Meinung

Beiträge zum Thema Meinung

Wir müssen den Konflikt mit den radikalen Minderheiten eingehen.

Kommentar
Wir müssen den Konflikt mit den Radikalen eingehen

Wir dürfen uns nicht spalten lassen - das hört man mittlerweile sogar aus dem Mund hochrangiger Größen in der Republik. Auch in zahlreichen Leserbriefen an uns liest man immer die selbe Argumentation: Wir sollen doch mit dem "Impfdruck" aufhören, denn das führt zur "Spaltung" der Gesellschaft, dabei sollen wir doch "solidarisch" die Pandemie bekämpfen. Dazu am besten noch ein Piktogramm, in dem sich Ungeimpfte und Geimpfte die Hand reichen und so ein Herz formen. Wer von "Solidarität" redet und...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
Seuchenfreund: Dieser Herr hat eine Ausrede - schließlich ist es sein Job.
1 4 2

Kommentar
An meine lieben Seuchenfreunde

Liebe Impfschwurbler, Teilzeit-Virologen und Dunning-Kruger-Affektierte, ihr habt es geschafft! Ihr habt geschafft, dass die Regierung erstmals einig ist - einig im Lockdown. Zugegeben, es hat etwas gedauert, die ÖVP zu überzeugen, aber letztendlich habt ihr es dank eurer Unnachgiebigkeit (manche sagen Sturheit) möglich gemacht, dass wir alle wieder zu Hause sitzen, Freunde und Verwandte nicht besuchen können, Händler und Gastronomen erneut am Rand der Verzweiflung sind. Das kostet uns übrigens...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
1

Kommentar
Holz, Schnee und der Unfug mit den Inuit

Sie haben das bestimmt schon einmal gehört: Je wichtiger etwas für eine Gesellschaft ist, desto mehr Worte gibt es dafür. Deshalb haben die Inuit (früher Eskimo genannt) über 100 Worte für Schnee, weil sie selbst die kleinsten Unterschiede erkennen und benennen können. Wissen Sie was? Das ist völliger Blödsinn. Der Mythos hält sich in der Literatur hartnäckig, und aktuelle Forschung zeigt, dass die Inuit zwei Sorten von Schnee unterscheiden: den fallenden und jenen am Boden. Was das mit uns zu...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
Ist die Wild noch zu retten? Diese Frage stellt sich Siegfried Zechmeister.

Meinung
Ist die Wild noch zu retten?

Gedanken von Siegfried Zechmeister zum "Baumfriedhof" in der Wild. Rettet die Wild? Da hätte man schon vor 40 Jahren handeln müssen!Noch bis in die 80er Jahre hatte man den Eindruck, den Wuchs der Bäume in der Wild könnte nichts bremsen. Sie waren in bester Gesundheit. Mit dem Ausbau der großen kalorischen Anlagen änderte sich die Situation. Die Fichten bekamen braune Nadeln, die sie vorzeitig abwarfen. Die Bäume kränkelten. 1984 wurde der geplante Ausbau der Donau östlich von Wien durch die...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
3

Kommentar
Husch, husch, zurück in euer Drecksloch

Nein, wir werden keine näheren Details über Menschen veröffentlichen, die sich in Quarantäne befinden, auf das Coronavirus gestestet werden oder infiziert sind. Mehr als die Anzahl der Fälle im Bezirk Waidhofen werden Sie in unserer Zeitung und hier online nicht finden - nicht einmal den Großraum werden wir nennen. Diesbezügliche Anrufe, E-Mails oder handgeschriebene Pamphlete in unserem Postkasten werden wir ignorieren und keiner Antwort würdigen. Warum? Weil es da draußen tatsächlich Idioten...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
2

Kommentar
Der Wähler irrt sich nie, lernt das endlich

Kommentar von Peter Zellinger zum Wahlausgang in der Bezirkshauptstadt Man kann Wahlergebnisse nicht erklären, man darf nur nicht so dumm sein zu glauben, dass sich der Wähler geirrt hat. Versuchen wir trotzdem eine Analyse - zumindest in Waidhofen: ÖVP und FPÖ haben mit ihrem Dauerstreit beide verloren. Auch weil die FPÖ den absoluten Zug zum Tor ein wenig vermissen ließ. Kein Wunder, wäre Waldhäusl Bürgermeister geworden, hätte er seinen Job im Landesrat aufgeben müssen. Die IG profitierte...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
Im Rathaus wurde eine neue Stufe der Eskalation erreicht.
1 2

Kommentar
Nein, dicke Eier braucht man nicht

"Wennst die Eier hast, schreibst das in die Zeitung", rief ein aufgebrachter Gemeinderat am Rande der völlig eskalierten Sitzung der versammelten Presse zu. Nein, exorbitant ausgebildete, männliche Geschlechtsorgane braucht es nicht, um das, was gerade in Waidhofen passiert, schockierend zu finden. Kommunalpolitiker, die nur mit Mühe nicht handgreiflich werden, Stadt- und Gemeinderäte, die sich an einem Sommerabend auf offener Straße anbrüllen und wüst beschimpfen. Solche Bilder kennen wir aus...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
Maximilian Titz: "Wir sind hier nicht im Waldviertel. Wir sind hier kein einsamer Stern."
1

Kommentar
Schöne Grüße vom einsamen Stern, Herr Titz

Lieber Herr Titz, wir kennen uns nicht und ich glaube auch nicht, dass wir uns schon einmal über den Weg gelaufen sind. Das macht aber gar nix. Sie haben als Bürgermeister von St. Andrä-Wördern einer Kollegin vom "Kurier" ein Interview zu Wolfsrissen in ihrer zweifellos schönen Gemeinde gegeben, in der Sie Ihrer Sorge um die Sicherheit Ihrer Gemeindebürger und Gäste durch den Wolf kund tun. Ganz ehrlich: das ist großartig, ein verantwortungsvoller Politiker sorgt sich immer zuerst um die...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
Sheesh!

Jugendwort: Das ist sick AF!

Kommentar von Peter Zellinger Sheesh (Ausdruck des Erstaunens), ist wirklich schon wieder ein Jahr vergangen? Dann kann ich mich wohl nicht um meine Verantwortung herumlindnern (sich drücken) und muss an dieser Stelle nach guter, alter Tradition über das Jugendwort des Jahres ranten (ausrasten). Geben Sie‘s zu, Sie haben schon drauf gewartet, und die anderen Kommentare an dieser Stelle finden Sie eh wack (todlangweilig). Da wäre zum Beispiel der "Appler" (ein Fan der Firma Apple), nicht zu...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
1

Ein Sittenbild von anno 2001

Kommentar von Peter Zellinger 17 Jahre ist es her als der Verein mit dem sperrigen Titel "P-W-G-D" gegründet wurde. Dessen einzige Daseinsberechtigung war es offenbar über 90.000 Euro Steuergeld in ein Regionalentwicklungskonzept zu stecken. Unterlagen darüber? Fehlanzeige. Eine ordentliche Abrechnung? Verschwunden. var gogol_gw = new gogol_widget();var gogol_rnd = 1066537035;gogol_gw.setData("widget_width", "450");gogol_gw.setData("widget_colorBackground",...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
3

Ärztemangel: Eine Bastelanleitung

Kommentar von Peter Zellinger Wie macht man sich einen Ärztemangel selber? Eine Anleitung in wahrscheinlich noch zu wenigen Schritten: 1. Biete nur rund 1.500 Studienplätze in ganz Österreich an. 2. Lasse 15.000 Bewerber einen vollkommen idiotischen Test machen, bei dem sie unter anderem Allergieausweise innerhalb von ein paar Minuten auswendig lernen müssen - das machen Mediziner schließlich den ganzen Tag! 3. Lasst die Standesdünkel leben: Hetze dank Gebietsschutz Ärzte und Apotheker...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
2

Bewerbung eines Ahnungslosen. Der zweite Versuch

Ich wäre bereit mich von Ihrer Partei als Berater engagieren zu lassen. Ein neuerliches Bewerbungsschreiben. Im vergangenen Oktober habe ich mich bei Ihnen, liebe Partei (welche ist mir herzlich egal), als Politikberater beworben. Weil ich damals keine Antwort erhielt, möchte ich es noch einmal mit einem neuerlichen Vorsprechen versuchen. Vielleicht haben Sie ja jetzt eine lukrative Stelle für mich. Anmerkung: Von Fachkompetenz bin ich natürlich völlig befreit, aber das ist im Beratergeschäft...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger

Leserbrief: Wir sind keine ewigen Nörgler

Antwort auf den Kommentar von Peter Zellinger: Das Ende des Suderantentums Es mag ja sein, dass uns Waldviertler die Verantwortungsträger in Land und Gemeinden als Querulanten wahrnehmen, weil wir ihnen lästig werden, wenn wir uns auf die Hinterbeine stellen müssen, um das zu erreichen, was man unseren Mitbürgern wie selbstverständlich zugesteht. Was ich damit meine, hat der Klubobmann der ÖVP-Abgeordneten im n.ö. Landtag so beschrieben, als er auf die Frage, ob er nach der Wahl zum...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger

Parkdauer: Patschert oder schlampig, wie hätten Sie's denn gerne?

Kommentar von Peter Zellinger Die gute Nachricht: die Parkdauer in der Böhmgasse wird nicht auf 30 Minuten gesenkt. Anscheinend ist den Stadtvätern gedämmert, dass die Waidhofner ihnen diese Maßnahme als gezielte Aktion zur Kundenvertreibung auslegen würden. Interessant ist, wie schnell sich die Argumentation änderte: Hieß es vor einigen Wochen noch, der Wunsch nach der Reduktion der Parkdauer käme von den Gewerbetreibenden und es bestehe akuter Handlungsbedarf. Beweis gefällig? Bittesehr....

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger

Faule Bürohengste und ein Hoppala

Kommentar von Peter Zellinger Eine aktuelle Studie hat ergeben, dass Büroangestellte eher gemütlich arbeiten: Wir kommen zwar früh, beginnen aber mit einem Frühstück. Dafür gehen wir im Schnitt kurz vor halb fünf nach Hause und verbringen am Tag knapp eine Stunde mit Internetsurfen, Facebook und Co. Das ist aber noch gar nichts gegen manche Gemeindepolitiker, wenn man aktuellen Berichten glauben darf: In Waidhofen fallen sogar ganze Sitzungen ins Wasser, weil Politiker einfach nicht auftauchen....

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
1

Häfenbrüder und anderer "menschlicher Abfall"

Kommentar von Peter Zellinger zu den Gerüchten über ein Gefängnis im Bezirk Waidhofen Sich über mittel-intelligente Postings in den sozialen Netzwerken aufzuregen, ist ja gerade wieder schwer in Mode (hat da jemand "Trump" gesagt?) Menschenverachtend und hart an der Grenze zum strafrechtlich relevanten kochte die Stimmung in der Vorwoche unter den Waldviertlern hoch. Der Grund: Wieder einmal tauchte das Gerücht auf, das Justizministerium plane ein Gefängnis im Bezirk Waidhofen zu errichten. Der...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger

Wir können es uns leisten bequem zu sein - noch

Kommentar von Peter Zellinger Der gemeine Österreicher gilt ja als Suderant. Dazu sagt man uns im benachbarten Ausland neben einem oft düsteren Schmäh auch einen ziemlichen Hang zur Bequemlichkeit nach. Dafür liefern wir in dieser Ausgabe gleich zwei Beispiele: Die Ambulanzen im Land sind überrannt, wie schon lange nicht mehr. Warum? Weil die Menschen ihre Krankheiten überschätzen (jetzt ja keine Witze über Männerschnupfen, der ist nämlich ernst!) und - richtig geraten - bequem sind. Alle Ärzte...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
1

Warum Frust kein Grund zum Daheimbleiben ist

Kommentar von Peter Zellinger zum vierten Anlauf für die Bundespräsidentenwahl Oh wie schön ist das Wählen! Wenn Sie sich davon überzeugen wollen wie hoch motiviert alle Beteiligten im dritten oder je nach Zählweise, vierten Anlauf der Bundespräsidentwahl noch sind, suchen die doch einmal den Gemeindebediensteten ihres Vertrauens auf. Fragen Sie die Dame oder den Herrn doch einmal ob es ihnen eh nicht schon sonstwo raushängt. Wenn Sie sich die Mühe ersparen wollen, hier ein kleiner Vorgriff:...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
1

Liebe Politiker! Integriert euch doch selber!

Kommentar von Peter Zellinger über den Ausschluss von Flüchtlingskindern von der Ferienbetreuung in Waidhofen Man mag zur Flüchtlings-Debatte stehen wie man will, aber erklären Sie doch einmal einem Siebenjährigen, dass er in den Ferien nicht mit den anderen Kindern spielen darf, weil er eine andere Hautfarbe hat, eine andere Sprache spricht und einfach nicht von hier ist. Genau das macht die Waidhofner Politik, indem sie Kindern von Flüchtlingen die Teilnahme an der Ferienbetreuung verbietet....

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
2

Gehen Sie wählen, Ihr Land braucht Sie!

Kommentar von Peter Zellinger Ihnen gefällt also weder Hofer noch Van der Bellen? Mit keinem der Kandidaten können Sie sich zu 100 Prozent identifizieren? Also gehen Sie nicht zur Wahl. Gegenfrage: können Sie sich mit Ihrem Ehepartner vollends identifizieren? Sind Sie mit Ihrem Lebensgefährten immer einer Meinung? Wenn ja, können Sie an dieser Stelle aufhören zu lesen und meine herzlichen Glückwünsche mitnehmen. Nicht wählen zu gehen, weil Sie nicht vollständig mit einem Kandidaten oder einer...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger

Eine Kur für den verbalen Dünnpfiff

Das Kirchturmdenken erlebt im Waldviertel gerade eine unrühmliche Renaissance Mit dem Kirchturmdenken ist es wie mit der Fastenzeit. Man bemüht sich wirklich schlechte Angewohnheiten, Laster und Dummheiten zumindest ein bisschen einzuschränken - allein es gelingt so schlecht. Vor allem in letzterem Punkt scheint die heimische Politik gerade grandios zu scheitern. So regt man sich in Gmünd ernsthaft darüber auf, dass auf der neuen Mühlviertler Schnellstraße Zwettl auf den Wegweisern...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
2 1

Eine herzliche Einladung eines Neandertalers

Kommentar von Peter Zellinger über das Bild von Großstädtern über die Waldviertler Wenn Sie in letzter Zeit einmal in Zeitungen und Zeitschriften einen der (viel zu wenigen) Artikel über das Waldviertel gelesen haben, drängt sich unweigerlich der Verdacht auf das Bild der Waldviertler in den Köpfen der Autoren würde irgendwo zwischen Neandertaler und unfreiem Bauer aus dem 19. Jahrhundert mäandern. Vom "hintersten Niederösterreich" und "Waldviertler Urwäldern" ist da zu lesen. Sogar der Satz:...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger

Blödsinn zu verbreiten ist nicht verboten

Kommentar von Peter Zellinger zu den aktuell verschickten anonymen Schreiben für ein angeblich schnelles Internet im Waldviertel Es ist ja nicht verboten Blödsinn zu verbreiten. (Glücklicherweise, ansonsten wären diese Zeilen vermutlich in vielen Wochen leer.) Was dieser Tage aber in den Waldviertler Postkastln landete ist fast schon kriminell deppert. In einem anonymen Flugblatt werden Bürger aufgestachelt in ihrer Gemeinde doch schnelles Internet zu fordern. Tolle Sache, doch darin wird die...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
2

Gemütlich? Das ist jetzt wohl vorbei

Kommentar von Peter Zellinger über jene Abgeordneten aus dem Waldviertel, die im Landtag gegen den Verbleib der Geburtshilfe abgestimmt haben Liebe Landtagsabgeordnete aus dem Waldviertel! Wir kennen uns seit vielen Jahren. Wir haben gelacht, diskutiert und gemütlich ein Glaserl miteinander getrunken. Gar nicht so selten haben wir auch ein bisserl gestritten, aber letztendlich sind wir auf einer professionellen Basis ganz gut ausgekommen. Ihr betont auch immer, für eure Wähler, die...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.