Mitfahrgelegenheit

Beiträge zum Thema Mitfahrgelegenheit

Petra Lanschützer aus Tulln mit ihrer Motivationstafel
1 20

120 Sekunden
Das war das 120 Sekunden "St- Pölten"-Online Casting

Mal-Events, Mathe-Apps, ein Fußball-Brettspiel, Mitfahrgelegenheits-Apps, das "Tinder" für Konsumartikel und Öko-Schallabsorber.  Beim 120 Sekunden Online-Casting St. Pölten präsentierten kreative Köpfe ihre Ideen. ST. PÖLTEN. Das Jahr 2020 ist anders. Viele arbeiten von zu Hause aus. Das bedeutet auch, dass Ideen zu Hause entstehen. Darum laden die BEZIRKSBLÄTTER heuer ins „Ideenwohnzimmer“. Denn auch heuer suchen wir Niederösterreichs beste Geschäftsidee. Auch wenn in diesem Jahr vieles...

  • St. Pölten
  • Eva Dietl-Schuller
Andrea Reinhofer, Oliver Felber, Fritz Pichler und Silvia Karelly bei der Eröffnung der "Bankerlplätze" am Schanzsattel.
2

Bankerl Station
Neues Angebot bestens angenommen

In den Gemeinden Birkfeld, Fischbach, Stanz im Mürztal und Kindberg stehen seit kurzem 25 gelb-grüne Bankerln an der Straße. Setzt man sich auf ein solches Bankerl, spannt zuvor den dazugehörenden gelben Sonnenschirm auf, dann sollte einem alsbald geholfen werden – sprich es sollte sich eine Mitfahrgelegenheit ergeben. Diese Bankerln gehören zum "Bankerlexpress". Der "Bankerlexpress" wird in Stanz bereits seit drei Jahren sehr erfolgreich betrieben und wurde jetzt über die Bezirksgrenzen...

  • Stmk
  • Weiz
  • Josef Hofmüller
Eines der "Mitfahrbankerl" in Mürzzuschlag. Jeder der eine Mitfahrgelegenheit sucht kann darauf Platz nehmen und warten.

Initiative
"Mitfahrbankerl" in Mürzzuschlag aufgestellt

Mitte April wurden in Mürzzuschlag drei so genannte "Mitfahrbankerl" aufgestellt. Darauf können Mürztaler Platz nehmen, die eine Mitfahrgelegenheit suchen. Platz nehmen und warten, bis sich eine Mitfahrgelegenheit bietet: genau diese Idee steckt hinter den so genannten "Mitfahrbankerl", die in Mürzzuschlag aufgestellt wurden. An drei verschiedenen Plätzen in der Stadt kann man auf den bunt gestrichenen Bänken Platz nehmen und warten. "Solche 'Mitfahrbankerl' gibt es bereits in einigen...

  • Stmk
  • Mürztal
  • Angelina Koidl
Diese hellblauen "Bankerl" kennzeichnen künftig die neue Mitfahrgelegenheit in Sulz. Derzeit werden die Bänke aufgestellt und mit Richtungstafeln versehen.
1 2

Mobilität am Bankerl
In Sulz wird Mitfahren leicht gemacht

Mit den insgesamt sieben neuen, hellblauen Bankerl im Gemeindegebiet von Sulz im Weinviertel bietet man der Bevölkerung ohne Auto eine neue Art der Mobilität.  SULZ IM WEINVIERTEL. Die Gemeinde fördert umweltschonende Mobilitätsformen. Die neuen "Mitfahrbankerl" nutzen den privaten Autoverkehr und ergänzen die Öffis. Arzt, Einkaufsmöglichkeit, Gasthaus und neuerdings sogar wieder eine Postfiliale mit Dorfladen-Café – all das und noch mehr hat Sulz im Weinviertel zum Glück innerhalb der...

  • Gänserndorf
  • Thomas Pfeiffer
Die Bewohner der Lebenshilfe aus Weyer würden sich über eine Mobilitätsunterstützung freuen

Lebenshilfe Oberösterreich Wohnen Weyer
Unterstützung im Fahrdienst gesucht

WEYER. Das Wohnhaus Weyer der Lebenshilfe OÖ sucht dringend nach Freiwilligen, die bei Fahrten zur Lern- und Schwimmkursen unterstützten. Viele wissbegierige und sportlich interessierte Bewohner haben im Wohnen Weyer der Lebenshilfe OÖ ihr Zuhause. Da sie selbst nicht mobil sind, sind sie auf Fahrdienste angewiesen, welche die Mitarbeiter des Wohnhauses aufgrund knapper Ressourcen nicht immer bewerkstelligen können. Die Lebenshilfe OÖ sucht daher nach Freiwilligen, welche die Bewohner zu...

  • Steyr & Steyr Land
  • Sandra Kaiser
Wo James Bond ist, sind Flugzeuge nicht weit. Beim Dorf Grand Prix gibt es eine grandiose Show vom „Red Bull Rotorwings Formation Team“.
1

Gewinnspiel: 2 exklusive Mitfahrgelegenheiten bei der Ötztal Classic zu gewinnen

2.– 4.August :Ötztal Classic feiert Jubiläum: Tiroler Bergstraßen, historische Stadtkerne, spektakuläres Rahmenprogramm Wenn am Freitag die im Mittelpunkt des Zuschauerinteresses stehenden 87 Oldtimer den Dorf Grand Prix in Ötz austragen, werden sich die Blicke der Zuschauer in der Pause gen Himmel richten. Denn dort werden sie „Motorsport“ der anderen Art sehen. Die Tragschrauber-Formation zeigt eine Airshow, die weltweit ihresgleichen sucht. Gemeinsam rollen die Tragschrauber an den Start, um...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol

Mitfahrgelegenheiten und „Park and Ride“

Die Zeiten, als wir mit Autostopp weite Strecken und kleine Abendteuer hinter uns brachten, sind schon lange vorbei. MÜRZTALER-KOMMENTAR Gabriel Feiner der Schmied gabriel.woche@feiner.at Heute gibt es Mitfahrgelegenheiten-Börsen im Internet und es wird immer einfacher und sicherer mit jemanden mitzufahren oder jemanden mitzunehmen. Die meisten Autos auf unseren Straßen sind für fünf oder mehr Personen gebaut, meistens sitzt jedoch nur ein Mensch im Auto. Es ist ökologisch sehr sinnvoll...

  • Stmk
  • Mürztal
  • Gabriel Feiner
Fahrgemeinschaften entlasten den Verkehr.

Per Klick zur Mitfahrgelegenheit

Um der enormen Stau-Entwicklung während der Stoßzeiten in Linz entgegenzuwirken, unterstützt die Stadt Linz nicht nur das Umsteigen auf das Öffi-Angebot, sondern auch die Bildung von Fahrgemeinschaften. Zu diesem Zweck gibt es seit Kurzem die Möglichkeit, sich auf der Homepage der Stadt Linz über bestehende Apps, Online-Mitfahrgelegenheiten und -börsen, sowie über Carsharing zu informieren. Mehr Informationen dazu finden Sie unter linz.at/verkehrslinks.asp

  • Linz
  • Victoria Preining
Die Mitfahrbank ist das zentrale Element der Aktion – in Oberperfuss wird die erste Bank eingeweiht!
7

Gute Fahrt mit den "MobilitäterInnen"

Das Pilotprojekt "Die MobilitäterInnen" sorgt ab 30. März für mehr Mobilität – Oberperfuss und Reith b. S. sind dabei! "Die MobilitäterInnen" sind eine Initiative von TirolerInnen, die in ihrer unmittelbaren Umgebung etwas verändern wollen. KulturarbeiterInnen und engagierte TirolerInnen arbeiten mit der Künstlerin Carmen Brucic zusammen und kooperieren mit freiwilligen HelferInnen vor Ort. Das Netzwerk ist ein Pilotprojekt und soll mit den gesammelten Erfahrungen und Ergebnissen Vorbild für...

  • Tirol
  • Westliches Mittelgebirge
  • Manfred Hassl
Anzeige
Das sind die aktuellen Lehrlinge 2015 von Priesner Bau GmbH in Ottensheim.

Priesner Bau GmbH sucht dich!

Bei Priesner Bau GmbH in Ottensheim erwartet die Lehrlinge eine fundierte Ausbildung. Für Herbst werden bei Priesner Bau GmbH wieder Lehrstellen für Maurer sowie für Maurer und Schalungszimmerer vergeben. Die Lehrlinge haben nach Abschluss ihrer Ausbildung die Chance auf eine sichere Anstellung und hervorragende Aufstiegsmöglichkeiten. Angebot für Lehrlinge Priesner Bau GmbH mit Firmenstandort in Ottensheim ist ein erfolgreiches Bauunternehmen, das auf eine mehr als 100-jährige...

  • Urfahr-Umgebung
  • Veronika Mair

Mitfahrbänke: Wie Oldies zu Trampern werden (könnten)

Mitfahrbänke: Modell aus Deutschland könnte auch in unserer infrastrukturschwachen Region erfolgreich sein. BERIRK (eju). Ältere Menschen ohne Auto haben es einkaufstechnisch schwer, überhaupt ist die Fortbewegung im Bezirk außerhalb von (in Ferienzeiten) nur sporadisch verkehrenden Schüler-Bussen ein schwieriges Unterfangen. Sowohl von Ort zu Ort als auch - besonders - innerhalb einer Gemeinde. Wie kommt Mann/Frau beispielsweise vom Gmünder Stadtplatz nach Gmünd Neustadt? Die...

  • Gmünd
  • Eva Jungmann

Passant in Haid überfallen – Polizei bittet um Hinweise

HAID. Zwei bislang unbekannte Täter überfielen laut Polizei am 11. Oktober einen Mann aus Haid. Der Mann war demnach gegen 1 Uhr zu Fuß vom Hauptplatz in Haid nach Hause unterwegs. In der Dr. Adolf-Schärfstraße wurde er von einem jungen Mann angesprochen. Der Unbekannte bat ihn um 5 Euro, da er angeblich nach Linz müsse. Weiters fragte er nach dem Weg zum Bahnhof. Der Haider konnte ihm kein Geld geben. Stattdessen gab er dem Burschen den Rat, in das nahegelegene Gasthaus zu gehen und dort um...

  • Linz-Land
  • David Ebner
Klaus Lammer wird vermisst.

Mann vermisst – angeblich wollte er nach Schärding

BAD FÜSSING, SCHÄRDING. Seit dem 1. Juni wird Klaus Lammer vermisst. Der 75-Jährige aus Bad Füssing ist 1,74 Meter groß, hat grau-blaue Augen und eine schlanke Statur. Lammer trägt laut Niederbayerischer Polizei möglicherweise ein Hörgerät oder eine Brille. Über seine Bekleidung ist nichts bekannt. Der Vermisste dürfte zu Fuß unterwegs sein. "Auf eine Presseveröffentlichung hin meldete sich heute ein Zeuge, der Herrn Lammer am Sonntag, 7.Juni gegen 10.30 Uhr in Neuhaus am Inn gesehen haben...

  • Schärding
  • David Ebner
Ihren Haushalt kann Anna Müllner vom Rollstuhl aus schupfen. Um zu ihren Freunden zu kommen, ist sie aber auf Hilfe angewiesen.
2

"Ich hocke hier wie ein Trottel"

Pensionistin verlor mit der Amputation ihres Beines die Möglichkeit, ihre Freundschaften zu pflegen. ST. PÖLTEN/OBER-GRAFENDORF (jg). "Irgendetwas muss ich ja machen. Ich hocke hier wie ein Trottel", sagt Anna Müllner. Sie trägt eine festliche Bluse, um den Hals einen Rosenkranz. In der Küche im zweiten Geschoß ihres Hauses in Ober-Grafendorf brennen zwei Kerzen. Am Tisch ein Foto ihrer Familie. Früher ist Müllner per Autostopp nach St. Pölten gefahren. Dort saß die Pensionistin im...

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Bezirksblätter Archiv (Johannes Gold)

Grüne Haltestellen im Test

In Pressbaum startet das "Mitfahren" mit dem Pilotprojekt in Pfalzau. PRESSBAUM. "Derzeit wird die Strecke zwischen dem Rathaus und der Pfalzau für Fahrer und Mitfahrer erschlossen. Das ist ein Projekt des e5-Energiearbeitskreises", erklärt Peter Samec. Entlang der Pfalzauer Straße sind bereits fünf Haltepunkte mit „compano“ Schildern ausgestattet: eine in Richtung Pfalzau an der Bus-haltestelle Hauptstraße, vier in Richtung Pressbaum am Engelkreuz, an der Kaiserbrunnstraße, an der Conte Corti...

  • Klosterneuburg
  • Bezirksblätter Klosterneuburg

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.