Nationalratswahl 2019

Beiträge zum Thema Nationalratswahl 2019

Politik
Das endgültige Wahlergebnis steht fest

Nationalratswahl 2019
Engültiges Kärntner Wahlergebnis

Nachdem nun auch alle Briefwahlstimmen ausgezählt sind, liegt das offizielle Wahlergebnis für Kärnten vor. KÄRNTEN. Von den insgesamt 437.785 Kärntner Wahlberechtigen machten sich vergangen Sonntag 72,44 Prozent auf den Weg zur Wahlurne. Im Vergleich zur Nationalratswahl 2017 ist die Wahlbeteiligung also um 6,02 Prozent gesunken. 5.334 Kärntner wählten ungültig. Kärntner WahlergebnisVon den 317.146 gültigen Stimmen entfallen auf die ÖVP 34,9 Prozent, das entspricht einem Plus von 8,06...

  • 03.10.19
Politik
Hält eine Türkis-Grüne-Koalition für „sehr reizvoll“: Politologin Kathrin Stainer-Hämmerle

Wahl-Analyse
ÖVP mit mehr Selbstbewusstsein in Kärnten

Wirkt sich das Ergebnis der Nationalratswahl auf die Landespolitik in Kärnten aus? Die Analyse von Politologin Kathrin Stainer-Hämmerle. KÄRNTEN. Die Nationalratswahl gestaltete sich zu einem Triumphzug der ÖVP von Sebastian Kurz. In Kärnten wichen Wahlergebnisse immer wieder deutlich von jenen auf Bundesebene ab. Diese „Tradition“ durchbrach der Wahlgang am vergangenen Sonntag. „Hochburgen der SPÖ sind, wie in den meisten Bundesländern auch, weggebrochen. Die politische Landkarte ist auch...

  • 30.09.19
Politik
So hat Klagenfurt/Klagenfurt Land bei der Nationalratswahl gewählt: In Klagenfurt-Stadt ist die ÖVP nun mit 32,04 Prozent stärkste Partei. In 15 von 19 Klagenfurt-Land-Gemeinden ist die ÖVP ebenso stärkste Partei

Nationalratswahl 2019
Zwei Wahlsieger in Klagenfurt-Stadt

In Klagenfurt-Stadt sind die Wahlsieger bei der Nationalratswahl ÖVP und Grüne; Verluste für SPÖ und FPÖ. Nun sind auch die Ergebnisse der Briefwahl da. KLAGENFURT (vep). Der Bundestrend bei der Nationalratswahl am Sonntag schlug sich auch in den Ergebnissen der Landeshauptstadt nieder: Mit 31,8 Prozent (inklusive Briefwahl) wurde die ÖVP stärkste Partei in Klagenfurt. Geiger: Positives Ergebnis als Rückenwind für konstruktive Arbeit für Stadt Stadtpartei-Obmann Markus Geiger erklärt,...

  • 30.09.19
Politik
Wie reagiert die Politik auf das Wahlergebnis zur Nationalratswahl 2019?
9 Bilder

Nationalratswahl 2019
Reaktionen auf das Wahlergebnis in Kärnten

Österreichweit ist die ÖVP die stimmenstärkste Partei und auch in Kärnten darf sie sich über ein vorläufiges Ergebnis von 35,2 Prozent freuen. KÄRNTEN. Österreich hat gewählt! Die Kärntner auch.  Stimmen zum Wahlergebnis Martin Gruber für die ÖVP Kärnten Die Landespartei freut sich sehr über ein vorläufiges Ergebnis von 37,3 Prozent und darüber, erstmals stimmenstärkste Partei in Kärnten geworden zu sein. Überhaupt hat die Kärntner Volkspartei heute den stärksten Zugewinn aller...

  • 29.09.19
Politik
Kärnten wählt: Wie schneiden die Parteien im südlichsten Bundesland bei der Nationalratswahl 2019 ab?

Wahlergebnis
Nationalratswahl 2019 in Kärnten

Wahlergebnis zur Nationalratswahl 2019: Kärnten wählte Türkis: Die ÖVP ist auch in Kärnten der große Wahlsieger! Das Kärnten-Ergebnis zeigt den tatsächlichen Auszählungsstand inklusive Wahlkarten (wenn diese ausgezählt sind) und ist KEINE Hochrechnung. KÄRNTEN. Hier finden Sie das Wahlergebnis der Nationalratswahl 2019 in Kärnten. 35,24 Prozent für die ÖVP bedeutet: Die Türkisen sind klare Wahlsieger in Kärnten – wie in ganz Österreich. Auf Platz 2 landet die SPÖ mit 26,32 Prozent und...

  • 29.09.19
  •  1
Politik
Nationalratswahl 2019: Wie hat Klagenfurt Stadt gewählt?

Wahlergebnis
Nationalratswahl 2019 in Klagenfurt Stadt

Wahlergebnis zur Nationalratswahl 2019: ÖVP ist die stärkste Partei in Klagenfurt-Stadt. Das Ergebnis in der Stadt Klagenfurt zeigt den tatsächlichen Auszählungsstand und ist KEINE Hochrechnung. KLAGENFURT. Hier finden Sie das Wahlergebnis der Nationalratswahl 2019 in der Stadt Klagenfurt; nach bisherigem Auszählungsstand wurden 42.682 gültige Stimmen abgegeben.  Mit 32,04 Prozent liegt die ÖVP in Klagenfurt Stadt nun auf Platz eins. Sie gewinnt um 5,31 Prozentpunkte dazu. Die SPÖ...

  • 29.09.19
Politik
OGM-Chef Christoph Haselmayer erklärt, wie sich Nichtwählen und jüngste FPÖ-Skandale auf die Nationalratswahl 2019 auswirken können

Nationalratswahl 2019
OGM-Chef Haselmayer: So wirkt sich Nichtwählen aus

OGM-Chef Christoph Haselmayer über Auswirkungen des Nichtwählens und den jüngsten FPÖ-Skandal.  KLAGENFURT, WIEN (vep). Landläufig herrscht die Meinung, dass ungültig zu wählen sich anders auf die Statistik auswirkt, als gar nicht hinzugehen. Der Chef des Meinungsforschungsinstituts OGM, Christoph Haselmayer, erklärt: "Es macht keinen Unterschied, die ungültigen Stimmen sowie die Weißwähler zählen genauso wenig, wie die daheimgebliebenen Nichtwähler."  Nichtwählen hilft den Großen Aber:...

  • 29.09.19
  •  1
Politik
Die WOCHE hat die Erstgereihten des Wahlkreises Klagenfurt/Klagenfurt Land für die Nationalratswahl natürlich auch zum Thema Koralmbahn und Lärmschutz im Zentralraum befragt.
10 Bilder

Nationalratswahl 2019
Koralmbahn: Politische Einigkeit bei Lärm- und Anrainerschutz

Teil drei zur Nationalratswahl: Die WOCHE hat die Erstgereihten des Wahlkreises Klagenfurt/Klagenfurt Land für die Nationalratswahl auch zum Thema Koralmbahn und Lärmschutz im Zentralraum befragt. KLAGENFURT, KLAGENFURT LAND (vep). Die WOCHE hat die Spitzenkandidaten des Wahlkreises Klagenfurt/Klagenfurt Land vor der Nationalratswahl mit wesentlichen Themen konfrontiert, zu denen sie in drei Teilen (weiterführende Links am Ende des Artikels) Stellung nehmen. WOCHE: Stichwort Koralmbahn:...

  • 25.09.19
Politik
Zum Thema Klimaschutz haben die Erstgereihten des Wahlkreises Klagenfurt/Klagenfurt Land zur Nationalratswahl auch Stellung bezogen
10 Bilder

Nationalratswahl 2019
Klimaschutz: Was braucht's?

Teil zwei zur Nationalratswahl: Die Erstgereihten des Wahlkreises Klagenfurt/-Land zum Klimaschutz. KLAGENFURT, KLAGENFURT LAND (vep). Die WOCHE hat die Spitzenkandidaten des Wahlkreises Klagenfurt/Klagenfurt Land vor der Nationalratswahl mit wesentlichen Themen konfrontiert, zu denen sie in drei Teilen (weiterführende Links am Ende des Artikels) Stellung nehmen. WOCHE: Was wollen Sie in Sachen Klimaschutz konkret für den Wahlkreis Klagenfurt/Klagenfurt Land umsetzen? Elisabeth...

  • 25.09.19
Politik
Abwanderung: Welche Maßnahmen der Wahlkreis Klagenfurt/-Land braucht, um dem Brain drain gegenzuwirken, haben die Spitzenkandidaten des Wahlkreises erläutert
10 Bilder

Nationalratswahl 2019
Jobs, Internet & Bildung gegen die Abwanderung

Vor der Nationalratswahl am Sonntag: Die Spitzen des Wahlkreises Klagenfurt/Klagenfurt Land im Interview. KLAGENFURT, KLAGENFURT LAND (vep). Die WOCHE hat die Spitzenkandidaten des Wahlkreises Klagenfurt/Klagenfurt Land vor der Nationalratswahl mit wesentlichen Themen konfrontiert, zu denen sie in drei Teilen (weiterführende Links am Ende des Artikels) Stellung nehmen. WOCHE: Welche Maßnahmen in welchen Bereichen wollen Sie vorrangig umsetzen, um der Abwanderung in Kärnten respektive dem...

  • 25.09.19
Politik
Peter Kowal ist Chefredakteur der WOCHE Kärnten

Kommentar
Erinnerung an das freie Mandat

Kommentar zur moralischen Verpflichtung künftiger Abgeordneter zum Nationalrat, das Wohl Kärntens ist über das Wohl ihrer Parteien zu stellen. Wofür Bundesparteien inhaltlich stehen, bekam (und bekommt) der Wähler in Fernseh-Konfrontationen der Spitzenpolitiker zur Nationalratswahl nahezu täglich zu hören – unaufhörlich und ermüdend. Ehe wir am Sonntag zur Wahlurne schreiten, möchten wir Kärntner freilich wissen, welche Positionen die Landesspitzenkandidaten als potentielle Abgeordnete zum...

  • 25.09.19
Politik
Die WOCHE befragte die Kärntner Kandidaten zu ihren Ansichten

Nationalratswahl 2019
Kärntens Kandidaten auf dem Prüfstand

Am Sonntag schreiten wir zur Wahl. Wofür stehen die Kärntner Landesspitzenkandidaten? Die WOCHE hat den Überblick! Frage 1: Drogen-Problematik in Kärnten – was muss die Bundespolitik unternehmen?Frage 2: Womit kann der Bund den öffentlichen Verkehr in Kärnten attraktiver machen?Frage 3: Was kann die Politik tun, damit die Wirtschaft vom Flughafen-Ausbau profitiert? Hier findet ihr alle Infos zur Nationalratswahl am 29. September 2019! WOCHE Wahl-TippspielBeim WOCHE Wahl-Tippspiel haben...

  • 24.09.19
Politik
Elisabeth Köstinger möchte den Kärntnern immer genau zuhören

Nationalratswahl
In Kärnten zuhören, in Wien die Stimme erheben

Wie legen Kärntens Spitzenkandidaten zur Nationalratswahl ihren persönlichen Wahlkampf an? Teil neun: Elisabeth Köstinger (ÖVP). KÄRNTEN. Nachdem Ex-Bundeskanzler Sebastian Kurz im Jahr 2017 die ÖVP übernommen hatte, stand sie stets loyal an seiner Seite: als Generalsekretärin der Partei, als Nationalratspräsidentin, als Umwelt- und Landwirtschaftsministerin und aktuell als stellvertretende Klubobfrau im Parlament. „Kärnten ist meine Heimat, hier sind meine Wurzeln, hier ist mein...

  • 18.09.19
  •  1
LokalesBezahlte Anzeige
27 Bilder

Rot begrünt - Weil jeder Baum hilft!
Bäume pflanzen statt Plastikkugelschreiber und Feuerzeuge verteilen

In den vergangenen Wahlkämpfen konfrontierten uns immer wieder Menschen mit der Frage: Wäre es nicht sinnvoll, das Budget eines Wahlkampfes in etwas Nachhaltiges zu investieren, statt in kurzlebige Werbegeschenke? Die SPÖ Kärnten hat daher beschlossen, nebst dem Verzicht von Plakaten (seit der Landtagswahl 2013) auch in puncto Werbegeschenke „neue Wege“ zu gehen. Andere reden davon, wir tun es. Einen Teil unseres Wahlkampfbudgets werden wir daher diesmal dafür verwenden Bäume in Kärnten zu...

  • 16.09.19
Politik
Olga Voglauer, Landesspitzenkandidatin der Grünen, bewegt sich im Wahlkampf zwischen den Bürgern
3 Bilder

Nationalratswahl
„Wir bringen die Bescheidenheit zurück in die Politik!“

Wie legen Kärntens Spitzenkandidaten zur Nationalratswahl ihren persönlichen Wahlkampf an? Teil acht: Olga Voglauer (Die Grünen). KÄRNTEN. Beim Reden kommen die Leute zusammen! Diesem Sprichwort folgt Landesspitzenkandidatin Olga Voglauer (Die Grünen) in ihrem persönlichen Wahlkampf. Die inhaltliche Tendenz aus den vielen Gesprächen: „Die Wähler betonen immer wieder: Wir können nicht so weitermachen wie bisher, bringt den Klimaschutz ins Parlament und sorgt für eine gute Zukunft“, berichtet...

  • 11.09.19
  •  1
Politik
Erprobtes Format: Philip Kucher tritt mit den Wählern bei „Kaffee & Kucher“ in Kontakt und erfährt, was ihnen am Herzen liegt
2 Bilder

Nationalratswahl
Ernste Themen bei einem Kaffeeklatsch

Wie legen Kärntens Spitzenkandidaten zur Nationalratswahl ihren persönlichen Wahlkampf an? Teil sieben: Philip Kucher (SPÖ). KÄRNTEN. SPÖ-Nationalratsabgeordneter und Landesspitzenkandidat Philip Kucher hofft auf ein gutes Omen: Er feiert am Tag der Nationalratswahl am 29. September seinen 38. Geburtstag. In seinem persönlichen Wahlkampf vertraut er einem erprobten Format: Unter dem Titel „Kaffee & Kucher“ lädt er die Bürger auf einen Kaffee ein. Gemütliche Atmosphäre „Bei einem...

  • 11.09.19
  •  1
Politik
Peter Kowal ist Chefredakteur der WOCHE Kärnten

Kommentar
Der Wähler ist bald reif für die Insel

Kommentar zur ausufernden Präsenz der Bundespolitiker (auch in Kärnten) und die zunehmende Gefahr der Politikverdrossenheit. Wer abends zur besten Sendezeit den Fernseher einschaltet, muss die Tasten der Fernbedienung schon öfter drücken, um auf dem Bildschirm keine Politiker-Gesichter zu sehen zu bekommen. Unzählige TV-Duelle und sogenannte Elefantenrunden, ob im öffentlich-rechtlichen Fernsehen oder auf privaten Sendern, signalisieren: Österreich befindet sich endgültig im...

  • 10.09.19
Politik
Sucht auf Kärntens Straßen beim „Flyern“ den direkten Kontakt mit den Wählern: Landesspitzenkandidat Christian Raming („Der Wandel“)

Nationalratswahl
Ein Utopie-Papier als Perspektive

Wie legen Kärntens Spitzenkandidaten zur Nationalratswahl ihren persönlichen Wahlkampf an? Teil sechs: Christian Raming (Der Wandel). KÄRNTEN. „Der Wandel“ verfügt über ein sehr bescheidenes Budget, das sich aus Kleinspenden zusammensetzt. „Unser Wahlkampf findet daher mehrheitlich über traditionelle Medien und Social Media statt. Aus ausgezeichnetes Team junger Weggefährten betreut unsere Plattformen“, erklärt Landesspitzenkandidat Christian Raming. Der Giergesellschaft ein Ende...

  • 04.09.19
Politik
Jetzt – Liste Pilz: Kärntens Spitzenkandidat Rudolf Mang (Mitte) mit Partei-Obfrau Maria Stern und Listengründer Peter Pilz

Nationalratswahl
Ein Wahlkampf der ungeschminkten Wahrheit

Wie legen Kärntens Spitzenkandidaten zur Nationalratswahl ihren persönlichen Wahlkampf an? Teil fünf: Rudolf Mang (Jetzt – Liste Pilz). KÄRNTEN. „Anstatt Wahlzuckerln zu verteilen, sind Klarheit und Transparenz mein täglicher Begleiter“, beschreibt Rudolf Mang, Kärntens Spitzenkandidat von „Jetzt – Liste Pilz“, seinen persönlichen Wahlkampf. Dieser werde von Fairness gegenüber den wahlwerbenden Parteien, investigativer Recherche und Klarheit getragen sein. Keine Diffamierungen „Mir...

  • 04.09.19
Politik
KPÖ-Landesspitzenkandidat Patrick Wriessnig: „Wir wollen der Spaltung der Gesellschaft durch Sozialabbau und rassistische Propaganda etwas entgegensetzen.“

Nationalratswahl
„Stimme gegen ÖVP-gesteuerte Regierung“

Wie legen Kärntens Spitzenkandidaten zur Nationalratswahl ihren persönlichen Wahlkampf an? Teil vier: Patrick Wriessnig (KPÖ). KÄRNTEN. Die finanziellen Mittel sind klein, das Engagement jedoch groß. Patrick Wriessnig ist Landesspitzenkandidat der „KPÖ Plus, Alternative Liste, Linke und Unabhängige (KPÖ)“. „Wir treten mit den Kärntnern ab 7. September jeden Samstagvormittag persönlich am Stand auf dem Alten Platz in Klagenfurt in Kontakt“, kündigt er an. Flyer und...

  • 28.08.19
Politik
Tritt nicht nur in Wahlkampfzeiten mit den Kärntner direkt in Kontakt: FPÖ-Nationalratsabgeordneter und Bürgermeister Erwin Angerer

Nationalratswahl
Eine Facebook-Challenge namens „Mehr Bauer für Norbert Hofer“

Wie legen Kärntens Spitzenkandidaten zur Nationalratswahl ihren persönlichen Wahlkampf an? Teil drei: Erwin Angerer (FPÖ). KÄRNTEN. Das Skandal-Video aus Ibiza besiegelte im Mai das politische Ende des damaligen Vizekanzlers und FPÖ-Parteiobmanns Heinz-Christian Strache und brachte die Koalitionsregierung zwischen ÖVP und FPÖ zu Fall. Dass die Freiheitlichen in Kärnten vor der Nationalratswahl am 29. September ausgerechnet mit Videos aufhorchen lassen, klingt somit im ersten Moment nach...

  • 28.08.19
Politik
„Schlag den Marco“ lautet das Motto des Neos-Landesspitzenkandidaten Markus Unterdorfer-Morgenstern im Wahlkampf

Nationalratswahl
Mit Torschusswand auf Stimmenfang

Wie legen Kärntens Spitzenkandidaten zur Nationalratswahl ihren persönlichen Wahlkampf an? Teil eins: Markus Unterdorfer-Morgenstern (Neos). KÄRNTEN. Die Nationalratswahl am 29. September wirft ihre Schatten voraus. Alle Parteien kündigen an, den Wahlkampf kurz und knackig zu halten. Das ist laut Neos-Landesspitzenkandidat Markus Unterdorer-Morgenstern gut so: „Die Wähler haben wegen der Skandale in den anderen Parteien die Schnauze von der Politik voll!“ Schlag den Marco!Seinen...

  • 21.08.19
Politik
Lautstark legt Martin Rutter (Allianz der Patrioten – BZÖ) seinen persönlichen Wahlkampf an

Nationalratswahl
„Wir wollen die Stimme des Hausverstands sein!“

Wie legen Kärntens Spitzenkandidaten zur Nationalratswahl ihren persönlichen Wahlkampf an? Teil zwei: Martin Rutter (Allianz der Patrioten – BZÖ). KÄRNTEN. „Wir wollen durch mutige, themenspezifische, manchmal kontroverse Aktionen und Veranstaltungen auf unsere politischen Positionen aufmerksam machen“, verrät Martin Rutter, Landesspitzenkandidat der „Allianz der Patrioten – BZÖ“. Als Beispiel führt er Aktion „Motorsäge trifft Stadionwald“ an, bei der „wir uns satirisch über das ,fehlende...

  • 21.08.19
  •  2
Politik
Landwirtschaftskammer-Präsident Johann Mößler zur bevorstehenden Nationalratswahl: „Ich hoffe, dass es wieder eine Bundesregierung geben wird, die verstärkt bäuerliche Interessen vertritt!“
3 Bilder

Landwirtschaft
Mößler fordert heimische Lebensmittel in öffentlichen Einrichtungen

Landwirtschaftskammer-Präsident Johann Mößler geht im Gespräch mit der WOCHE auf die Folgen der Dürre ein, nimmt die künftige Bundesregierung in die Pflicht und verlangt mehr Kärntner Produkte im Lebensmittelhandel. KÄRNTEN. „Der Klimawandel ist zur Zukunftsfrage für die bäuerlichen Betriebe geworden“, schlägt Johann Mößler, Präsident der Landwirtschaftskammer Kärnten, Alarm. Durch die viel zu heißen und viel zu trockenen Monate Juni und Juli seien massive Schäden im Grünland, vor allem in...

  • 14.08.19
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.