Natura 2000 Gebiet

Beiträge zum Thema Natura 2000 Gebiet

"City meets nature"-Ranger informieren bei Exkursionen über den besonderen Lebensraum am Lendspitz-Maiernigg.

Lendspitz Klagenfurt
Unberührte Natur mitten in der Stadt

Jeden Donnerstag: Ranger führen durchs Naturjuwel Lendspitz-Maiernigg. KLAGENFURT. Klagenfurts besonderes Naturjuwel ist das Europaschutzgebiet Lendspitz-Maiernigg. Ein Teil davon bietet wichtigen Lebensraum für seltene und europaweit geschützte Tier- und Pflanzenarten. „Es ist uns wichtig, den Klagenfurter Schülern ein Bewusstsein für ihre Natur zu vermitteln“, sagt Bildungs-Referent Stadtrat Franz Petritz zu den Exkursionen ins Klagenfurter Sumpfgebiet, die für die...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Christian Lehner
Landesrätin Sara Schaar und Leonhard Ebner (Mitte), Obmann der Schutzgemeinschaft der Grundbesitzer Hohe Tauern und Nockberge, mit Grundbesitzerinnen und Grundbesitzer sowie  Vertretern der Naturschutzabteilung und der Landwirtschaftskammer bei der Natura 2000-Ergebnis-Präsentation in Mörtschach.

Natura 2000: Ergebnis-Präsentationen in Radenthein und Mörtschach

MÖRTSCHACH, RADENTHEIN. Landesrätin Sara Schaar lud Grundeigentümer zu zwei Natura 2000-Gesamtveranstaltungen nach Radenthein und Mörtschach ein. Mit den Schutzgemeinschaften Hohe Tauern und Nockberge wurde eine „Kärntner Lösung auf Augenhöhe“ erarbeitet. Gemeinsamer Fahrplan Die Kärntner Landesregierung hat sich in der Regierungssitzung vom 6. November auf einen gemeinsamen Fahrplan zur Agenda „Natura 2000“ geeinigt, der auf Basis des Regierungsprogrammes von SPÖ und ÖVP, das die...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Verena Niedermüller
Grundeigentümer sollen vor der Nominierung von Natura 2000 Gebieten besser informiert und aufgeklärt werden

Regierungssitzung Kärnten
Natura 2000: Weitere Vorgangsweise

Nach intensiven Verhandlungen mit der Europäischen Kommission konnte nun eine Gebietskulisse erarbeitet werden, die anstatt auf weitreichende Flächenmeldungen auf repräsentative Schutzvorkommen abzielt. KÄRNTEN. Bereits 2013 wurde Österreich von der EU abgemahnt, weil es den Verpflichtungen des Schutzgebietsnetzwerks Natura 2000 nicht vollständig nachkam. Dieses beruht auf der Vogelschutzrichtlinie und der Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie. Österreich hat noch bis Ende 2018 Zeit die...

  • Kärnten
  • Kathrin Hehn
Der vorläufig letzte Termin der Natura 2000-Info-Tour durch den Bezirk Spittal/Drau fand vergangenen Freitag in Obervellach statt
1 3

Natura 2000: Nach Gesprächstour folgen Arbeitsgruppen

Landesrätin Sara Schaar absolvierte Aufklärungstour über Natura 2000 in Oberkärnten. Nun folgen Arbeitsgruppen für Verordnungsentwurf und Managementpläne. BEZIRK SPITTAL. Nach der Natura 2000-Gesprächstour durch mehrere Oberkärntner Gemeinden zieht Landesrätin Sara Schaar positive Bilanz. Grundeigentümer wurden über Faktenlage aufgeklärt, nun folgen Arbeitsgruppen. Bewirtschaftung ohne Probleme Die geplanten Erweiterungen der Natura 2000-Gebiete im Bezirk Spittal/Drau sorgten bei...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Verena Niedermüller
Ab Herbst sollte das Wasser der Tiebel dann über die vorgesehenen Öffnungen in den Flutungsbereich fließen können
2

Wasserqualität im Flutungsbereich entspricht Erwartungen

Flutungsbereich Ossiacher See: Wasser wird regelmäßig geprüft. Im Herbst soll die Tiebel geöffnet werden. BLEISTÄTTER MOOR/STEINDORF (fri). Regelmäßig – und zwar alle zwei Wochen – werden vom Kärntner Institut für Seenforschung (Kis) Wasserproben aus dem neuen Flutungsbereich am Ostufer des Ossiacher Sees entnommen. "Uns ist es wichtig, dass wir ständig die aktuellen Daten haben", sagt die stellvertretende Leiterin der Abteilung 8 (Umwelt, Wasser und Naturschutz), Barbara Pucker. Werte...

  • Kärnten
  • Feldkirchen
  • Isabella Frießnegg
Naturschutzreferentin Sara Schaar startet am 18. Juni eine Info-Tour in Oberkärnten, ausgehend von Heiligenblut. Sie will Missverständnisse und Fehlinformation aus dem Weg räumen
1 3

Natura 2000: "Viel Fehlinformation und Missinterpretation"

Naturschutzlandesrätin Sara Schaar startet Info-Tour in Oberkärnten und will offene Fragen zum Thema Natura 2000 beantworten. BEZIRK SPITTAL (ven). Große Unsicherheit herrscht derzeit über die Natura 2000-Gebiete im Oberkärntner Raum. Viele Grundbesitzer glauben, dadurch mit Einschränkungen oder sogar Enteignungen konfrontiert zu sein. Die WOCHE sprach dazu mit Naturschutzreferentin Sara Schaar, um Klarheit in den Fall zu bringen. WOCHE: Sie starten zum Thema Natura 2000 eine Info-Tour in...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Verena Niedermüller
Die Verunsicherung wegen Natura 2000 reißt nicht ab
1 2

Natura 2000: Betroffene pochen auf Antworten

"Arge Natura 2000" stellt drei zentrale Fragen. Man will wieder stärker auf das Thema aufmerksam machen. BEZIRK KLAGENFURT LAND. Wenig Neuigkeiten habe man bei den vielerorts abgehaltenen Info-Veranstaltungen der Naturschutz-Abteilung des Landes Kärnten zu Natura 2000 erfahren, kritisiert der Sprecher der "Arge Natura 2000" Johann Jagoutz aus Homölisch. Die Plattform mit betroffenen Grundeigentümern aus ganz Kärnten will nun wieder stärker auf das Thema aufmerksam machen, um auch von der...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Vanessa Pichler
Die Landesregierung beschloss die Meldung des Gebietes um die Burgruine Leonstein als Natura 2000-Gebiet
1

Leonstein als neues Natura 2000-Gebiet

Bisherige Nutzung und Bewirtschaftung der 20 Hektar soll auch weiterhin möglich sein. PÖRTSCHACH. In der gestrigen Regierungssitzung beschloss die Landesregierung auf Antrag von Umwelt-Landesrat Rolf Holub, dass 20 Hektar rund um die Burgruine Leonstein und die Gloriette in Pörtschach als Natura 2000-Gebiet an die EU gemeldet werden. Der Bereich gilt als FFH-Schutzgut (Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie) des Illyrischen Eichen-Hainbuchenwaldes. Trotzdem soll die bisherige Nutzung und...

  • Kärnten
  • Klagenfurt Land
  • Vanessa Pichler
Das Drauufer in Oberdrauburg erfährt bis 2019 große Änderungen
6

4,5 Millionen Euro für Hochwasserschutz

Das Drauufer in Oberdrauburg soll bis 2019 sicherer gemacht werden. OBERDRAUBURG (ven). Oberdrauburg soll sicherer vor Hochwasser werden. Deshalb hat sich die Gemeinde unter Bürgermeister Stefan Brandstätter und die Bundeswasserbauverwaltung mit Unterstützung des Landes Kärnten, Abteilung 8 - Unterabteilung Wasserwirtschaft Spittal dafür entschieden, einen neuen Hochwasserschutz für den Ortskern zu errichten. In einem zweiten Schritt wird die Drau in Teilbereichen erweitert. Bis 2019...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Verena Niedermüller

Natura-2000-Schutzgebiet Ausweisungen sind auf gutem Weg

7,8 Prozent der Landesfläche werden Natura-2000-Schutzgebiet - Schutz für heimische Tierarten - Sanierung von Schutzbauten KLAGENFURT. Umweltreferent Rolf Holub informierte heute das Kollegium der Kärntner Landesregierung in einem Bericht über den aktuellen Stand der Natura-2000-Ausweisungen in Kärnten: „Wir sind mit den Ausweisungen auf einem guten Weg in Richtung mehr Naturschutz für Kärnten. Wie es der Beschluss des Landtages vorsieht, konzentriert sich die Naturschutzabteilung des Landes...

  • Kärnten
  • Sebastian Glabutschnig
Der "Grünspitz-Streifenfarn“ gehört zur Gattung der Farne
1

Gemeinde Hüttenberg erhält ein Naturschutzgebiet

Lichtegg bei Knappenberg beherbergt in Kärnten neben Radenthein die größten Vorkommen des "Grünspitz-Streifenfarn“. KNAPPENBERG. Die Gemeinde Hüttenberg bekommt ein Naturschutzgebiet, teilte Umwelt- und Energiereferent Rolf Holub mit. Es ist ein 3,08 Hektar großes Gebiet, das als Natura 2000-Gebiet in Lichtegg bei Knappenberg ausgewiesen und an die Europäische Kommission gemeldet wird. Vorkommen von Grünspitz-Streifenfarn Mit getroffenen Beschluss der Landesregierung bekommt Kärnten damit...

  • Kärnten
  • St. Veit
  • Bettina Knafl
Aufgrund der seltenen Moosart wurde das Gebiet Gutschen unter Schutz getellt
1

Eberstein: Gutschen unter Schutz gestellt

Im Gebiet der Gemeinde Eberstein kommt das „Dreimännigen Zwerglungenmooses“ vor. EBERSTEIN. Mit Beschlüssen der Landesregierung wurde das Gebiet Gutschen als Schutzfläche der Europäischen Kommission gemeldet. „Dreimännigen Zwerglungenmoos“ Das Gebiet in der Gemeinde Eberstein sei wegen des Vorkommens des „Dreimännigen Zwerglungenmooses“ von europäischer Bedeutung, sagt LR Rolf Holub. „Diese Moosart zählt zu den repräsentativsten Vorkommen und erstreckt sich auf einer Fläche von rund 53...

  • Kärnten
  • St. Veit
  • Bettina Knafl
1

Lanzendorfer Moor wird Natura-2000-Gebiet

Im 4,23 Hektar großen Gebiet wird die stark gefährdete "Bauchige Windelschnecke" geschützt. POGGERSDORF. Die Landesregierung beschloss, das Lanzendorfer Moor als Natura-2000-Gebiet an die Europäische Kommission zu melden. Das 4,23 Hektar große Gebiet beheimatet die "Bauchige Windelschnecke", die sehr selten und stark gefährdet ist. Umweltreferent LR Rolf Holub erklärt: "Die Windelschnecke steht auf der Roten Liste der vom Aussterben bedrohten Tierarten. Es ist daher besonders wichtig, sie zu...

  • Kärnten
  • Klagenfurt Land
  • Vanessa Pichler
Walterskirchen: Hier ist das Befahren des Schutzgebietes noch erlaubt

Schutzgebiete am Wörthersee: Was erlaubt ist!

Naturschutz-Leiter Christian Kau klärt nach zahlreichen Anfragen auf, was in den Schutzgebieten bei Walterskirchen und Maiernigg erlaubt ist. WÖRTHERSEE. Nach Installierung von Bojenketten vor den Schutzgebieten bei Walterskirchen und Maiernigg (die WOCHE berichtete - hier) bekamen die Landesregierung und die Bundesforste viele Anfragen dazu. Unklar ist den Interessierten vor allem, ob man diese Gebiete befahren darf oder nicht. Sachverhalt in Walterskirchen Christian Kau, Leiter des...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Vanessa Pichler
Das "Biegsame Nixenkraut" ist in Europa vom Aussterben bedroht
6

Millstättersee: Seltene Pflanze soll durch Natura 2000-Gebiet geschützt werden

Das "Biegsame Nixenkraut" ist nur im Millstättersee zu finden. SEEBODEN (ven). Oberkärnten ist um eine geschützte Pflanze reicher. Es handelt sich um das "Biegsame Nixenkraut", das am Südufer des Millstättersees zu finden ist. Das Gebiet soll nun Natura-2000-Schutzgebiet werden. Vom Aussterben bedroht Johann Wagner und Klaus Kleinegger von der Abteilung 8 der Landesregierung (Naturschutz) erklären: "Im Zuge der Wassergüte-Erhebungen 2002 am Millstättersee wurde das Biegsame Nixenkraut...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Verena Niedermüller
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.