Jährige unterschrieb für das kommende Jahr einen Vertrag beim...

  • Vöcklabruck
  • Alfred Jungwirth
Maximilian Kofler freut sich auf nächsten WM-Start.

motorsport
Nächste Wildcard für Kofler

Nach Platz 20 in Spielberg startet der Attnanger auch in Silverstone. ATTNANG-PUCHHEIM. Auf Platz 20 beendete Maximilian Kofler seinen Wildcard-Einsatz in der Moto3-Klasse beim Grand Prix von Österreich am Red Bull Ring in Spielberg. Der KTM-Pilot in Diensten des spanischen Sama Qatar Angel Nieto Teams zeigte eine starke Leistung beim erst dritten WM-Lauf seiner Karriere. Der Attnang-Puchheimer ist auf dem besten Weg in Richtung einer vollen WM-Saison und stellte seine Fähigkeiten in Spielberg...

  • Vöcklabruck
  • Alfred Jungwirth
Maximilian Kofler startet mit einer Wildcard in der Moto3-WM.

Motorsport
Maximilian Kofler freut sich auf Moto3-Heimspiel in Spielberg

ATTNANG-PUCHHEIM. Mit einer Wildcard wird Maximilian Kofler beim Moto3-WM-Lauf am MotoGP-Wochenende (9. bis 11. August) in Spielberg an den Start gehen. In der Junioren-WM im Rahmen der spanischen FIM-CEV-Repsol-Meisterschaft konnte der 18-Jährige vom Sama Qatar Angel Nieto Team zuletzt drei Punkte in Aragon einfahren. Der Att-nang-Puchheimer ging damit als Elfter in die Sommerpause der Junioren-WM, in der mit dem WM-Start in Spielberg ein echtes Highlight wartet. Sein jüngerer Bruder Andreas...

  • Vöcklabruck
  • Alfred Jungwirth
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.