Nahwärme

Beiträge zum Thema Nahwärme

Wirtschaft
Obmann DI Thomas Krammer lässt in die Baustelle für die neue Keselanlage bei der Nahwärme Eibiswald blicken.
4 Bilder

Saubere Wärme aus der Region Eibiswald

CO₂-neutral mit modernster Technik: Die Nahwärme Eibiswald baut derzeit umfassend aus. EIBISWALD. Während die Menschen für den Klimaschutz demonstrieren, werden bei der Nahwärme Eibiswald Nägel mit Köpfen gemacht. Sie ist nicht nur eine der größten, sondern mit heuer 27 Jahren auch eine der ältesten Nahwärmegenossenschaften im Bezirk. Die 18 Mitglieder von Eibiswald bis Trahütten bringen sich generationenübergreifend ein - vor allem mit ihrem Hackgut. "40 % des Hackgutes kommt von diesen...

  • 02.10.19
Lokales
So präsentiert sich die NMS St. Stefan ob Stainz heute, die am 20. September offiziell eröffnet werden wird.
2 Bilder

Ein Fest für die Neue Mittelschule in St. Stefan ob Stainz

Rechtzeitig zu Schulbeginn ist der Um- und Zubau an der NMS St. Stefan ob Stainz inklusive Mehrzwecksaal fertig gestellt. Die Neueröffnung mit Segnung wird am 20. September ab 14 Uhr vor Ort gefeiert werden. ST. STEFAN OB STAINZ. Am Freitag, dem 20. September ist es soweit: Der Um- und Zubau der NMS St. Stefan ob Stainz wird offiziell gefeiert. Die Investition von 4.7 Mio. Euro ist mit Unterstützung aus dem Büro von Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer erfolgt. „Schließlich ist Bildung der...

  • 12.09.19
Lokales
Ihre bislang größte Photovoltaikanlage mit 90 kWp hat die Gemeinde Wies bei der Kläranlage gebaut.

Motivation und Argumentation für den Klimaschutz
Wies ist seit 20 Jahren vorbildliche Klimabündnisgemeinde

Die Marktgemeinde Wies gilt schon seit Jahren als Vorreiter in Sachen Klimaschutz. Mit Hilfe der Sonne wird Strom erzeugt, bei Veranstaltungen kommen vorwiegend regionale Produkte zum Einsatz, und beim „G’scheit feiern“ wird auf das Plastikgeschirr verzichtet. Diese Bemühungen tragen Früchte: Wies seit nunmehr 20 Jahren Klimabündnisgemeinde! (jf). Die Marktgemeinde im „Tal der Weißen Sulm“ fühlt sich schon seit 20 Jahren dem Klimaschutz verpflichtet. Mit dem Ziel, nachhaltig zu leben und den...

  • 12.08.19
  •  1
Wirtschaft

Ausbau der Nahwärme im Großraum Leibnitz

Der immer rasanter Vortschreitende Klimawandel und die dadurch ausgelösten Folgen machen ein Umdenken im Bereich der Energiewirtschaft unumgänglich. Mit dem Ausbau des Nahwärmenetztes setzt die Stadt Leibnitz nun ein deutliches Zeichen beim Thema Energiewandel hin zu ökologisch wertvollen und regionalen Rohstoffen. Mit dem lokalen Nahwärmebetreiber, Haselbacher Nahwärme aus Tillmitsch, wird bis voraussichtlich 2021 das Versorgungsnetz des modernen und hocheffizienten Nahwärmeheizwerk in...

  • 01.09.18
Wirtschaft
Bürgermeister Lukas Wolte (l.) mit den Geschäftsführern von Glock Energie GmbH Franz Krammer und Josef Korenjak

In St. Margareten wird Biomasse genutzt

Jahrelang war es nur eine Vision, nun konnten in St. Margareten fossile Energieträger durch erneuerbare ausgetauscht werden. ST. MARGARETEN. Die Rosentaler Gemeinde "hängt" nun am Nahwärmenetz. Dieses wurde mit der Firma Glock Ökoenergie GmbH umgesetzt. Gemeindeamt, Volksschule und Kindergarten, die Feuerwehr sowie zwei Mehrparteien- und ein Zweifamilienhaus wurden angeschlossen. Vorher war Öl für die Wärmeversorgung zuständig. Durch den Einsatz von Biomasse werden nun rund 100 Tonnen CO2 im...

  • 25.05.18
Lokales
3 Bilder

Walding investiert 400.000 Euro in Biomasse-Heizwerk

WALDING (vom). Vor rund einem Jahr gingen die Berechnungen und Verhandlungen für das erste Biomasse-Heizwerk in Walding über die Bühne. Nun fand die Spatenstichfeier im Beisein von Landesrat Max Hiegelsberger, Landwirtschaftskammer-Vizepräsident Karl Grabmayr, Bürgermeister Johann Plakolm, Wosig-Geschäftsführer Wolfgang Birngruber, Neue Heimat-Geschäftsführer Robert Oberleitner, Kaplan Klaus Sonnleitner sowie Alois Voraberger und Daniel Palecek vom Biomasseverband OÖ statt. Die Bioenergie OÖ...

  • 17.04.18
Politik
Bürgermeister Adolf Viktorik nach den Verhandlungen: "Der drohende Konkurs ist für die Gemeinde nun Geschichte."
3 Bilder

Gemeindekonkurs abgewendet

Das Biomassekraftwerk in Kreuzstetten geriet in finanzielle Schwierigkeiten, die Gemeinde haftete vertraglich für alle Rückzahlungen. KREUZSTETTEN. Das örtliche Biomassekraftwerk wurde in Kreuzstetten 2011 erbaut und versorgt etwa 25 Prozent der Haushalte in der Gemeinde Niederkreuzstetten mit Heizwärme. Das betreibende Unternehmen Nahwärme Kreuzstetten GmbH geriet jedoch in finanzielle Schwierigkeiten. Bürgermeister Adolf Viktorik berichtet: "Der dramatische Höhepunkt im August 2016 war die...

  • 18.02.18
Lokales
Von links: Fritz Reithmayr, Robert Atteneder.

Hofübergabe bei der Nahwärme Weitersfelden

WEITERSFELDEN. Elf Jahre lang setzte Gründungsobmann und Bauernbundchef Fritz Reithmayr sein technisches Wissen für die Nahwärme Weitersfelden ein. Mit großem persönlichem Einsatz wurde unter seiner Regie ein Heizwerk mit Lagerhalle aus heimischen Holz errichtet und 1.713 Laufmeter Leitungen im Markt Weitersfelden verlegt. Insgesamt 130.000 Liter Heizöl wurden durch Abfallholz aus heimischen Wäldern ersetzt und die Wertschöpfung blieb damit in der Region. Würde man das Holz, das von den...

  • 05.01.18
Lokales
Der scheidende Nahwärme Waiern Obmann Gernot Stöger mit seinem Nachfolger Walter Pansi und Rektor Hubert Stotter
28 Bilder

In Waiern wird es niemals kalt!

1,8 Millionen Euro wurden in die Modernisierung der Nahwärme Waiern investiert. Es gab einen Obmannwechsel. WAIERN (fri). Vor 20 Jahren ging die Nahwärme Waiern erstmals in Betrieb. Maßgeblich daran beteiligt war Langzeit-Obmann Gernot Stöger. "Obwohl ich einige Überzeugungsarbeit leisten musste, konnten wir das Projekt realisieren", denkt Stöger zurück. Vorausschauend gedacht "Es waren vor allem ökologische und ökonomische Überlegungen, die uns dazu bewogen haben auf Biomasse zu setzen",...

  • 05.12.17
Lokales
In St. Margareten ist das Bio-Fernheizwerk der Firma Glock Energie in Betrieb

St. Margareten: Bio-Fernheizwerk in Betrieb

Alle öffentlichen Gebäude in St. Margareten wurden bereits angeschlossen. ST. MARGARETEN. Seit Montag ist das von der Firma Glock Energie errichtete Bio-Fernheizwerk in St. Margareten in Betrieb. Ein lang gehegter Wunsch der Gemeinde geht damit in Erfüllung. Angeschlossen wurden das Gemeindeamt, der Kindergarten und die Volksschule sowie das Feuerwehrhaus und die 18 Wohnungen der Wohnungsgesellschaft "Neue Heimat". Ein Anrainer hat sein Wohnhaus ebenfalls angeschlossen, weitere können bei...

  • 23.11.17
  •  1
Lokales
Jubiläumsfeier: Auch Wirtschaftslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl kam zum Jubiläumsfest nach Fernitz-Mellach.

Zehn Jahre Nahwärme in Fernitz

Zum Jubiläum wurde mit Bewohnern beim Hackschnitzelfest gefeiert. Zehn Jahre Nahwärme in Fernitz, das wurde kürzlich kräftig gefeiert. Das Biomasseheizwerk in Fernitz gehört zu den modernsten Nahwärmeversorgern der Steiermark. Das hob auch Landesrätin Barbara Eibinger-Miedl bei der Eröffnungsfeier hervor. „Die Nahwärme Fernitz GmbH vereint die drei für die Steiermark wichtigen Faktoren der Umweltfreundlichkeit, Nachhaltigkeit und regionalen Wertschöpfung. Seit mittlerweile zehn Jahren ist sie...

  • 02.11.17
Lokales
Im Ofen sind 800 Grad Hitze normal

Tag der offenen Tür bei der Nahwärme Pichling

Die Anlage ist weitgehend elektronisch gesteuert. Ein reges Kommen und Gehen herrschte am vergangenen Samstag beim Tag der offenen Tür beim Nahwärmeheizwerk in der St. Stefaner Straße. „Wir wollen Kunden und Lieferanten unsere Anlage zeigen und allfällige Neukunden gewinnen“, präzisierte Gesellschafter Markus Klug die Zielsetzung der Veranstaltung. Beim Rundgang durch den Außenbereich und die Halle gab es tatsächlich viel zu sehen. „Das Holz stammt aus der Region“, zeigte Klug auf die Berge...

  • 22.10.17
Lokales

Japanische Professoren und Studenten bestaunten Nahwärme in Nußbach

Nahwärme Nußbach eGen beeindruckt japanische Professoren und Studenten: NUSSBACH. Eine Delegation aus Japan besuchte im heurigen Sommer die Nahwärme Nußbach eGen, wo aus regionalem Hackgut Wärme für den Ort produziert wird. Die Delegation bestand aus Professoren und Studenten der Universität Nagano (vergleichbar mit der Universität für Bodenkultur-BOKU-in Wien). Im Zuge einer 10 tägigen Studienreise wurden Vorzeigeprojekte im Bereich der erneuerbaren Energie besichtigt. Mit Freude und...

  • 25.09.17
Lokales
Ein Wohntraum: In der Thermenresidence in Bad Radkersburg werden alle Parameter anspruchsvollen Wohnens erfüllt.
5 Bilder

Baureportage Thermenresidence: Wohnerlebnis am Puls der Zeit

In der Thermenresidence Bad Radkersburg ist Topniveau das oberste Prinzip. In der Thermenresidence in Bad Radkersburg hat man nichts dem Zufall überlassen. Die Wohneinheiten sind hochwertig ausgestattet. Massivparkettböden und eine Bodenheizung sorgen dafür, dass man sich von Kopf bis Fuß wohlfühlt. Für optimales Raumklima sorgt die kontrollierte Be- und Entlüftungsanlage. Die Energie wird von der Nahwärme der Stadtgemeinde Bad Radkersburg geliefert. Im Außenbereich der Anlage stehen 24...

  • 25.09.17
Lokales
Die Heizbox der Grünleitensiedlung in Gmünd. Auch optisch ansprechend
5 Bilder

Eine Heizbox hält die Siedlung warm

In der Grünleitensiedlung in Gmünd macht eine Nahwärmeanlage für 53 Haushalte Schule. GMÜND (ven). Der grüne Gedanke wird in Gmünd auch beim Wohnbau umgesetzt. Vizebürgermeister Claus Faller berichtet von der "Heizbox", die bis zu 53 Wohnhäuser mit Wärmen und Warmwasser versorgt. Sechste Baustufe "Da es Ende der 1990er Jahre nur wenige Baugrundstücke in Gmünd gab, wurde die Grünleitensiedlung ins Leben gerufen, damit konnte die Stadtgemeinde in Zusammenarbeit mit dem Land Kärnten günstige...

  • 30.08.17
Lokales
Umweltfreundliche Hackschnitzel statt Öl: St. Margareten bekommt nun endlich Nahwärme

St. Margareten erhält Nahwärme

Endlich! Nach Jahren des Überlegens in alle Richtungen erfolgt nun der Baustart für Nahwärme-Projekt. ST. MARGARETEN (vp). Seit Jahren diskutiert man in St. Margareten, wie die Abkehr von fossilen Brennstoffen zu schaffen wäre. In letzter Zeit ging die Idee immer in die Richtung, dass die Gemeinde selbst ein Heizwerk errichten und betreiben würde. Doch jetzt ist alles anders, dafür aber konkret: Die Firma Glock Energie wird ein Heizwerk (ca. 150 kW) südwestlich des Gemeindeamtes betreiben, die...

  • 19.07.17
Lokales
Vize-Bürgermeister Leo Wurzenberger, Bürgemeisterin Waltraud Stöckl, Landtagsabgeordneter Toni Erber und Ignaz Röster (eNu).

St. Anton im "Kampf" gegen das Öl

Raus aus dem Öl: Die idyllische Gemeinde St. Anton an der Jeßnitz setzt auf Heizungen mit Zukunft. ST. ANTON. Nach dem Etappensieg "100 Prozent Strom aus erneuerbaren Energien" will das Land Niederösterreich die Abhängigkeit von Energieimporten weiter reduzieren. In den letzten zehn Jahren haben 30.000 niederösterreichische Haushalte ihre Ölheizungen entsorgt und sind auf klimaschonende Heizsysteme umgestiegen: Fernwärme, moderne Biomasseheizungen und vor allem Wärmepumpen zeigen beachtliche...

  • 06.04.17
  •  2
Lokales
Als Beispiel dient die Naturwärme in Schrems.

Biomasse-Nahwärme für Traismauer

Die Stadtgemeinde wird zukünftig mit regionaler Biomasse beheizt werden. TRAISMAUER (red.) Aktuell zu den Klimazielen in Paris trifft die Stadtgemeinde eine wichtige Entscheidung für ihre Zukunft. Bereits seit 2010 beschäftigt sich die Stadt intensiv mit Nachhaltigkeit. Dabei stehen Umweltschutz und regionaler Aufschwung im Vordergrund. Neben der Erzeugung von regionalem Strom, insbesondere durch die Nutzung der freien Windkraftressourcen, besteht derzeit ein großer Handlungsbedarf beim...

  • 02.02.17
Wirtschaft
Die Verleihung wurde von Sektionschef Günter Liebel (r.), Sektion Umwelt- und Klimaschutz, durchgeführt. Seitens der Nahwärme Eibiswald waren Thomas Krammer und Obmann Hannes Gollob (l.) vor Ort.
2 Bilder

Nahwärme Eibiswald punktet mit Solartechnik

Im kürzlich vorgestellten Bioenergie-Atlas ist die Nahwärme Eibiswald als landesweites Vorzeigemodell gelobt worden. EIBISWALD. Energieautark, also unabhängig von fossilen Energieträgern zu sein, das ist das Bestreben in vielen Gemeinden. In diesem Sinne ist der Bioenergie-Atlas bei der der “Mitteleuropäischen Biomassekonferenz“ in Graz präsentiert worden. Punkten kann die Steiermark bei der Wärmeerzeugung. Und dabei ist die Nahwärme Eibiswald als Vorzeigebetrieb hervorgehoben und von...

  • 20.01.17
  •  1
Politik
Hier soll das neue Heizwerk enstehen

Hitzige Debatte um Nahwärme

Von nachhaltiger Zukunft spricht der Bürgermeister, von wirtschaftlichen Nachteilen die Bürgerliste MIT. TRAISMAUER. Die Stadtgemeinde Traismauer bekommt ein Nahwärmewerk, das wurde im Gemeinderat beschlossen. Das Heizwerk dient vorrangig zur Versorgung der öffentlichen Gebäude, weitere Anschlüsse etwa von Wohnbauten sind möglich. Die Bürgerliste MIT stimmte dagegen und äußert Kritik an der Vorgehensweise der Stadtverantwortlichen, allen voran an Bürgermeister Herbert Pfeffer und Energieberater...

  • 03.10.16
Lokales
Anlage Wilhelmsburg: Die Errichtung aus Fertigmodulen erlaubt eine rasche saubere Bauausführung. Bei kompaktem Platzbedarf wird regionales Waldhackgut zur erneuerbaren Wärmeversorgung genutzt.
3 Bilder

Wilhelmsburg setzt auf erneuerbare Wärme

WILHELMSBURG (red). Nach dem Baustart Ende August mit Vorbereitung der Fundamente und Verlegung der Fernwärmeleitung wurde die kompakte Nahwärmeanlage der Bioenergie NÖ in Fertigmodulbauweise in außerordentlich kurzer Zeit errichtet. Direkt hinter Rathaus und GEBÖS betreutes Wohnen, die gleichzeitig auch versorgte Gebäude darstellen, wird künftig mit hoher Effizienz durch kurze Übertragungswege aus regionaler Biomasse erneuerbare Wärme bereitgestellt. In Wilhelmsburg entsteht damit eine...

  • 28.09.16
Wirtschaft
Einen Tesla konnte man auch besichtigen
51 Bilder

Fest der Energie in St. Ruprecht

Vergangenes Wochenende fand in St. Ruprecht das Fest der Energie beim Nahwärme-Heizwerk statt. Das Nahwärme-Netz in St. Ruprecht wird immer weiter ausgebaut. Mittlerweile sind bereits 65 Haushalte und Firmen am Netz angeschlossen. "Wir haben eine Leistung von 3500 Kilowatt! Besonders stolz bin ich darauf, dass unsere Hackschnitzel alle aus der Region kommen - maximal im Umkreis von 10 Kilometer", erklärt Obmann Gerhard Matzer. Am Sonntag wurde ein neuer Heizkessel von Pfarrer Hans Wallner...

  • 06.06.16
Lokales
Die Familie Haselbacher: Markus, Ingrid, Alois und Wolfgang.
17 Bilder

Nahwärme Leibnitz: Die Zukunft hat bereits begonnen

Die Nahwärme Leibnitz wurde gestern Abend im Beisein von zahlreichen Ehrengästen eröffnet. Die Familie Haselbacher lud zur Eröffnung der Nahwärme Leibnitz ein. Zahlreiche Ehrengäste, darunter ÖVP-Klubobfrau Barbara Eibinger-Miedl, LAbg. Peter Tschernko, Bgm. Helmut Leitenberger, Pfarrer Anton Neger, Guardian Bruder Josef, Josef Majcan und Johann Lampl. Zukunftweisendes Projekt Christian Hofer, Vertriebsleiter der Nahwärme Leibnitz, erläuterte in seinen Begrüßungsworten die Entstehung des...

  • 03.06.16
  •  3
Wirtschaft
Hannes Gollob aus Soboth ist nicht nur Landwirt sondern auch Obmann der Nahwärme Eibiswald eGen.
2 Bilder

Wärme aus der Region für die Region

Die Nahwärme Eibiswald ist seit 25 Jahren eine eingetragene Genossenschaft - und das mit überwiegend bäuerlichen Mitgliedern. Energieautark, also unabhängig von fossilen Energieträgern zu sein, das ist das Bestreben in vielen Gemeinden. Nahwärme ist eines der Zauberwörter, die dabei gerne fallen gelassen werden. Nahwärme-Genossenschaften gibt es quer durch den Bezirk Deutschlandsberg von St. Josef bis Soboth und sorgen damit für eine Wärmeversorgung abseits von fossilen Energieträgern. Eine der...

  • 25.05.16
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.