Nahversorger

Beiträge zum Thema Nahversorger

Geschäftsfrau Christine Schulter (2. von links) mit Melanie Eckhardt, Charlotte Jautz und Sonja Wagner (von links) von "Frau in der Wirtschaft".
1

Kaufhaus und Café Schulter
Jubiläum in der Dobersdorfer Nahversorgung

Seit 15 Jahren betreibt Christine Schulter ihr Kaufhaus in Dobersdorf. Die Nah-und-Frisch-Kauffrau hat in ihrem Laden alles, was man für den täglichen Bedarf benötigt. Das angeschlossene Kaffeehaus ist ein beliebter Treffpunkt, vor allem für die älteren Dorfbewohner. Eine Landesdelegation von "Frau in der Wirtschaft" mit Vorsitzender Melanie Eckhardt machte sich bei Christine Schulter ein Bild von gelungener dörflicher Nahversorgung.

  • Bgld
  • Jennersdorf
  • Martin Wurglits
16

Ortsreportage
Mit dem Neuhauser "G'schäft" sicher durch die Krise

Seit dem Jahr 2013 stellt der Verein "Unser G'schäft" die Nahversorgung in der Gemeinde sicher. NEUHAUS/KLAUSENBACH. Seit es im Jahr 2013 eröffnet wurde, hat sich das "G'schäft" als feste Säule in der Nahversorgung und als Treffpunkt in der Gemeinde etabliert. Betrieben wird der Laden vom Verein "Unser G'schäft". Mit der Gründung des Vereins konnte damals ein Fundament für die Erhaltung der Nahversorgung geschaffen werden. Die gemeinnützige Gemeinschaft ist nicht auf Gewinn ausgerichtet....

  • Bgld
  • Jennersdorf
  • Elisabeth Kloiber
Der neue Vorstand des Betreibervereins: Vbgm. Monika Pock, Hermann Pilz, Kassierin Liane Zieger, Fritz Halb, Obmann Johannes Lang, Franz Katzbeck, Bgm. Reinhard Jud-Mund, Obmann-Stv. Conny Buch, Schriftführerin Michela Köldorfer und Claudia Wolf (von links).

Nahversorgung
G'schäft in Neuhaus am Klausenbach hat neuen Obmann

Der Betreiberverein des Nahversorgungsladens "Unser G'schäft" in Neuhaus am Klausenbach hat eine neue Führung. Johannes Lang wurde zum Nachfolger von Obmann Eduard Meitz gewählt. Obmannstellvertreterin ist Conny Buch, auch die anderen Vorstandsfunktionen wurden neu besetzt. Das Geschäft wird seit Ende 2013 vom Verein betrieben, es ist die einzige Einkaufsmöglichkeit in der Gemeinde. Betreut werden die Kunden von den Verkäuferinnen Conny Buch und Claudia Wolf.

  • Bgld
  • Jennersdorf
  • Martin Wurglits
Bgm. Mario Trinkl begrüßt die neue Betreiberin Todorka Hansl-Bislavsky.

Nahversorgung gesichert
Einkaufen in Königsdorf ab 15. November wieder möglich

Die Nahversorgung in Königsdorf ist wieder gewährleistet. Das "Nah-und-Frisch"-Geschäft im Ortskern wird nach mehreren Monaten Schließzeit am Donnerstag, dem 15. November, wieder eröffnet. Neue Betreiberin ist Todorka Hansl-Bislavsky, die vom Gemeinderat den Zuschlag für den Betrieb des Geschäfts erhalten hat. Die letzten Monate wurden auch für Umbauten genützt. "Die Gemeinde, die Großhandelsfirma Kastner und die neue Betreiberin haben das Geschäftslokal und das integrierte Café einer...

  • Bgld
  • Jennersdorf
  • Martin Wurglits
Ein Konkursantrag läuft zwar, der Geschätsbetrieb aber auch.

Neuhaus am Klausenbach: Optimismus für Weiterbestand des Dorfladens

Bürgermeister Reinhard Jud-Mund sieht gute Chancen, dass das Lebensmittelgeschäfft im Dorfkern von Neuhaus am Klausenbach trotz Konkursantrag weitergeführt werden kann. "Wir haben Rekurs gegen diesen Antrag eingelegt. Es gibt kaum Außenstände, auch unserem Rechtsbeistand ist unverständlich, warum der Antrag überhaupt gestellt wurde", sagte Jud-Mund in seiner Eigenschaft als Vertreter des Betreibervereins "Unser G'schäft in Neuhaus am Klausenbach". Der Betrieb laufe normal weiter, für die...

  • Bgld
  • Jennersdorf
  • Martin Wurglits
Die Gemeinde hat eine neue Betreiberin gefunden. Ziel ist es, das Geschäft im November wieder zu eröffnen.

Lebensmittelgeschäft in Königsdorf öffnet noch heuer wieder

Für den Nah-und-Frisch-Laden in Königsdorf, der seit Anfang Juni 2018 geschlossen ist, hat die Gemeinde eine neue Betreiberin gefunden. "Todorka Hansl-Bislavski, eine Königsdorferin, hat sich entschlossen, den Betrieb zu übernehmen", gab Bürgermeister Mario Trinkl bekannt. Das Gebäude am Dorfplatz gehört der Gemeinde, der Gemeinderat hat der Verpachtung in seiner jüngsten Sitzung bereits zugestimmt. Ziel sei es, das Geschäft im November wieder zu eröffnen, so Trinkl. Vorher werden noch...

  • Bgld
  • Jennersdorf
  • Martin Wurglits
Das Lebensmittelgeschäft in Königsdorf ist geschlossen, ...
2

Königsdorf/Limbach: Zwei Nachbarorte haben ihre Nahversorger verloren

Zwei Nachbardörfer haben binnen weniger Wochen ihr jeweils einziges Lebensmittelgeschäft verloren. In InsolvenzIn Königsdorf musste die Betreiberin des Nah-und-Frisch-Ladens laut Bürgermeister Mario Trinkl Insolvenz anmelden. Das Geschäft wurde vom Masseverwalter letzte Woche geschlossen, auch Postpartnerstelle und die Lottoannahme liegen auf Eis. "Wir sind intensiv auf der Suche nach einem neuen Betreiber", betont Trinkl, nachdem das Gebäude, in dem das Geschäft eingerichtet ist, der...

  • Bgld
  • Jennersdorf
  • Martin Wurglits

KOMMENTAR: Nahversorger haben eine Chance

Die Studie der Universität für Bodenkultur bestätigt die Trends in Bezug auf die Nahversorgung, die wir seit Jahrzehnten beobachten können. Die Zahl der kleinflächigen Geschäfte ist rückläufig, der Umsatz konzentriert sich immer mehr auf Supermärkte und Diskonter. Zu einer weiteren Verschärfung der Situation führt die Digitalisierung des Handels. Die Folge ist nicht nur eine Verschlechterung der Versorgungsqualität vor allem für die ältere Bevölkerung, sondern auch ein weiterer Verlust an...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Christian Uchann
Die Nahversorger Josef Jagenbrein (St. Georgen) und Markus Hergovits (Antau) zeigen sich über die neue – von LR Verena Dunst initiierte – Förderschiene erfreut.

Land kämpft gegen das Nahversorger-Sterben

Bis 2020 rund 1,7 Millionen Euro Förderung für Nahversorgungs- und Buschenschankbetriebe. EISENSTADT. Nicht wie üblich im Landhaus, sondern im Nah&Frisch-Geschäft von Josef Jagenbrein fand die Pressekonferenz von LR Verena Dunst zum Thema „Sicherung der Nahversorgung“ im Burgenland statt. Jagenbrein, der auch Obmann der Sparte Lebensmittelhandel in der Wirtschaftskammer ist, betreibt seit 26 Jahren sein Geschäft im Eisenstädter Ortsteil St. Georgen. Er ist, wie LR Dunst betonte, ein Vorbild für...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Christian Uchann
Anzeige
2

Hornstein knackt magische Grenze

Erstmals in seiner Geschichte hat die Marktgemeinde die 3.000 Einwohner Marke überschritten. Der vor kurzem der Liebe wegen nach Hornstein gekommene Ing. Johannes Wenninger, Msc ermöglichte durch seinen Zuzug diesen Rekord. Bürgermeister Christoph Wolf überreichte ihm eine Erinnerungsurkunde. „Seit der Volkszählung im Jahr 2006 ist unsere Gemeinde stetig gewachsen“, erklärt Bürgermeister Christoph Wolf. „Wir durften in dieser Zeit mehr als 400 neue Mitbürger in Hornstein willkommen heißen.“...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Volkspartei Burgenland
Allgemeinmediziner Ernst Eicher ist unter die Nahversorger gegangen und plant zudem ein Gesundheitszentrum.
6

Minihof-Liebau: Von der Arztpraxis ins G'schäft

Ernst Eicher stellt seinen Kunden sowohl ärztliche Hilfe als auch Einkaufsmöglichkeiten bereit. Wer in Minihof-Liebau auf einen Arzttermin bei Allgemeinmediziner Ernst Eicher wartet, kann währenddessen auf der anderen Straßenseite einkaufen oder einen Kaffee trinken. Das Besondere daran: Dem Gemeindearzt gehören sowohl die Praxis als auch das Geschäft gegenüber. "Meines Wissens bin ich mit dieser Kombination der einzige Arzt in Österreich", schmunzelt Eicher. Seit eineinhalb Jahren ist er...

  • Bgld
  • Jennersdorf
  • Martin Wurglits
Christian Wutschitz (Abteilung 4), Friederike Schmitl (LK Burgenland), Agarlandesrätin Verena Dunst, Sigrid Hajek (WiBuG) und Michael Kirnbauer (LK Burgenland) stellten die neue Richtlinie vor.

1,677 Millionen für Nahversorger und Buschenschankbetriebe

LR Verena Dunst streicht bei Präsentation neuer Landesrichtlinie die Bedeutung der Buschenschänker und Nahversorger im Südburgenland hervor. DEUTSCH SCHÜTZEN. „Ich werde das weitere Aussterben von Nahversorgungsbetrieben und Buschenschänken im ländlichen Raum nicht so einfach hinnehmen, sondern aktiv etwas dagegen tun“, so Agrarlandesrätin Verena Dunst. Konkret ging es dabei um die in Österreich einmalige Landesrichtlinie zur Förderung von Buschenschank- und Nahversorgungsbetrieben aus...

  • Bgld
  • Oberwart
  • Michael Strini
Anzeige

Hornsteins Nahversorger: ÖVP präsentiert Handwerker und Gesundheitsberufe

In der Marktgemeinde Hornstein gibt es großartige Nahversorger. Umso wichtiger ist es, diese Betriebe zu unterstützen und zu stärken. Es entsteht ein großer Nutzen für Pensionisten, Familien, Betriebe und alle Hornsteiner. „Unser Ziel ist es, mehr Bewusstsein für Hornsteiner Unternehmer und für Regionalität zu schaffen. Jeder Euro, den wir in Hornstein belassen, sorgt für ein vielfältiges und nahes Angebot, für Arbeitsplätze und für eine florierende Gemeinde!“ dafür setzt sich VBgm....

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Volkspartei Burgenland
Agrarlandesrätin Verena Dunst: "Beantragen können die Förderung Einzelhändler und Buschenschenker."
1

Dunst startet Nahversorger-Förderung

Bestehende Nahversorgungsbetriebe und Buschenschenker im Burgenland können bei der Landesregierung eine Investitionsförderung beantragen. "Bis zu 40 % der anrechenbaren Kosten können über das EU-Programm für ländliche Entwicklung (ELER) ersetzt werden", teilte Agrarlandesrätin Verena Dunst mit. Insgesamt stehen über 1,6 Millionen Euro zur Verfügung. Um die neue Förderung können Einzelhändler und Buschenschenker ab sofort bei der Agrarabteilung der Landesregierung ansuchen.

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Im neu übernommenen "Oberdrosener Stüberl" (von links): Bgm. Franz Josef Kern, Verkäuferin Rosalinde Fartek, der neue Betreiber Johann Holzmann, LAbg. Ewald Schnecker und Verkäuferin Rosi Güttl.
2

Oberdrosen: Einkaufen und Einkehren bleiben weiterhin gesichert

Die Nahversorgung in Oberdrosen bleibt gesichert. Der Neumarkter Gastwirt Johann Holzmann hat das Lebensmittelgeschäft samt Imbisslokal von Melitta Poglitsch übernommen und wird es in gewohnter Weise weiterführen. Zu haben sind im "Oberdrosener Stüberl" Lebensmittel und weitere Waren des täglichen Bedarfs. Eine Besonderheit ist der Imbiss mit seinen rund 20 Sitzplätzen, der vielen Oberdrosenern als Treffpunkt dient. "Er gehört einfach zur Dorfkultur", weiß Holzmann, dessen Hauptaugenmerk...

  • Bgld
  • Jennersdorf
  • Martin Wurglits
Bernhard Weber vor seiner beliebten Fleischabteilung.

Vom Lehrling zum Chef: Bernhard Weber

Ein Supermarkt in Rudersdorf Bernhard Weber begann seine Lehre 1988 im damaligen Dreifachzentrum Ficzko. Margit Ficzko setzte sich dem Schulort und ihrer berufliichen Herkunft entsprechend die Schwerpunkte Parfumerie, Papier und Lebensmittel. Bernhard Weber kam als einziger männlicher Lehrling aus dem Zweierweberhaus in Limbach angefahren. Eine gediegene Ausbildung befähigte ihn bald, als Filialleiter bei Billa in der Steiermark eingesetzt zu werden. 1999 ging Margit Ficzko in Pension...

  • Bgld
  • Jennersdorf
  • Peter Sattler
Kauffrau Melitta Poglitsch (in der Mitte der ersten Reihe mit dunkler Brille) inmitten ihrer Gratulanten
1 3

Ganz Oberdrosen gratulierte vier „Power-Mädels“

Fast die ganze Ortsbevölkerung von Oberdrosen war aufmarschiert, um Melitta Poglitsch zum zehnjährigen Bestand ihres Lebensmittelgeschäfts zu gratulieren. Seit vielen Jahrzehnten ist das erste und einzige Geschäft im Ortszentrum ein fixer Bestandteil des Dorflebens. Im Kaufhaus-Imbiss Poglitsch gehen der Chefin ihre Mitarbeiterinnen Rosi Gütl, Rosi Jud und Maria Petanovitsch zur Hand, die als „Power-Mädels“ ihre Gäste bedienen. Der Überraschungsbesuch, der von Adele Kern organisiert wurde,...

  • Bgld
  • Jennersdorf
  • Martin Wurglits
Über ein erfolgreiches erstes Jahr freuten sich (von links) Reinhard Mund, Bgm. Helmut Sampt, Vbgm. Monika Pock, Cornelia Reisacher, Michaela Meitz, Cornelia Puch, Edith Meitz, Kevin Puch und Eduard Meitz.
2

Erster "Geburtstag" für Neuhauser G'schäft

Seit es vor einem Jahr eröffnet wurde, hat sich das "G'schäft" in Neuhaus am Klausenbach als feste Säule der Nahversorgung und als Treffpunkt etabliert. Zum ersten Jahrestag gab es ein Schätzspiel, bei dem Marianne Sampt, Anna Weber, Astrid Deutsch und Karin Meitz Warentreffer gewannen. Betrieben wird der Laden vom Verein "Unser G'schäft".

  • Bgld
  • Jennersdorf
  • Martin Wurglits
Seit einem Dreiviertleljhr ist "Unser G'schäft" nun geöffnet.
1

Neuhauser Nahversorgung auf sicheren Beinen

Das Lebensmittelgeschäft, das im November 2013 in Neuhaus am Klausenbach eröffnet wurde, hat die Nahversorgung im südlichsten Teil des Bezirks Jennersdorfs wieder gesichert. Der Laden wird von der Bevölkerung gut angenommen. Seine Bedeutung kann man gar nicht hoch genug einschätzen, zumal in Mühlgraben und St. Anna am Aigen binnen kurzer Zeit zwei andere Lebensmittelgeschäfte in direkter Nachbarschaft zugesperrt haben. Für ältere oder wenige mobile Menschen ist das Einkaufen in Wohnortnähe...

  • Bgld
  • Jennersdorf
  • Martin Wurglits
Vertreter des Verschönerungsvereins sowie der Gemeinde gratulieren (von links): Gemeinderat Franz Hütter, Bgm. Franz Hoanzl, Mitarbeiterin Sabrina Holler, Obmann-Stv. Oswald Faustner, Natascha Königshofer, Obmann Klaus Weber, Mitarbeiterin Sonja Peischl, Ortsvorsteherin Margot Bösenhofer, Vbgm. Werner Kemetter, Karl Königshofer, Peter Paul Felber
4

Limbach ist wieder nahversorgt

Fünf Jahre ohne Einkaufsmöglichkeit im Ort haben ein Ende. Mit der Eröffnung des Lebensmittelgeschäfts von Natascha Königshofer gibt es wieder einen Nahversorger in Limbach. Neben Waren des täglichen Bedarfs gibt es im neuen Nah-und-Frisch-Geschäft ein Zustellservice, Brötchenservice, eine Lotto-Toto-Zweigstelle und einen Backshop. Ermöglicht wurde das neue Geschäft durch eine Initiative des Verschönerungsvereins. Dieser finanziert die Ladenausstattung und stellt sie Königshofer zur...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Ende Juni sperrt das einzige Geschäft Mühlgrabens zu.

Verein soll Einkaufen in Mühlgraben sichern

Das Einkaufen in Mühlgraben soll auch möglich sein, wenn das einzige Lebensmittelgeschäft Ende Juni seine Pforten schließt. Die Gemeinde strebt eine Vereinslösung an, mit der ein Laden weiterhin betrieben werden kann, berichtet Bgm. Reinhard Knaus. Seit sieben Jahren betreibt Elisabeth Wagner das Geschäft, das im Mehrzweckhaus der Gemeinde untergebracht ist. "Die Pause zwischen Schließung und Neueröffnung sollte nicht allzu lang sein", so Knaus. Ziel sei es, bis August einen...

  • Bgld
  • Jennersdorf
  • Martin Wurglits
Das Lebensmittelgeschäft Potetz zählt zu den Stützen der Nahversorgung in Minihof-Liebau.

"Alles, was man zum Leben braucht"

Mit der Eröffnung eines neues Lebensmittelgeschäfts im Ortskern von Minihof-Liebau steht die Nahversorgung weiterhin auf stabilen Beinen. Manuel und Elisabeth Potetz haben in der ehemaligen Schlecker-Filiale ein Nah&Frisch-Geschäft eröffnet, das alle Waren für den täglichen Bedarf führt. "Wir können in der Gemeinde weiterhin die komplette Grundversorgung anbieten", ist Bürgermeister Helmut Sampt stolz. "Dazu zählen nicht nur Lebensmittel, sondern auch Schule, Kindergarten, Arzt, Apotheke,...

  • Bgld
  • Jennersdorf
  • Martin Wurglits
Der Verschönerungsverein sucht einen Greißler. Interessenten können sich unter 0664/5057948 melden.

Verschönerungsverein Limbach sucht Nahversorger

Das Fehlen eines Lebensmittelgeschäfts in Limbach hat den Verschönerungsverein auf den Plan gerufen. "Wir haben ein Nahversorgungskonzept ausgearbeitet und suchen nun Interessenten, die es umsetzen wollen", erklärt Vereinsobmann Klaus Weber. Als Gebäude ist ein früheres Geschäftslokal vorhanden. "Der Betreiber wird nahezu keine Miete zahlen müssen, die Inneneinrichtung wird kostenfrei zur Verfügung gestellt, und wir werden auch das Warensortiment vorfinanzieren", sagt Weber. Interessenten...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Mit Hilfe von 70.000 Euro seitens der Gemeinde Minihof-Liebau wurde das neue Lebensmittelgeschäft möglich gemacht.
1

Zwist um Nahversorger-Förderung

FPÖ Minihof-Liebau kritisiert 70.000 Euro Gemeindeausgaben für neuen Laden Die Entscheidung des Gemeinderats von Minihof-Liebau, dem neuen Lebensmittelgeschäft Potetz finanziell unter die Arme zu greifen, stößt nicht überall auf Zustimmung. "Wir finden es nicht richtig, dass ein Unternehmer unterstützt wird, während die restlichen Unternehmer in der Gemeinde keine Unterstützung bekommen", kritisiert FPÖ-Gemeinderat Manfred Reindl den Beschluss von SPÖ und ÖVP. Die Gemeinde hat rund 70.000...

  • Bgld
  • Jennersdorf
  • Martin Wurglits
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.