Mord

Beiträge zum Thema Mord

Lokales
Eveline Atschreiter, Maria Reichartzeder und Christa Mayr vom Frauenhaus Amstetten.

Frauenhaus Amstetten zum Mord in Ybbs
"Wo Gewalt herrscht, ist das Schweigen verboten"

BEZIRK. Der Mord in Ybbs – der erste Frauenmord in diesem Jahr – ist der Anschluss an ein trauriges Kapitel der letzten Jahre. Immer wieder kommt es in Familien zu gewalttätigen Auseinandersetzungen. "Gewalt beginnt nicht bei den ersten Schlägen", klärt Maria Reichartzeder vom Frauenhaus Amstetten. "Gewalt ist, gedemütigt, entwertet, beschimpft zu werden, gestoßen, festgehalten, eingesperrt zu werden, kontrolliert, verfolgt, bedroht zu werden. Gewalt ist auch sich für alles rechtfertigen zu...

  • 21.01.20
Lokales
ein TV-Kamerateam vor Ort

Mord in Ybbs

YBBS. In einer ruhigen Wohnstraße bei uns in Ybbs geschah gestern Abend eine grausige Bluttat. Ein 50 jähriger soll seine Partnerin mit mehreren Messerstichen ermordet haben. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen laufen noch. Wir sind alle geschockt.

  • 16.01.20
  •  5
  •  1
Lokales
In dieser ruhigen Gasse in Ybbs passierte die blutrünstige Tat.
2 Bilder

Mord in Ybbs
42-Jährige wurde Zuhause erstochen – Mann gestand Tat

Tiefe Betroffenheit herrscht um das 42-jährige Opfer, welches durch Messerstiche umgebracht wurde. YBBS. Die schwarze Fahne hängt am Rathaus von Ybbs, Fassungslosigkeit macht sich in der Stadtgemeinde breit und niemand weiß so genau, warum es zu so einer Tat kommen musste. Zum Tathergang: Ein 50-Jähriger soll seine 42-jährige Frau mit einem Messer attackiert und ihr mehrere tödliche Stiche versetzt haben. Nach stundenlangem Verhör zeigte er sich geständig und gab als Grund Eifersucht...

  • 16.01.20
Lokales
"Mordalarm in NÖ": Diskussionsrunde der Bezirksblätter im "Das Restaurant" im VAZ mit Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister, dem Leiter des Landeskriminalamtes NÖ, Omar Haijawi-Pirchner, und Psychotherapeutin Rotraud Perner
Video
18 Bilder

Mordalarm in NÖ
"Jeder kann zum Mörder werden" (mit Video)

Der Anstieg der Mordrate im heurigen Jahr geht auch mit der Veränderung der Gesellschaft einher. Die Aggressivität nimmt deutlich zu. In einer Diskussionsrunde mit Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister, dem Leiter des Landeskriminalamtes NÖ, Omar Haijawi-Pirchner, und Psychotherapeutin Rotraud Perner stellen die Bezirksblätter die Frage nach dem Warum. ST. PÖLTEN (pw). "Mordalarm in NÖ": Erst vor Kurzem wurde wieder eine Frau im Weinviertel erstochen. Die düstere Bilanz bis jetzt:...

  • 17.12.19
Freizeit

BUCH TIPP: Katrin Eisner – "Mörderische Alpen"
Abgründe vor der Alpen-Kulisse

Auch im so idyllischen Alpenland gibt es Mord und Totschlag. Nach dem Motto "Lokal, regional, brutal" gibt es viele böse Überraschungen. In den Kurzgeschichten wird auf Teufel komm raus gemordet, geschnüffelt und ermittelt. Für Abwechslung sorgen die Stile verschiedener Autoren und die Gewinner-Beiträge des 1. Servus Krimiwettbewerbs. Ein gruseliger Literatur-Beitrag für die dunkle, kalte Jahreszeit. Servus Verlag, 240 Seiten, 16 € ISBN 978-3-7104-0218-0

  • 07.11.19
  •  1
  •  1
Lokales
Der 57-Jährige aus dem Bezirk Melk wartet auf den Prozess.
4 Bilder

"Rätselraten" am Landesgericht St. Pölten
Stiefvater aus dem Bezirk Melk soll Sechsjährige missbraucht haben

BEZIRK. Zweimal soll ein 57-jähriger Arbeiter aus dem Bezirk Melk seine damals sechsjährige Stieftochter während des Duschens oral missbraucht haben, so zumindest die Vorwürfe der kleinen Lisa (Name v.d.Red. geändert), deren Aussagefähigkeit nun mittels eines Gutachtens überprüft werden soll. Vorstrafen des 57-Jährigen Das Vorleben des Mannes birgt einerseits die Gefahr einer Vorverurteilung, andererseits sind ihm derartige Übergriffe durchaus zuzutrauen. Wie die vorsitzende Richterin Doris...

  • 18.09.19
Lokales
Der Angeklagte im Gerichtssaal ...
5 Bilder

Mordprozess von Greinsfurth
Mutter mit 38 Messerstichen getötet – Sohn schildert dramatische Szenen

38 Mal auf Mutter eingestochen. Angeklagter fordert Richter auf zum Islam zu konvertieren. Sohn erzählt von Tat. AMSTETTEN (ip). Mit der Einweisung in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher endete die Schwurgerichtsverhandlung gegen einen 38-Jährigen, der am 8. Jänner dieses Jahres seine Ehefrau mit 38 Messerstichen in Greinsfurth tötete. Verteidiger Michael Steininger gab vorerst keine Erklärung ab, damit ist das Urteil noch nicht rechtskräftig. Missionierung vor Gericht Auf...

  • 29.08.19
  •  1
Freizeit

BUCH TIPP: Jussi Adler-Olsen – "Miese kleine Morde"
Miese kleine Morde

Jussi Adler-Olsen veröffentlicht seit 1997 Romane, seit 2007 die erfolgreiche Serie um Carl Mørck vom Sonderdezernat Q. Diese Crime Story beinhaltet eine rabenschwarze Geschäftsidee: Frauen sitzen beim Frisör und überlegen, wie sie sich am besten ihres Ehemanns entledigen könnten. Lars Hansen, gerade selbst von seiner Frau verlassen und in akuten Geldnöten, muss nicht lange überlegen. Was für eine Geschäftsidee! dtv Verlag, 128 Seiten, 10 € ISBN 978-3-7424-0641-5

  • 10.08.19
Freizeit

BUCH TIPP: Donna Leon – "Ein Sohn ist uns gegeben – Commissario Brunettis achtundzwanzigster Fall"
Charakterstudie ... und ein Mord

Ein in Venedig einlaufendes Kreuzfahrtschiff regt mehr auf als ein Commissario Brunetti-Roman – das ist selbst Donna Leon-Fans bewusst. Auch im 28. Fall dient ein Mord (im Schluss-Drittel) eher dazu, um das Buch in die Krimi-Ecke stellen zu können. Viel mehr ist es eine weitere, aus feiner Feder stammende Milieu- und Charakterstudie, ruhig dahinplätschernd und doch aktuell. Eine passende Lektüre für den unaufgeregten Urlaub. Diogenes Verlag, 304 Seiten, € 24,70 978-3-257-07060-6

  • 29.06.19
Lokales
Hoffen auf Hinweise: Die Angehörigen des Opfers vom Mordfall Greinsfurth hoffen durch das Foto des Opfers die Erinnerungen der Bevölkerung aufzufrischen.
3 Bilder

Zeugenaufruf
Mordfall Greinsfurth: 5.000 Euro Belohnung ausgesetzt

Das Landeskriminalamt NÖ bittet die Bevölkerung um Mithilfe im Mordfall Greinsfurth. 56-Jährige wurde tot im Gebüsch aufgefunden. AMSTETTEN (pw). Wie berichtet, wurde eine 52-jährige Frau aus dem Bezirk Perg (Oberösterreich) am 28. Mai gegen 23 Uhr in Amstetten-Greinsfurth tot aufgefunden. Die Leiche wurde in einem Gebüsch direkt neben dem Parkplatz eines Einkaufszentrums entdeckt. Die Obduktion der Leiche ergab als vorläufige Todesursache eine stumpfe Gewalteinwirkung im Halsbereich. Das...

  • 09.06.19
  •  1
Freizeit

Novemberstimmung in der Lagunenstadt

BUCH TIPP: Donna Leon – "Heimliche Versuchung - Commissario Brunettis siebenundzwanzigster Fall"" Sechsundzwanzig Fälle hat Commissario Brunetti in Venedig schon gelöst, Licht in dunkle Machenschaften gebracht und Kritik an Politik, System und Gesellschaft durchsickern lassen. So kommt Brunetti auch dieses Mal - fast nur nebenbei - einem Täter auf die Schliche. Kein Buch für Liebhaber spannender Thriller, Donna Leon zieht den Blick hinter die Fassaden der Menschen vor und liefert eine...

  • 31.07.18
Lokales
Der wegen Doppelmordes angeklagte Gerald B. mit seiner Verteidigerin Astrid Wagner.
3 Bilder

Perchtoldsdorfer wegen Doppelmordes vor Gericht

Bezirk Mödling, Wiener Neustadt. Er erschlug seine Eltern mit einem Baseballschläger. Kein "Allerwelts-Mordfall": Da tötet ein 47-jähriger Mann zuerst seine Mutter (75) mit mindestens acht Schlägen mit dem Baseballschläger, dann wendet er sich dem Vater (85) zu und schlägt auf diesen mindestens 17 Mal mit dem Baseballschläger ein, sodass sogar dessen Gehirnmasse ausgetreten ist - und dann hat fast jeder im voll besetzten Gerichtsaal Mitleid mit ihm. Prozess am Landesgericht Wiener Neustadt....

  • 27.06.17
Lokales
Im Rahmen der Gedenkfeier erfolgt ein Marsch von Persenbeug zum Gedenkstein in Hofamt Priel.

Gedenkfeier in Persenbeug am 3. Mai

Am Mittwoch, den 3. Mai um 17.30 Uhr wird in Persenbeug (Treffpunkt Rathausplatz) eine Gedenkfeier für die Opfer des Massakers von Hofamt Priel stattfinden. Im Rahmen der Feier liefern "Da Chor" und Schüler der NMS Persenbeug Beiträge, Johannes Kammerstätter und Leonard Brown, Nachkomme eines Prieler Opfers, werden sprechen. Im Zuge des Gedenkens wird auch ein Marsch zum Gedenkstein Priel stattfinden. Wann: 03.05.2017 17:30:00 ...

  • 21.04.17
Lokales
Die Polizei bittet um Hinweise nach dem mutmaßlichen Strasshofer Mörder Stefan Eduard W.

Mordalarm in Strasshof

Der 22-jährige Stefan Eduard W. aus Strasshof an der Nordbahn, Bezirk Gänserndorf, ist dringend verdächtig, vermutlich in der Zeit zwischen Ende August 2014 bis 8. September 2014 seine 43-jährige Mutter in der gemeinsamen Wohnung in Strasshof mit zahlreichen Messerstichen getötet zu haben. Die Leiche verstaute er in Plastik und Decken und deponierte diese in der Bettlade der Wohnzimmercouch. Die Getötete wurde Ende August zuletzt gesehen. Am 18. September 2014 erstatteten Angehörige auf...

  • 21.09.14
Lokales
In diesem Einfamilienhaus im nahe Raxendorf gelegenen Afterbach lebte der ältere der Brüder.
3 Bilder

Blutbad in Raxendorf: Zwei Brüder tot aufgefunden - Mord und Suizid bestätigt

RAXENDORF. Nachdem in der Nacht von Dienstag (13. August) auf Mittwoch ein 63-jähriger Pensionist seinen um drei Jahre jüngeren, ebenfalls bereits pensionierten Bruder nach einem Streit erschossen und sich anschließend selbst gerichtet hat, sitzt der Schock bei den Raxendorfern naturgemäß tief. Die Ermittlungen der Behörden sind inzwischen abgeschlossen. Keine Erklärung für Tat "Diese Vorfälle waren nicht absehbar, wir haben keine Hinweise darauf, warum das alles passiert ist", erklärt...

  • 13.08.14
Lokales
Rotkreuz-Sanitäter Johann Dorfwirth, 70 Jahre, aus Annaberg.
4 Bilder

Trauer um Johann Dorfwirth: Sanitäter war einst Ersthelfer bei Liese Prokop

Alois H. nahm am Dienstag, 17. September, nicht nur vier Menschen das Leben, sondern änderte damit auch jenes ihrer Angehörigen, Freunde und Kollegen für immer. Link: Rückblick – Der Wilderer tötet in einer Nacht vier Menschen und richtet sich anschließend in seinem Geheimbunker Die Trauer in den Heimatgemeinden der Opfer – eines Rettungssanitäters und dreier Polizisten – ist groß. Johann Dorfwirth, Gründungsmitglied der Rotkreuz-Stelle Annaberg, wurde getötet, als er einem vom Täter...

  • 19.09.13
Lokales
Manfred Daurer (44) verlor sein Leben durch den mutmaßlichen Wilderer
3 Bilder

Die Polizei trauert um ihre Kollegen

Johann Ecker und Manfred Daurer aus dem Bezirk Scheibbs verloren ihr Leben bei der Ausübung ihrer Pflicht REGION. Die Landespolizeidirektion Niederösterreich bestätigte nun die Identität der drei beim Amoklauf durch Lilienfeld und Melk getöteten Polizisten. Zwei von Ihnen stammen aus dem Bezirk Scheibbs. Es handelt sich um die Gruppeninspektoren Johann Ecker (51), Vater einer Tochter, von der Polizeiinspektion Gresten und um Manfred Daurer (44, drei Kinder) von der Polizeiinspektion Scheibbs....

  • 17.09.13
Lokales
Die Stürmung des Hauses steht kurz bevor.
2 Bilder

Scheibbser Polizisten bei Amoklauf getötet

Zwei der Opfer des mutmaßlichen Wilderers, der sich in einem Haus im Bezirk Melk verschanzt hat, stammen aus Scheibbs. REGION. Der seit Jahren gesuchte Wilderer Alois H., der Hirschen die Köpfe abschnitt, um sie als Trophäen zu sammeln, hat mittlerweile einen Sanitäter aus Annaberg und drei Polizisten getötet. Unter den Opfern befinden sich anscheinend auch zwei Männer aus dem Bezirk Scheibbs. Tod bestätigt Das Bezirkspolizeikommando bestätigte heute nachmittag den BEZIRKSBLÄTTERN den Tod...

  • 17.09.13
Lokales

Melker Stadträte im Visier

Ein betrunkener Unternehmer attackiert Peter Rath (ÖVP) und droht sogar mit Mord. MELK. ÖVP-Fraktionsobmann Peter Rath ist nicht dafür bekannt, besonders dünnhäutig zu sein. Doch was er letzte Woche auf offener Straße erlebt hat, erschüttert selbst den wortgewaltigen Stadtrat. "Dann seid ihr weg" Ein ortsansässiger Unternehmer (Name der Redaktion bekannt) attackierte Rath tätlich und stieß im weiteren Verlauf des Abends auch Drohungen gegen weitere Stadträte aus. "Dann wird's euch halt...

  • 26.03.13
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.