Natur im Garten

Beiträge zum Thema Natur im Garten

Landesrat Martin Eichtinger (l.) gratuliert Bürgermeisterin Anette Töpfl und Vizebürgermeister Hermann Lauter zur Auszeichnung „Goldener Igel“ für ökologische Grünraumpflege in Vitis im vergangenen Jahr.
2

Goldener Igel
Zwei ökologische Vorbildgemeinden ausgezeichnet

Die „Natur im Garten“-Gemeinden Karlstein und Vitis dokumentieren und evaluieren ihre Leistungen der öffentlichen Grünraumpflege nach den Kriterien der Bewegung „Natur im Garten“. Durch die weitreichenden Maßnahmen wurde den beiden Gemeinden nun die höchste Auszeichnung der „Goldene Igel“ zuteil. BEZIRK WAIDHOFEN/THAYA. „Natur im Garten“ setzt sich seit über 20 Jahren für die Ökologisierung der Gärten und Grünräume in NÖ ein. Im Mittelpunkt stehen die drei Kernkriterien: Verzicht auf...

  • Waidhofen/Thaya
  • Daniel Schmidt
18

Blütenmotive - heute aufgenommen

Die Sommerblüher zeigen sich von deren schönsten Seite. Ein Paradies für die verschiedenen Insekten. Leider wird durch die derzeitigen Hitze die Blühzeit verkürzt.

  • Korneuburg
  • Franz Klinger

Bezirk
Absdorf hat größten Zuwachs an „Natur im Garten“ Plaketten

ABSDORF. Landesrat Martin Eichtinger: „Die „Natur im Garten“ Plakette ist ein Dankeschön für alle Naturgärtnerinnen und Naturgärtner in Niederösterreich. Bereits heute pflegen über 18.500 Landsleute ihre Wohlfühloase vor der eigenen Haustüre ohne chemisch-synthetische Pflanzenschutz und Düngemittel sowie ohne Torf. In ihren Gärten sind viele attraktive Naturgartenelemente wie Blumenwiesen, Nützlingshotels, Wildgehölze und Trockensteinmauern zu finden. Gratulation an die Marktgemeinde Absdorf...

  • Tulln
  • Victoria Edlinger

„Natur im Garten“: Blühsterreich on Tour besucht Freitagsmarkt in der Stadt Mistelbach

MISTELBACH. Eine besondere Attraktion der NÖ-Umweltbewegung „Natur im Garten“ hält im Bezirk Mistelbach: Am Freitag, dem 8. Juli, besucht das „Natur im Garten“ Mobil den Freitagsmarkt in Mistelbach: Dabei stehen die Expertinnen und Experten von „Natur im Garten“ mit Unterstützung von ORF-Biogärtner Karl Ploberger direkt vor Ort beim Stadtsaal bzw. beim Vorplatz des Stadtsaals mit Rat und Tat für alle Anliegen des naturnahen Gärtnerns zur Verfügung. „Wir freuen uns auf Ihren Besuch und einen...

  • Mistelbach
  • Marina Kraft
Landesrat Martin Eichtinger gratuliert Bgm. Stefan Seif und GGR Adolf Peter Fuchs zum Bezirkssieg für den größten Zuwachs an „Natur im Garten“ Plaketten von Privatgärtnerinnen und -gärtnern.

Natur im Garten
Senftenberg erhält die meisten Plaketten

Bezirkssieger Krems: Marktgemeinde Senftenberg hat größten Zuwachs an „Natur im Garten“ Plaketten SENFTENBERG. „Die „Natur im Garten“ Plakette ist ein Dankeschön für alle Naturgärtner in NÖ. Bereits heute pflegen über 18.500 Landsleute ihre Wohlfühloase vor der eigenen Haustüre ohne chemisch-synthetische Pflanzenschutz und Düngemittel sowie ohne Torf. In ihren Gärten sind viele attraktive Naturgartenelemente wie Blumenwiesen, Nützlingshotels, Wildgehölze und Trockensteinmauern zu finden....

  • Krems
  • Doris Necker
Landesrat Martin Eichtinger gratuliert Bgm. Rudolf Schütz und GR Anton Sieder (v.r.n.l) zum Bezirkssieg für den größten Zuwachs an „Natur im Garten“ Plaketten von Privatgärtnerinnen und -gärtnern.

Natur im Garten
Prinzersdorf ist Bezirkssieger

Bezirkssieger St. Pölten: Marktgemeinde Prinzersdorf hat größten Zuwachs an „Natur im Garten“ Plaketten. PRINZERSDORF. „Die „Natur im Garten“ Plakette ist ein Dankeschön für alle Naturgärtnerinnen und Naturgärtner in Niederösterreich. Bereits heute pflegen über 18.500 Landsleute ihre Wohlfühloase vor der eigenen Haustüre ohne chemisch-synthetische Pflanzenschutz und Düngemittel sowie ohne Torf. In ihren Gärten sind viele attraktive Naturgartenelemente wie Blumenwiesen, Nützlingshotels,...

  • Pielachtal
  • Tanja Handlfinger
Natur im Garten: Gartenfreuden / Teil 1
32 12 36

Natur im Garten
Gartenfreuden / Teil 1: Wohlfühloase und Kraftplatz

REGION.   Glücklich ist, wer einen Rückzugsort hat, an dem er zwischendurch abschalten, entspannen und neue Energie tanken kann. Für viele Menschen ist das der eigene Garten. Wohlfühloase und Kraftplatz Für Städter sind dies oftmals Dachgärten und Balkonbegrünungen, manche finden auch im Schrebergarten ihr grünes Paradies. In den städtischen Randbezirken und im ländlichen Bereich liegt meistens die "Natur im Garten" gleich direkt vor der Haustür; für viele eine Bereicherung, denn je mehr Zeit...

  • Steinfeld
  • Silvia Plischek
Gartenfreuden / Teil 2 ...
32 10 32

Natur im Garten
Gartenfreuden / Teil 2: Rückblick Juni 2022

Rückblick:  Der Monat Juni aus Sicht eines Gartenliebhabers REGION.  Wie bereits in den vergangenen Jahren verlief auch dieser Juni -fast schon in gewohnter Manier- nicht ohne Wetterkapriolen. Trockenheit, Hitze, Stürme und Unwetter störten die frühsommerliche Gartenidylle und das Juni-Schönwetter-Feeling bei Mensch und Tier. Auch Gewitter haben ihren speziellen Reiz, sofern sie keine Schäden verursachen. ...  Im eigenen Garten können sehr wohl auch Stürme und Gewitter sehr interessante und...

  • Steinfeld
  • Silvia Plischek
Felix Ptacek hat sich dazu entschieden zu einem freiwilligem Umweltjahr anzutreten.
3

Die Garten Tulln
Über "Natur im Garten" zum freiwilligem Umweltjahr

Über "Natur im Garten" kann man an einem freiwilligem Umweltjahr auf der Garten Tulln teilnehmen TULLN. Grundwehrdienst, Zivildienst - jetzt gibt es sogar ein freiwilliges Umweltjahr - nicht nur für Männer. Jedes Jahr hat ein Praktikant oder eine Praktikantin die Möglichkeit für das freiwillige Umweltjahr auserwählt zu werden und dort in einer Zeitspanne von sechs bis zwölf Monaten ein solches Jahr zu absolvieren. Bei Männern wird die Zeit des freiwilligen Umweltjahres sogar dem Grundwehrdienst...

  • Tulln
  • Victoria Edlinger
Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister überreichen der Sieger-Schule NMS Langenzersdorf ihren Preis für den 1. Platz bei der Schulaktion Nistkästen.
5

Schulaktion Nistkästen:
Niederösterreichs Schulen bauten 7.000 Stück

LH Mikl-Leitner: „Ein wichtiger Beitrag unserer Schülerinnen und Schüler zu Klima und Natur“ TULLN/NÖ (PA). Am heutigen Montagvormittag kürten Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister im Rahmen der Garten Tulln die Gewinner der Schulaktion Nistkästen. Über 1.500 Schülerinnen und Schüler mit Pädagoginnen und Pädagogen aus 30 Schulen aus ganz Niederösterreich setzten mit dem Bau der Nistkästen ein starkes Zeichen für den blau-gelben Umweltgedanken. „Jeder...

  • Tulln
  • Victoria Edlinger
Landesrat Martin Eichtinger mit Veronika und Alexander zeigen einen selbst gebastelten Nistkasten zum Internationalen „Natur im Garten“ Tag.

Artenvielfalt und Umweltschutz
Internationaler ‚Natur im Garten‘ Tag

Am 30. Juni ist "Internationaler ‚Natur im Garten‘ Tag" NÖ. Landesrat Martin Eichtinger: „Bei ‚Natur im Garten‘ ist jeder Tag ein Arbeitstag für Artenvielfalt und Klimaschutz - am 30. Juni werben wir gemeinsam mit unseren Europäischen Partnern für ökologisches und naturnahes Gärtnern. In Niederösterreich haben Schülerinnen und Schüler 7.000 Nistkästen für Vögel auf Initiative von ‚Natur im Garten‘ gebastelt – nun sollen auch unsere erwachsenen Landsleute den Lebensraum Baum mit Nistkästen für...

  • Tulln
  • Victoria Edlinger

Meinung der Gänserndorfer Redaktionsleiterin
Naturschutz-Tipp für faule Menschen

Wie viel Natur ist uns zumutbar? Es ist doch so: Wir Menschen sind nach Jahrmillionen der Evolution zu Kulturpflanzen - ähm Kultursäugetieren - geworden. Keiner von uns würde längere Zeit ohne moderne Technik in der Natur überleben. Der Schutz unserer Natur, seit der akuten Klimakrise allgegenwärtiges Thema, ist also komplexes Terrain. Manches ist einfach: Pestizide und englischen Rasen im Garten meiden, Blühsträucher und Bäume pflanzen, kurze Strecken mit dem Rad statt dem Auto fahren, Wasser...

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil
Ob Apfel-, Kirsch- oder Marillenbaum – Bienen und andere Insekten sind wichtig für die Bestäubung unserer Obstbäume.
2

Naturschutz wichtig
Bienen und Insekten sichern unsere Nahrung

Bienen und andere Insekten sind die wichtigsten Bestäuber. Demnach ist auch ihr Schutz unerlässlich. REGION ENNS. „Ein Ökosystem ohne Insekten wäre der Untergang allen Lebens auf unserem Planeten. Vögel, Amphibien und Säugetiere hätten keine Nahrungsgrundlage mehr und würden verhungern, unser Ökosystem würde zusammenbrechen", sagt Imker Harald Eisenhuber aus Niederneukirchen. „Es geht um das große Ganze: Jedes noch so kleine Insekt, beispielsweise die Florfliege, hat einen bestimmten Nutzen",...

  • Enns
  • Sandra Würfl
Bürgermeister Franz Kuben, GGR Manfred Kreuzer und Landesrat Martin Eichtinger (v.l.).

Bezirkssieger
Haugschlag hat größten Zuwachs an "Natur im Garten"-Plaketten

Insgesamt zieren nun zehn Natur im Garten-Plaketten die Gartenzäune in der Gemeinde Haugschlag. HAUGSCHLAG. Landesrat Martin Eichtinger zeichnete jene Gemeinde im Bezirk Gmünd aus, in der besonders viele neue private, naturnahe Gärten den Weg zu "Natur im Garten" gefunden haben. Haugschlag hatte mit einem Plus von zwei Plaketten den größten Zuwachs gemessen an der Einwohnerzahl. "Die Plakette ist ein Dankeschön für alle Naturgärtner in Niederösterreich. Bereits heute pflegen über 18.500...

  • Gmünd
  • Katrin Pilz
Landesrat Martin Eichtinger mit Veronika und Alexander zeigen einen selbst gebastelten Nistkasten zum Internationalen „Natur im Garten“ Tag.

Natur
Internationaler Natur im Garten-Tag ist am 30. Juni

Für Artenvielfalt und Umweltschutz: Am 30. Juni ist „Internationaler ‚Natur im Garten‘ Tag“. BEZIRK. Landesrat Martin Eichtinger: „Bei ‚Natur im Garten‘ ist jeder Tag ein Arbeitstag für Artenvielfalt und Klimaschutz - am 30. Juni werben wir gemeinsam mit unseren Europäischen Partnern für ökologisches und naturnahes Gärtnern. In Niederösterreich haben Schüler 7.000 Nistkästen für Vögel auf unsere Initiative von ‚Natur im Garten‘ gebastelt – nun sollen auch unsere erwachsenen Landsleute den...

  • Krems
  • Doris Necker
Ein Archivbild aus dem Gemeinschaftsgarten Mutters von den Vorbereitungen für eine reiche Ernte.
2

Biodiversitätsflächen für Alle
Das Konzept der „Essbaren Gemeinde“ weitergedacht

Auf der ganzen Welt wird das Konzept der „Essbaren Gemeinden und Städte“ seit vielen Jahren umgesetzt. "Mittlerweile wird das Konzept auch bei uns weitergedacht und ermöglicht eine vielseitige Umsetzung: Gemeinschaftsgärten, Hochbeete in Kindergärten und Schulen oder öffentliche Grünflächen, die mit essbaren Pflanzen bestückt werden – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt," weiß KEM-Managerin Deniz Scheerer. Voneinander lernen Immer mehr Gemeinden lassen öffentlichen Grünräumen neue...

  • Tirol
  • Westliches Mittelgebirge
  • Manfred Hassl
Großes Interesse beim "Natur im Garten"-Vortrag, veranstaltet von der Gemeinde Feistritz ob Bleiburg, dem Land Kärnten und Kärntner Bildungswerk
2

Natur im Garten
Naturschaugarten vermittelt Wissen

Bewusstsein schaffen: Naturschaugarten Silan ist als erstes "Natur im Garten"-Projekt gestartet. FEISTRITZ OB BLEIBURG. "Mit dem vom Land Kärnten, Abteilung Naturschutz, co-finanzierten ,Naturschaugarten Silan' wollen wir der Bevölkerung vermitteln, dass jeder Einzelne durch naturnahes Gärtnern dazu beitragen kann, dass der eigene sowie gemeinsame Lebensraum schöner, bunter und vielfältiger wird", erklären Obmann Franz Kusej und Projektleiterin Doris-Grit Schwarz vom Projektträger „Verein...

  • Kärnten
  • Völkermarkt
  • Petra Lammer
Bild: Landesrat Martin Eichtinger gratuliert Stadtgärtnerei-Leiterin Celia Brenner, Forststadtrat Leopold Lindebner, GR Markus Gilly und Wirtschaftshof-Leiter-Stv. Vladimir Vasic, MSc (Wirtschaftshof) zur Auszeichnung „Goldener Igel“ von „Natur im Garten“.
13

Bezirk Mödling
Gemeinden setzen auf natürliche Methoden

BEZIRK MÖDLING. "Wenn bei uns Grünräume naturnah und zum Schutz von Nützlingen gestaltet und gepflegt werden, werden wir der Verantwortung und Vorbildrolle unseren Bürgerinnen und Bürgern gegenüber gerecht“, betont Leopold Lindebner, Stadtrat für Gärtnerei, Forst und Bauhof, warum Mödling bei der Grünraumpflege viel Wert auf Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein legt. So konnte sich die Gemeinde heuer bereits zum 7. Mail über den "Goldenen Igel" freuen, die höchste Auszeichnung von "Natur im...

  • Mödling
  • Rainer Hirss
Bei der Ortseinfahrt rechts, hinter der Konditorei Weiss, befindet sich der Schmetterlingsgarten.
19

Schmetterlingsgarten
Es flattert in Ober-Grafendorf

Es summt und flattert in Ober-Grafendorf: Der Schmetterlingsgarten lädt zum Verweilen ein. OBER-GRAFENDORF. "Wir wollten nicht einfach nur einen Schmetterlingsgarten errichten, wir wollten DEN Schmetterlingsgarten errichten", lacht Ortschef Rainer Handlfinger. Es brummt und summtAuf der Wiesenfläche kann man Insekten wie Bienen, Hummeln und Schmetterlinge in ihrer natürlichen Lebensform bestaunen. Liebevoll gestaltete Holzbänke laden dazu ein, die Tiere längere Zeit zu beobachten. Entstanden...

  • Pielachtal
  • Tanja Handlfinger
1 7

Disteln beginnen zu blühen!

Die Disteln beginnen zu blühen und die Insekten (Schwebefliegen? oder Borstige Dolchwespe) sind ganz wild auf die Blüten.

  • Korneuburg
  • Franz Klinger
Salzburger Naturwiese lockt viele Insekten an.
9

Natur & Umwelt
Salzburg braucht seine Moore, Moose und Naturwiesen zurück

Ein Drittel der Salzburger Landesfläche steht unter Naturschutz. Einzelne sensible Bereiche brauchen noch Hilfe.   SALZBURG. In heimischen Gärten, auf den Wiesen und in den Wäldern sind immer weniger vielfältige Pflanzen und Tiere anzutreffen. In den letzten Jahren ist es sogar zu einem regelrechten Artensterben gekommen. Experten schätzen einen Rückgang der Insektenmenge um 70 Prozent sogar in Naturschutzgebieten. Das Fehlen von Lebensräumen und die schrumpfende Artenvielfalt hat...

  • Salzburg
  • Julia Hettegger
Im Hochbeet findet man leckeres Gemüse für den Salat
5

Leckerer Salat aus dem Hof
Hochbeet mit frischem Gemüse

BEZIRK. Ein knackiger Salat mit Paradeiser und Kräutern zum Mittagessen gefällig? Für heiße Sommertage die ideale Mahlzeit. Wenn dann das Hochbeet nur ein paar Meter im eigenen Hof steht, ist das perfekt. Knackig & FrischDer Salat aus dem Hochbeet ist im Vergleich zum Salat aus dem Supermarkt frei von Chemikalien und schmeckt dazu viel besser wenn man weiß woher er kommt. Auch für Suppen im Herbst findet man im Beet viele leckere Kräuter zum Würzen.

  • Hollabrunn
  • Daniel Arbes
Am Bild von links nach rechts: Stefan Hammerl, Rudolf Stachl, GR Helene Strohmayer, Karl Schally, gfGR Rainer Strondl, Daniela Tüchler, Christoph Strohmayer

Natur im Garten Workshop in Schönbach

SCHÖNBACH. Am 24. Juni 2022 referierte Frau Daniela Tüchler (Beraterin von Natur im Garten Waldviertel) in Schönbach über Kompost, Mulch und Boden – Gesundheit und Nährstoffe für unsere Pflanzen. Dabei wurden die häufigsten Fragen übers Kompostieren geklärt. Wie und wo man beispielsweise optimal einen Kompost anlegt. Welche Materialen darauf landen dürfen und welche nicht. Auch wie man erkennt, ob der Kompost reif ist und wie man Komposttee ansetzt und wofür man ihn verwendet. Dabei wurde vor...

  • Zwettl
  • Bernhard Schabauer
Schaugarten Harrachpark in Bruck an der Leitha, Pachfurther Straße (Haupteingang)
2

Natur im Garten
Schaugärten laden im Sommer ein

BEZIRK BRUCK/LEITHA. Der Sommer steht vor der Tür und Niederösterreich erblüht in prächtigen Farben. Daher laden die „Natur im Garten“ Schaugärten unter dem Motto „Sommerlust“ zum Besuch in alle fünf Regionen des Bundeslandes. „Niederösterreich ist das ökologische Gartenland Nummer eins in Europa. Dank unserer Schaugärten blüht der Gartentourismus seit Jahren auf: Touristen aus nah und fern sowie viele Landsleute suchen Erholung in Niederösterreichs Schaugärten“, informiert Landesrat Martin...

  • Bruck an der Leitha
  • Christina Michalka

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.