nachtlokale

Beiträge zum Thema nachtlokale

In der Kastanienbar am Kreischberg wird heuer anders gefeiert. Das Bild stammt aus dem Vorjahr.

Murau/Murtal
Die Nacht-Gastronomie steht unter Druck

Drei Judenburger Szenelokale sperren vorübergehend zu. In der Kastanienbar hofft man auf Änderungen vor der Wintersaison. MURAU/MURTAL. Abstand zwischen den Gästen, Konsumation nur im Sitzen, Maskenpflicht für Mitarbeiter und die Sperrstunde um 1 Uhr. Die Corona-Maßnahmen stellen die Gastronomie vor große Herausforderungen, vor allem Nachtlokale leiden unter den Vorschriften. In Judenburg ziehen die Betreiber von Ludwig/B3 und Mojito die Reißleine und sperren vorübergehend...

  • Stmk
  • Murau
  • Stefan Verderber
Geschlossene Türen beim Mojito.

Judenburg
Auch Mojito sperrt vorerst zu

Nach Ludwig und B3 schließt nächstes Nachtlokal in Judenburg vorübergehend seine Tore. JUDENBURG. Geschäftsführer Mario Rieger hat als Erster die Reißleine gezogen und seine beiden Judenburger Lokale Ludwig und B3 vorübergehend geschlossen. "Mit den derzeitigen Regeln ist es sinnfrei", hat er diesen Schritt begründet. Nun zieht auch das benachbarte Mojito nach und schließt vorübergehend die Tore. "Passt nicht zu uns" "Mit den aktuellen Verordnungen ist es nicht tragbar", sagt Betreiber...

  • Stmk
  • Murtal
  • Stefan Verderber
Der Gastgarten von Ludwig und B3 wurde abgebaut.
2

Murtal
Beliebte Nachtlokale sperren vorübergehend zu

"Mit den derzeitigen Auflagen ist es sinnfrei", sagt Mario Rieger von B3 und Ludwig in Judenburg. JUDENBURG. Abstand zwischen den Gästen, Konsumation nur im Sitzen, Maskenpflicht für Mitarbeiter und die Sperrstunde um 1 Uhr. Die Corona-Maßnahmen stellen die Gastronomie vor große Herausforderungen, vor allem Nachtlokale leiden unter den Vorschriften. In Judenburg zieht jetzt Geschäftsführer Mario Rieger die Reißleine. Oktoberfest abgesagt "Wir sperren vorübergehend zu - mit den...

  • Stmk
  • Murtal
  • Stefan Verderber
Peter Zezula, Redaktionsleiter der Bezirksblätter Wiener Neustadt.

Kommentar
Trotz Corona kommt Schadenfreude auf

Ich verstehe die Schadenfreude, die beim Wirt eines Nachtlokales, das zur Zeit nicht öffnen darf, aufkommt, wenn er über die Corona-Infizierten in der Herrengasse liest. Warum die Vergnügungs-Meile offen haben durfte, jedoch sein Lokal (dort beginnt es erst ab 1 Uhr Früh) nicht, das war ohnehin eines der größten Rätsel der Covid-Verordnungen. Dass man sich in der Herrengasse bis 1 Uhr waschelnass ansaufen kann und 10 nach 1 Uhr in dem besagten Lokal nicht mehr und das einen Unterschied bei der...

  • Wiener Neustadt
  • Peter Zezula
Besonders die Nachtgastronomie leidet, denn die Betreiber dürfen aufgrund steigender Infektionszahlen noch immer nicht aufsperren.

Wirtschaftskammer Kärnten
Für die Nachtgastronomen geht es ums nackte Überleben

Verzweiflung unter den Betreibern von Nachtgastronomie in Kärnten ist groß. Man darf noch immer nicht aufsperren. Wirtschaftskammer-Fachgruppe fordert vom Bund rasche Hilfe in Form von Geld. KÄRNTEN. Eine Öffnung der Nachtgastronomie lasse die derzeitige Lage nicht zu. Die Bundesregierung spricht von einer Öffnung frühestens ab 15. August, zuerst war noch der 1. August in Aussicht gestellt worden. Ein "Schlag ins Gesicht" für die Betreiber, sagt der Obmann der...

  • Kärnten
  • Vanessa Pichler
Vor dem Szenelokal Ludwig gibt es einen neuen Gastgarten.
1

Judenburg
Die Szenewirte müssen kreativ sein

Nachtlokale in Judenburg setzen auf unterschiedliche Maßnahmen in der Krise. JUDENBURG. Es ist keine einfache Zeit für Nachtlokale. Während Gasthäuser, Restaurants und Cafés unter strengen Auflagen wieder aufgesperrt haben, ist für viele Szenelokale die vorgeschriebene Sperrstunde um 23 Uhr noch ein Hindernis. Mojito „Es ist relativ schwierig für die Nachtgastronomie“, bestätigt Felix Raffler von der Mojito Cuban Bar in Judenburg, die derzeit noch geschlossen hat. „Wir warten ab und...

  • Stmk
  • Murtal
  • Stefan Verderber
Hier handelt es sich mittlerweile wirklich schon fast um eine üble Krise. Denn Sperrstunde um 23 Uhr ist bei Unternehmen wie Discos oder Bars kaum bzw. gar nicht möglich da diese das meiste Geschäft nach 23 Uhr machen!

Corona-Krise
Was passiert mit der Nachtgastronomie?

Gestern wurde der Plan für die Gastronomie präsentiert. Doch Österreich hat nicht nur die "normale" Gastronomie. Was mit den Bars & Discos ist - wenn es um dieses Thema geht schweigt die Regierung, obwohl dieser Teil der Gastronomie auch viele Einnahmen zu verzeichnen hat was wiederum auch wieder viele Steuergelder sind.  Hierbei geht es auch darum das als bestes Beispiel in Oberwart Nachtlokale wie Touch, Yesterday oder Club Diamond nicht einmal noch ein Datum haben wo man aufsperren...

  • Bgld
  • Oberwart
  • MIPO OW
Seit 1. November 2019 gilt in öffentlichen Lokalen ein generelles Rauchverbot.
1 6

Auswirkungen Rauchverbot
Kein Rückgang bei Stammgästen durch generelles Rauchverbot

Die Raucher seien kompromissbereit. Das Personal und viele Stammgäste schätzen das angenehme Raumklima. BEZIRK (hed). „Bei uns war die Umstellung kein Problem und unsere Raucher akzeptieren es“, erklärt Silvia Nigl, Wirtin der Gastronomie Sunnseitn, Cafe und Pension in Haslach: „Stammgäste sind bei uns nicht ausgeblieben“. Für die Gesundheit und für die Luftqualität im Lokal sei es ein großer Gewinn. „Es stört aber schon etwas die Gemütlichkeit, wenn die Leute zum Rauchen hinausgehen“,...

  • Rohrbach
  • Helmut Eder
Rauchverbot: Lärmende Gäste vor den Lokalen könnten zum Problem für Nachtlokale werden
1 2

Rauchverbot
"Wirte brauchen Rechtssicherheit!"

WK-Fachgruppen-Obmann Stefan Sternad sieht Rauchverbot nicht negativ, fordert aber Unterstützung durch die Politik, damit Nachtlokale Wirte im ländlichen Gebiet nicht von der Bildfläche verschwinden. KÄRNTEN. Die genüssliche Zigarette zum Feierabend-Getränk in einem Gastronomie-Betrieb kann man sich in etwas mehr als drei Wochen abschminken: Das Rauchverbot in der Gastronomie (ausgenommen Gastgärten) wird mit 1. November umgesetzt.  Zwei Drittel der Kärntner Wirte hätten schon frühzeitig...

  • Kärnten
  • Vanessa Pichler
Das Cafeti inmitten von Amstetten: Franz Winkler wird im Service bestens unterstützt von Kerstin, Natalie und Joy.
4

"Striptease ist doch heute ganz normal"

Teil 4 der "Mein Bezirk 2020"-Reihe widmet sich dem Nachtleben im Amstettner Stadtkern. Die BEZIRKSBLÄTTER auf Lokalrunde. Lesen Sie auch Teil 3: Kernspaltung bei den Amstettnern Hier geht es zu Teil 5: Das CCA wirkt wie ein Magnet AMSTETTEN. (HPK) „Man muss das Nachtgeschäft ernst nehmen“, sagt einer, der es wissen muss: Franz Winkler, „Erstbesitzer“ der Disco K1 und heute mit dem „Cafeti“ erfolgreich unterwegs. Mit seinem Lokal spricht er ein buntgemischtes Publikum an und weiß genau,...

  • Amstetten
  • Hans-Peter Kriener
12

bz-Gesprächsrunde: Lugeck - Taxifahrverbot als erster Schritt

Im alten Universitätsviertel wollen die Beschwerden der Anwohner rund um die Nachtlokale nicht abreissen. Die bz holte alle Beteiligten an einen Tisch, um nach Lösungsvorschlägen zu suchen. (rb). Schauplatz Lugeck: Mit der von der bz exklusiv einberufenen Gesprächsrunde scheinen sich die verhärteten Fronten zwischen Lokalbesitzern und Anwohnern zu lichten: Zentrale Forderung ist ein Nachtfahrverbot für Taxis im Grätzel. "Menschenmassen vor Lokal" Einig ist man sich auch, dass es...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Robert Berger
Müll und Scherben: Anrainerin Maria K. ist von den Clubs genervt.

Nachtleben wird zum Ärgernis für Anrainer

In der Schikanedergasse sind gleich zwei große Clubs - Lärm und Müll sind die Folge. Wieden. Anrainerin Maria K. leidet unter den Zuständen in ihrem Grätzel. Nachts kommt die Schikanedergasse nicht zur Ruhe. Kontrollen vor Ort "Abends stehen Betrunkene vor den Lokalen in der Gasse. Morgens sind sie zwar weg, ihr Müll ist aber noch da - außerdem stinkt es oft nach Urin", so die Bewohnerin. Oft fürchtet sie sich abends am Nachhauseweg vor den Nachtschwärmern. "Unsere Türsteher haben die...

  • Wien
  • Wieden
  • Peter Ehrenberger

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.