Alles zum Thema Mure

Beiträge zum Thema Mure

Lokales
Der obere der beiden Seen musste wieder ins Bachbett zurückgeleitet werden.
2 Bilder

Oberer Schwabalmsee wieder ins Bachbett umgeleitet: Wald muss geschützt werden

KLEINARL (aho). Für Aufregung in den sozialen Medien sorgte die Nachricht, dass einer der beiden Schwabalmseen im Kleinarler Talschluss plötzlich nicht mehr vorhanden sei. Eine Mure hatte im Sommer 2017 das Bachbett verlegt und zwei neue Seen entstehen lassen. Jetzt musste das Bachbett im oberen Abschnitt wieder auf seinen ursprünglichen Pfad zurückgeleitet werden. Wasser zerstörte den Wald Ausschlaggebend für die Umleitung ins alte Bachbett waren kaputt werdende Bäume. Die Mure hatte im...

  • 10.08.18
Lokales
ÖBF-Forstfacharbeiter bei der Aufarbeitung von Schadholz.
4 Bilder

Windwurf und Muren setzten Pongaus Wäldern zu

30.000 Festmeter Holz sind auf Bundesforste-Gebiet im Pongau durch „Yves“ und „Herwart“ gefallen. "Der Klimawandel hinterlässt auch in der diesjährigen Waldbilanz seine Spuren", sagt Rudolf Freidhager, Vorstand der Österreichischen Bundesforste (ÖBf). Das Waldjahr 2017 war zum wiederholten Male geprägt von Wetterextremen wie Sturmtief „Herwart“ im Oktober und Gewitterstürmen im Sommer. Das jüngste Schadereignis liegt erst wenige Wochen zurück: In der Nacht von 11. zum 12. Dezember wurde der...

  • 20.12.17
Lokales
Die B99 ist ab Pfarrwerfen für den Verkehr gesperrt. Auch auf den "Schleichwegen" herrscht absolutes Fahrverbot.

Bürgerinformation zu Aufräumarbeiten auf der B99 bei Hüttau

Derzeit sind die Räum- und Sicherungsarbeiten nach dem Felssturz an der B99 Katschberg Straße bei Hüttau in vollem Gange. Etwa 5.000 Kubikmeter Fels und Geröll lösten sich nach Starkregen im August und verschütteten 80 Meter der Landesstraße. Über die aktuelle Entwicklungen rund um den Felssturz sowie über Maßnahmen und Folgen berichtet Landesrat Mayr am Dienstag, dem 9. Oktober, bei einem Informationsabend mit Fachleuten des Landes für die Bürgerinnen und Bürger. Die Informationsveranstaltung...

  • 29.09.17
Politik
Der verklauste Mühlbach sei das größte Problem Dorfgasteins gewesen.

So kämpft Dorfgastein um Sicherheit

"Land unter" – meldeten von Freitag bis Sonntag nachts (4. bis 6. August) gleich sieben Pongauer Gemeinden. Besonders betroffen waren die Orte Großarl, Hüttschlag, Dorfgastein, Kleinarl, Flachau, Forstau und Untertauern/Obertauern. Obertauern und Großarl waren tagelang vom restlichen Bezirk abgeschlossen. Dorfgasteins "Baustellen" "Der Mühlbach ist unsere größte Baustelle. Viel Material verstopft immer noch das Bachbett. Damit ist die Landesstraße und der Ort weiterhin selbst bedroht. In...

  • 07.08.17
Lokales
Eine Mure verlegte im Bereich Großellmau in Großarl die Straße, auch drei Wohnhäuser sind betroffen. Die Bilder der Feuerwehr Großarl zeigen das Ausmaß der Verwüstung.

Nach Murenabgang startet Diskussion um zusätzliche Wildbachverbauung

Ellmautal ist wieder befahrbar und hat wieder Strom. Nach dem Murenabgang im Großarler Ellmautal am Wochenende kann Bürgermeister Johann Rohrmoser heute Nachmittag (24. Juli, 16 Uhr) grünes Licht geben: "Die Straßensperren sind aufgehoben, der Strom ist seit gestern (23. Juli) wieder da und die akute Gefahr ist gebannt. In den Sperren befindet sich noch Material, das entfernt werden muss. Morgen (25. Juli) findet ein Begehung mit Vertretern der Wildbach- und Lawinenverbauung statt. Dann wird...

  • 24.07.17
Lokales
Eine Mure verlegte im Bereich Großellmau in Großarl die Straße, auch drei Wohnhäuser sind betroffen. Die Bilder der Feuerwehr Großarl zeigen das Ausmaß der Verwüstung.
5 Bilder

Mure verlegt Straße im Ellmautal: Drei Wohnhäuser betroffen

GROSSARL (aho). Gleich mehrmals ausrücken musste die Großarler Feuerwehr in der der Nacht auf Sonntag nach schweren Unwettern. Ein Murenabgang im Bereich Großellmau beschäftigt die Einsatzkräfte noch immer. Laut Feuerwehr sind drei Wohnhäuser betroffen, Verletzte gibt es nicht. Garage unter Wasser, Landesstraße überflutet Zunächst wurde die Feuerwehr nach einem heftigen Gewitter alarmiert, als in der Unterbergstraße eine Tiefgarage unter Wasser stand. Mit Tauchpumpen konnten die...

  • 23.07.17
Lokales
Max Mann ließ sich nicht unterkriegen, entwickelte neue Produkte und schaut mittlerweile wieder optimistisch in die Zukunft.
10 Bilder

"Dieser Schock saß ganz tief"

Vor gut drei Jahren zerstörte das Hochwasser die Existenz von Max Mann. Heute ist er optimistischer denn je. HÜTTAU (ap). Die Sonne scheint auf das neue Dach, die Fassade erstrahlt in freundlichem Weiß und in roten Lettern ist "Dorfmetzgerei Max Mann" zu lesen. Fast hätte es dieses Bild in Hüttau nicht gegeben. Aber nur fast. "Alles war zerstört" Nach dem verheerenden Unwetter vom 2. Juni 2013, wo durch das Hochwasser sowohl das Privathaus und die Metzgerei als auch das Kraftwerk von Max...

  • 21.09.16
  • 1
Lokales

Über Autobahnbrück in die Tiefe gesprungen

Der Lenker eines Reisebusses hielt auf der Tauernautobahn in Eben wegen einer Straßensperre (Murenabgang) an. Ein 32-jähriger Bosnier musste austreten und überstieg dazu ein 150 Zentimeter hohes Geländer. Dabei übersah er, dass er sich auf einer Brücke befand und stürzte rund zehn Meter in die Tiefe. Einsatzkräfte der Bergrettung Bischofshofen und der Feuerwehr Werfen suchten nach dem Mann. Nach etwa zwei Stunden konnten sie ihn mit unbestimmten Verletzungen retten. Das Rote Kreuz brachte den...

  • 04.08.14
Lokales
Die Feuerwehr Dorfgastein musste die Gasteinerstraße von einer meterhohen Mure befreien.

Gasteiner Straße von Mure verschüttet – Auto von Mure erfasst

(rau). Die Freiwillige Feuerwehr Dorfgastein musste Gestern (Mittwoch, 11. Juni) gegen 19.45 Uhr zu einem Murenabgang im Bereich der Gasteiner Bundesstrasse ausrücken. Im Zuge eines Gewitters kam es zu heftigen Niederschlägen. Im Bereich der "Gasteiner Höhe" verklausten mehrere Bäche und lösten in weiterer Folge zwei Murenabgänge aus, die die Gasteiner Straße (B 167) etwa zwei Meter hoch verschütteten. Auto von Mure erfasst Ein Richtung Klammstein fahrender Pkw konnte nicht mehr...

  • 12.06.14
Lokales
Bgm. Bergmüller (re.) und Feuerwehr Kommandant Höll waren täglich beim Aufräumen dabei.
2 Bilder

"Sie sind nicht an der Flut ertrunken"

Ein Jahr und viele Millionen nach dem Hochwasser im Juni 2013 blickt Hüttau noch einmal zurück. Zweifelsohne war Hüttau die am schwersten betroffene Gemeinde von der Hochwasser- und Murenkatastrophe, die am 2. Juni 2013 das Land überrollte. Doch anstatt den Kopf in den Schlamm zu stecken, packten alle an und wurden von ganz Österreich dabei unterstützt. "Da werd ich sentimental" "Denke ich heute an den Zusammenhalt und die selbstlose Hilfe der Pongauer, Salzburger und Österreicher...

  • 06.06.14
Lokales
Mehrere Zugverbindungen im Pongau wurden durch Murenabgänge unterbrochen.
2 Bilder

Der Pongau – ein Jammertal

Ein Toter, zahlreiche Verletzte und Sachschäden in Millionenhöhe als Folge der Naturkatastrophe. PONGAU (ap). Wasser ist Leben. Nur in diesem unbeschreiblichen Szenario am Wochenende brachte es den Tod. In St. Johann wurde ein 60-jähriger Landwirt – er war gerade bei Aufräumungsarbeiten einer Mure im Ortsteil Einöden tätig – durch eine weitere Rutschung verschüttet und konnte nur noch leblos geborgen werden. Glück im Unglück Mehr Glück im Unglück hatte eine 24-Jährige in Filzmoos. Sie...

  • 04.06.13
Freizeit
14 Bilder

Vermurrung nach Wasserrohrbruch

RAMINGSTEIN; Um 16.14 Uhr am Sonntag den 30.09.2012 wurde die Feuerwehr Ramingstein zum zweiten technischen Einsatz an diesem Tag alarmiert. Im Bereich B95 Turracherbundesstraße und Tschröttersweg war eine Hauptwasserleitung geborsten und vermurrte die Bundesstraße. Durch den massiven Wasseraustritt wurden die Lichtwellenleiterkabel der Telekom freigelegt. Als erste Einsatzmaßnahmen wurde die Straße abgesperrt und eine lokale Umleitung eingerichtet. In weiterer Folge wurden die...

  • 30.09.12
Lokales

Murenabgang in Göriach: 55 Personen evakuiert

Aufgrund eines Murenabgangs in Göriach mussten insgesamt 55 Personen aus dem hinteren Göriachtal evakuiert werden. In Hintergöriach ging am Donnerstag (02.08.2012) gegen 14:30 Uhr ein Gewitter mit Hagelschauer nieder. Aufgrund des Niederschlages lösten sich beim "Kasergraben" gewaltige Gesteinsmaßen und donnerten zu Tal. Durch den Murenabgang wurde die Winklstraße im Nahbereich des Parkplatzes "Hüttendorf" auf einer Breite von etwa 200 Meter bis zu 6 Meter hoch verschüttet. Die Polizei...

  • 03.08.12
Lokales
9 Bilder

Murenabgang in Göriach

GÖRIACH. Um 15:40 Uhr Donnerstag den 02.08.2012 wurde die FF Göriach durch die LAWZ Salzburg zum Einsatz aufgrund eines Murenabganges alarmiert. Der Winkelweg wurde an mehreren Stellen, auf einer Länge von ca. 200 Meter durch Muren verschüttet. Ein PKW wurde dadurch unter Mure begraben. Die Insassen konnten sich selbst in letzter Sekunde befreien. Mehrere Personen die sich bis zum Zeitpunkt des Geschehens im Talschluss befanden wurden mit dem Polizeihubschrauber evakuiert. Die Aufräumung wird...

  • 03.08.12
Lokales

Sperre der Wagrainer Bundesstraße

Auf Grund der starken Unwetter am Donnerstag-Abend (21.06.2012) lösten sich im Bereich der Wagrainer Bundesstraße, zwischen St. Johann im Pongau und Wagrain mehrere Muren und machten die Straße für jeglichen Fahrzeugverkehr unbefahrbar. Die Straßenmeisterei Pongau und die Feuerwehren St. Johann im Pongau und Wagrain sind derzeit mit den Aufräumungsarbeiten beschäftigt. www.bundespolizei.gv.at

  • 22.06.12
Lokales

Tauernautobahn bei Flachau gesperrt

Eine Mure verlegte am Donnerstag (21.06.2012) um kurz nach 21 Uhr beide Streifen der Tauernautobahn (A10) bei Flachau. Ein Fahrzeug wurde verschüttet, der Lenker konnte schwer verletzt geborgen werden. Am Fahrzeug entstand Totalschaden. Nach mehrstündigen Aufräumungsarbeiten gelang es schließlich die Fahrspur Villach freizulegen. Aufgrund des anhaltenden Regens und der Gefahr eines neuerlichen Murenabganges bleibt die A 10 bis vorrausichtlich 22.06.2012 bis mindestens 12:00 h in beiden...

  • 22.06.12
Lokales

Tamsweg: Straßensperre nach Murenabgang und Überflutung

In den Mittwoch-Abendstunden (03.08.2011) ging über das Gemeindegebiet Tamsweg-Seetal ein heftiges Gewitter mit Hagelschlag und wolkenbruchartigen Regenfällen nieder, wodurch die Murtal Straße (B96) im Ortsteil Seetal überflutet und teilweise vermurt wurde. An den Aufräumungsarbeiten waren die Straßenmeisterei Lungau und die Freiwillige Feuerwehr Tamsweg mit 25 Mann beteiligt. Die Bundesstraße war in der Zeit von 19:00 bis 21:18 Uhr gesperrt. Für die Dauer der Sperre wurde eine großräumige...

  • 04.08.11