Meinung

Beiträge zum Thema Meinung

Menü
8. März - Weltfrauentag
3 Bilder

8. März - Weltfrauentag

Der Umgang mit Frauen ist das Element guter Sitten. - Johann Wolfgang von Goethe Der Weltfrauentag entstand in der Zeit um den Ersten Weltkrieg im Kampf um die Gleichberechtigung und das Wahlrecht für Frauen und setzt seinen Fokus auf die Rolle der Frau in der Gesellschaft. Gleichberechtigung und Wahlrecht. Das haben wir ja schon. Steht sogar in der Verfassung. Wozu dann eigentlich noch dieser Tag? Die unten stehende Grafik sollte eigentlich schon Antwort genug auf diese Frage sein. Der...

  • 07.03.17
  •  4
  •  13
Lokales

Kommentar: Buntes Potpourri an Gedanken

Liebe Leserinnen und Leser, es gab diese Woche so einiges, das mir durch den Kopf ging. Mich entweder zum Schmunzeln oder zum Nachdenken brachte. Zum Beispiel: Mit der misslungenen Kesselhaussprenung des ÖDK Voitsberg ist nun endgültig bewiesen, dass einen echten Steirer einfach nichts umhaut. Oder: Ich habe eigentlich keine Ahnung, wie man 'Dimethyldicarbonat' fehlerfrei ausspricht, obwohl ich diesen Lebensmittel-Zusatzstoff regelmäßig meinem Körper zuführe. Oder: Während die Piloten der...

  • 10.11.15
  •  1
Lokales

MEINUNG – Pflege: Eher Berufung als "nur" ein Beruf

MEINUNG Sie bringen ein Lächeln in Situationen, die trostlos und ausweglos scheinen. Sie reichen eine helfende Hand, wenn Bewegungen alleine schwer fallen. Sie geben Zuneigung in einsamen Stunden. Pflegekräfte – egal, ob im Pflegeheim, im mobilen Dienst oder in der 24-Stunden-Pflege – leisten Schwerstarbeit – physisch wie psychisch. Wertschätzung erfahren sie nur selten – in Form von angemessener Bezahlung oder einigen lobenden Worten. Aus diesem Grund ist die Initiative "PflegerIn mit Herz",...

  • 15.09.15
Lokales

Ferienzeit: Wohin mit meinem Kind?

Das ist eine Frage, die sich viele berufstätige Eltern stellen. Denn wer hat denn schon die Möglichkeit, die gesamte Ferienlänge auf Urlaub zu gehen? Viele Kinderbetreuungsstätten im Bezirk haben nämlich die Ferienzeit über geschlossen. Wer nicht auf Oma, Opa oder andere Verwandte zurückgreifen kann, steht häufig vor einem Dilemma. Die oftmalige Unvereinbarkeit der Öffnungszeiten von Kinderbetreuungseinrichtungen und Berufstätigkeit der Eltern ist Thema im Kinderbetreuungsatlas der...

  • 18.08.15
Politik

MEINUNG – Gleichberechtigte Gemeindebürger

Meinung Bisher galt bei Zeitkarten für den öffentlichen Verkehr: Judendorfer zahlen Zone 1, Gratweiner, Eisbacher und Gschnaidter Zone 2, 3 oder 4. Was einen großen Unterschied für deren Geldbörserl bedeutete. Mehr als doppelt so viel kostet Zone 4 (Jahreskarte: 942 Euro) im Vergleich zur Zone 1 (Jahreskarte: 399 Euro). Nun ist es beschlossene Sache: Gratwein-Straßengels Bürger zahlen für Monats-, Halbjahres-, und Jahreskarten denselben Preis. Umgesetzt wird das durch Rückerstattungen seitens...

  • 21.07.15
  •  1
Lokales

MEINUNG - Na endlich: Bahnhof wird barrierefrei

Meinung Viele Leserbriefe zu diesem Thema trudelten in den letzten Jahren in unserem Büro ein. "Wann wird der Bahnhof von Frohnleiten barrierefrei – der derzeitige Zustand des Bahnhofs ist einer Bezirkshauptstadt nicht würdig", so der oftmalige Tenor der Schreiben. Nun ist es aber fix: Ab 2016 (voraussichtliche Fertigstellung 2019) wird dieses Problem seitens der ÖBB angegangen. Der Bahnhof Frohnleiten wird modernisiert und mittels Liftanlagen barrierefrei gemacht. Weitere Erneuerungen, wie...

  • 14.07.15
  •  2
Lokales

MEINUNG – "Warum in die Ferne schweifen ...

Meinung ... wenn das Gute liegt so nah?", wusste schon Goethe. Und für Graz-Umgebung trifft das nun einmal auch zu. Beliebte Ausflugsziele wie die Lurgrotte, das Freilichtmuseum Stübing, das Stift Rein und der Schöckl (um nur einige zu nennen) liegen in unserer unmittelbaren Umgebung. Sie sind ideal für einen Tagesausflug, ohne lange Wegstrecken zurücklegen zu müssen. Und das denken sich viele Erholungs- und Abenteuersuchende. Exklusive Zahlen vom Steiermark-Tourismus sprechen eine deutliche...

  • 30.06.15
Lokales

MEINUNG – Viele tickende Zeitbomben

Meinung "Es muss immer erst etwas passieren, damit etwas passiert ..." Das ist auch jetzt wieder der Fall: Nun wird laut darüber nachgedacht, dass man weggewiesene Personen überwachen oder sie psychologisch – wenn auch ambulant – betreuen könnte, um sie einfach im Auge behalten zu können. Denn diese Menschen haben augenscheinlich sich selbst und auch ihre Aggressionen nicht im Griff. Durchaus sinnvolle Überlegungen, wenngleich sie für die Toten und Verletzten der Amokfahrt in Graz leider viel...

  • 23.06.15
Lokales

MEINUNG – Neue starke Männer in der Steiermark

Meinung Zwei Steirer haben in den letzten Tagen intensiv von sich reden gemacht: der eine ist Politiker, der andere Geistlicher. Ersterer wird heute in der Hofburg in Wien von Heinz Fischer zum Landeshauptmann angelobt, letzterer wurde am Sonntag im Grazer Dom zum Bischof geweiht. Natürlich ist die Rede von Neo-Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer und dem neuen Bischof Willi Krautwaschl. Schützenhöfer übernimmt ein ihm nicht gänzlich unbekanntes Amt. Schließlich hat er an Franz Voves Seite die...

  • 16.06.15
  •  1
Politik

MEINUNG - Mit Ausländer- und Asylhetze gepunktet

Meinung 29,03 Prozent der Wählerstimmen konnte die FPÖ um Mario Kunasek in dessen Heimatbezirk Graz-Umgebung für sich beanspruchen. Während die Großparteien SPÖ und ÖVP klare Verluste hinnehmen mussten und so vermutlich für ihre Reformpartnerschaft "bestraft" wurden, verzeichnet die Freiheitliche Partei ein Plus von 16,14 Prozent. Was sagt uns das? Dass die Themen, die die Blauen auf ihren teilweise grenzwertigen Plakaten affichiert haben, bei den Bürgerinnen und Bürgern in unserem Bezirk...

  • 02.06.15
  •  1
Lokales

MEINUNG – Charakterstudie anhand einer Nummerntafel

Meinung Oftmals sind sie ja ganz witzig, die Wunschkennzeichen: E-KLOAR, G-OMA 3, GU-VIP 1 oder auch W-TONI 1. Einigen Nummerntaferln sieht man allerdings gewisse charakterliche Schwächen des Besitzers und Fahrers an. Geschmacklose Beispiele dafür gibt es genug – so fährt ein Mann aus Graz-Umgebung ein Fahrzeug, an dem die Nummertafel GU-LMAA 1 (eine Kurzform des Götz-Zitates) prangt. Gerne werden auch Nummernschilder mit unterschiedlichsten Varianten rund um die Zahl 6 beantragt. Gut,...

  • 12.05.15
Politik

MEINUNG – Sie müssen nun zeigen, was sie können

Meinung Mit der Angelobung von Gottfried Rieger, dem neuen Bürgermeister von Semriach, am Montag, sind nun alle neuen und alten Ortschefs in Graz-Umgebung Nord in Amt und Würden (siehe ausführlichen Bericht hier). In vielen Gemeinden blieb alles, wie es war. In fünf Gemeinden ist jetzt allerdings alles anders: Mit Johannes Wagner (Frohnleiten), Helmut Weber (Gratkorn), Josef Neuhold (Weinitzen), Matthias Brunner (Thal) und Gottfried Rieger (Semriach) sind nun fünf neue Gesichter auf den...

  • 05.05.15
Lokales

MEINUNG – Handwerkscluster in Gratwein-Straßengel

Gemeinsam statt einsam – das dachten sich einige Handwerksbetriebe aus Gratwein-Straßengel und stellten vergangenen Samstag eine Handwerksmesse auf die Beine. Bei Speis und Trank konnte man sich auf dem Gelände der Firmen Seelos und Höller-Fliesen informieren – beispielsweise über die neuesten Trends in Sachen Fliesen und Wandfarbe, über Co₂-neutrale Heizsysteme bis hin zu perfekten Elektro-Lösungen sowie über Gartengestaltung inklusive Zaun und Tore. Einen Nachbericht dazu finden Sie...

  • 28.04.15
Lokales

MEINUNG – Innovationen made in Graz-Umgebung Nord

Meinung In der vergangenen Woche konnte man sich von der eindrucksvollen Innovationskraft in Graz-Umgebung Nord überzeugen: Einerseits wurde in Gratkorn ein Auto, vollgestopft mit NXP-Technik, die – wie könnte es auch anders sein – am österreichischen Standort in Gratkorn erdacht und entwickelt wurde, präsentiert. Und diese neuen Technologien spielen wahrlich alle Stückerl. Was das Fahrzeug alles kann, lesen Siehier. Einer zweiten Innovations-Sternstunde durften wir diese Woche in der Klinik...

  • 14.04.15
Lokales

In den April schicken – Ja, aber im Rahmen

Wir schreiben den ersten April. Einen Tag, an dem nichts mehr so ist wie zuvor: Boshafte Arbeitskollegen treiben üble Scherze mit einem, daheim wartet der oder die Angetraute mit dem nächsten "April-Scherz-Anschlag" und auch den Medien sollte man an diesem Tag keinesfalls unhinterfragt Glauben schenken. Aber warum ist das denn eigentlich so? Die Redewendung "in den April schicken" tauchte erstmals im Jahr 1618 in Bayern auf, vom Aprilscherz spricht man allerdings erst ab der zweiten Hälfte...

  • 01.04.15
  •  2
  •  3
Politik

MEINUNG - Die Lehren aus dem Wahlergebnis ziehen

Meinung Hat eine Baurestmassen-Deponie oder ein über Jahrzehnte wachsendes Finanzdebakel zwei roten Bürgermeistern aus unserer Region eine Wahlschlappe beschert? Nein, sicherlich nicht direkt. Es waren die Wähler, die sich mit den unterschiedlichsten Vorgängen in den Kommunen nicht einverstanden erklärt und von ihrem Recht Gebrauch gemacht haben, das Kräfteverhältnis in den Gemeinderäten zu verändern. Und das ordentlich. Einige interessante Gemeindeergebnisse haben wir hier...

  • 24.03.15
Politik

MEINUNG - Schimpfen dürfen nur die, die gewählt haben

MEINUNG Am Sonntag ist es soweit: 122.632 Menschen in Graz-Umgebung sind dazu aufgerufen, ihre Stimme für die Gemeinderatswahl in einer der 36 GU-Gemeinden abzugeben. Neben den üblichen Verdächtigen SPÖ, ÖVP, FPÖ und Grüne stehen in einigen Kommunen auch KPÖ, Neos und etliche Bürgerlisten zur Wahl. Erfahrungsgemäß steht bei einer Gemeinderatswahl weniger die Farbe beziehungsweise Partei im Mittelpunkt, sondern der einzelne Kandidat und seine Persönlichkeit. Wer nicht wählt, hat sein...

  • 17.03.15
Lokales

MEINUNG - Drum prüfe, wer sich ewig bindet

Das gilt nicht nur für die Suche nach dem idealen Partner zum Heiraten, sondern auch bei der Wahl des richtigen Lehrberufes. Stimmt es mit dem oder der Angetrauten nach einiger Zeit nicht mehr, trennt man sich und lässt sich scheiden. So einfach geht das im Berufsleben nicht. Umschulungen sind langwierig und oftmals teuer. Deshalb ist es wichtig, sich vorher zu informieren, in welchen Branchen überhaupt Lehrstellen angeboten werden. So matchen sich derzeit beispielsweise beim Lehrberuf...

  • 10.03.15
Politik

MEINUNG – Herzlich willkommen im Wahlwerbezirkus

MEINUNG Unser Bezirk ist derzeit zugepflastert mit Wahlplakaten. In Gratwein treibt der Schilderwald mitunter auch heitere Blüten: So stehen Plakate der unterschiedlichsten Parteien feinsäuberlich hintereinander aufgereiht. Den Abschluss der Spalier stehenden Plakatständer bildet ein gelbes Plakat. "Gelb?", fragt sich der vorbeigehende – beziehungsweise -fahrende – Beobachter. Ja, gelb. Der Frage nachgehend, welche der Parteien nun in "gackerlgelb" werbe, schaut man sich den Aushang näher an....

  • 04.03.15
Lokales

MEINUNG – Aufreger der vergangenen Woche: eingestürzte Murbrücke und Abbau des Schöck-Liftes

MEINUNG Die Pläne der Holding Graz, die Liftanlage am Schöckl abzubauen, scheinen niemanden kaltzulassen. Zahlreiche Leserbriefe flatterten bei uns in die Redaktion herein. Und diese sprechen eine deutliche Sprache: Die Mehrheit der Leserbriefschreiber ist gegen die Schließung des kleinen Skigebietes am Grazer Hausberg. Das zweite Thema, das die Wogen hochgehen ließ, war der Brückeneinsturz in Frohnleiten (siehe Seite 3). Tausende Menschen sind nun täglich auf dem Weg zur Arbeit auf den von...

  • 24.02.15
Lokales

MEINUNG - Fasching geht nahtlos in Wahlkampf über

Meinung Hier ein Gschnas, da ein Faschingsumzug, da ein Masken- oder Sandlerball, zahlreiche Faschingssitzungen und Krapfen bis zum Abwinken – auch heuer hielt die Faschingszeit viel Trubel und ein vielfältiges Programm für uns bereit. Und für reichlich Zündstoff für das eine oder andere Gagfeuerwerk am Umzugswagen oder in der Faschingssitzung sorgte dabei auch die Gemeinderatswahl (siehe hier). Mit der heute, am Aschermittwoch, beginnenden Fastenzeit sollte endlich wieder etwas Ruhe in...

  • 17.02.15
Politik
Redaktionsleiter Heimo Potzinger

Ein Tabubruch für die wahre Reform

Die Steuerreformdebatte im Kanzleramt geht in die finale Phase. Wollen die Regierungsparteien zeitgerecht ein Modell auf die Beine stellen, dürfen sie ausgerechnet in der Fastenzeit nicht ans Abspecken denken. Bis 17. März haben die Verhandlungsteams der Koalition eine Einigung versprochen. Bis heute ist man allerdings nicht einmal einer Meinung, was das Volumen der Steuerreform betrifft. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt – vor allem wenn so gute Ideen geboren werden. Für eine großartige...

  • 14.02.15
  •  1
  •  1
Lokales

MEINUNG - "Außer Spesen nix gewesen"

MEINUNG Das denken sich nun viele Wirtsleute, die zur Trennung von Raucher- und Nichtraucherbereich tief in die Tasche gegriffen haben. Denn für sie grenzt ein mögliches Inkrafttreten eines generellen Nichtrauchergesetzes an Hohn. Eine typisch österreichische Lösung: Es wird ein Rauchverbot diskutiert, einige Lobbies sind dagegen, es wird ein halbherziger Kompromiss geschlossen, die Wirte werden zu Umbaumaßnahmen verdonnert. Nur damit dann einige Zeit später ein generelles Rauchverbot wieder...

  • 20.01.15
Politik
Redaktionsleiter Heimo Potzinger

Bitte ja nicht diskutieren!

Heimat großer Töchter und Söhne – das Gendern der Hymne hat polarisiert. Längst ist der Streit zwischen Befürwortern und Gegnern beigelegt. Allein wenn auf die Töchter vergessen wird, gibt es einen kräftigen, aber verkraftbaren Aufschrei. Mittlerweile ignoriert kaum jemand die Töchter – wenn doch, ist es Absicht und die Kritik daran daher mehr als berechtigt. Aktuell erregt die Berücksichtigung beider Geschlechter in Texten erneut die Gemüter. Elternvertreter sprechen sich öffentlich gegen das...

  • 15.01.15
  •  1
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.