Alles zum Thema Nationalpark Gesäuse

Beiträge zum Thema Nationalpark Gesäuse

Lokales
Filmpremiere im Sägestadel
35 Bilder

Maifreuden in Gstatterboden
Vorpremiere, Fotoausstellung und Einstandsfeier neuer Wirtsleut´

Produzent Lothar Riedel und Regisseur Nik Mahatsek schufen für Servus-TV eine Bergwelten-Dokumentation mit einer ganz neuen Perspektive: Wir erleben den Nationalpark Gesäuse aus der Sicht der Menschen, die dort ihren Beruf ausüben und ihre Leidenschaft leben, nämlich aus der Sicht von Bergführern, Rafting-Guides, einer Nationalpark-Rangerin und eines Piloten – quer durch die Generationen. Zu Wort kommen Bergsteigerlegenden Klaus Hoi und Hugo Selzig ebenso wie Raftguid Peter Thaller,...

  • 01.05.19
Lokales
Ein Wolfsriss wird über eine DNA-Untersuchung bestätigt.

Keine Angst vorm Wolf im Park

Während sich Landwirte, Jägerschaft und Touristiker über die "Wiederkunft" des Wolfes Sorgen und Gedanken machen sowie Vorbereitungen treffen, finden die Nationalparks in Österreich diese Situation gar nicht so unerfreulich. In einem Positionspapier des Nationalparks Hohe Tauern heißt es etwa: "Der Nationalpark Hohe Tauern wird zuwandernde Tierarten herzlich willkommen heißen. Als wesentliches Ziel eines Schutzgebietes gilt der Schutz der heimischen Tier- und Pflanzenwelt und der Erhalt der...

  • 16.04.19
  •  1
Lokales
Die slowakischen Experten haben alles im Blick.

Slowakische Experten beobachten Adler im Gesäuse

Das Gesäuse mit seinen schroffen Felswänden, kluftigen Flanken und atemberaubenden Bergen ist wie gemacht für einen Vogel, der scheinbar an diesen speziellen Lebensraum angepasst ist – den Steinadler. Dabei war das nicht immer so. Früher besiedelte die Art offene Landschaften, wie Moore und Kulturland im Tal. Vom Menschen wurde der Steinadler jedoch nicht nur als der „König der Lüfte“, sondern auch als Nahrungskonkurrent und Gefahr für Nutztiere gesehen. Deshalb wurde er in Europa...

  • 26.03.19
  •  1
Lokales
Im Weidendom im Nationalpark Gesäuse fand wieder ein Poetry Slam statt.

Poetry Slam in der Natur
Poesie im Weidendom

ADMONT. Bereits zum dritten Mal wurde der „Nature Poetry Slam“ im Nationalpark Gesäuse ausgerichtet. Als „Slam Poets“ traten Schüler aus den 7. Klassen des Stiftsgymnasium Admont auf. Im Rahmen eines dreitägigen Workshops am Gymnasium, geleitet vom Grazer Slam-Routinier Yannick Steinkellner, waren zuvor kritische und kreative literarische Texte zu den Themen Umwelt, Ressourcennutzung und erneuerbare Energie entstanden. Beim „Poetry Slam“ (Dichterwettstreit) im Weidendom trugen die Schüler...

  • 10.10.18
Lokales
Nachbildung eines Schmelzofens auf der Zeringeralm. Josef Hasitschka rekonstruierte gemeinsam mit Kollegen die Route und ihre Geschichte. Am 1. September werden die einzelnen Stationen lebendig.
2 Bilder

Wandererlebnis auf historischen Pfaden

Am 1. September eröffnet der Johnsbacher Kupferweg. Ein Projekt von Josef Hasitschka und dem NP Gesäuse. Mit Unterstützung von Bund, Ländern, Europäischer Union und dem Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus wurde im Nationalpark Gesäuse ein montanhistorischer Weg zum Leben erweckt. Der Ennstaler Historiker Josef Hasitschka machte sich schon vor knapp 60 Jahren beim Stöbern in Knappenhäusern viele Gedanken über die Gefahren und Bürden der Knappen bei der Erzgewinnung. Nach...

  • 21.08.18
Lokales
Hans-Peter Scheb bei der Sanierung.
2 Bilder

Klettergebiete im Gesäuse wurden saniert

Drei Klettergärten stehen im Johnsbachtal nun Groß und Klein zur Verfügung. JOHNSBACH. Wie Klettersport naturschutzverträglich umgesetzt werden kann, das zeigen die Verantwortlichen im Gesäuse. An einigen Felsen entlang der Landesstraße nach Johnsbach wurden im Laufe der Jahrzehnte zu Trainingszwecken Kletterrouten eingerichtet, die auch von der Bergrettung für Übungszwecke genutzt wurden. Klettern im Gesäuse Im Jahr 2016 trafen sich Vertreter aus der Kletterszene (Bergführer, Alpenverein)...

  • 16.08.18
Lokales
Hans-Peter Scheb, Alpinreferent Alpenvereinssektion Admont-Gesäuse, bei den Sanierungsmaßnahmen.

Sportklettergebiete im Nationalpark Gesäuse generalsaniert

Bergsport und Naturschutz in Harmonie – dieses klare Ziel verfolgen die Verantwortlichen im Gesäuse. Wie Klettersport naturschutzverträglich umgesetzt werden kann, zeigen die Verantwortlichen im Gesäuse. An einigen Felsen entlang der Landesstraße nach Johnsbach wurden im Laufe der Jahrzehnte zu Trainingszwecken Kletterrouten eingerichtet, die auch von der Bergrettung für Übungszwecke genutzt wurden. Neues Sicherheitsmaterial Im Jahr 2016 trafen sich Vertreter aus der Kletterszene (Bergführer,...

  • 14.08.18
Lokales
Das GeoRafting ermöglicht im Natur- und Geopark Steirische Eisenwurzen eine sportliche Zeitreise durch das Salzatal.

Neues Angebot im Natur- und Geopark Steirische Eisenwurzen

GeoRafting vermittelt Geologie auf abenteuerliche Weise und ermöglicht dadurch eine sportliche Zeitreise durch das Salzatal. Es ist soweit: Ein neues innovatives Angebot bereichert die Region Gesäuse. In Zusammenarbeit mit dem Raftingcamp Palfau wird „GeoRafting“ quasi neu erfunden. Geschulte GeoRaftguides erzählen mit Begeisterung und einem steirischen „Schmäh“ mehr über die Entstehung des Salzatales, man passiert über 200 Millionen Jahre alte Gesteine, Konglomerate aus der Eiszeit sowie...

  • 06.08.18
Freizeit
9 Bilder

Leierweg Nationalpark Gesäuse

Herrliche Landschaft, gemütlicher Spaziergang und das rauschen des Flusses .... Weglänge: ca. 4 Kilometer (hin und retour) Steigung: gering Maximale Steigung: 10% Maximale Querneigung: 6% Sitzgelegenheiten am Weg: vereinzelt Belag: gewalzter Kiesweg, Holzstege, Asphalt Charakteristik des Weges: führt vom Talboden zum Aussichtspunkt „Leier“und erlaubt wunderschöne Tiefblicke auf die Enns https://www.nationalpark.co.at/de/naturerlebnis/barrierefrei Wo: Randegg...

  • 12.07.18
  •  9
  •  21
Leute
Markus Blank (Nationalpark Gesäuse Fachbereich Naturraum), Peter Hans Felzmann (Ausstellungsdesigner), Armin Forstner (Bundesrat)
2 Bilder

Neue Ausstellung im Pavillon des Nationalpark Gesäuse

Die zwei Gesichter der Planspitze. So heißt die neue Ausstellung im Besucherzentrum des Nationalpark Gesäuse. Peter Hans Felzmann verpackte das Mysterium Leben mit viel Weitsicht in den Raum. Er ist Spezialist für Szenografie und Multimedia für Museum, Ausstellung und Bühne. Seine Name ist Peter Hans Felzmann. Mit seinem Gespür für die Magie des Raumes hat er bereits bekannten Projekten, wie der Landesausstellung Mensch und Pferd, dem Bühnenbild der Tiroler Festspiele (La Bohème) und dem Stift...

  • 30.04.18
Freizeit
das Grabneralmhaus
31 Bilder

"Der Weg ist das Ziel"

Unter dem Namen "Der Weg ist das Ziel" habe ich vor 2 Jahren begonnen, eine Wandergruppe aufzubauen, mit der ich schon einige schöne Touren absolviert habe. Ich bin Wanderführerin und habe einige Zeit im Nationalpark Gesäuse als Nationalparkranger gearbeitet, dieses Wissen kommt mir bei meinen Touren zu gute und ich gebe meine Liebe zur Natur, gerne an meine Wandergruppen weiter. Dieses Wochenende starten wir mit einer kleinen Tour durch die Purgstaller Erlaufschlucht, wo nun die vielen...

  • 07.04.18
  •  2
  •  2
Lokales
Borkenkäfer im Nationalpark Gesäuse - wie geht man im Nationalpark Gesäuse mit diesem Thema um?

Nationalpark Forum - Sei dabei, dann tut sich was!

Beim Nationalpark-Forum informieren wir über aktuelle Themen im Nationalpark. Dieses Mal geht es um die Borkenkäfer. Wie geht die Nationalpark-Verwaltung nach 15 Jahren Erfahrung mit diesem Thema um? Was sagt das Forstgesetz? Lernen Sie Maßnahmen und Hintergründe kennen, erfahren Sie, wie die Strategie der österreichischen Nationalparks zu diesem Thema aussieht und wie wir diese vor Ort gemeinsam mit den Steiermärkischen Landesforsten umsetzen! Leitung: Bürgermeister Hermann Watzl und...

  • 21.02.18
Lokales
Forscherin Sandra Aurenhammer bei der Arbeit in der Odelsteinhöhle in Johnsbach.

Endemiten-Forschung im Nationalpark Gesäuse

Vor zwölf Jahren wurde im Nationalpark Gesäuse eine neue Tierart entdeckt: Astrids Steinfliege (Leuctra astridae). „Der Name „Astrids Steinfliege“ für eine von mir erstmals beschriebene Art, ist für mich die Verknüpfung meiner beiden Leidenschaften. Zum einen ist Astrid der Name meiner Frau. Sie liebt die Berge und die Quellen, an welchen diese Tiere leben. Zum anderen sind die Stein- und Köcherfliegen meine große Leidenschaft,“ erläutert Wolfram Graf von der Universität für Bodenkultur in...

  • 14.02.18
Lokales
Tamara Höbinger und Alexander Maringer sind Mitarbeiter des Nationalpark Gesäuse.
2 Bilder

Vereinbarkeit Outdoordport und Wildnis

Im Nationalpark Gesäuse legt man den Fokus auf einen naturverträglichen Umgang mit dem Thema Outdoorsport. Die Berge sind Lebensraum – und, wie dieser Umstand auch trefflich beschreibt, ein Platz, an dem man den Rechten als auch den Pflichten die gleichgewichtige Wertigkeit zukommen lassen sollte. Im Nationalpark Gesäuse achtet man durch eine klare Besucherlenkung und sensible Aufklärung darauf, die Sinne für einen naturverträglichen Umgang mit dem Thema Wintersport (Schi- und...

  • 12.02.18
Freizeit
Rotwildfütterung im Nationalpark Gesäuse

Rotwild aus der Nähe

Auf Tuchfühlung mit dem größten wilden Säugetier Österreichs Anderen beim Essen zuzuschauen ist normalerweise nichts sonderlich Spektakuläres. Anders ist es allerdings im Nationalpark! Hier im Gesäuse kommt man den größten frei lebenden Säugetieren Österreichs recht nahe. Berufsjäger und Nationalpark Ranger geben kompetent Auskunft zu den Hirschen und zum Umgang mit Wildtieren im Nationalpark. Allein die winterliche Wanderung, ob mit oder ohne Schneeschuhe, hinterlässt eine bleibende...

  • 05.01.18
Freizeit

Naturschätze Wanderung im Nationalpark Gesäuse

ENTDECKE DIE NATURSCHÄTZE IN DEINER STEIERMARK: DER NATIONALPARK GESÄUSE Lambert Schönleitner und das Grüne Team laden zur gemeinsamen ganztägigen Wanderung in einer atemberaubend schönen Landschaft unter fachkundiger Begleitung des Nationalpark-Rangers Mag. Wolfgang Riedl.  Termin: Samstag, 30. September 2017 Zeit: 9.30 bis 20 Uhr Treffpunkt 9.30 Uhr Bahnhof Liezen (ein Zug von Graz kommt um 09:26, ein Regionalzug aus Richtung Stainach um 09:23 an; hier wartet ein Bus, der uns zum...

  • 20.09.17
Lokales
Auf einer Länge von 450 Kilometern und 11.000 Höhenmetern bleibt genügend Zeit, um einfach die Natur zu genießen.

Auf zwei Rädern durch zwei Nationalparks

Einzigartig: Zehntägige Mountainbike-Strecke Trans-Nationalpark verbindet die Kalkalpen mit dem Gesäuse. Die Trans-Nationalpark führt in einem Rundkurs vom oberösterreichischen Enns- und Steyrtal durch den Nationalpark Kalkalpen in die Urlaubsregion Pyhrn-Priel. Von dort geht es weiter in den Nationalpark Gesäuse, bis sich über das Hügelland der Voralpen der Kreis schließt. Auf einsamen Forststraßen führt die Mountainike-Tour zu atemberaubenden Ausblicken, durch die Waldwildnis des...

  • 19.09.17
Lokales
Viele Radsportler tummeln sich von Mai bis Oktober im Reichraminger Hintergebirge. Mit der Trans Nationalpark werden neue, attraktive Radrouten möglich.
15 Bilder

Trans Nationalpark: Neues Gustostückerl für Mountainbiker

450 Kilometer in zehn Tagen: Mountainbike-Tour verbindet jetzt den Nationalpark Kalkalpen mit dem Nationalpark Gesäuse. BEZIRK. „Ich habe mir fest vorgenommen, heuer noch einen Teil dieser Tour zu fahren“, erklärte Tourismusreferent und Landeshauptmann-Stellvertreter Michael Strugl bei der offiziellen Eröffnung der Trans Nationalpark. Neben Michael Strugl, den Nationalpark Direktoren Erich Mayrhofer (Nationalpark Kalkalpen) und Herbert Wölger (Nationalpark Gesäuse) und Reichramings „Hausherrn“...

  • 11.09.17
Lokales
Herbert Wölger, Direktor Nationalpark Gesäuse, Tourismusreferent LH-Stv. Michael Strugl und Erich Mayrhofer, Direktor Nationalpark Kalkalpen (v.li.)

Trans Nationalpark: auf zwei Rädern durch zwei Nationalparks

Einzigartig in Österreich: Zehntägige Mountainbike-Tour verbindet den Nationalpark Kalkalpen mit dem Nationalpark Gesäuse. Am 8. September 2017 wurde sie eröffnet. BEZIRK. Die Trans Nationalpark führt in einem Rundkurs vom oö. Enns- und Steyrtal durch den Nationalpark Kalkalpen in die Urlaubsregion Pyhrn-Priel und weiter in den Nationalpark Gesäuse in der Steiermark; über das Hügelland der Voralpen schließt sich der Kreis. Die außergewöhnlichen Landschaften der Nationalparks und deren Umgebung...

  • 09.09.17
  •  1
Lokales
Nathalie Brunhölzl will Agrarwissenschaften studieren. Das umweltschutzorientierte Arbeiten lernt sie im Nationalpark kennen.

Sie hat sich freiwillig der Umwelt verschrieben

Nathalie Brunhölzl will Agrarwissenschaften studieren. Das umweltschutzorientierte Arbeiten lernt sie im Nationalpark kennen. Nathalie Brunhölzl aus Leopoldsdorf bei Wien hat sich bereits ein Jahr vor ihrer Matura zu einem freiwilligen Umweltjahr entschlossen. Ihr war klar, dass sie das Angebot der Jugend-Umweltplattform "Jump" in Anspruch nehmen will. Was ist ein freiwilliges Umweltjahr und wer bietet es an? NATHALIE BRUNHÖLZL: Der Verein "Jump" mit dem Sitz in Wien hat es sich zur...

  • 26.07.17
Wirtschaft
Der Frauenberger Herbert Wölger ist seit 1. März 2012 leitender Direktor des jüngsten österreichischen Nationalparks im Gesäuse.

"Wir wollen d' Leut auch erreichen"

Der Nationalpark Gesäuse. Ein Betrieb mit vielschichtigen Aufgaben, wie uns Direktor Herbert Wölger erzählt. In der Serie "Business-Talk" unterhalten wir uns mit den Verantwortungsträgern der Leitbetriebe unserer Region. Der Nationalpark Gesäuse ist einer der sieben Nationalparke Österreichs. Die Idee für ein Naturschutzprojekt dieser Größenordnung entstand bereits einige Zeit vor der Jahrtausendwende. Gestartet wurde das Projekt mit dem Nationalpark Gesäuse Verein und der Nationalpark Gesäuse...

  • 19.07.17
Lokales
Eva Maria Vorwagner (Natur- und Geopark Steirische Eisenwurzen), David Osebik (Tourismusverband Gesäuse), Bundesrat Mario Lindner und Herbert Wölger (Nationalpark Gesäuse) (v. l.).

Großer Zusammenschluss im Gesäuse

Nationalpark Gesäuse sowie Natur- und Geopark Steirische Eisenwurzen vereinheitlichen Außenauftritt. Der Nationalpark Gesäuse und der Natur- und Geopark Steirische Eisenwurzen gehen in Zukunft gemeinsame Wege im Bereich Vermarktung. Sie haben sich zu einem gemeinsamen Netzwerk zusammengeschlossen und treten nach außen hin gemeinsam unter der Regionsmarke "Gesäuse"auf. Für die Führung der Marke und die dazugehörige Vermarktung zeichnet der Tourismusverband Gesäuse verantwortlich. Nationalpark...

  • 14.07.17
Wirtschaft
David Osebik (GF Tourismusverband Gesäuse), Barbara Eibinger-Miedl (Wirtschaftslandesrätin), Johannes Terler (TOWA Digital) (v. l.)

Der Werbepreis geht ins Xeis

In Graz wurden kürzlich von der FG Werbung und Marktkommunikation der WKO Steiermark die Landespreise für kreative Kommunikation vergeben. Dabei wurde die Gesäuse-Region gleich mit zwei Trophäen ausgezeichnet. Gold gab es in der Kategorie Online-Kommunikation für den "Social Media Auftritt Nationalpark Gesäuse" für den Tourismusverband Nationalpark Gesäuse. Weiters konnte ein "Green Panther in Silber", Kategorie Corporate Publishing/Print Design, für die Publikation "Gemeinsam - im Nationalpark...

  • 03.07.17
Lokales
Maria Buchmayr, Naturschutzsprecherin der Grünen OÖ, mit ihrem steirischen Kollegen Lambert Schönleitner.

20 Jahre Nationalpark Kalkalpen: Zeit zum Erweitern?

Grüne Initiative im Landtag: Gebiet um Haller Mauern, Bosruck und Warscheneck sollen in den Nationalpark Kalkalpen eingegliedert und durch Korridore mit dem Nationalpark Gesäuse verbunden werden. BEZIRK (wey). Der Nationalpark Kalkalpen feiert heuer sein 20-jähriges Jubiläum - der richtige Anlass, um ihn endlich zu erweitern, fordern die Grünen. Sie haben aus diesem Grund einen entsprechenden Initiativantrag im Mai-Landtag eingebracht. Konkret wollen sie, dass das Gebiet um Haller Mauern,...

  • 20.06.17