Alles zum Thema Mord

Beiträge zum Thema Mord

Lokales
Jede 3. Frau weltweit und jede 5. Frau europaweit ist von häuslicher Gewalt betroffen.

Gewalt gegen Frauen
Fünf Frauenmorde in drei Wochen

In den ersten drei Wochen des Jahres 2019 ereigneten sich fünf Frauenmorde: eine 25-Jährige auf dem Wiener Hauptbahnhof, eine 40-Jährige in Amstetten (NÖ), eine 50-Jährige in Krumbach (NÖ) und eine 32-Jährige in Tulln (NÖ) wurden erstochen, in Wiener Neustadt wurde ein 16-jähriges Mädchen erwürgt – Täter waren allesamt Männer. Diese Morde zeigen vor allem eines: Die Hemmschwelle, was Gewalt gegen Frauen anbelangt, ist erschreckend niedrig. Seine Wurzeln hat dieses Problem in...

  • 22.01.19
Politik
NRin Yildirim fordert ein rasches und entschlossenes Handeln was Gewalt gegen Frauen angeht.

Gewalt gegen Frauen
Rasches, entschlossenes Handeln gefordert

TIROL. Es ist mehr als auffällig, wie viele Morde an Frauen in den vergangenen Wochen in ganz Österreich geschahen. Die SPÖ-Landesfrauenvorsitzende NRin Selma Yildirim fordert ein rasches und entschlossenes Handeln. Statt die Mittel zu kürzen, brauche es wirksame und schnelle Maßnahmen.  Maßnahmen gegen Gewalt werden auf lange Bank geschobenEs sei lebensgefährlich die Mittel des Gewalt- und Opferschutzes zu kürzen und den Ausbau von Gewaltschutzeinrichtungen "auf unbestimmte Zeit in die...

  • 11.01.19
Lokales
In diesem Flüchtlingsheim in der Rossau (Innsbruck) geschah am 26.12. das Verbrechen.

Schwere Vorwürfe gegen TSD
FPÖ sieht "Totalversagen" bei Sicherheit

Nach dem Tod einer 23-Jährigen im Flüchtlingsheim Rossau fordert die FPÖ die sofortige Auflösung der TSD. Es sei ein Sicherheitsversagen der Führungsebene und des Aufsichtsrates. Davon ist Tirols FPÖ-Chef Markus Abwerzger überzeugt. Nach dem Tod einer 23-jährigen Syrerin – die Frau wurde in den frühen Morgenstunden des Stephanietages im Flüchtlingsheim Rossau zu Tode geprügelt – erheben Abwerzger und FPÖ-Sozialsprecher Patrick Haslwanter schwere Vorwürfe gegen die TSD. Viele offene...

  • 03.01.19
Lokales
Syrer steht in Mordverdacht seine Frau getötet zu haben.

Polizei Tirol
Mordverdacht nach Ehestreit

INNSBRUCK. Am 26.12.2018 kam es zu einem Streit zwischen zwei Eheleuten. Dabei wurde die Frau lebensgefährlich verletzt. Mordverdacht nach StreitAm 26.12.2018 gegen 1.10. Uhr kam es in Innsbruck zu einem Streit zwischen zwei syrischen Ehepartner. Im Zuge der Auseinandersetzung zog sich die Ehefrau lebensbedrohliche Kopfverletzungen zu. Die junge Frau wurde noch am Tatort erstversorgt. Im Anschluss wurde sie in die Innsbrucker Klinik gebracht, wo sie ihren schweren Verletzungen erlag. Es kam...

  • 26.12.18
  •  1
Lokales
Hier wurde der 21-jährige Bregenzer niedergestochen. Er erlag wenig später in der Klinik seinen Verletzungen.

U-Haft beantragt
24-jähriger Afghane für Polizei "tatverdächtig"

"Die Staatsanwaltschaft hat am Montag entscheiden, Untersuchungshaft zu beantragen", erläutert Christoph Hundertpfund, Ermittlungsleiter des LKA. Aus Sicht der Polizei sei jedenfalls jener 24-jährige Afghane, der kurz nach der Tat festgenommen wurde, "tatverdächtig". Drogendeal als Auslöser? In der Nacht auf Sonntag wurde ein 21-jähriger Vorarlberger an der Kreuzung Ing.-Etzel-Straße/Museumstraße von hinten in den Hals gestochen. Das Opfer war mit acht weiteren Personen unterwegs. Entgegen...

  • 27.11.18
Lokales
Dezember 2016: Die Wirte warnten, dass etwas passieren wird.

Tödliche Messerattacke
Bögen: Wirte warnen seit Jahren

"Fast alle sind bewaffnet – mit Glasflaschen oder Messern. Einige haben sogar Schusswaffen, die minderjährige Mädchen, welche für sie als Kuriere fungieren, aufbewahren." Diese eindrückliche Schilderung der Zustände in der Bogenmeile stammt aus Dezember 2016. Damals haben einige Bögenwirte zusammen mit dem STADTBLATT einen Runden Tisch initiiert, um Politik, Polizei und ÖBB (als Vermieter) auf die ausufernde Gewalt in und um ihre Lokale aufmerksam zu machen. Damals zeigten sich die anwesenden...

  • 27.11.18
Lokales
An der Kreuzung Ingenieur-Etzel-Straße / Museumstraße wurde der 21-Jährige tödlich verletzt.

Neue Ermittlungsergebnisse
Mord: Vorarlberger "vollkommen unvermittelt" von hinten in den Hals gestochen

Aufgrund der bisherigen Ermittlungsergebnisse scheint gesichert festzustehen, dass eine 9-köpfige Gruppe aus Vorarlberg mit dem Zug gegen 22:00 Uhr in Innsbruck ankam. Gegen 00.30 Uhr betraten sie ein Lokal in der Innsbrucker-Bogenmeile, das sie gegen 01.15 Uhr verließen. Angriff von hinten Aus bisher unbekannten Gründen wurde die Gruppe von einem bislang noch nicht identifizierten Täter bis zur Kreuzung Ing. Etzel-Straße/Museumstraße verfolgt, wo letztlich vollkommen unvermittelt und für...

  • 25.11.18
Freizeit

Novemberstimmung in der Lagunenstadt

BUCH TIPP: Donna Leon – "Heimliche Versuchung - Commissario Brunettis siebenundzwanzigster Fall"" Sechsundzwanzig Fälle hat Commissario Brunetti in Venedig schon gelöst, Licht in dunkle Machenschaften gebracht und Kritik an Politik, System und Gesellschaft durchsickern lassen. So kommt Brunetti auch dieses Mal - fast nur nebenbei - einem Täter auf die Schliche. Kein Buch für Liebhaber spannender Thriller, Donna Leon zieht den Blick hinter die Fassaden der Menschen vor und liefert eine...

  • 31.07.18
Lokales
Spurensicherung nach dem Leichenfund in Fritzens

LKA Tirol klärt Mordfall aus dem Jahre 2016

74-jähriger Tatverdächtiger räumt Tötung seines Bekannten ein In Zusammenhang mit der Auffindung einer unbekannten, stark verwesten männlichen Leiche, die massive Kopfverletzungen aufgewiesen hat und Ende April 2018 im Zuge einer Wald- und Flurreinigungsaktion in Fritzens entdeckt wurde (wir berichteten), ist es dem LKA nunmehr gelungen, einen Tatverdächtigen auszumitteln, der die Tat gestanden hat. Nach Durchführung umfangreicher Erhebungen, die vorerst zur Klärung der Identität des...

  • 02.07.18
Lokales
Die Leiche von Elmar Rösch wurde am Innufer in Fritzens gefunden.

Toter aus Fritzens konnte identifiziert werden

Elmar Rösch aus Innsbruck, seit 2016 vermisst, wurde vermutlich Opfer eines Verbrechens FRITZENS. Am 27.04 wurde am Innufer eine männliche Leiche in einem Plastiksack gefunden. Als Todesursache nimmt man "Gewalt gegen den Kopf" an. Die Polizei geht damals wie heute davon aus, das der Mann woanders Opfer eines Verbrechens wurde und dann nach Fritzens gebracht und am innufer eingegraben wurde. Es dauerte zwei Jahre, bis man im Zuge von Flurreinigungsarbeiten die Leiche entdeckte. Jetzt konnte...

  • 17.05.18
Lokales
Dieser Subaru konnte bei der Verhaftung des tatverdächtigen Italieners in Marseille scihergestellt werden.
7 Bilder

Mordfall in Thaur: Verdächtiger in Frankreich festgenommen

Der 47-jährige Thaurer wurde hinter einem Gasthaus in Baumkirchen in einem Audi A6 mit italienischen Kennzeichen von der Polizei entdeckt. THAUR/BAUMKIRCHEN. Das Landeskriminalamt Tirol teilt mit, dass der dringend der Tat verdächtigte ital. Staatsangehörige, nach dem mittels Europäischem Haftbefehles gefahndet wurde, am Sonntag den 19. Februar 2017 um 09.25 Uhr anlässlich einer versuchten Ausreise nach Tunesien von der französischen Polizei in Marseille festgenommen werden konnte. Das von ihm...

  • 18.02.17
Freizeit

Lustmorde im heiligen Land Tirol

BUCH-TIPP: Reinhold Dullnig – "Ernas Geheimnisse" In seinem Debüt-Roman verpackt der pensionierte Kriminalbeamte Reinhold Dullnig aus Rietz sein Wissen über die Ermittlungsarbeit der Polizei und blickt hinter die Fassaden von Opfer, Täter und Ermittler. Eine Seefelder Hotelchefin wird nackt und tot im Wald bei Hall gefunden, eine erwürgte Frau in Kühtai... Chefinspektor Steinlechner und sein Team begeben sich auf Spurensuche. Viel Lokalkolorit, flüssig zu lesen. Novum Verlag, 252 Seiten, 16,90...

  • 13.02.17
Lokales

Versuchter Mord im O-Dorf

O-DORF (kr). Am Freitagabend kam es im O-Dorf zu einer gewaltsamen Auseinandersetzung zwischen Lebenspartnern. Ein 42-jähriger Österreicher stieß dabei seine gleichaltrige Lebensgefährtin zu Boden und würgte sie mit beiden Händen am Hals. Aufgrund der Gegenwehr der Frau, kniete sich der Mann auf ihren Brustkorb, nahm seinen Gürtel aus dem Hosenbund und fesselte die Hände der Frau. Im Anschluss entnahm er aus einem Strickkorb einen wollähnlichen Gegenstand, schlang diesen um ihren Hals und...

  • 14.11.16
Lokales
2 Bilder

"Totenhaus"-Lesung mit Bernhard Aichner in Landeck

Der lang erwartete 2. Teil des Erfolgsthrillers Totenfrau! Nachdem auf einem Innsbrucker Friedhof bei einer Exhumierung eines ihrer Mordopfer gefunden wird, muss Totenfrau Brühnhilde Blum fliehen und ihre Kinder zurücklassen. Es gibt kein Zurück mehr für Blum, ein ganzes Land sucht nach ihr. Durch Zufall findet sie ein seit 20 Jahren leerstehendes Luxushotel, in dem sie sich verschanzt. Paradies oder goldenen Käfig, aus dem es kein Entrinnen mehr gibt? Bernhard Aichner liest...

  • 11.09.15
Lokales
In diesem Wohnhaus in der Reichenau ereignete sich das Verbrechen. Eine zweifache Mutter wurde erdrosselt aufgefunden.

Mordalarm: Ehefrau tot

Reichenau: Zweifache Mutter erdrosselt aufgefunden, Ehemann wurde auf der Flucht verhaftet. Zu einem Familiendrama dürfte es am vergangenen Wochenende im Stadtteil Reichenau gekommen sein. Am Sonntagabend wurde in der Andechsstraße eine 30-jährige Frau aus Afghanistan tot in ihrer Wohnung aufgefunden. Die zweifache Mutter wurde nach ersten Ermittlungsergebnissen wahrscheinlich erdrosselt. Auf das Verbrechen aufmerksam wurden die Behörden durch ein Telefonat. Der tatverdächtige Ehemann des...

  • 31.08.15
Lokales
Am Landhausplatz findet sich ein Mahnmal für die Opfer der Novemberpogrome.

Blutigste Verfolgung war in Innsbruck

Was unter dem Titel "Reichskristallnacht" im November 1938 in allen von den Nazis kontrollierten Gebieten Europas begann, war der Auftakt zum größten organisierten Massenmord der Geschichte. Unter dem fadenscheinigen Vorwand einer "spontanen Entladung des Volkszorns" gegen die jüdischen Mitbürger plünderten und brandschatzten SA und SS tausende jüdische Wohnungen, Geschäfte und Einrichtung. Auch in Innsbruck zogen die braunen Horden mordend durch die Straßen. Insgesamt vier Personen wurden von...

  • 15.05.15
Lokales
Tief betroffen nahm die Bevölkerung vergangenen Herbst Abschied von Larissa.

Im Fall Larissa ist das Urteil gefallen

Der mutmaßliche Mörder von Larissa B. bekam eine Freiheitsstrafe von 20 Jahren. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Wenn das der Fall wird, dann wird der heute Schuldgesprochene seine Strafe in einer Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher verbringen. Mit 8:0 Stimmen fiel das Urteil der Geschwornen aus. Dass der 24-Jährige nicht noch länger weggesperrt wird, ist seinem umfassenden Geständnis zuzuschreiben. INNSBRUCK/REUTTE (rei). Der Mord an Larissa B. aus Reutte löste vergangenen...

  • 13.06.14
Lokales
Landespolizeidirektor Helmut Tomac (MItte), LKA-Chef Walter Pupp (re.) und Stadtpolizei-Kommandant Martin Kirchler (li.) legten eine erfolgreiche Jahresbilanz vor.
2 Bilder

Kriminalstatistik: Tiroler Polizei verzeichnet Erfolg

Polizei kann auf deutliche Rückgänge bei Verbrechen und steigende Aufklärungsquote verweisen. Erfolge präsentiert man gerne. Dementsprechend gelöst war die Stimmung, als vergangenen Donnerstag Landespolizeidirektor Helmut Tomac und der Leiter des Landes- kriminalamtes, Walter Pupp, die Kriminalstatistik Tirol für das abgelaufene Jahr präsentierten. So konnte etwa bei den angezeigten Straftaten mit 44.916 Delikten ein Rückgang um 3,4 Prozent verzeichnet werden. Besonders gravierend ging die...

  • 01.04.14
Lokales
Der gewaltsame Tod der hübschen Studentin bereitet den Ermittlern weiter Kopfzerbrechen.

Mord bleibt ungelöst

Verdächtiger Bekannter wurde aus der Haft entlassen. Mord an Daniela Kammerer bleibt mysteriös. Ende vergangenen Jahres schien es fast so, als hätten die Cold-Case-Ermittler des Bundeskriminalamtes (BKA) jenen Fall gelöst, der in Innsbruck seit 2005 Fragen aufwirft. Damals wurde in den frühen Morgenstunden des 23. Juni die 19-jährige Studentin Daniela Kammerer in der Nähe des Rapoldiparks erstochen. Spurenlage "zu dünn" Kurz vor Jahreswechsel wurde schließlich – nach über sieben Jahren –...

  • 11.02.14
Lokales
Der Tod der hübschen, lebenslustigen 19-Jährigen erschütterte Innsbruck. Bis heute ist der Mord an Daniela K. ungeklärt.
2 Bilder

Mordfall wird neu aufgerollt

Es ist eine offene Wunde der jüngeren Stadtgeschichte: der ungeklärte Mord an einer Studentin 2005. Daniela Kammerer war eine lebenslustige junge Frau. Bis zu den frühen Morgenstunden des 23. Juni 2005. An diesem Tag endete das Leben der Studentin plötzlich, unerwartet und gewaltsam. Auf dem Heimweg von einer Party wurde die Frau in der Nähe des Rapoldiparks niedergestochen und starb an ihren Verletzungen. Monatelange intensive Ermittlungen und die Suche nach dem Täter bzw. den Hintergründen...

  • 13.11.13
Lokales
Taucher und Sonarboote suchten Larissa B. am gesamten Innverlauf zwischen Thaur und Kirchbichl.
5 Bilder

Leiche von Larissa gefunden

Bei der groß angelegten Suchaktion nach Larissa im Tiroler Unterland waren rund 80 Mann der Wasserrettung mit rund 15 Wasserfahrzeugen im Einsatz und suchten den Inn von Thaur bis Kirchbichl ab. Schließlich wurde bei Kundl ein im Inn treibender Leichnam entdeckt. Am Montag bestätigte dann die Polizei, dass es sich um Larissa B. handelt. "Es kommt oft vor, dass Leichen irgendwo unter der Wasseroberfläche an einem Hindernis hängen bleiben und erst bei Niedrigwasser wieder frei gegeben werden....

  • 07.10.13
Lokales
5 Bilder

Larissas Leiche wurde geborgen

Die Obduktion ist abgeschlossen: Bei der gefundenen Leiche im Inn handelt es sich um Larissa Biber. BEZIRK (mel). Larissa Bibers Leichnam wurde gefunden. Die 21-jährige Reuttenerin wurde vor drei Wochen von ihrem Freund erwürgt. Anschließend hat er ihren Leichnam in den Inn geworfen. Der 24-jährige Freund gestand am 26. September die Tat und wurde wegen Mordverdachts verhaftet. Nach tagelangen Suchaktionen am Inn fand gestern Nachmittag die österreichische Wasserrettung den Körper der...

  • 07.10.13
Lokales

Leiche von Larissa B. gefunden?

Innsbruck (APA) - Tiroler Wasserretter haben am Sonntag die Leiche der 21-jährigen Larissa B. aus dem Inn geborgen. Die junge Frau war laut Polizei vor drei Wochen von ihrem Freund erwürgt und in den Fluss geworfen worden. "Die groß angelegte Suchaktion hat sich bezahlt gemacht. Wir haben die Leiche kurz vor 18.00 Uhr geborgen", sagte ein Sprecher der Wasserrettung der APA. Bei der groß angelegten Suchaktion waren rund 80 Mann der Wasserrettung mit rund 15 Wasserfahrzeugen im Einsatz und...

  • 06.10.13
  •  1
Lokales
Jetzt ist es traurige Gewissheit: Larissa aus Reutte ist tot. Sie wurde erwürgt.
2 Bilder

Larissa Biber ist tot

Polizei nahm den Freund als Tatverdächtigen fest. Taucher suchen den Inn nach der Leiche ab. REUTTE/INNSBRUCK Larissa Biber ist tot. Wie die Polizei heute in einem Pressegespräch bekannt gab, wurde die junge Frau vermutlich erwürgt. Der 24-jährige Freund von Larissa wurde als Tatverdächtiger festgenommen. Er hat den Mord bereits gestanden. Von der Leiche der 21-jährigen fehlt bislang aber jede Spur. Polizei, Taucher der Cobra und die Wasserrettung suchen zur Stunde den Inn ab Thaur ostwärts...

  • 27.09.13
  •  11
  • 1
  • 2