Musikverein

Beiträge zum Thema Musikverein

Wirtschaft

Musikverein
Himmel oder Hölle

Der alttestamentarische Begriff “Himmel oder Hölle“ wurde mir noch im Religionsunterricht eingetrichtert. Und – man glaubt es kaum – im Vatikan gibt es noch immer Kleriker, die dieser Fabel anhängig sind. Papst Franziskus wird so seine Schwierigkeiten haben, mit der alten Lehre aufzuräumen. In der „Messa da Requiem“ von Giuseppe Verdi wird das “Gut und Böse“-Spiel zelebriert, das in den Jahren 1873/74 entstanden ist. Von Aufklärung keine Spur. Nun hatte ich die Wahl zwischen Riccardo Muti...

  • 22.02.20
Lokales
94 Bilder

WIENER MUSIKVEREIN
79. Ball der Wiener Philharmoniker (Bildergalerie)

Seit 1924 verwandelt sich der Goldene Saal im Wiener Musikverein alljährlich zu einen zauberhaften Ballsaal. WIEN. Beim diesjährigen Ball der Wiener Philharmoniker wurde nach einer glanzvollen Eröffnung, durch Weltmusiker wie zum Beispiel dem Walzerkönig Johann Strauß Sohn eine glanzvolle Ballnacht eingeleitet. Heuer beehrte auch das Thailändische Königshaus den Ball. Vertreten durch Prinzessin Sirivannavari Nariratana – jüngste Tochter des Königs von Thailand. Sie erstrahlte neben...

  • 24.01.20
Lokales
Der Landstraßer ist Violinist aus Leidenschaft.
3 Bilder

Klassik
Yury Revich geigt auf

Ein Violinist aus der Landstraße überzeugt mit künstlerischer Vielfalt und sozialem Engagement. LANDSTRASSE. Den russischen Violinisten Yury Revich kann man mittlerweile als echten Landstraßer bezeichnen. Vor mehr als zehn Jahren kam er nach Wien, um hier Musik zu studieren und ist seither dem dritten Bezirk treu geblieben. Derzeit wohnt der 28-jährige Musiker in unmittelbarer Nähe des Konzerthauses – eine seiner vielen Spielstätten. Den Ruf, den Wien als Musikstadt hat, kann der junge...

  • 20.01.20
Freizeit
Alfred Eschwé dirigiert die Neujahrskonzerte der Tonkünstler seit mehr als 20 Jahren.
Aktion

bz-Gewinnspiel: Neujahrskonzert der Tonkünstler im Musikverein

Klassisch ins neue Jahr: Der Goldene Saal des Musikvereins (1., Musikvereinsplatz 1) bildet die wunderbare Kulisse für die Neujahrskonzerte des niederösterreichischen Tonkünstler-Orchesters. Am 3., 5. und 7. Jänner erklingen unter der Leitung des Dirigenten Alfred Eschwé Werke von Franz von Suppé, Johann und Josef Strauss, Ludwig van Beethoven, Gaetano Donizetti, Emmerich Kálmán und Carl Millöcker. Begleitet wird das Programm von den Sopranistinnen Maria Nazarova und Sooyeon Lee sowie von...

  • 08.12.19
  •  2
Lokales
Mit dabei beim finalen Konzert von "Musik findet Stadt" sind etwa "Quetsch 'n' Vibes": Eine ungewöhnliche Kombination von steirischer Harmonika und Vibraphon.
2 Bilder

INITIATIVE „STADTLABORE“ Brigittenau
Projekt "Musik findet Stadt" lädt zum gratis Konzert

Die Wiener "Stadtlabore" bringen mehr Kultur in die Randbezirke. In der Brigittenau lädt das Projekt "Musik findet Stadt" am 15. November zum großen finalen Konzert  – und das bei freiem Eintritt! BRIGITTENAU. Die Brigittenau im Zentrum Wiens. Gibt's nicht? Gibt's doch! Im Rahmen des Projekts "Stadtlabore" kommen musikalische Projekte in die dezentralen Bezirke – so auch in den Zwanzigsten. „Wir wollen Vorhandenes verstärken, größer und spürbarer machen“, verweist Kulturstadträtin Veronica...

  • 13.11.19
  •  1
Freizeit
Swing à la Django: Die Band aus Ungarn hat ihren eigenen Stil zwischen ungarischer Musik, französischen Chansons, Swing, Tango und Jazz gefunden.

bz-Gewinnspiel: "Spirit of Life": Von Liszt bis Tango

Mit "Spirit of Life" erwartet die Besucher des Musikvereins (1., Musikvereinsplatz 1) am 25. Oktober ein besonderes Konzert: Ab 20 Uhr treffen dort Klassik, argentinischer Tango und bulgarische Musik aufeinander. Den Anfang macht das ungarische Sextett Swing à la Django, das auf originelle Weise ungarische Klänge mit französischen Chansons im Stil der 1930er- und 1940er-Jahre mixt. Die Perkussionsgruppe Talambo lädt mit exotischen Schlaginstrumenten, Zimbel, Violine, Kontrabass und Akkordeon zu...

  • 02.10.19
  •  1
Freizeit
Gemäß des heutigen Sonnentages im Grafenegg

Tonkünstler
Eine Totenmesse von Dvořák

Giuseppe Verdis Requiem zählt neben Ludwig van Beethovens Missa solemnis und Johannes Brahms' Deutschem Requiem zu den großen Meisterwerken geistlicher Musik des 19. Jahrhunderts. Dann kam Antonín Dvořáks 1890 komponiertes Requiem op. 89 (B 165) dazu. Allerdings nicht für den kirchlichen Einsatz, sondern für den Konzertsaal. Der kanonische Text in der katholischen Totenmesse ist die Grundlage für die Entstehung des Werkes. Es bewegt sich in Balance von leisen Tönen und hitziger Leidenschaft....

  • 01.10.19
Leute
Eine CD, die man mit Genuss hören sollte.

Wiener Symphoniker
Das beste Orchester Wiens

Falls jetzt ein Sturm der Entrüstung über mich hereinbricht, sage ich: Ja, die Wiener Philharmoniker sind ein Weltorchester, jedoch mit anderem Zugang. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie im Cross Over tätig sind, oder im Gemeindebau spielen. Die Symphoniker machen das, wenn es z.B. darum geht, Conchita zu begleiten, oder das Gedächtniskonzert am Heldenplatz zu organisieren, laden zu einem Freiluftkonzert im Museumquartier. Sie engagieren sich gesellschaftskritisch in der Musik. Es ist ein...

  • 02.06.19
  •  1
Leute
Andrés Orozco-Estrada: Weltklassedirigent bei den Tonkünstlern

Jubel für einen musikalischen Orgasmus

Es ist schon ein paar Tage her, als im Musikverein eine energetische Spannung der Musik ausbrach. Mahlers Achte stand am Programm. Das bedeutet: ein übervolles Podium mit einem Riesen-Orchester, Orgel, 3 Chören und 8 Solisten. Alles gebändigt vom Dirigenten Andrés Orozco-Estrada. Der ehemalige Chefdirigent des Tonkünstler Orchesters Niederösterreich, von mir noch immer schmerzhaft vermisst, schlug einen stürmischen Takt an, vergaß aber nicht das fein nuancierte Spiel, ein „symphonischer...

  • 06.01.18
Leute
Lenny bei der Probenarbeit

Der „Lehrling“ trifft auf seinen Meister

Zu lange war ich nicht mehr bei einem Konzert des Tonkünstler Orchesters Niederösterreich. Diese Woche war es wieder so weit. Im Musikverein. Sie sind alle da: Die junge, immer freundliche Paukistin, der Blondschopf, diesmal am Schlagzeug, und der von mir sehr geschätzte professionelle Konzertmeister. Es ist ein Wohlfühlkonzert mit amerikanischem Flair: Es nennt sich „Bernstein & Friends“. Der Dirigent des Abends ist Yutaka Sado - ein „Lehrling“ von Leonard Bernstein. Das müsste er ja...

  • 09.11.17
Leute
Leonard Bernstein in ungewöhnlichem Outfit bei der Probe

Tonkünstler: Lenni und seine Musik

Freunde durften Leonard Bernstein Lenni nennen. Davon gibt es eine Menge, u.a. der damalige Bundeskanzler Bruno Kreisky. Der große Musik-Virtuose würde am 28.8.2018 seinen 100.Geburtstag feiern. Die Tonkünstler Orchester Niederösterreich haben schon das Programm dazu. Chefdirigent Yutaka Sado, ein Lehrling des großen Meisters, leitet als Chefdirigent 30 Konzerte in Wien und Niederösterreich. Weitere Dirigenten in der Saison 2017/18 werden Robert Trevino, Andrés Orozco-Estrada (auf den ich mich...

  • 10.03.17
Freizeit
2 Bilder

Der Wiener Musikverein präsentiert: Anna Volovitch, die russische Konzertpianistin, Preisträgerin von internationalen Wettbewerben

Anna Volovitch ist als Solistin und Kammermusikerin in den USA, Europa und in Asien tätig. Ihr vielseitiges Repertoire umfasst eine große Vielfalt an Stilrichtungen, vom Barock bis zur zeitgenössischen Musik, und ihr eleganter und doch kräftiger Anschlag wird weithin vom Publikum auf der ganzen Welt hoch geschätzt. Anna Volovitch erhielt ihren ersten Klavierunterricht im Alter von sechs Jahren an der Kasaner Musikschule für besonders begabte Kinder in Russland. Sie graduierte mit Auszeichnung...

  • 12.01.17
Freizeit
Niklas Mitteregger, Laurence Rupp, Coco Koenig, Kilian Bierwirth und Wolf Danny Homann: "Die Räuber" nach Schiller im Volkstheater

Die Räuber und andere menschliche Regungen

Meine Lieben, der Reisebericht vom Polarkreis, Island, Kanada und New York dauert noch. Als Überbrückung will ich Ihnen die Kulturszene wieder nahe bringen. Beginnen wir mal bei drei Uraufführungen. „Niemand“ nennt sich das kürzlich aufgefundene Stück von Ödön von Horvath. Im Theater in der Josefstadt (Next: 13.10.) wird es zur Aufführung gebracht. Infos und Karten: www.josefstadt.org). Im Volkstheater ist das „Narrenschiff“ von Katherine Anne Porter zu sehen (Next: 5.10.) und ein...

  • 01.10.16
Freizeit
Xavier de Maistre, ein genialer Künstler an der Harfe

Die Rheinländer lieben es fröhlich und schnell

Jüngst im Musikverein: Vorne irre US-Bürger, fein herausgeputzt, die ihre Plätze nicht finden können bzw. als sich das Orchester schon einstimmt, die Plätze noch tauschen. Der Goldene Saal macht auf sie Eindruck, Handyfotos werden geschossen. Die New Yorker sind es ja in der Regel nicht gewohnt, ihre Kulturstätten würdig aufzusuchen. Nicht gerade in der Met, aber ins Theater geht man eher leger gekleidet, legt dort sein Gewand zu den Füßen, ordert Cola und Chips, das während der Vorstellung...

  • 27.04.16
Lokales
Håkan Hardenberger, der Virtuose auf der Trompete

Freiheit und Superheld

Manchmal denke ich mir: Was geht in den Köpfen von Komponisten vor, wenn sie unsterbliche Musik schaffen? In Beethovens Fidelio ist die Denkweise klar. Er ist beeinflusst durch das Aufbegehren der Massen in der Französische Revolution gegen die Usurpatoren. Die Willkür der Mächtigen, die ungestraft tun und lassen können, wie es ihnen beliebt, hat Beethoven ist seiner Freiheitsoper dokumentiert. Leonore wird nicht müde, ihren Gatten Florestan aus den Händen des Diktators zu befreien. In der...

  • 22.03.16
  •  1
Freizeit

Der richtige Mann am richtigen Platz

Ein Konzert der Extraklasse. Alles passt - so etwas lässt sich der Bildungsbürger sehr gerne gefallen. Im Musikverein zeigt das Tonkünstler Orchester Niederösterreich eine exzellente Performance. Einen Großteil davon darf Dirigent Gilbert Varga für sich verbuchen. Der kleine drahtige Brite beherrscht sein Metier. Mit seinem Dirigat erinnert er sehr an den Ex-Chef der Tonkünstler. Und den Musikern scheint das zu gefallen. Das Gesamtkunstwerk wird beim Publikum abgeliefert. In jüngster...

  • 23.12.15
LokalesBezahlte Anzeige
3 Bilder

"Der nackte Wahnsinn" und sonst einige Theater- und Musikgeschichten

THEATER AN DIE WIEN – 10 Jahre Opernhaus Vor unglaublichen 10 Jahren ist das Theater an der Wien wieder zum Opernhaus geworden. Dort, wo einst „Elisabeth“ Triumphe feierte, entstand unter dem inzwischen mit der Titel „Professor“ geadelten Intendanten Roland Geyer ein außergewöhnliches Musiktheater. Zu Beginn angefeindet, hat es sich zu einer feinen Kulturwerkstatt entwickelt. Und weil alles so gut gelaufen ist, wurde die Kammeroper dem Theater an der Wien angegliedert. Es ist ein Haus, das...

  • 20.10.15
LokalesBezahlte Anzeige
In Wien ausgebildet: der junge Dirigent aus Uruguay, Diego Naser
2 Bilder

Heiße Rhythmen, einzigartige Stimmen, Steinbruch im Liebestaumel

„Junge Philharmonie“ goes Brasil: Farewell-Konzert Kurz vor der Südamerikatournee nach Brasilien und Peru (24. – 31. Okt.) bittet die "Junge Philharmonie" zum Farewell-Konzert. Mit dem Kauf einer Karte unterstützen Sie die jungen Musikerinnen und Musiker bei der Finanzierung der enormen Kosten. Geboten wird nicht nur das Hauptwerk der Tournee, G. Mahlers leichtfüßige 4. Symphonie, sondern auch südamerikanische Rhythmen: eine mitreißende Tanzsuite von Luis Ochoa, einem Venezolaner, der...

  • 30.09.15
LokalesBezahlte Anzeige
Erleben wir das bald auch Im Konzerthaus? Schön wär's. Das Bild zeigt ein BBC- Proms-Konzert aus London.

Bissgurn im Musikverein, Proms im Konzerthaus, jöh

Ich bin heute blendend disponiert - glaube ich. Das erwarte ich mir auch von meiner Umgebung: vom Billeteur, von der Garderobefrau, die mich anstarrt, als wäre ich nicht von heute (wahrscheinlich war sie vorher am Naschmarkt und hat saure Äpfel gekauft), von einer Sitznachbarin, die einen Moschus-Knaller auf ihrem Leib trägt, als wäre sie die Freundin von Justin Bieber, und natürlich auch vom Dirigenten. Doch der ist über jeden Verdacht erhaben. Bevor ich in den Genuss seines Dirigats komme,...

  • 24.03.15
LokalesBezahlte Anzeige
Gewinnen Sie 2x2 Tickets für das exklusive GALA Konzert "Screenplay" im Gläsernen Saal des Musikvereins.

Klangvolles Drehbuch

Die AMADEUS International School Vienna lädt zum GALA Konzert „Screenplay“. Die AMADEUS International School Vienna veranstaltet am Samstag, den 14. Februar 2015, zum zweiten Mal ein Konzert der besonderen Art – das GALA Konzert im Gläsernen Saal des Musikvereins. Unter der musikalischen Leitung von Mitch Sims werden die Schüler der AMADEUS International School Vienna Meisterwerke der Filmmusik zum Besten geben. Junge Künstler und international renommierte Musikprofessoren Das diesjährige...

  • 02.02.15
  •  2
LokalesBezahlte Anzeige
Alfred Eschwé: Dirigent und Alleinunterhalter

Unterwegs mit dem Musikexpress: Mein Lebenslauf ist Lieb' und Lust

Launige Moderation, ein Dirigent mit Hirn und Herz und ein Orchester, dem es Spaß macht, mal auch Ungewöhnliches zu tun. Was will man von einem Konzertabend sonst noch? Die Rest-Deko ist noch vom Neujahrskonzert. Man vermeint sich in die Vorboten des Frühlings versetzt. Und all das mit gehörigem Tempo. Manchmal laufen die Niederösterreichischen Tonkünstler Gefahr, dass die Bremsen versagen. Ein paar falsche Töne vom Blech tun nix zur Sache. Zwischen zwei SchlagwerkerInnen (große Trommel und ein...

  • 09.01.15
LokalesBezahlte Anzeige
Andrés Orozco-Estrada dirigiert das Monumentwerk von Ives

Kann Musik Demenz verhindern?

„Warum gerade ich? Was habe ich verbrochen?“ fragen sich Betroffene. Nein, natürlich kann Musik die Demenz nicht verhindern, aber sie kann die Angehörigen ein wenig trösten. Sehr bedrückt strebe ich dem Musikverein zu. Den Adventmarkt am Karlsplatz meide ich. Mental erschöpft nehme ich das Tonkünstler-Orchester Niederösterreich wahr. Das Programm ist für meine Stimmung genau richtig: „The Unanswered Questions“ (Die unbeantworteten Fragen). Trotz allen Bemühens findet Komponist Charles Ives...

  • 22.12.14
LokalesBezahlte Anzeige
Hochwertiger Einspringer: der amerikanische Nachwuchs-Star Kit Armstrong

Dem Weihnachtswahnsinn entkommen, Musik schenken: Die Wiener Musiktheater und Grafenegg warten

Tonkünstler Das Tonkünstler Orchester Niederösterreich legt ein Weihnachtsabo auf. Eigentlich ist es ein Abo, dass unter den Gabentisch gelegt werden sollte, was ja auch nicht schlecht ist. Gülden ist das Kuvert und Preis steht auch keiner drauf. Na bitte, nur zu. Abopreis für 3 Konzerte Kategorie 1 135,- Kategorie 3 115,- Kategorie 5 90,- Vorteilskarten-Besitzer und Jugendliche zahlen weniger. Was wird...

  • 09.10.14
LokalesBezahlte Anzeige
Am 10.10. im Wiener Musikverein. Michael Sandling

Warum ein Dirigent das Hemd wechseln muss

Schon beim Abschlag fühlt man die herrliche Disposition des Orchesters. Die sollte sich während des Konzertes verfestigen. Wer so unterschiedliche Stücke wie Ravels „Daphnis et Chloé“, ein „Tripelkonzert“ des zeitgenössischen Künstlers Bernd Richard Deutsch und eine Symphonie von Dvořák an einem Abend spielt, beweist hohe Professionalität. Diese haben die Tonkünstler-Orchester Niederösterreich unter ihrem Chefdirigenten Andrés Orozco-Estrada ohne Zweifel. Er fordert seine Musiker heraus, und...

  • 07.10.14
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.