Natur im Garten

Beiträge zum Thema Natur im Garten

Weiße Fliege

Gemüsebeet
Tipps gegen weiße Fliegen

Wenn sich im Sommer wieder einmal die Weiße Fliege (Trialeurodes vaporariorum), richtiger auch Mottenschildlaus genannt, bevorzugt auf unserem Kohlgemüse niederlässt, ist es an der Zeit nach bewährter Methode das 1x1 des ökologischen Pflanzenschutzes anzuwenden. Es ist wichtig, den kleinen Lästlingen stets nützlingsschonend zu Leibe rücken, denn ihre Gegenspieler sind unsere wichtigsten Helfer im Naturgarten und sollten durch unsere Maßnahmen keine Beeinträchtigung erfahren. ZENTRALRAUM NÖ...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
 vlnr: Christa Lackner (Geschäftsführerin von „Natur im Garten“), Claudia Hölzl, Martina Wappel (Lehrgangsleiterin von „Natur im Garten“), Christine Kaindl, Heidemarie Wagner (Professorin an der Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik)

Natur im Garten
Mehr Gartenpädagoginnen bekommt das Land

Zum dritten Mal fand heuer der Hochschullehrgang Gartenpädagogik in Kooperation zwischen „Natur im Garten“ und der Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik statt. Unter den stolzen Absolventinnen und Absolventen ist Christine Kaindl aus Pressbaum, die in ihrer Abschlussarbeit das „Bauprojekt Nützlingshilfe“ präsentierte. ZENTRALRAUM NÖ (pa). Der Lehrgang ist auf Pädagogikstudentinnen und -studenten und Pädagoginnen und Pädagogen der Volkschulen, ASO, Sekundarstufen und Nachmittagsbetreuung...

  • Purkersdorf
  • Anita Ericson
Bei den Paradeisern sieht man es ganz ganau.

Natur im Garten Tipp
Blütenendfäule – wo Kalzium ausbleibt

Wenn bei Paradeisern, Kürbissen oder Zucchinis vom Blütenansatz dunkle, eingesunkene Flecken ausgehen, liegt das an akutem Kalziummangel. Meist ist zwar genug davon im Boden, kann aber von der Pflanze nicht ausreichend aufgenommen werden. Blütenendfäule ist also kein schwerwiegendes Problem. Da es sich nicht um eine Erkrankung handelt, besteht auch keine Übertragungsgefahr. ZENTRALRAUM NÖ (pa). Die Hauptursache ist entweder eine wechselhafte Wasserversorgung mit zweitweiser Staunässe,...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Christiane Hannauer (Vertretung für das Land NÖ), Xaver Lubomirski, Daniel Fuchs, Herwig Büchl

Natur im Garten
Vier zertifizierte Grünraumpfleger aus dem Bezirk St. Pölten

Landesrat Martin Eichtinger: „Ich gratuliere den Absolventinnen und Absolventen des österreichweit einzigartigen ,Natur im Garten‘ Lehrgangs ,Ökologische Grünraumpflege‘. Das erworbene Wissen ist ein wichtiger Erfolgsfaktor bei zukünftigen Grünraumprojekten und hilft den Gemeinden langfristig Geld zu sparen.“ ST.PÖLTEN/PURKERSDORF (pa). Leopold Bramer und Herwig Büchl aus St. Pölten sowie Daniel Fuchs und Xaver Lubomirski aus Purkersdorf haben den „Natur im Garten“ Lehrgang...

  • St. Pölten
  • Katharina Gollner
IE GARTEN TULLN Geschäftsführer Franz Gruber und Landesrat Martin Eichtinger mit dem Schnappschuss eines C-Falters, einem Schmetterling aus der Familie der Edelfalter.

Natur im Garten-Fotowettbewerb
„Fokus auf Nützlinge“ bringt Gewinner 500 Euro-Preis

Landesrat Martin Eichtinger: „ ‚Natur im Garten‘ sucht das beste Tierfoto! Fotografieren Sie Nützlinge in ihrem Garten und senden Sie den Schnappschuss bis 31. August an gartentelefon@naturimgarten.at. Die Gewinnerin oder der Gewinner erhält ein ‚Natur im Garten‘ Package im Wert von 500 Euro!“ TULLN / ZENTRALRAUM NÖ (pa). Die Umweltbewegung „Natur im Garten“ setzt sich seit über 20 Jahren für den Erhalt der Artenvielfalt ein. „Mit dem Fotowettbewerb ,Fokus auf Nützlinge‘ wollen wir auf die...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Laufenten sollen Schnecken den Garaus machen.

Natur im Garten
6 Tipps gegen Nacktschnecken

Die Schnecken bringen aktuell die Hobbygärtnerinnen und Hobbygärtner an den Rand der Verzweiflung. Denn die gefräßigen Weichtiere haben es vor allem auf das Gemüse in unseren Gärten abgesehen. „Natur im Garten“ hat die Top 6 Tipps zusammengefasst, um die „Schneckenplage“ in den Griff zu bekommen. ZENTRALRAUM NÖ (pa). Der milde Winter und die feuchte Witterung in den vergangenen Wochen hatten zur Folge, dass insbesondere die Spanische Wegschnecke optimale Bedingungen zur Vermehrung vorfand....

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Bürgermeister Micheal W. Cech mit der Natur im Garten-Plakette.

Auszeichnung
Gablitz erhält "Goldenen Igel"-Plakette

Landesrat Martin Eichtinger: „Ich gratuliere der Marktgemeinde Gablitz zur Auszeichnung ,Goldener Igel‘ von ,Natur im Garten‘. Ich danke der Gemeinde, dass sie eine Vorreiterrolle bei der naturnahen Bewirtschaftung des Gemeindegrüns einnimmt.“ GABLITZ (pa). Die „Natur im Garten“ Gemeinde verpflichtet sich nicht nur der Einhaltung der „Natur im Garten“ Kriterien, sondern dokumentiert und evaluiert ihre Leistungen. Als Zeichen  er Wertschätzung, dass die niederösterreichischen "Natur im...

  • Purkersdorf
  • Katharina Gollner
Am 15. Mai ist es so weit, da wird die Garten Tulln eröffnen - im Bild: Landesrat Martin Eichtinger.
5

Ökologische Gartenschau
Garten Tulln öffnet am 15. Mai

DIE GARTEN TULLN öffnet am 15. Mai ihre Gartentore – Landesrat Eichtinger und Landesrat Danninger: „DIE GARTEN TULLN – die ,Natur im Garten“ Erlebniswelt - öffnet am 15. Mai wieder ihre Gartentore für Gartenfans und Erholungssuchende.“ TULLN (pa). Das sieben Hektar große Gelände mit 70 Schau- und Mustergärten bietet den Gästen Raum, um sich Ideen für den eigenen Garten zu holen oder einfach die vielfältige Natur zu genießen. Das barrierefreie Gelände ist zudem ein optimales Ausflugsziel...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Landesrat Martin Eichtinger zeigt es vor: Die Pflanzen gezielt im Wurzelbereich gießen.

Geringe Niederschläge
Intelligente Gieß-Tipps sparen 50 Prozent an Wasser

Landesrat Eichtinger: „Im März um 38 Prozent weniger Niederschläge als im langjährigen Mittel. Auch der April ist trockener und wärmer.“ BEZIRK TULLN (pa). Fehlende Niederschläge erhöhen nicht nur die Waldbrandgefahr und setzen der Landwirtschaft zu, auch private Gärten und öffentliche Grünräume leiden unter den trockenen Bedingungen. „Laut Aufzeichnungen der ZAMG hatte Niederösterreich im März um 38 Prozent weniger Niederschläge als gewohnt. In Verbindung mit dem schneearmen Winter sind...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Vor unseren Augen vergeht in morbider Schönheit die Pracht des Sommers.
29

Mein schöner Garten im Oktober
Poesie in weichem Licht

Ein Oktobertag voll anschaulicher Poesie in weichem Licht zieht mich in seinen Bann. Manch anderer meint dazu ein wenig derb, der Altweibersommer ist da. Vor unseren Augen vergeht in morbider Schönheit die Pracht des Sommers. Wehmütig muss ich erkennen: der kalte Hauch des Frostes greift in unsere Gefilde. Und wenn die Rosen neue Knospen zeigen, weiß ich, sie werden bald erfrieren. Dann decke ich sie in ihrem erdigen Bett gut zu und hoffe, sie treiben im nächsten Jahr die schönsten...

  • Purkersdorf
  • Regine Spielvogel
Ein Traum geht in Erfüllung: Redakteurin Karin Zeiler erhält "Natur im Garten"-Plakette.
1 3 48

Natur im Garten
"Vielfalt und Verschiedenheit sind das Wichtigste"

SIEGHARTSKIRCHEN / KLOSTERNEUBURG / BEZIRK. "Ich kann Sie beruhigen, die Plakette ist Ihnen gewiss", versichert Landschaftsökologin Ilse Wrbka-Fuchsig, die auch Naturgartenplanerin und -vermittlerin ist. Wer ökologisch gärtnert, auf Pestizide und Torf verzichtet und eine Liebe zu Natur und Garten hat, der wird über kurz oder lang auch Wert darauf legen, die "Natur im Garten-Plakette" in Händen zu halten. Und genauso war es auch bei Redakteurin Karin Zeiler: "Im Rahmen eines beruflichen Termins...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Und wenn die Töpfe sauber sind, dann geht's ans Bepflanzen.

Natur im Garten
Machen Sie Ihre Tontöpfe schön für den Frühling

BEZIRK TULLN / NÖ (pa). Die Tage werden länger, die ersten Frühjahrsblüher zeigen sich und damit steigt die Vorfreude auf die kommende Gartensaison. Tontöpfe sind nach wie vor sehr beliebt, um die Pflanzen in Szene zu setzen. Sie eignen sich sowohl zur Anzucht von Jungpflanzen als auch für Zimmerpflanzen und Freilandpflanzen. Bei weißen Kalkrändern oder „Ausblühungen“, die wie Schimmel aussehen, handelt es sich um Ablagerungen von Kalk aus dem Gießwasser. „Natur im Garten“ erklärt, wie Sie ganz...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Bürgermeister Johann Novomestsky  (2.v.l.) aus Tullnerbach freute sich sehr über die Auszeichung.

Wienerwaldgemeinden pflegen bereits ökologisch nachhaltig
Auszeichnung für Biosphärenpark Wienerwald

REGION PURKERSDORF. Die Lebensregion „Biosphärenpark Wienerwald“ ist ein Zusammenschluss von 51 niederösterreichischen Gemeinden und sieben Wiener Gemeindebezirken. Alleine die Fläche des niederösterreichischen Teils ist 105.645 Hektar groß. Landesrat Martin Eichtinger zeichnete nun den Biosphärenpark Wienerwald aus: Alle 51 NÖ Gemeinden haben das „Bekenntnis zum Verzicht auf Pestizide“ abgegeben und pflegen dementsprechend ihre Parks und Grünräume pestizidfrei. Naturnahe Pflege „85 Prozent...

  • Purkersdorf
  • Brigitte Huber
„Natur im Garten“ Geschäftsführer Matthias Wobornik, Direktor Christian Rädler, Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka, Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Landesrat Martin Eichtinger, Karl Ploberger, Landesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig, Landtagsabgeordneter Bürgermeister Christian Gepp, „Natur im Garten“ Geschäftsführerin Christa Lackner und Die Gärten Niederösterreichs Obmann Reinhard Kittenberger mit den MitarbeiterInnen von „Natur im Garten“.
2

„Natur im Garten“ feiert rundes Jubiläum

Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Landesrat Martin Eichtinger und Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka: „Dank der Aktion ,Natur im Garten‘ ist Niederösterreich Vorreiter beim ökologischen Garteln in Europa!“ TULLN / NÖ (pa). 1999 hob Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka in seiner damaligen Funktion als Umweltlandesrat in der NÖ-Landesregierung die Aktion „Natur im Garten“ aus der Taufe. 20 Jahre später hat sich die Idee der naturnahen Gartenkultur zu einem Erfolgszug quer durch Europa...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Grüner Daumen - grüne Blümchen.
2 2

Zimmerpflanzen im Winter pflegen

BEZIRK TULLN / NÖ ZENTRALRAUM (pa). Heizungsluft, veränderte Lichtverhältnisse, Zugluft und Schädlinge machen den Zimmerpflanzen im Winter oft zu schaffen. Mit Umsichtigkeit, vorbeugenden Maßnahmen und ökologischen Methoden können Sie Ihren Pflanzen optimal durch die Wintermonate helfen. „Beim Lüften ist Vorsicht geboten. An frostig-kalten Tagen kann der Luftzug bei Pflanzen, die nahe dem geöffneten Fenster stehen, zu Erfrierungen führen. Halten Sie deshalb jene Fenster, bei denen regelmäßig...

  • Tulln
  • Karin Zeiler

Tipp von Natur im Garten
Sprossen bringen frische Vitamine

TULLN / ZENTRALRAUM NÖ (pa). Um die Wartezeit auf frisches Grün aus dem Garten zu verkürzen, bietet sich die Anzucht von Keimlingen und Sprossen an. Sie brauchen nur ein paar Tage zum Keimen und liefern Vitamine. Das frische Grün ist nicht nur hübsch anzusehen, sondern auch vielseitig verwendbar und bringt Abwechslung in die winterliche Küche. Eigentlich handelt es sich um Keimlinge und Sämlinge, doch der Begriff Sprossen hat sich eingebürgert. Ganz wichtig bei der Sprossenzucht ist die...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Erste Frühlingsboten im Glas.

Frühlingsboten im Winter
Hyazinthen im Glas

BEZIRK TULLN / NÖ (pa). An grauen Wintertagen wünschen wir uns schon sehnlichst den Frühling herbei. Um die Wartezeit zu verkürzen, können Duft und Blütenpracht von Hyazinthen durch das traditionelle Zwiebeltreiben bereits im Winter ins Haus gebracht werden. Einige Wochen nach dem Einsetzen erblühen die ersten Frühlingsboten. „Hyazinthen blühen nur nach einem länger andauernden Kältereiz. Dieser kann auch künstlich herbeigeführt werden. Dazu werden unbehandelte Zwiebeln vor dem Treiben für...

  • Tulln
  • Karin Zeiler

Natur im Garten
Zu Weihnachten ein Häuschen für Spatz & Co

BEZIRK TULLN (pa). Alle Vöglein sind schon da! Reich strukturierte Naturgärten bieten Nahrung und Unterschlupf, Nistkästen unterstützen zusätzlich bei der oft beschwerlichen Herbergssuche. Je nach Vogelart werden unterschiedliche Nistkastentypen bevorzugt, beim Bau gilt es einige Dinge zu beachten. „Natur im Garten“ verrät, worauf es bei einem Vogelhaus ankommt. „Eine geeignete Unterkunft unterstützt die Ansiedelung einer Vogelfamilie im Garten. Ebenso wichtig ist zudem ein reichhaltiges...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
 Jurymitglied Karl Ploberger, geschäftsführende Präsidentin „European Garden Association – Natur im Garten International“ Christa Ringkamp und Landesrat Martin Eichtinger.

Natur im Garten
Internationale Gartenprojekte vor den Vorhang

TULLN / BEZIRK / NÖ (pa). Landesrat Martin Eichtinger: „Die Aktion ,Natur im Garten‘ sucht gemeinsam mit dem Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus die besten Gartenprojekte Europas!“ 2019 wird zum dritten Mal der „European Award for Ecological Gardening“ ausgelobt. Die Aktion „Natur im Garten“, vertreten durch das Land Niederösterreich und die „European Garden Association - Natur im Garten International“, in Kooperation mit dem Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus,...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Richtiges gießen spart Wasser und tut den Pflanzen gut.

Das 1x1 des Gießens

Gerade im Hochsommer haben die Pflanzen in unseren Gärten besonders großen Durst. "Natur im Garten" gibt jetzt Tipps. REGION PURKERSDORF. Grundsätzlich gilt, dass standortgerechte und heimische Pflanzen im Garten teilweise ohne oder mit nur mäßiger Bewässerung gut zurechtkommen. Viele Stauden- oder Blumenbeete und Kulturpflanzen sind auf regelmäßige, teils intensive Wasserversorgung angewiesen. Selteneres, dafür aber durchdringendes Gießen fördert den Wurzelwachstum - die Pflanzen werden so...

  • Purkersdorf
  • Brigitte Huber
Regenwasser nachhaltig nutzen
4

Naturteiche und mehr

Paula Polak aus Mauerbach lebt in einem Naturparadies und ihr Beruf ist eine Berufung. MAUERBACH (bri). Paula Polak hat sich in Mauerbach ein Gartenparadies mit Naturteich geschaffen. Die Landschaftsökologin und Landschaftsplanerin ist auch ein Partnerbetrieb von "Natur im Garten". Sie züchtet heimische Wildpflanzen, die man bei ihr erwerben kann. Viele seltene Pflanzenarten stehen in kleine Töpfen vor ihrer Gartentüre bereit für Interessenten. Es summt und brummt Schon beim Gartentor summt...

  • Purkersdorf
  • Brigitte Huber
1

Was tun gegen die kleinen „weißen Fliegen“ im Gemüsebeet?

ZENTRALRAUM (pa). Wenn sich im Sommer wieder einmal die Weiße Fliege (Trialeurodes vaporariorum), richtiger auch Mottenschildlaus genannt, bevorzugt auf unserem Kohlgemüse niederlässt, ist es an der Zeit nach bewährter Methode das 1x1 des ökologischen Pflanzenschutzes anzuwenden. Es ist wichtig, den kleinen Lästlingen stets nützlingsschonend zu Leibe rücken, denn ihre Gegenspieler sind unsere wichtigsten Helfer im Naturgarten und sollten durch unsere Maßnahmen keine Beeinträchtigung erfahren....

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Eröffnung Bayerischer Biergarten: Sandra Pfister, Franz Gruber, Andreas Freistetter, Andreas Riemer, Martin Eichtinger, Hubert Bittlmayer, Wolfram Vaitl, Christian Gepp, Peter Eisenschenk und Adelheid Krätschmer.
3

Bayerischer Biergarten auf der GARTEN TULLN ist eröffnet

Am Samstag wurde der Bayerische Biergarten auf der GARTEN TULLN offiziell eröffnet. Landesrat Martin Eichtinger schlug zur Einweihung gemeinsam mit Hubert Bittlmayer, Amtschef des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten sowie Wolfram Vaitl, Präsident des Bayerischen Landesverbandes für Gartenbau und Landespflege traditionell ein Bierfass an. Die Gäste erfreuten sich im Anschluss an Freibier.  In der Nähe des Kugelfangs befindet sich der neue „Bayerische...

  • Tulln
  • Bezirksblätter Niederösterreich
Martin Eichtinger mit Josef Schmidl-Haberleitner und Michael Sigmund

Erneut "Goldener Igel" für Pressbaum

Bereits 2016 wurde die Gemeinde Pressbaum mit den Preis von „Natur im Garten“ ausgezeichnet, nun erhielt sie den zweiten "Goldenen Igel". PRESSBAUM. Pressbaum verzichtet bereits seit 2015 auf den Einsatz von Pestiziden und chemisch-synthetischen Düngemitteln auf den öffentlichen Grünflächen der Stadtgemeinde. Im Jahr 2016 wurde ihr deshalb von der „Natur im Garten“-Initiative des Landes Niederösterreich der „Goldene Igel“ verliehen. Neue Blumenwiese Nun legte die Gemeinde-Politik von...

  • Purkersdorf
  • Brigitte Huber
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.