Nationalpark Kalkalpen

Beiträge zum Thema Nationalpark Kalkalpen

Lokales
Manfred Haimbuchner, Thomas Stelzer, Volkhard Maier, Michael Strugl (von links)

Nationalpark Kalkalpen unter neuer Führung: Volkhard Maier wird neuer Geschäftsführer

Der Nationalpark Kalkalpen blickt auf eine 20-jährige erfolgreiche Geschichte zurück und ist zweifelsohne ein Juwel in der oberösterreichischen Naturlandschaft. Am 1. Jänner tritt Volkhard Maier die Nachfolge von Erich Mayrhofer an. BEZIRK. Der gebürtige Rottenmanner ist als Sohn eines Försters in Radmer aufgewachsen und sagt: "Es ist für mich eine große Ehre, diese Stelle antreten zu dürfen. In den vergangenen 20 Jahren wurde im Nationalpark Kalkalpen wertvolle Arbeit geleistet. Damit wurde...

  • 24.08.17
Wirtschaft
Thomas Scholl, Tourismusdirektor der Region Pyhrn Priel.

Pyhrn-Priel: Unternehmer machen mobil gegen Bevormundung

PYHRN-PRIEL (sta). Die Unternehmer der neun Gemeinden umfassenden Urlaubsregion Pyhrn-Priel haben sich in einer gemeinsam verfassten Petition für den Schutz der Natur, für das Recht auf Selbstbestimmung, aber gegen die Bevormundung auswärtig Dritter klar ausgesprochen. "Die Entscheidung über unsere Zukunft und die unserer Kinder darf nicht fremdbestimmt werden, sondern muss von jenen entschieden werden, die es letztlich auch betrifft", heißt es ganz deutlich in der Region. Anlass war die im...

  • 21.08.17
Freizeit
Uralte und völlig hohle Eibe im Hintergebirge.
2 Bilder

Entdecken und Forschen im Nationalpark Kalkalpen - Expeditionsteilnehmer gesucht

Neben den Forschungsprojekten des Nationalpark Kalkalpen werden im Jubiläumsjahr 2017 auch öffentliche Expeditionen in den Nationalpark durchgeführt. Dabei sollen Antworten auf unterschiedliche Fragestellungen gefunden werden. Interessierte können Experten begleiten und beim Suchen und Entdecken mithelfen. Im Nationalpark Kalkalpen wird geforscht und wissenschaftlich untersucht. Der Fokus ist auf den Wald und seine Lebensgemeinschaften, das Wasser und seine Qualität oder auf die...

  • 26.07.17
Lokales
Erich Mayrhofer, Manfred Haimbuchner, Thomas Stelzer, Andrä Rupprechter (v.li.)
60 Bilder

„Der Nationalpark Kalkalpen ist zu einem Wahrzeichen Oberösterreichs geworden“

Der Nationalpark Kalkalpen feiert seinen 20. Geburtstag. Das wurde heute bei einem großen Fest im Besucherzentrum Ennstal in Reichraming gefeiert. BEZIRK. Der Nationalpark hat sich in den vergangenen 20 Jahren zu einem Besuchermagnet entwickelt. Sechs Millionen Menschen haben ihn in dieser Zeit besucht. Mit durchschnittlichen Ausgaben von rund 75 Millionen Euro pro Jahr tragen die Besucher der Nationalparkregion maßgeblich zur regionalen Wertschöpfung bei. Darüber hinaus hat sich der...

  • 23.07.17
  •  1
Lokales
Die Buchenwälder im Nationalpark Kalkalpen sind Weltnaturerbe.
2 Bilder

Die Buchenwälder im Nationalpark Kalkalpen sind Weltnaturerbe

5.250 Hektar alte Buchenwälder im Nationalpark Kalkalpen und 1.965 Hektar im Wildnisgebiet Dürrenstein sind Österreichs erstes Weltnaturerbe. Buchenwälder in zehn europäischen Staaten haben sich für eine Eintragung in die Welterbe-Liste beworben. Österreich koordinierte diese Einreichung und spielte damit eine wichtige Rolle bei diesem einzigartigen grenzüberschreitenden Projekt zum Schutz der Buchenwälder. Während der laufenden jährlichen Sitzung des Welterbe-Komitees, das in Krakau (Polen)...

  • 07.07.17
Lokales
2.Reihe von rechts: Angelika Stückler, Nationalpark Kalkalpen, Gerhard Straßer, Direktor NMS Molln, Hartmann Pölz, NP Kalkalpen, Bürgermeister Fritz Reinisch, Bezirksschulinspektorin Sibylle Schmid und Schüler der neuen Nationalpark Partnerschule NMS Molln

Neue Mittelschule Molln ist neue Nationalpark Partnerschule

Kinder und Jugendliche für die Natur zu begeistern und ihre Umwelt zu sensibilisieren, ist eine wesentliche Aufgabe des Nationalpark Kalkalpen. Mit einigen Schulen der Nationalpark Kalkalpen Region gibt es bereits eine enge Kooperation. Auf Initiative von Direktor Gerhard Straßer wurde nun auch die Neue Mittelschule Molln Nationalpark Partnerschule. MOLLN. Am 6. Juli 2017 fand im Nationalpark Zentrum Molln die Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung mit dem Nationalpark Kalkalpen statt. Die...

  • 07.07.17
Freizeit
Nationalpark Direktor Erich Mayrhofer, Landesrat Max Hiegelsberger, ÖBf-Vorstände Georg Schöppl und Rudolf Freidhager (v.li.)

Ebenforstalm-Hütte im Nationalpark Kalkalpen nach Renovierung wieder geöffnet

Bundesforste, Nationalpark Kalkalpen und die Weidegenossenschaft Großraming renovieren 174 Jahre alte Ebenforstalm-Hütte. Rechtzeitig zum Beginn des Almsommers öffnet die beliebte Hütte auf der Ebenforstalm im Reichraminger Hintergebirge nach umfassender Renovierung wieder ihre Türen. Bereits seit 1843 dient die auf rund 1.100 Meter Seehöhe gelegene Ebenforstalm-Hütte als Unterkunft für Viehhirten, die ihre Tiere auf der Weide sömmern. Heute ist sie zudem ein über die Region hinaus bekanntes...

  • 29.06.17
Lokales
Maria Buchmayr, Naturschutzsprecherin der Grünen OÖ, mit ihrem steirischen Kollegen Lambert Schönleitner.

20 Jahre Nationalpark Kalkalpen: Zeit zum Erweitern?

Grüne Initiative im Landtag: Gebiet um Haller Mauern, Bosruck und Warscheneck sollen in den Nationalpark Kalkalpen eingegliedert und durch Korridore mit dem Nationalpark Gesäuse verbunden werden. BEZIRK (wey). Der Nationalpark Kalkalpen feiert heuer sein 20-jähriges Jubiläum - der richtige Anlass, um ihn endlich zu erweitern, fordern die Grünen. Sie haben aus diesem Grund einen entsprechenden Initiativantrag im Mai-Landtag eingebracht. Konkret wollen sie, dass das Gebiet um Haller Mauern,...

  • 20.06.17
Lokales
2 Bilder

Exkursion auf den Spuren der Felsenschwalben

Im Veichltal und im Bereich der Kampermauern, am südlichen Rand des Nationalpark Kalkalpen, wurden in den vergangenen Jahren gelegentlich Felsenschwalben beobachtet. Im Rahmen einer Exkursion sollte nun die Frage geklärt werden, ob der Bestand noch vorhanden ist. BEZIRK. „In Österreich kommen fünf Schwalbenarten vor. Bekannt sind vor allem die Mehl- und Rauschwalben. Gerne legen sie in Stallgebäuden und an Hauswänden ihre Nester an, wo sie dann brüten. Sehr viel seltener kann man Uferschwalben...

  • 30.05.17
Freizeit
Im Nationalpark Kalkalpen macht man sich auf die Suche nach der Felsenschwalbe.

Vogelkundliche Exkursion: Felsenschwalben im Nationalpark Kalkalpen?

Freitag, 26. Mai 2017, 8 bis ca. 15 Uhr BEZIRK. Spezialisiert, aber gefährdet: Felsenschwalben haben es schwer. Unter den felsbewohnenden heimischen Vogelarten hat sich die Felsenschwalbe an diesen extremen Lebensraum perfekt angepasst. Sie gehört zu den seltenen Brutvögeln im Nationalpark Kalkalpen und ihre Anwesenheit wird manchmal in Abrede gestellt. In der Vergangenheit wurden besonders in der Kampermauer und in deren Umfeld mehrmals Felsenschwalben gesichtet. Brüten sie auch heuer und wie...

  • 13.05.17
Freizeit
Puglalm am Hengstpass
2 Bilder

Die Hengstpass-Almen starten in die Saison

Wanderer, Kinder und Eltern werden es gerne hören: Die Almen am Hengstpass bei Rosenau laden ab dem Muttertags-Wochenende wieder zum Besuch ein. ROSENAU. Frühlingsblumen sind auf den Almwiesen schon zahlreich da und die kleinen Tümpel sind voll mit Wasser. Für die Amphibien ist das der optimale Zeitpunkt für ihr Paarungsritual. 1000 und mehr Frösche, Kröten und Molche haben sich allein im Biotop der Puglalm ein lautes Stelldichein gegeben. Gerade Vögel findet man zahlreich im Bereich der...

  • 08.05.17
Wirtschaft
Gemeinsam für die Region: Georg Schönberger, Franz Schillhuber, Julia Oestreich, Christian Dörfel und Erich Mayrhofer

Der "Vielfalter" startet durch

Kreative Ideen rund um den Nationalpark Kalkalpen werden gesucht BEZIRK. Ins Leben gerufen wurde die Initiative vom Nationalpark Kalkalpen, dem Regionalforum, der WKO Steyr, der Familie Scheuch Privatstiftung sowie den Leadergruppen Nationalpark Kalkalpen und Traun4tler Alpenvorland. Als weiterer Partner ist die Sparkasse OÖ an Board. Ziel des Wettbewerbs ist es, nachhaltiges Unternehmertum und die wirtschaftliche Entwicklung der Region zu fördern und gleichzeitig das Potenzial des...

  • 26.04.17
Freizeit
Martina Seiler und Sigrid Gruber-Barth vom Besucherzentrum Ennstal freuen sich auf zahlreiche Besucher in der Ausstellung „Wunderwelt Waldwildnis“. Geöffnet Mo. bis Fr. von 9-17 Uhr, Sa. und So. 9-14 Uhr;
3 Bilder

Nationalpark-Besucherzentren starten ins Jubiläumsjahr

Das Besucherzentrum Ennstal in Reichraming, das Nationalpark Zentrum Molln und der Panoramaturm am Wurbauerkogel bei Windischgarsten sind ab Freitag, 28. April wieder täglich geöffnet. MOLLN, BEZIRK. Dort erhält man alle Informationen über geführte Touren, Wander- und Radwege, Almen, Hütten und Unterkunftsmöglichkeiten. In den Nationalpark Shops stehen Kartenmaterial, Wander-, Mountainbike- und Bestimmungsbücher, Freizeitutensilien und Mitbringsel zur Verfügung. Neue App als digitaler...

  • 23.04.17
Lokales
Der Nationalpark Kalkalpen feiert sein 20-jähriges Bestehen und zählt zu den beliebtesten Ausflugszielen in Oberösterreich.
2 Bilder

"Bezirk Kirchdorf soll Vorbildregion bleiben"

Von der oö. Landesgartenschau in Kremsmünster über das 20-jährige Bestandsjubiläum des Nationalparks Kalkalpen bis hin zur Neuorganisation der Tourismusverbände tut sich heuer wieder viel im Bezirk Kirchdorf. KIRCHDORF, BEZIRK (wey). "Wir haben heuer eine ganz besondere Situation in der Region", freut sich Landtagsabgeordneter Bgm. Christian Dörfel aus Steinbach/Steyr. "Innerhalb von rund 30 Kilometern findet man sowohl die gepflegten Anlagen der Landesgartenschau als auch die unberührte...

  • 18.04.17
Lokales
Der Ideencontest soll kreative Köpfe anregen, ihre unternehmerischen Ideen weiterzuentwickeln.
5 Bilder

Gesucht: Kreative Köpfe

Unter dem Titel "Vielfalter" startet im April ein Ideencontest rund um den Nationalpark Kalkalpen. BEZIRK. "Mitmachen können sowohl Privatpersonen und Vereine als auch Start-ups und Unternehmen aus der Region Steyr-Kirchdorf", erklärt der Steyrer WKO-Bezirksstellenleiter Mario Pramberger. Ins Leben gerufen wurde die Initiative vom Nationalpark Kalkalpen, dem Regionalforum, der WKO Steyr, der Familie Scheuch Privatstiftung sowie den Leadergruppen Nationalpark Kalkalpen und Traun4tler...

  • 13.04.17
Lokales
Mit einem Schutzgebietskorridor vom Nationalpark Kalkalpen über die Haller Mauern zum Nationalpark Gesäuse kann einem Verschwinden von Arten vorgebeugt werden.

Gemeinsam für die Alpen - ALPBIONET2030

20 Naturschutzexperten tagten in der Nationalpark Region WINDISCHGARSTEN. Experten aus sechs Alpenländern trafen sich unter der Leitung des Netzwerks Alpiner Schutzgebiete ALPARC in der Villa Sonnwend in Windischgarsten, um gemeinsam weitere Schritte im Interreg-Projekt "ALPBIONET2030" zu gehen. Eine ökologisch reichhaltige Landschaft mit vielen verbindenden Elementen und Strukturen innerhalb der Alpen sowie um die Alpen herum zu sichern und teilweise wieder zu schaffen: Das ist das Ziel von...

  • 30.03.17
Lokales
Wildnistagung am 7. April 2017 im Nationalpark Kalkalpen

4. internationale Wildnistagung im Nationalpark Kalkalpen

Die Fachtagung am Freitag, 7. April 2017, von 9 bis 17 Uhr im Kulturhaus in Windischgarsten, widmet sich dem Schwerpunkt: "Kräfte der Wildnis - Gesundheit & Wohlergehen in unberührter Natur" BEZIRK. Der Nationalpark oö. Kalkalpen feiert heuer das 20-jährige Bestehen. Es ist das größte Waldwildnisgebiet Österreichs. Seit Jahren beschäftigt man sich im Nationalpark Kalkalpen mit verschiedenen Zugängen zum Thema Wildnis. Am Freitag, 7. April 2017, findet wieder eine Fachtagung statt, diesmal mit...

  • 28.03.17
Lokales
Am 17. März wurden zwei Luchse von der Schweiz in den Nationalpark Kalkalpen übersiedelt.
5 Bilder

Zwei Luchse für den Nationalpark Kalkalpen

Am 17. März 2017 wurden zwei Tiere aus der Schweiz in den Nationalpark Kalkalpen übersiedelt. BEZIRK. Seit Jahren bemüht sich die Arbeitsgruppe LUKA (Luchs Kalkalpen) den Luchsbestand in der Nationalpark Kalkalpen Region zu heben, um sie vor einer neuerlichen Ausrottung zu bewahren. Dieser Arbeitskreis setzt sich aus Vertretern des Nationalpark Oö. Kalkalpen, des OÖ Landesjagdverbandes, des Forschungsinstituts für Wildtierkunde und Ökologie der Veterinärmedizinischen Universität Wien, des...

  • 21.03.17
Freizeit
2 Bilder

Vortrag: "Flotte Lotte, fauler Willi"

"Wie sich das Rotwild im und um den Nationalpark bewegt" ist das Thema der Vorträge von Projektleiter Dominik Dachs, am Mittwoch, 22. Februar 2017, 19:30 Uhr, Vortragsraum NPZ Molln und am Donnerstag, 2. März, 19.30 Uhr in der Villa Sonnwend, Roßleithen. Der Rothirsch ist das größte Säugetier im Nationalpark Kalkalpen und zählt zu einer der wichtigsten Arten im Schutzgebiet. Das Rotwild hat in der Nationalpark Kalkalpen Region neben der ökologischen auch eine ökonomische Bedeutung. Es...

  • 13.02.17
Lokales
Hintere Reihe von links: Michael Poltura, Günther Kührer, Ernst Lichtenwöhrer, Franz Kettenhummer, Ulf Zechner, Rudi Grall. Vorne von links: die beiden 
Teamführer Hartmann Pölz und Roswitha Seiberl.

Danilo Re – Ranger-Olympiade im Nationalpark Gesäuse

Ende Jänner 2017 fand die „22. Memorial Danilo Re Trophy“, ein internationaler Ranger-Sportwettkampf, statt. BEZIRK. Die Ranger Olympiade ist ein einzigartiges Netzwerktreffen von 150 Rangern und Mitarbeitern verschiedener alpiner Schutzgebiete aus Frankreich, Italien, Schweiz, Slowenien, Deutschland und Österreich. Es ist seit Jahren eine optimale Plattform für den Dialog von Mitarbeitern, die täglich für Überwachung, Betreuung, Natur- und Wissensvermittlung in Schutzgebieten verantwortlich...

  • 02.02.17
Lokales
Hirsch mit GPS-Halsband
3 Bilder

Flotte Lotte, fauler Willi: Hirsch-Tracking im Nationalpark

Bundesforste präsentieren Ergebnisse des ersten Rotwild-Forschungsprojekts im Nationalpark Kalkalpen – Über 115.000 Hirsch-SMS zeichnen Wanderverhalten von Rotwild nach BEZIRK. Sie leben im gleichen Wald und könnten dennoch unterschiedlicher nicht sein: Die Rotwild-Hirsche und -Hirschkühe in Österreichs Wald-Nationalpark Kalkalpen. In einem mehrjährigen Forschungsprojekt untersuchten die Österreichischen Bundesforste (ÖBf) erstmals das Wanderverhalten von Rotwild in Österreichs weitläufigster...

  • 31.01.17
Lokales
Landeshauptmann Josef Pühringer, Forstmeister Hans Kammleitner, Nationalpark Direktor Erich Mayrhofer, Landeshauptmann-Stellvertreter Manfred Haimbuchner (von links)
3 Bilder

Wild und artenreich: 20 Jahre Nationalpark Kalkalpen

Der größte Wald-Nationalpark Österreichs gehört zur Königsklasse der Schutzgebiete in den Alpen. Heuer ist er 20 Jahre alt. MOLLN (wey). Der Nationalpark Kalkalpen wurde am 25. Juli 1997 offiziell eröffnet. Im November 1997 erhielt er die Anerkennung der Weltnaturschutzorganisation IUCN für die Kategorie II, Nationalpark. Insgesamt besuchten in den vergangenen zwei Jahrzehnten rund sechs Millionen Menschen den Nationalpark. Mehr als 375.000 waren es allein 2016. Welterbe Buchenwälder Eine...

  • 23.01.17
Lokales
Der Oberste Gerichtshof hat der Revision des Nationalpark Kalkalpen Folge geleistet.

Oberster Gerichtshof bestätigt Schadenersatzanspruch für Nationalpark Kalkalpen nach Luchsabschuss

Der Oberste Gerichtshof (OGH) hat der Revision des Nationalpark Kalkalpen Folge geleistet und das erstinstanzliche Schadenersatzurteil des Bezirksgerichtes Steyr bestätigt. MOLLN. Demnach ist die wegen eines Luchsabschusses vom Strafgericht rechtskräftig verurteilte Ingrid W. schuldig, dem Nationalpark Kalkalpen 12.100 Euro Schadenersatz zu leisten. Überdies, so informiert der Nationalpark Kalkalpen in einer Aussendung, hat die Beklagte die bestimmten Kosten des zivilgerichtlichen Berufungs-...

  • 09.01.17
  •  2
Lokales
Vom Borkenkäfer befallene Nadelbäume ("Käferbäume")
2 Bilder

Bundesforste: Wald-Bilanz im Zeichen des Käfers

Borkenkäfer, lokale Windwürfe und Spätfrost prägten das Waldjahr 2016 MOLLN, BEZIRK. Mit Ende des Jahres ziehen die österreichischen Bundesforste eine erste Bilanz über das Waldjahr 2016. „Von großen Schadereignissen blieben unsere Wälder heuer verschont“, fasst Rudolf Freidhager, Vorstand der Österreichischen Bundesforste (ÖBf) aus Molln, zusammen. Er fügt hinzu: „Verstärktes Borkenkäferaufkommen, lokale Windwürfe und starker Spätfrost machten dem Wald heuer allerdings zu schaffen.“ Dies...

  • 04.12.16
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.