Alles zum Thema Mirjam Kayer

Beiträge zum Thema Mirjam Kayer

Politik
Die Gemeinderäte Andreas Stumpf (ÖVP), Mirjam Kayer (Grüne) und Eduard Posch (NEOS) präsentieren die Initiative "Pro Innenstadt".

Pinkafeld
Überparteiliche Initiative "Pro Innenstadt" wurde vorgestellt

PINKAFELD. ÖVP, Grüne und Miteinander für Pinkafeld - NEOS gründeten die überparteiliche Initiative "Pro Innenstadt" und wollen damit die Innenstadtentwicklung in Pinkafeld gemeinsam zum Thema machen. "Als erstes geht es um zwei konkrete Anliegen: "Innenstadtkümmerer" und das geplante Einkaufszentrum Pinkafeld Nord verhindern", so GR Eduard Posch, NEOS. Pro Innenstadt"Die Gemeinde muss handeln und vorangehen, nicht zuschauen. Es braucht endlich jemanden, der sich um die Innenstadt kümmert....

  • 09.11.18
Politik
Die Bezirksvertreter im Jugendlandtag: Matthias Wukitsch (ÖVP), Stefan Rath (ÖVP) , Mirjam Kayer (Die
Grünen), Lukas Lakitsch (SPÖ) und Markus Schranz (ÖVP)
2 Bilder

Jugendlandtag
Fünf Jungpolitiker aus dem Bezirk Oberwart sind beim Jugendlandtag vertreten

BEZIRK. Am 25.Oktober findet der bereits 8. Jugendlandtag in Eisenstadt statt. 33 Jugendliche kommen zusammen, um neben einer Fragestunde an die Landesräte über Anträge zu diskutieren und abzustimmen. Diese Anträge werden auch im richtigen Landtag eingebracht und zur Abstimmung gebracht. Die 33 Jugendlichen werden von den Parteien des Landtags, nach Stimmenstärke, entsandt. Bereits am 13.10. fand ein Vorbereitungsseminar statt, in dem die Themen für den 25.10. diskutiert wurden. Für alle, die...

  • 14.10.18
Politik
Für Mirjam Kayer ist es ein guter Kompromiss.
2 Bilder

Kompromiss bei Flächenumwidmung in Pinkafeld geschafft

Bgm. Kurt Maczek versteht die Vorbehalte der Grünen nicht. PINKAFELD. Wie berichtet, plant das Salzburger Unternehmen Stemeseder, in unmittelbarer Nähe der Firma Herz anzusiedeln. Nachdem der Gemeinderat kürzlich den Beschluss zur Umwidmung des Gebietes beschloss, kam von der Grünen-Gemeinderätin Mirjam Kayer Kritik, da ein zusätzlicher Parkplatz benötigt werde. "Es ist für die Gemeindeentwicklung wichtig, dass man Siedlungs- und Industriegebiet möglichst trennt, damit es zu keinen Nachteilen...

  • 01.07.18
  •  1
Politik
NEOS-Gemeinderat Eduard Posch begrüßte den einstimmigen Beschluss einen Gedenkort einzurichten.
2 Bilder

Pinkafeld gedenkt Opfer der NS-Gewaltherrschaft

Der Gemeinderat stimmt einstimmig für eine Gedenkstätte und die Umsetzung des Projeks "Essbare Gemeinde". PINKAFELD. Die Stadtgemeinde Pinkafeld errichtet anlässlich des Gedenkjahres 2018 einen Gedenkort für die Opfer der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft in Pinkafeld. Eine unabhängige Arbeitsgruppe unter der Leitung des Museumsvereins Pinkafeld soll einen Vorschlag für die Gestaltung erarbeiten. Das hat der Gemeinderat auf Antrag der Liste "Miteinander für Pinkafeld - NEOS" bei der...

  • 09.06.18
Politik
Mirjam Kayer will im Schlosspark die "Essbare Gemeinde" umsetzen.

Grüne Pinkafeld wollen eine "Essbare Gemeinde"

Der Pinkafelder Gemeinderat unterstützte Antrag von Gemeinderätin Mirjam Kayer über zukünftige Gestaltung des Schlossparks. PINKAFELD. Wie berichtet, war es aufgrund des Eschensterbens im Schlosspark Pinkafeld notwendig, einige Bäume zu fällen. Nun soll der Park wieder neu bepflanzt werden. Bei der Gemeinderatssitzung am 6.4. stellten die Grünen Pinkafeld unter Gemeinderätin Mirjam Kayer einen Antrag über die zukünftige Gestaltung des Schlossparks in Pinkafeld. Der Antrag erhielt von allen...

  • 09.04.18
  •  1
Politik
Eduard Posch, Mirjam Kayer und Vizebgm. Fritz Luisser fordern rasche Gemeinderatssitzung.

Pinkafelds Opposition beantragt gemeinsam Gemeinderatssitzung

Nachdem eine geplante Sitzung ausfiel und noch kein Ersatztermin bekannt wurde, beantragen ÖVP, Grüne und NEOS gemeinsam eine Gemeinderatssitzung. PINKAFELD. Am 24. Feber hätte in Pinkafeld eine Gemeinderatssitzung stattfinden sollen. Diese wurde abgesagt und bis heute ist vom Bürgermeister noch kein Ersatztermin bekanntgegeben worden. ÖVP, Grüne und NEOS ist das zu langsam und sie beantragen miteinander eine Gemeinderatssitzung. "Viele Projekte und Anliegen müssen besprochen werden. Der...

  • 10.03.18
  •  1
Politik
Fünf Parteien kandidieren in Pinkafeld.

Gemeinde Pinkafeld wählt

Eine buntgemischte Farbenpalette in Pinkafeld PINKAFELD. Pinkafeld hatte 2012 drei Parteien zur Wahl, da die Grünen nicht antraten. Die SPÖ sicherte sich trotz des Verlustes von einem Gemeinderat eine absolute Mehrheit im Gemeinderat. Dieser Sitz ging an die FPÖ, die in den Gemeinderat einzog. 2017 hat sich die Parteienwelt ordentlich buntgemischt. Neben den drei Gemeinderatsfraktionen treten zwei weitere Bewerber an, um die Wähler für sich zu gewinnen. Das sind die Grünen und...

  • 20.09.17
Politik

Grüne treten in fünf Gemeinden im Bezirk Oberwart an

Wolfgang Spitzmüller, Maria Racz und Günter Ranftl kandidieren für den Bürgermeister. BEZIRK. Die Grünen treten bei bei der Gemeinderatswahl im Herbst in fünf Gemeinden im Bezirk an. Es sind dies Oberschützen, Litzelsdorf, Oberwart, Großpetersdorf und Pinkafeld. Die Spitzenkandidaten LA Wolfgang Spitzmüller (Oberschützen), Maria Racz (Oberwart) und Günter Ranftl (Großpetersdorf) gehen auch ins Bürgermeisterrennen. Die weiteren Spitzenkandidatinnen sind Irmi Salzer (Litzelsdorf), Ernestine...

  • 04.08.17
Politik
Die Liste Neiser präsentierte sich mit Stand am Wochenmarkt
5 Bilder

Parteien verteilten Eier am Oberwarter Wochenmarkt

OBERWART. Am Mittwoch vor Ostern versprühten auch politische Vertreter Osteratmosphäre am Wochenmarkt. LA Wolfgang Spitzmüller, GR Maria Racz und Mirjam Kayer verteilten schon tradtionell grüne Ostereier. Die Liste Neiser präsentierte sich mit einem Stand und hatte dunkelrote Eier für die Besucher parat.

  • 13.04.17
Politik
Mirjam Kayer (li.), Peter Kranich, BPO Wolfgang Spitzmüller und Michael Friedrich stellen ihr Programm vor.

Die Grünen Pinkafeld wollen etwas bewegen

Die Grünen gehen bei der Gemeinderatswahl mit zehn Leuten an den Start und kämpfen um jede Stimme. PINKAFELD (kv). Mit ihren Neuzugängen konnten sie nach Oberschützen, Oberwart und Großpetersdorf auch Pinkafeld erobern. "Klares Ziel ist natürlich der Einzug in den Gemeinderat mit so vielen Stimmen wie möglich", so die Jungpolitikerin Mirjam Kayer. Drei Hauptthemen Kultur, Verkehr und Lebensqualität sind die zentralen Punkte, mit denen sie das Leben in Pinkafeld positiv verändern möchten....

  • 04.04.17