NÖVOG

Beiträge zum Thema NÖVOG

Lokales
Polizeidienst: Dominic Perger, Maria Gravogl und Bruno Digruber sorgen in St. Pölten am 24. Dezember für Recht und Ordnung.
3 Bilder

Im Einsatz
St. Pöltens Helden der Heiligen Nacht

Dann arbeiten, wenn andernorts das Christkind kommt. Für viele eine Selbstverständlichkeit. ST. PÖLTEN (pw). Während sich andere vor dem Christbaum versammeln und das ein oder andere Lied anstimmen, gibt es Menschen, die für andere im Einsatz sind. Sie arbeiten, wenn andernorts das Christkind kommt. So auch Cornelia Ablasser, Hebamme im Uniklinikum St. Pölten: „Der Dienst am Hl. Abend ist immer mit einer eigenen Stimmung gekennzeichnet. Es kehrt, trotz geschäftiger Adventzeit, Ruhe ein und...

  • 17.12.19
Lokales
"Laube, bitte schön": Mit diesen Worten meldet sich Johann Stuphann, wenn das Telefon im Betriebszentrum in Laubenbachmühle klingelt. Er sorgt für einen reibungslosen Bahnverkehr.
3 Bilder

NÖVOG
Die Strippenzieher des Schienenverkehrs – Fahrdienstleiter bei der Mariazellerbahn

Hochkonzentriert: Die Disponenten der Mariazellerbahn stehen täglich unter "Strom". ST. PÖLTEN (pw). Die Anzeigentafel blinkt, ein Alarmsignal ertönt, das Telefon klingelt. Die Disponenten der Mariazellerbahn haben alles im Blick. Wann welcher Zug den Bahnhof verlassen darf, welche Weiche umgestellt gehört, welcher Streckenabschnitt für Wartungsarbeiten gesperrt werden kann. Ohne Disponenten (Fahrdienstleiter) darf kein Zug verkehren. Kurzum: Sie sind die Fluglotsen des...

  • 17.10.19
Lokales
Eröffnet: Bürgermeister Matthias Stadler, Landesrat Ludwig Schleritzko und NÖVOG-Geschäftsführerin Barbara Komarek.
17 Bilder

St. Pölten
NÖVOG fährt in die Zukunft

Feierliche Eröffnung der neuen NÖVOG-Betriebsstätte am Alpenbahnhof in St. Pölten. ST. PÖLTEN (pw). "Für einen guten sicheren Weg braucht es gute und sichere Verkehrsmittel", erklärt Superintendent Lars Müller-Marienburg sehr treffend anlässlich der feierlichen Eröffnung der neuen NÖVOG-Betriebsstätte am St. Pöltner Alpenbahnhof. Eineinhalb Jahre wurde gebaut. Entstanden sind ein modernes Bürogebäude sowie ein Werkstättenzentrum samt Remise und eine Lackierhalle, die alle Stückerl spielt....

  • 11.07.19
Lokales
Michael Heussler an seinem Arbeitsplatz als Lokführer der Mariazellerbahn.
4 Bilder

Mariazellerbahn
Vom Tanzsaal in die Lok

Als Lokführer der Mariazellerbahn läuft für Michael Heussler alles auf Schienen. ST. PÖLTEN (pw). "Ich bin unheilbar mit dem Eisenbahn-Virus infiziert. Züge haben mich von Klein auf interessiert", erklärt Michael Heussler, Lokführer der Mariazellerbahn. Doch bis er tatsächlich im Führerstand gelandet ist, hat es einige Zeit gedauert. Zuerst hat er Elektrotechnik studiert, dann eine Ausbildung zum Tanzlehrer gemacht und diesen Beruf 25 Jahre lang ausgeübt. 2010 hat er seinen Bubentraum wahr...

  • 21.05.19
Lokales
Für seine Architektur mit dem Holzbaupreis ausgezeichnet: Das Betriebszentrum der NÖVOG in Laubenbachmühle.
2 Bilder

Betriebszentrum Laubenbachmühle
Eine architektonische Meisterleistung aus Holz

Heimat und Schaltzentrale der Mariazellerbahn ist ein Holzbau der besonderen Art. REGION. Das Betriebszentrum Laubenbachmühle bildet seit Längerem das Herz und Zuhause der Mariazellerbahn. Es ist Arbeitsstätte von 90 Mitarbeitern und vereint Bahnhof, Werkstätte, Remise, touristisches Portal mit Bistro und Betriebsführungszentrale unter einem Dach. Alle NÖVOG-Bahnen werden von hier aus gesteuert. Architektonisch gliedert sich das Gebäude gut in die Landschaft, die Glasfronten und der Einsatz...

  • 23.04.19
Lokales
Der angeklagte Lokführer musste sich wegen grober fahrlässiger Körperverletzung und Gemeingefährdung vor Gericht verantworten. Er plädiert auf "nicht schuldig".
10 Bilder

Prozess vertagt
Lokführer zu Mariazellerbahn-Unglück: "Keiner kann mir sagen, was passiert ist"

Nachdem die Frage nach einer Bewusstseinstrübung des Lokführers nicht restlos geklärt werden konnte, wurde der Prozess auf unbestimmte Zeit vertagt. Ein internistisches Gutachten soll erstellt werden. ST. PÖLTEN (pw). "Ich bin froh, dass keiner gestorben ist, ich hätte mir die paar Verletzten aber auch sparen können", erklärt der Angeklagte. Seit neun Uhr Mittwoch Morgen musste sich der Lokführer der Mariazellerbahn wegen grober fahrlässiger Körperverletzung und Gemeingefährdung vor Gericht...

  • 20.03.19
Lokales
Aufgrund überhöhter Geschwindigkeit entgleiste die Mariazellerbahn in einer Kurve in Völlerndorf.
6 Bilder

Mariazellerbahn
Lokführer muss Unternehmen verlassen – Prozessbeginn am 20. März

Der Untersuchungsbericht zum Zugsunglück der Mariazellerbahn bestätigt: Der Lokführer war mit zu hoher Geschwindigkeit unterwegs. Er muss sich wegen Fahrlässigkeit vor Gericht verantworten. Prozessbeginn ist am 20. März. ST. PÖLTEN (pw). Wie am Mittwoch in den Bezirksblättern online exklusiv berichtet, haben die Ermittlungen zum Zugsunglück der Mariazellerbahn ergeben, dass der Lokführer fast doppelt so schnell wie erlaubt in die Kurve eingefahren ist. "Die Kurve wurde mit etwa 62 bis 64...

  • 22.02.19
Lokales
Zugentgleisung: Die Mariazellerbahn war mit 62 km/h statt erlaubter 35 km/h unterwegs. Bei dem Unglück wurden 80 Menschen teilweise schwer verletzt.
6 Bilder

Zugentgleisung
Mariazellerbahn: Lokführer fuhr mit 62 statt 35 km/h in die Kurve

Die Ermittlungen zum Zugsunglück der Mariazellerbahn sind abgeschlossen. Der Untersuchungsbericht bestätigt: Der Lokführer fuhr mit zu hoher Geschwindigkeit in die Kurve bei Völlerndorf. Er muss sich  wegen Fahrlässigkeit vor Gericht verantworten. ST. PÖLTEN (pw). Am 26. Juni entgleiste die Mariazellerbahn in einer Kurve in Völlerndorf. Damals wurden mehr als 30 Personen zum Teil schwer verletzt. Nun liegt der Untersuchungsbericht zu dem Zugsunglück vor.  Mit 62 km/h in die Kurve "Die...

  • 20.02.19
  •  1
Lokales
Teile der Mariazellerbahn sind aufgrund der Schneesituation gesperrt

Schneechaos 2019
Teile der Mariazellerbahn und die Bergbahnen der Gemeindealpe Mitterbach außer Betrieb - Statement NÖVOG (Video)

Auf Grund der anhaltenden Schneefälle sind Teile der Mariazellerbahn und die Bergbahnen der Gemeindealpe Mitterbach außer Betrieb. BEZIRK LILIENFELD. Momentane Sperrung der Mariazellerbahn zwischen Laubenbachmühle und Mariazell. Grund dafür ist sowohl die akute Lawinensituation wie auch die Gefahr, dass Bäume wegen der großen Schneemengen zusammenbrechen und auf die Schienen oder die Oberleitung fallen könnten.  Auch die gesamte Gemeindealpe Mitterbach ist außer Betrieb, da in diesem...

  • 10.01.19
  •  1
  •  2
Wirtschaft
Erfolgreiches Jahr für die NÖ Landesbahnen: Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko und NÖVOG Geschäftsführerin Barbara Komarek.

NÖVOG
Erfolgreiches Jahr für die NÖVOG

Die blau-gelben Landesbahnen unter dem Dach der NÖVOG können ein äußerst erfolgreiches Jahr 2018 verzeichnen. ST. PÖLTEN (pa). „Bis Jahresende rechnen wir mit insgesamt 1.127.000 Fahrgästen, die die fünf Bahnen und die beiden Bergbahnen der NÖVOG in diesem Jahr transportiert haben. Diese Zahl zeigt einmal mehr, dass sich die getätigten Investitionen in Modernisierungen und Neuerungen gelohnt haben und von den Fahrgästen angenommen werden“, präsentiert der für den öffentlichen Verkehr...

  • 12.11.18
Lokales
Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko und die neue NÖVOG-Chefin Barbara Komarek.

NÖVOG
Barbara Komarek ist neue NÖVOG-Chefin

Der bisherige Geschäftsführer Gerhard Stindl hat sich mit 1. Oktober aus der operativen Geschäftsführung der NÖVOG zurückgezogen. Ihm folgt Barbara Komarek als neue Geschäftsführerin nach. ST. PÖLTEN (nf). In die NÖ Verkehrsorganisationsges.m.b.H. (NÖVOG) kehrt frischer Wind ein. Im März des Jahres 1993 gegründet, ist das inzwischen 290 Mitarbeiter starke Unternehmen für die Regelung des öffentlichen Regionalverkehrs in NÖ zuständig. Am 17. Oktober wurde im Rahmen einer Pressekonferenz im...

  • 18.10.18
Lokales
So ein Unfall stellt für alle Beteiligten eine Ausnahmesituation dar. Die NÖVOG verfügt über ein internes Betreuerteam.
2 Bilder

Mariazellerbahn: Untersuchungen laufen auf Hochtouren

Nach der Zugsentgleisung der Mariazellerbahn muss jetzt an die Zukunft gedacht werden. VÖLLERNDORF (pw/th). Nach dem Zugunglück in Völlerndorf, bei dem rund 30 Menschen teilweise schwer verletzt wurden, laufen die Untersuchungen weiterhin auf Hochtouren. Aufgrund von überhöhter Geschwindigkeit ist die Mariazellerbahn, wie berichtet, in einer Kurve entgleist. Ob ein technisches Gebrechen oder menschliches Versagen die Ursache war, ist Gegenstand von Ermittlungen. Nun stellt sich die Frage, wie...

  • 09.07.18
Lokales
Zwei Triebwägen der Himmelstreppe auf der Mariazellerbahn sind bei der Pielachbrücke entgleist. Es gibt ersten Angaben zufolge 30 Verletzte. Drei davon sollen schwer verletzt worden sein.
12 Bilder

Mariazellerbahn entgleist: 30 Menschen teils schwer verletzt – Rettungsarbeiten sind abgeschlossen

Heute morgen sind zwei Waggons der Mariazellerbahn entgleist. Drei Personen wurden dabei schwer verletzt. VÖLLERNDORF.  Im Bereich Völlerndorf ist es zu einem Unfall der Mariazellerbahn gekommen. Die Doppelgarnitur von Mariazell kommend fuhr in Richtung St. Pölten. Aufgrund von überhöhter Geschwindigkeit ist die vordere Garnitur entgleist, die hintere Garnitur ist in der Folge auf die vordere aufgefahren. Laut Kurier war der Zug mit 55 km/h statt der erlaubten 35 km/h unterwegs. Ob die...

  • 26.06.18
  •  1
  •  1
LokalesBezahlte Anzeige
Mit dem Ötscherbär über die Viadukte der Strecke.

Mariazellerbahn – Die schönste Verbindung von Technik und Natur

84 km führt die längste Schmalspurbahn Österreichs von St. Pölten durch das Pielachtal, vorbei am Ötscher bis nach Mariazell. Die Himmelstreppe bietet modernen Komfort mit Fahrgastinformationssystem und Vollklimatisierung, der Panoramawagen 1. Klasse überzeugt mit Rundumverglasung und regionalem Cateringservice. Der E-Nostalgiezug Ötscherbär und die Dampflok Mh.6 komplettieren das Angebot. Ötscherbär: Nostalgie und Gemütlichkeit erleben Der E-Nostalgiezug Ötscherbär bringt seine Fahrgäste...

  • 30.05.18
Wirtschaft
(c)NÖVOG/Herbst
2 Bilder

Spatenstich für den neuen Alpenbahnhof in St. Pölten

Verkehrslandesrat Karl Wilfing und NÖVOG Geschäftsführer Gerhard Stindl nahmen heute gemeinsam mit Bürgermeister Matthias Stadler in St. Pölten den Spatenstich für das neue Projekt „Betriebsstätte Alpenbahnhof“ vor. „Der Alpenbahnhof und die darauf liegenden Gebäude sind durch die vielen Jahrzehnte ihres Bestehens gezeichnet und stark sanierungsbedürftig. Heute haben wir den Grundstein für eine neue Ära der NÖVOG gelegt. Das Investitionsvolumen für die Umsetzung des gesamten Projekts wird 14,7...

  • 03.05.17
Wirtschaft
Dienststellenleiter Gerhard Soukup, Dienststellenleiter Anton Hackner und Schaffnerin Leopoldine Palmetzhofer präsentieren das Angebot der NÖVOG auf der Bleib Aktiv! Seniorenmesse im VAZ St. Pölten (© NÖVOG/Winkelhofer)

Die NÖVOG auf der Bleib Aktiv! Seniorenmesse im VAZ St. Pölte

Die NÖVOG war, wie auch schon in den Vorjahren, mit allen Bahnen und Bergbahnen auf der heurigen Seniorenmesse „Bleib Aktiv!“ im VAZ St. Pölten vertreten. „Wir haben auch dieses Jahr die Gelegenheit genutzt und unsere vielfältigen Angebote einem breiten Publikum bekannt gemacht. Gerade der Jahresbeginn ist der optimale Zeitpunkt, um sich einen Überblick über Ausflugs- und Urlaubsmöglichkeiten zu verschaffen. Die Bleib Aktiv! Messe hat sich dabei als guter und verlässlicher Partner erwiesen“, so...

  • 20.02.17
Lokales
Karl Wilfing und Gerhard Stindl bei der Präsentation der Pläne für das neue Betriebszentrum.

Neubau: Neue Ära für den Alpenbahnhof St. Pölten

ST. PÖLTEN (red). Landesrat Karl Wilfing und NÖVOG Geschäftsführer Gerhard Stindl stellten in St. Pölten das neue Projekt „Betriebsstätte Alpenbahnhof“ vor. „Der Alpenbahnhof und die darauf liegenden Gebäude sind durch die vielen Jahrzehnte ihres Bestehens gezeichnet und stark sanierungsbedürftig. Durch ein weiteres Abwarten wäre ein sicherer Betrieb nicht mehr zu gewährleisten. Darum haben wir uns für einen Neubau, der auch wirtschaftlich sinnvoll ist, entschieden", erklärt Verkehrslandesrat...

  • 13.02.17
Wirtschaft
3 Bilder

Neubau: Neue Ära für den Alpenbahnhof St. Pölten

Landesrat Karl Wilfing und NÖVOG Geschäftsführer Gerhard Stindl stellten heute in St. Pölten das neue Projekt „Betriebsstätte Alpenbahnhof“ vor. „Der Alpenbahnhof und die darauf liegenden Gebäude sind durch die vielen Jahrzehnte ihres Bestehens gezeichnet und stark sanierungsbedürftig. Durch ein weiteres Abwarten wäre einen sicheren Betrieb nicht mehr zu gewährleisten. Darum haben wir uns für einen Neubau, der auch wirtschaftlich sinnvoll ist, entschieden. Das Investitionsvolumen für die...

  • 07.02.17
  •  1
Wirtschaft

Waldviertelbahn: Mit der Schmalspurbahn zum Weitraer Advent

Am ersten Adventwochenende unterbricht die Waldviertelbahn ihre Winterpause und bringt die Besucherinnen und Besucher stilecht von Gmünd zum Weitraer Advent. „An diesem Wochenende holen wir die Idee der Themenzüge auch in die Vorweihnachtszeit. So lässt sich ein Ausflug zum Advent nach Weitra stimmig mit dem Erlebnis Bahnfahren verbinden. Das ist nicht nur ein Mehrwert für die Gäste, sondern für die gesamte Region, die sich so von vielen anderen Adventangeboten abhebt“, erklärt...

  • 21.11.16
Wirtschaft
2 Bilder

NÖVOG: Neuerlicher Rekord an Fahrgästen für die NÖVOG Bahnen

Nach dem Rekordjahr 2015 blickt die NÖVOG wieder auf ein äußerst erfolgreiches Jahr 2016 zurück. „Die Erwartungen nach dem Vorjahr mit der Landesausstellung waren hoch. Die NÖVOG Bahnen haben unsere Erwartungen jedoch wieder übertroffen. Insgesamt wurden im Sommer 2016 1 Million Fahrgäste gezählt, eine Steigerung zu 2014 von 16 Prozent. Sehr erfreulich ist die Sommersaison auch bei den Bergbahnen verlaufen, wo wieder ein Plus von 5 Prozent im Vergleich zu 2015 erreicht wurde“, präsentiert...

  • 16.11.16
Wirtschaft
Bürgermeister Franz Größbacher, NÖVOG Geschäftsführer Gerhard Stindl, Verkehrslandesrat Karl Wilfing, und Anton Hofegger (Obmann Weggemeinschaft Hofstätt) (© NÖVOG/Kolonovits)

Frankenfels/Boding: Eisenbahnkreuzung erneuert

In Boding in der Gemeinde Frankenfels wurde eine bisher durch Stopptafeln und Pfeifsignale gesicherte Eisenbahnkreuzung mit einer Lichtzeichenanlage und einem Schranken runderneuert und auf den modernsten Stand der Technik gebracht. „Die Verkehrssicherheit hat für uns oberste Priorität. Daher investieren wir in Niederösterreich kontinuierlich in die Sicherung unserer Eisenbahnkreuzungen. Der zuverlässige Schutz für die Verkehrsteilnehmerinnen und –teilnehmer ist damit ausgezeichnet...

  • 15.11.16
Wirtschaft
Mit den Sonderzügen der Mariazellerbahn können die Fahrgäste beide Abende voll auskosten. Im Bild: Verkehrslandesrat Karl Wilfing gemeinsam mit NÖVOG Geschäftsführer Gerhard Stindl unterwegs mit der Himmelstreppe. (© NÖVOG/Bollwein)

Mariazellerbahn: Verstärkter Fahrplan zum Dirndlkirtag

Am 24. und 25. September feiert das Pielachtal den traditionellen Dirndlkirtag. Veranstaltungsort ist in diesem Jahr die Gemeinde Kirchberg an der Pielach. „Die Mariazellerbahn ist mit dem Pielachtal ebenso untrennbar verbunden wie die Dirndlfrucht. Auch in diesem Jahr wird der Fahrplan der Mariazellerbahn eigens für diesen Anlass verstärkt. Es ist uns ein Anliegen, dass die vielen Besucherinnen und Besucher stressfrei und bequem mit der Himmelstreppe zum Fest anreisen können und auch zur...

  • 19.09.16
Lokales
Verkehrslandesrat Karl Wilfing zu Besuch beim Wieselbus-Stand. Im Bild gemeinsam mit Silvia Groissmaier (Dienststellenleiterin Wieselbus) und Andreas Neuwirth (Obmann Dienststellenpersonalvertretung NÖ Landhaus).
2 Bilder

Wieselbus: Erfolgsstory feiert 20 Jahre

Die Zahl der Fahrgäste erhöhte sich von 270.000 im Jahr 1997 auf 650.000 Fahrgäste im Jahr 2015. ST. PÖLTEN (red). „Niederösterreich hat mit dem Wiesel-Schnellbussystem einen erfolgreichen Weg vorgezeigt, der sich auch stets bewährt hat. Seit 1996 bringen die Wieselbusse Pendlerinnen und Pendler sicher und bequem an ihr Ziel. Das Bestreben ist heute wie damals, durch kurze Reisezeiten und Komfort eine Konkurrenz zum PKW zu schaffen. Damit hat sich das Wiesel zu einem Markenzeichen für...

  • 15.09.16
Wirtschaft
NÖVOG Geschäftsführer Gerhard Stindl, Verkehrslandesrat Karl Wilfing und Straßenbaudirektor Josef Decker nahmen die 50. Sicherungsanlage der NÖVOG in Betrieb. (© NÖVOG/Kolonovits)

NÖVOG nimmt 50. Lichtzeichenanlage in Betrieb

Ein besonderes Jubiläum feiert die NÖVOG in Puchenstuben - hier wurde im Rahmen der Aktion „Mehr Sicherheit auf Eisenbahnkreuzungen“ die bereits 50. technische Sicherungsanlage errichtet. „Der Schutz unserer Verkehrsteilnehmerinnen und –teilnehmer ist uns in Niederösterreich ein wichtiges Anliegen – jede neue Lichtzeichenanlage senkt das Unfallrisiko auf der Straße um ein Vielfaches. Daher haben wir auch in Puchenstuben um insgesamt 130.000 Euro eine weitere Sicherungsanlage installiert – die...

  • 28.07.16
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.