Multireligiöse Plattform Innsbruck

Beiträge zum Thema Multireligiöse Plattform Innsbruck

Elder Bednar beim G-20 Interface Forum

G-20 Gipfel
Covid-19 - G-20 Gipfel Interreligiöses Vortreffen – Tiroler Wirken

Spitzenvertreterinnen und Vertreter aus den Weltreligionen, Expertinnen und Politiker beraten unter anderem diese Woche in einer Onlinekonferenz über die Folgen der Coronavirus-Pandemie. Kardinal Miguel Ayuso, Präsident des Päpstlichen Rates für den Interreligiösen Dialog, rief am Beginn des G-20 Interfaith Forum die Beteiligten auf, dass die Religionen die Welt mit Hoffnung „anstecken“ müssen. Religionsfreiheit nicht einschränkbarIn seiner Ansprache am Mittwoch meinte Elder David A. Bednar...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Gerhard Egger

Multireligiöse Plattform Innsbruck
Der Wert der Begegnung

Am 19.02.2020 fand die diesjährige Arbeitssitzung der Multireligiösen Plattform Innsbruck (MRPI) mit Bischof Hermann Glettler statt. In diesem Interreligiösen Dialog ging es um ein gemeinsames Wirken und um das gemeinsame öffentliche Auftreten der unterschiedlichen Konfessionen. Das friedliche Miteinander der Religionen und Glaubensgemeinschaften soll dabei unterstrichen werden. Es wurde festgehalten, dass die interreligiöse Zusammenarbeit keine Vereinheitlichung von Glaubensgrundsätzen oder...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Gerhard Egger
Dialog mit den Religionsgemeinschaften in Tirol - 27. November 2019

Religionen
Multireligiöses Treffen mit Landeshauptmann Platter

Zum fünften Mal wiederholte sich das jährliche Treffen von Landeshauptmann Günther Platter mit VertreterInnen der in Tirol ansässigen Religionsgemeinschaften. Dabei ging Platter auf die positiven Entwicklungen in unserer Gesellschaft ein, wie der geringen Arbeitslosigkeit, dem medizinischen Fortschritt, dem Ausbau des Pflegesystems und das in Tirol gut funktionierende Ehrenamt. Kritisch beäugte er die Verrohung der Sprache, die Polarisierung in der Gesellschaft und die hohe Selbstmordrate. Er...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Gerhard Egger
2

350 Jahre Universität Innsbruck
Vom Glauben und Wissen

Die Festwoche zum 350 Jahr-Jubiläum der Universität Innsbruck beinhaltet eine höchst interessante interkonfessionelle Begegnung zwischen elf in Innsbruck ansässigen Religionsgemeinschaften. In Zusammenarbeit mit der Multireligiösen Plattform Innsbruck finden am Sonntag, 13. Oktober 2019, 19 Uhr, in der SOWI-Aula in Innsbruck eine öffentliche Diskussion der Glaubensgemeinschaften mit Universitätsprofessoren zum Thema ‚vom Glauben und Wissen‘ statt. Inhaltlich werden das Spannungsverhältnis...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Gerhard Egger
Paul Fülöp, Organisator der Wanderlesung
2 7

Interreligiösität
Licht und Gesang aus dem Jenseits

Am zweiten Samstag im Juli war es wieder soweit. Wie alle Jahre fand am Mühlauer Friedhof in Innsbruck die abendliche Wanderlesung statt. Gemeinderat Mag. Gerhard Fritz eröffnete auch stellvertretend für Stadträtin Mag.a Uschi Schwarzl den Abend und verwies dabei auf die gelungene interreligiöse Zusammenarbeit in der Landeshauptstadt Innsbruck. Ein Grund für diese Wertschätzung ist, dass seit dem Jahre 2011 die Multireligiöse Plattform Innsbruck, ein Zusammenschluss von 10...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Gerhard Egger
Präsident Nelson (links) überreicht Papst Franziskus eine Miniaturausgabe der Jesus-Statue, wie sie am Tempelplatz in Rom steht.
2

Interreligiösität
Papst – Prophet – Präsidenten, ein äußerst ereignisreiches Wochenende

Für die Mitglieder der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage, auch unter dem Spitznamen Mormonen bekannt, war dieses ein äußerst ereignisreiches Wochenende. Das erste Mal in der Geschichte der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage (gegründet 1830) sowie auch in der Geschichte der der Römisch-katholischen Kirche trafen einander die ranghöchsten Vertreter dieser beiden Konfessionen in Rom. Papst Franziskus empfängt in einer Privataudienz Präsident Nelson, das...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Gerhard Egger
v.l.n.r.: Mag.a Gordana Nadler, Bischof Gerhard Egger, DI Özgür Erdogan, Bischof Hermann Glettler, Ing. Max Valtingojer, Erich Klemera, Dr. Johannes Wechner, Mag.a Magdalena Modler-El-Abdaoi, Peter Pfötscher, Julia Schumacher-Fritz und Imam Samir Redzepovic
1

Religionen
Interreligiöses Treffen verschiedener Traditionen am Domplatz

Am 20.02.2019 trafen sich die VertreterInnen der Multireligiösen Plattform Innsbruck (MRPI) in den Amtsräumen von Bischof Hermann Glettler zu einem Arbeitsgespräch. Dabei erinnerte sich Bischof Glettler an seine multireligiösen Akzente die er bereits in seiner Grazer Pfarre umgesetzt hat. Er versicherte, die pflegliche Zusammenarbeit mit den verschiedenen Glaubensrichtungen seitens der Römisch-katholischen Kirche auch in Tirol fortzusetzen.  In diesem zweistündigen Austausch erklärten die...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Gerhard Egger
5

Romreise
Eine ganz besondere Pilgerreise

Die Multireligiöse Plattform Innsbruck – kurz MRPI – war von Montag den 10. bis Freitag den 15.Februar mit 52 Mitreisenden, darunter die offiziellen VertreterInnen aus vier verschiedenen Glaubensgemeinschaften, in der Ewigen Stadt Rom. Neben den wichtigsten historischen Sehenswürdigkeiten, wie etwa das Kolosseum und das Forum Romanum, wurden auch die großen Zentren der abrahamitischen Religionen besucht, darunter der Vatikanstaat und der Petersdom der Römisch-Katholischen Kirche, die große...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Gerhard Egger
3

Romreise
ROM einmal ganz anders kennenlernen

Als JUGEND- und FAMILIENPROJEKT veranstaltet die Multireligiöse Plattform Innsbruck (MRPI - gefördert von Land Tirol, Stadt Innsbruck und den staatlich anerkannten Religionen) in den Semesterferien, 10. - 15. Feber 2019, eine multireligiöse Bildungsfahrt nach Rom, speziell für junge Menschen. Neben einigen historischen Stätten werden sakrale Bauten verschiedener Glaubensrichtungen besucht (siehe Bildanhang). Eine einzigartige Möglichkeit in der 'Ewigen Stadt Rom' in die Geschichte, Kultur,...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Gerhard Egger
Präsident Günter Lieder
Video 4

Interreligiösität
80 Jahre Pogromnacht – multireligiöse Gedenkfeier im Landhaus

Die schrecklichen Ereignisse der Nacht vom 9. auf 10. November 1938 in Innsbruck, mit vier Auftragsmorden, über 30 teilweise schwer Verletzten, einer völlig zerstörten Synagoge und mehrere verwüsteten Wohnungen, wurde in einer Gedenkfeier im Landhaus auf Basis historischer Aufzeichnungen und Augenzeugenberichten dramatisch wiedergegeben. Auszüge aus dem Film Zersplitterte Nacht sowie filmischen Auszüge aus der Gedenkreise des Landes Tirol nach Israel, angeführt von Landeshauptmann von Tirol...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Gerhard Egger
Stehend von links nach rechts: Univ.Prof. Dr. Timo Heimerdinger und Pfarrerin Assunta Kautzky, Ing. Max Valtingojer, Imam Samir Redzepovic, Mag. Thomas Lipschütz, Bürgermeister Georg Willi. Sitzend von links nach rechts: Dr. Johannes Wechner, Dr. Gabriele Doppler, Mag.a Magdalena Modler-El-Abdaoi, Bischof Gerhard Egger
10

Interreligiösität
MRPI zu Besuch bei Innsbrucks Bürgermeister Willi – ein Rückblick auf sieben Jahre wirken

Die Mitglieder der MRPI (Multireligiöse Plattform Innsbruck) erstatteten letzte Woche dem Innsbrucker Bürgermeister Willi ihren Antrittsbesuch. Dabei lernte das Innsbrucker Oberhaupt nicht nur die ehrenamtlich tätigen Mitglieder der MRPI, sondern auch einige deren Aktivitäten der letzten sieben Jahre kennen. Die Förderung von religiöser Toleranz, Verständnis, Respekt und Anerkennung unter den einzelnen Religionsgemeinschaften und zwischen den religiös unterschiedlichen Bürgerinnen und Bürgern...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Gerhard Egger
v.l.n.r.:Bischof Gerhard Egger (Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage), leicht verdeckt der Dede und Özgür Erdogan (Alevitische Glaubensgemeinschaft), Peter Valtingojer (Neuapostolische Kirche), Peter Pfötscher (Buddhistische Religionsgesellschaft), Yasemin Karagöz (Islamische Glaubensgemeinschaft) Ehrenpräsidentin Dr. Esther Fritsch (Israelitische Kultusgemeinde)
6

Haus der Musik
Haus der Musik in Innsbruck multireligiös eingeweiht

So bunt wie Musik und Kunst sind, ist es auch die religiöse Landschaft in Tirol. Deshalb wurde das neue Haus der Musik in Innsbruck am 06.10.2019 multireligiös eingeweiht und gesegnet. Landesüblicher Empfang Nach dem Landesüblichen Empfang durch die Speckbacher Schützenkompanie „Alter Schießstand“, der Stadtmusikkapelle Wilten und Fahnenabordnungen der Tiroler Traditionsverbände begaben sich die Gäste in den Großen Saal, der nicht nur wegen der besonderen Akustik, sondern auch durch den...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Gerhard Egger
1 33

Ein Haus des interreligiösen Dialogs – 60 Jahre Gemeinde Innsbruck

Am Sonntag, den 16.09.18 haben sich in Amras/Innsbruck anlässlich der 60 Jahrfeier der Gründung der Gemeinde Innsbruck der <a target="_blank" rel="nofollow" href="https://www.presse-mormonen.at/">Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage</a> Vertreterinnen und Vertreter der Religionsgemeinschaften Tirols, Vizebürgermeister Franz X. Gruber, sowie Mitglieder und Freunde im Rahmen eines feierlichen Gottesdienstes versammelt. Die GründerzeitBischof Gerhard Egger ging in...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Gerhard Egger
VertreterInnen der Religionen mit Landeshauptmann Platter und Landesräten Baur
3

Land Tirol bekennt sich stark zu Multireligiosität

Die Zeiten, dass nur eine Religion im sogenannten "Heiligen Land Tirol" das Sagen hat, sind schon lange vorbei. Der Tradition entsprechend trafen sich im Landhaus vier Tage vor dem Heiligen Abend auf Einladung des Landeshauptmannes Günther Platter und der Landesrätin Christine Baur die staatlich anerkannten Religions- und Bekenntnisgemeinschaften zu einem intensiven Austausch zwischen dem Land Tirol und den Religionen. Dabei ging es nicht nur um den gelebten gegenseitigen Respekt im Umgang...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Gerhard Egger
v.l.n.r. Ao. Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Weirer, Univ.-Prof. Dr. Zekirija Sejdini, Univ.-Prof.in Dr.in Andrea Lehner-Hartmann, Prof. i.R. Dr. Dr. h. c. Norbert Mette, Univ.-Prof.in Dr.in Martina Kraml, Mag. Dr. Thomas Krobath, MAS, Univ.-Prof. Dr. Wilhelm Rees
4 2

Hochkarätige Tagung der Universität zu Religionsunterricht an Schulen

Das Institut für Praktische Theologie und das Institut für Islamische Theologie und Religionspädagogik an der Universität Innsbruck veranstalteten Anfang Dezember eine Tagung zum Thema Zukunftsperspektiven für den konfessionellen Religionsunterricht in Österreich. Neben den Vortragenden Prof. i.R. Dr. Dr. h. c. Norbert Mette (Dortmund), Vizerektor Mag. Dr. Thomas Krobath, MAS (KPH Wien/Krems), Univ.-Prof.in Dr.in Martina Kraml (Innsbruck), Univ.-Prof. Dr. Zekirija Sejdini (Innsbruck),...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Gerhard Egger
Der neue Innsbrucker Bischof Hermann Glättler in der Olympiahalle
3 2

Landeshauptmann Platter und Bürgermeisterin Oppitz Plörer heißen Hermann Glettler als Bischof von Innsbruck herzlich willkommen und weisen auf Multireligiösität hin

Landeshauptmann Platter meint, dass trotz aller Trennung von Kirche und Staat es natürlich die ein oder anderen Überschneidung geben wird …. Das Wesentliche ist das offene Gespräch und der gegenseitige Respekt, die Grundvoraussetzung dafür, dass wir eine gute Entwicklung haben werden…. Es ist wichtig darauf hinzuweisen, dass wir eine gute alte Tradition im Land Tirol haben, was das Gemeinsame mit den verschiedenen Religionsgemeinschaften betrifft. Ich erlaube mir, die Religionsgemeinschaften...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Gerhard Egger
Der Mythos Hofer
4

Wie hält es der neue Bischof mit dem Freiheitskämpfer Andreas Hofer?

Heute vor 250 Jahren wurde Andreas Hofer geboren (22.11.1767). Der Wirt aus dem Passeiertal wurde, nachdem er in drei Schlachten am Berg Isel die Franzosen und Bayern besiegt hatte, zu einem Idol für die politische Freiheit Tirols. Vertreter der röm.-kath. Kirche nutzten damals die Chance, auch ideologisch zu mobilisieren. Denn 1809 ging nicht nur darum, mit allen Kräften gegen die Fremdherrschaft sondern auch gegen die religiösen Erneuerungsbewegungen der Aufklärung anzukämpfen. Bischof...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Gerhard Egger
Mutterer Schützen, durchschneiden des Bandes durch Landesrat Johannes Tratter, Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer, Prokurist Thomas Scheiber (IVB) und Bürgermeister Hansjörg Peer
3 3

Mutterer Brücke multireligiös eingeweiht auch auf Arabisch und Türkisch

Das hatten die Mutterer nicht erwartet. Anstatt einer traditionell röm.-kath. Einweihung durch den Herrn Pfarrer wurde die 153 Meter lange, bis zu 43 Meter hohe rund 10 Millionen Euro teure Brücke für die Stubaitalbahn über den Mühlbach multireligiös eröffnet. Der Einweihung wohnten neben weiteren Ehrengästen Landesrat Johannes Tratter, Innsbrucks Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer, Prokurist Thomas Scheiber (Innsbrucker Verkehrsbetriebe) und der Mutterer Bürgermeister Hansjörg Peer...

  • Tirol
  • Westliches Mittelgebirge
  • Gerhard Egger

„Klatsch und Tratsch in vielen Sprachen“

Die Multireligiösen Plattform Innsbruck veranstaltet zum sechsten Mal „Klatsch und Tratsch in vielen Sprachen“. Ein Jugendtreff, der junge Menschen aus verschiedenen Religionen zusammenführt. Denn Religionen stiften Frieden und keine Zwiespältigkeit. Das Thema dieser Veranstaltung lautet „Religiöse Symbole mit anschließendem Fastenbrechen“. Zeit: 19.06.2017 um 20.00 Uhr, Ort: Bosniakisches Kulturzentrum Dzemat Innsbruck, Dörrstrasse 45 Eintritt frei Die in der Multireligiösen...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Gerhard Egger

Zum 5. Mal in Folge die Lange Nacht der Kirchen multireligiös

Bereits zum 5. Mal in Folge lädt die multireligiöse Plattform Innsbruck mit Vertreterinnen und Vertreter aus acht verschiedenen Glaubensrichtungen im Zusammenwirken mit der evangelischen Auferstehungskirche, Gutshofweg 8 in Innsbruck, im Rahmen der "Langen Nacht der Kirchen" herzlich zur Teilnahme ein. Diesjähriges Ziel unter dem Motto Ich bin da, wo du bist, Gastfreundschaft in den Religionen ist das Kennenlernen von Menschen anderer Glaubensgemeinschaften auf einer liturgisch-musikalischen...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Gerhard Egger

Bereits zum fünften Mal „Klatsch und Tratsch in vielen Sprachen“

Die Multireligiösen Plattform Innsbruck veranstaltet zum fünften Mal „Klatsch und Tratsch in vielen Sprachen“. Ein Jugendtreff, der junge Menschen aus acht verschiedenen Religionen zusammenführt. Freundschaft und gegenseitiger Respekt sind nicht nur leere Worte. Und das, was die Jugend bewegt, wird in verschiedener Form diskutiert und dargestellt. Das Thema dieser Veranstaltung lautet „Gesellschaft vs. Glaube?“. Sie findet am 30.03.2017 um 18.00 Uhr in der Alevitischen...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Gerhard Egger
5

63 Würfel gegen das schleichende Vergessen eines der schrecklichsten Völkermorde aller Zeiten

Was tun wir gegen unsere Vergesslichkeit? Besonders wenn es Generationen betrifft, die nicht mehr als Zeitzeugen aussagen können. Das mögen Gedanken gewesen sein, welchen die Ehrenpräsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde für Tirol/Vorarlberg Dr. Esther Fritsch nachgegangen ist, als sie als aktive Vorsitzende den Plan schmiedete, ein Mahnmal gegen das Vergessen in Seefeld zu errichten. Was ist in Seefeld passiert, um so ein Ansinnen umsetzen zu wollen? In den sogenannten SS...

  • Tirol
  • Telfs
  • Gerhard Egger
2

Bereits zum vierten Mal - „Klatsch und Tratsch in vielen Sprachen“

Die Multireligiösen Plattform Innsbruck veranstaltet zum vierten Mal „Klatsch und Tratsch in vielen Sprachen“, einen Jugendtreff der besonderen Herzlichkeit. In der Plattform haben sich acht in Innsbruck situierte Religionen zusammen gefunden, um den Menschen zu zeigen, dass Freundschaft und gegenseitiger Respekt nicht nur leere Worte sind. Die Plattform schafft durch besondere Aktivitäten Möglichkeiten, dies unter Beweis zu stellen. Dieses Mal vertiefen sich Jugendliche verschiedener...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Gerhard Egger
6

Internationaler Tag des Friedens, 21.09.2016

Am Vorabend des Internationalen Tages des Friedens trafen sich sechs Religionen in den Räumlichkeiten der Familienföderation für Weltfrieden – Tirol / Vbg. (Vereinigungskirche) in Innsbruck, um sich im interreligiösen Dialog über den Frieden auszutauschen. In den Ansprachen wurde dabei sowohl auf die Erreichung eines inneren Friedens als einzelne Person als auch auf den Frieden zwischen Menschen, Völkern und Nationen eingegangen. Grundtenor war, dass der Mensch selbst für seine Geschicke...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Gerhard Egger
  • 1
  • 2
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.