Naturschutz

Beiträge zum Thema Naturschutz

Lokales
"Hier laichten vor dem Bau des Hochwasserbeckens tausende Amphibien", sagt Naturschutzbund-Bezirksobmann Joachim Tajmel.
6 Bilder

Lebensraum für über 3.400 Tiere
Amphibienteich in Jennersdorf trockengelegt

Ein 1,4 Hektar großer Teich am Grieselbach fiel einem Hochwasserschutzprojekt der Landes-Wasserbauabteilung zum Opfer. Erdkröte, Grasfrosch, Springfrosch, Teichmolch, Grünfrösche - für über 3.400 Amphibien war der 1,4 Hektar große Teich im alten Hochwasserrückhaltebecken am Grieselbach in Jennersdorf ein wichtiges Laichgewässer. War, nicht ist. Denn der Teich wurde 2017 beim Bau des neuen Rückhaltebeckens ersatzlos trockengelegt. Naturschutzbund protestiertDen Naturschutzbund des Bezirks...

  • 22.01.20
Lokales
4 Bilder

Jahreshauptversammlung
Der Naturverein Raab blickt zurück auf 2019

Am vergangenen Samstag fand die bereits dritte Jahreshauptversammlung des Naturverein Raab statt. Der noch junge Verein zählt bereits an die 150 Mitglieder und konnte auf ein ereignisreiches Jahr 2019 zurückblicken. Im vergangenen Jahr wurde zu zahlreichen Veranstaltungen geladen, bei denen Wissensvermittlung und Bewusstseinsbildung im Vordergrund standen. Darunter eine Flurreinigung am Oberdrosenbach, ein Korbflecht- und ein Sensenmähkurs, den Naturerlebnistagen in Neumarkt/Raab und...

  • 20.01.20
Lokales
3 Bilder

Dreckschleuder!
Fliesen illegal in Raabauen entsorgt.

Am heutigen Welttierschutztag musste Gemeindearbeiter Klaus Neubauer wiedermal den Müll anderer Leute beseitigen. Diesmal wurde eine Ladung Fliesen in einem naturbelassenen Abschnitt der Raabauen illegal entsorgt. "Ich versteh die Leute nicht, die so einen Aufwand betreiben um Müll in der Natur zu entsorgen. Es gibt doch eh in jeder Gemeinde ein Altstoffsammelzentrum!", meint Klaus. Die Standorte der Sammelzentren können mit einem Anruf bei der Gemeinde oder auf deren Homepage rasch und...

  • 04.10.19
Lokales
4 Bilder

Gemütlicher und informativer Tag an der Raab
Sommerfest des Naturvereins Raab

Rund 50 Besucher fanden sich bei strahlendem Sonnenschein zum mittlerweile 3. Vereinsfest des Naturvereins Raab (NVR) ein. Geboten wurde diesmal so einiges: Neben kulinarischen Schmankerln wie Steckerlfisch und selbstgemachten Aufstrichbroten konnten sich die Besucher auch davon überzeugen wie schmackhaft die Blüten des indischen Springkrauts sind. Auch die kleinsten hatten ihren Spaß: den 15 Kindern hat das Angeln an der Raab sichtlich Spaß gemacht und in den Schau-Aquarien konnten die...

  • 20.08.19
  •  1
  •  1
Lokales
2 Bilder

Preisverleihung
Naturverein Raab mit Burgenländischem Umweltpreis ausgezeichnet

Am Mittwoch, 19.6., wurde der Naturverein Raab mit dem Burgenländischen Umweltpreis ausgezeichnet. Die Verleihung fand im Nationalparkzentrum Illmitz statt. Vertreter des Naturvereins, der Gemeinde und der iNMS Jennersdorf nahmen den Preis entgegen. Im Rahmen des Projektes wurde das Schulbiotop Jennersdorf wieder hergerichtet. Die Renaturierung ist nicht nur ein wichtiger Beitrag zum Artenschutz, es ist nun auch wieder möglich den Unterricht dort abhzuhalten. "Ich freue mich ganz...

  • 25.06.19
Lokales
3 Bilder

Mehr als nur paddeln
Naturverein Raab begleitet Kanutour an der Raab

Am vergangenen Samstag fand eine ganz spezielle Kanutour statt- begleitet von Mitgliedern des Naturverein Raab. Elias und Andreas, beide auch ehrenamtliche burgenländische Naturschutzorgane, begleiteten erstmals eine der regelmäßig stattfindenden Fahrten an der Raab. Die Zusammenarbeit mit dem Naturpark Raab ermöglichte es, den 30 Teilnehmern neben einer feuchfröhlichen Kanufahrt auch Einblicke und Hintergrundwissen über die Raabauen und deren Bewohner zu bieten. An und in der Raab finden sich...

  • 10.06.19
Lokales
5 Bilder

Flüssiges Gold
Honigschleudern mit dem Kindergarten St.Martin/Raab

Der Naturverein Raab hat heute Vormittag mit den Kindern des KiGa St.Martin/Raab unter Anleitung von Vereinsmitglied und Imker Norbert Buchas Honig geschleudert. Dabei erfuhren die Kindern von Franz Lex nicht nur Interessantes über das Leben einer Honigbiene, sondern sie haben auch gelernt wie wichtig Wildbienen für unser Ökosystem sind. Norbert Buchas erklärte dabei wie der Honig von der Wabe ins Glas kommt und anschließend auf den Frühstückstisch. "Damit wir ein gutes Honigbrot genießen...

  • 07.06.19
Lokales
5 Bilder

Lebhaftes Ökosystem
Forschen an der Raab

Am heutigen Sonntag (26.5.) lud der Naturverein Raab (NVR) zusammen mit dem Burgenländischen Volksbildungswerk (VBW) zur Veranstaltung mit dem klingenden Namen "Die lebhafte Welt der Raab". Als Einstieg wurde der Kurzfilm "In 8 Minuten durch 6 burgenländischen Naturparke" gezeigt, um die Teilnehmer schon mal einzustimmen. Direkt danach ging es ins kühle Nass. Die Anwesenden, ausgerüstet mit Gummistiefel, Kescher, Probenschalen und Binokularen, machten sich eifrig daran die Lebewesen der...

  • 26.05.19
Lokales
Die Volksschulkinder und der Naturverein Raab hoffen, dass sich dank der von ihnen gebastelten Brutkästen bald wieder Widehopf-Brutpaare in St. Martin ansiedeln werden.

Beitrag zum Naturschutz
St. Martin/Raab: Neue Nistkästen für Wiedehopfe

In St. Martin an der Raab brütet der Wiedehopf derzeit zwar nicht, aber die Kinder der Volksschule haben zumindest die Weichen dafür gestellt. Sie bastelten unter Anleitung des Naturvereins Raab vier spezielle Nistkästen, die demnächst in verschiedenen Streuobstwiesen aufgestellt werden. Sie sollen dazu beitragen, dass der im Raabtal einst weit verbreitete Vogel sich wieder ansiedelt.

  • 16.03.19
  •  2
Lokales
6 Bilder

Es fließt wieder
Bachpflegeaktion am Drosenbach!

Am 24.02. fand eine Reinigungsaktion am Drosenbach statt, bei der 25 fleißige Helfer, darunter Mitglieder des NVR, der Jäger St. Martin/Raab und viele Freiwillige zusammehalfen. Auf einer Länge von 3km wurde der Bach von Verklausungen sowie von jeglicher Art Müll befreit. Immerhin wurde soviel Müll zusammengetragen, um einen Autoanhänger zu füllen. Durch die Aktion ist es den Fischen der Raab wieder möglich in den Bach einzuschwimmen. Danach wurde zum gemeinsamen Essen beim Gasthaus Pilz...

  • 25.02.19
  •  2
  •  1
Lokales
3 Bilder

Jahreshauptversammlung des Naturvereins Raab 2019

Am Sonntag, 27.1., lud der NVR zur Jahreshauptversammlung. Obmann Elias Hoffmann begrüßte neben zahlreichen Mitgliedern auch die Bürgermeister von St. Martin an der Raab und Jennersdorf, Franz Kern und Reinhard Deutsch, die Umweltgemeinderäte Josef Hochwarter (Jdf) und Josef Jost (St. Martin), und auch Gemeinderat Ernst Mayer. Es gab einen Rückblick auf die Ereignisse und Projekte von 2018 (Naturschutzorganausbildung, Flurreinigung mit der Naturpark-VS St.Martin, World Fish Migration Day,...

  • 27.01.19
Lokales

Bienenvölker für St. Martin an der Raab!

Die neuen Bienenvölker in St. Martin haben sich an einem gut sichtbaren Platzerl gleich neben der Martinihalle eingenistet. Ein weiterer Schritt der Initiative "Bienenfreundliche Gemeinde" und dafür haben sich diesmal einige Bienenfreunde (Geimeinde St. Martin A. D. Raab, Robert Pilz, Niederer Baubedarf GesmbH, Wagner Folientechnik, Gasthaus Holzmann und Norbert Buchas), darunter auch der Naturverein Raab, zusammengetan und haben mehrere Bienenstöcke angekauft. Betreuen wird die Stöcke und...

  • 03.10.18
  •  1
Lokales
2 Bilder

Naturverein Raab Mitglieder als burgenländische Naturschutzorgane vereidigt!

Nachdem Ende Februar ein zweitägiger Ausbildungskurs in Illmitz stattfand, legten die vier Mitglieder des Naturverein Raab die Prüfung im April positiv ab. Seit Dienstag sind alle vier vom Land vereidigt und dürfen sich daher "eherenamtliches burgenländisches Naturschutzorgan" nennen. Mit dabei waren natürlich auch Herr Mag. Hermann Frühstück und Landesrätin Mag. Astrid Eisenkopf. Im ganzen Burgenland gibt es aktuell etwas über 200 Personen die im Dienste des Naturschutzes tätig sind,...

  • 27.07.18
  •  1
  •  1
Freizeit

Weltweit unterwegs im Arten- und Naturschutz

BUCH TIPP: Harald und Gaby Schwammer – "Im Einsatz für gefährdete Arten - Vom Tiergarten Schönbrunn um die ganze Welt" Die Autoren Harald und Gaby Schwammer sind weltweit unterwegs, um als Mitarbeiter im Tiergarten Schönbrunn im Artenschutz und in Naturschutzprogrammen tätig zu sein. Anhand von Tagebucheinträgen, Illustrationen und Erklärungen zu den gefährdeten Tierarten wird der Leser mit auf die Reise genommen. Ob Meeresschildkröten in der Türkei, Schimpansen in Tansania oder...

  • 10.07.18
  •  1
Lokales
Burgenlandweit können Landwirte Äcker in Blumenwiesen umwandeln.
3 Bilder

Vorbild Raabtal: Aus Ackerland werden Bienenweidenflächen

Was im Jahr 2017 im Raabtal seinen Anfang nahm, findet nun burgenlandweit seine Fortsetzung. Auf Ackerland sollen Blühflächen entstehen, die Bienen als Nahrung dienen.  "Burgenländische Landwirte, die am Naturschutzprogramm ÖPUL teilnehmen, bekommen die Möglichkeit, ins Projekt einzusteigen", erläutert Koordinatorin Brigitte Gerger vom Verein BERTA den Beschluss der Landesregierung. Ziel sei es, blütenreiche Extensivflächen zu schaffen, die Bienen, anderen Insekten und Kleinsäugern...

  • 28.06.18
Lokales
Die neuen Naturschutzorgane aus dem Bezirk Güssing: Naturschutzlandesrätin Astrid Eisenkopf, Naturschutzabteilungsleiter Paul Weikovics und Obmann Hermann Frühstück mit Gerhard Neubauer und Erich Pichler.
2 Bilder

Neue Ehrenamtliche für den burgenländischen Naturschutz

40 Männer und Frauen aus allen burgenländischen Bezirken sind im Landhaus in Eisenstadt als neue ehrenamtliche Naturschutzorgane vereidigt worden. Aus dem Bezirk Güssing zählen dazu Gerhard Neubauer und Erich Pichler, aus dem Bezirk Jennersdorf sind es Orsola Kis, Daniel Leopoldsberger und Andreas Lipp. "Damit sind 208 Naturschutzorgane im Burgenland aktiv, die aus 98 Gemeinden stammen", berichtet Naturschutzlandesrätin Astrid Eisenkopf. Die ehrenamtlichen sind in ihrer Tätigkeit den...

  • 25.06.18
Lokales
Die Naturpark-NMS Lockenhaus erforschte die Verwandlungskünstler in ihrem Schulteich.
3 Bilder

Kinder und Jugendliche erforschen die Verwandlungskünstler der burgenländischen Naturparke

Alle Naturparke haben sich am österreichweiten Aktionstag der Naturpark-Schulen zum Motto „Landschaften voller Verwandlungskünstler“ beteiligt. BURGENLAND. Über 5.000 Kinder und Jugendliche haben in ganz Österreich ein gemeinsames Zeichen zum Internationalen Tag der biologischen Vielfalt gesetzt, der am 22. Mai auf der ganzen Welt gefeiert wird. In 30 Naturparken sind mehr als 70 Naturpark-Schulen dem Aufruf des Verbandes der Naturparke Österreichs gefolgt und haben mit einem Aktionstag auf die...

  • 24.05.18
Lokales
2 Bilder

Vierbeinige "Rasenmäher"

Die Dammwiesen des Jennersdorfer Hochwasserrückhaltebeckens werden von einer Herde Schafe eines Wanderschäfers abgeweidet. Seit Mitte April sind auf den Dämmen des Hochwasserrückhaltebeckens (kurz HWRB) ganz besonders naturnahe Rasenmäher im Einsatz – die blökenden Schützlinge des Wanderschäfers Hans Breuer aus dem Lafnitztal. Das verdanken wir Dr. Tajmel, dem Obmann von „Auniwaundn“ (Verein für Naturschutz und Regionalentwicklung), der mit dem neuen Bürgermeister darüber gesprochen hat,...

  • 23.04.18
  •  1
Lokales
Schwerpunkt Umweltbildung: Ein Lehrgang "Naturparke" wurde für den Lehrplan des Pädagogikstudiums ausgearbeitet.
2 Bilder

Naturpark-Vertreter aus ganz Österreich tagten in Eisenberg/Raab

Österreichs Naturparke und ihre Besonderheiten sollen verstärkt Eingang in die Aus- und Weiterbildung von Lehrkräften finden. Das haben Vertreter von Naturparken aus ganz Österreich bei einer Tagung in Eisenberg an der Raab vereinbart. Dazu wurde ein Lehrgang „Lernraum Natur“ ausgearbeitet, der voraussichtlich im Herbst beginnt. Ab Herbst 2019 soll er auch in den Lehrplan des Pädagogikstudiums aufgenommen werden. Österreichweit haben sich bisher mehr als hundert Naturpark-Schulen...

  • 05.03.18
Lokales

Internationaler Grünes-Band-Tag: Ausstellung für Gemeinden

Der | naturschutzbund | verleiht die mobile Ausstellung gratis an GemeindenAus Anlass des Internationalen Grünes-Band-Tages am 24. September hat der Naturschutzbund eine Ausstellung über das European Green Belt produziert und stellt sie interessierten Gemeinden zur Verfügung. Sie informiert auf acht Roll-ups über Besonderheiten und Bedeutung dieses Natur und Völker verbindenden Bands des Lebens quer durch Europa. In kurzen Texten und mit großartigen Aufnahmen zeichnet die Ausstellung ein ...

  • 19.09.17
Lokales
Bei einem Praxis-Seminar in Ollersdorf wurde vor dem Gemeindehaus ein Beet mit 38 heimischen Stauden bepflanzt.
3 Bilder

Mehr heimische Pflanzen sollen südburgenländische Ortsbilder verschönern

Heimische Blüten- und Staudenpflanzen sollen bei der Begrünung öffentlicher Flächen wieder verstärkt zum Einsatz kommen. Um diesem Anliegen Nachdruck zu verleihen, veranstaltete der burgenländische Naturschutzbund ein Praxis-Seminar samt Anpflanzung in Ollersdorf. Vertreter von 13 südburgenländischen Gemeinden und Verschönerungsvereinen nahmen teil. Bepflanzt wurden Beete mit Wildstauden wie Wegwarte, Königskerze, Storchschnabel, Wiesen-Salbei, Bergaster oder Kartäusernelke. "Solche...

  • 17.05.17
Freizeit
2 Bilder

Den seltensten Bienen bzw. Hummeln auf der Spur

BUCH TIPP: Dave Goulson – "Die seltensten Bienen der Welt" Naturschützer Dave Goulson suchte weltweit die seltensten Arten von Hummeln – manchmal vergeblich. Das Lesebuch vermittelt im lockeren Erzählton und doch eindringlich, wie bedroht die Nutztiere sind und warum sie verschwinden. Eine lehrreiche und unterhaltsame Lektüre aus dem bunten Leben eines engagierten Naturschützers. Leider fehlt das Bildmaterial im Buch, das Internet (googlen) bietet hier Abhilfe. Verlag Hanser, 304 Seiten, 22,70...

  • 01.04.17
  •  3
Lokales
Naturschutzlandesrätin Astrid Eisenkopf und der frühere Umweltanwalt Hermann Frühstück suchen freiwillige Naturschutzhelfer.

Ehrenamtliche Naturschutzorgane für alle burgenländischen Bezirke gesucht

Die Landesregierung sucht neue ehrenamtliche Naturschutzorgane. Zu den Aufgaben der Freiwilligen zählen Information, Beratung, Begehungen, Beobachtungen, Pflegemaßnahmen, der Kontakt mit Gemeindevertretern und das Melden von Verstößen gegen das Naturschutzgesetz, erklärt Naturschutzlandesrätin Astrid Eisenkopf. Ergänzung zu amtlichen Naturschützern Die ehrenamtlichen Organe ergänzen die fünf amtlichen, die den Bezirkshauptmannschaften unterstellt sind. In ihren Befugnissen sind sie den...

  • 16.02.17
Lokales
Die Feuchtwiese am Klausenbach in Bonisdorf ist eine der 52 Wiesenflächen, die in den letzten Jahren vom Naturschutzbund angekauft wurden.

Naturschutzbund sicherte wertvolle Wiesenflächen

52 ökologisch wertvolle Naturflächen mit einer Gesamtgröße von 102,5 Hektar hat der Naturschutzbund Burgenland in den letzten Jahren durch das "Biotopschutzprogramm" gesichert. Zu ihnen zählen unter anderem Feuchtwiesen in Gerersdorf, Glasing, Neustift, Bonisdorf und Urbersdorf sowie Trockenrasen am Tobajer Kogel. In einer neuen Broschüre sind die Eigenschaften sowie die Pflanzen- und Tierbestände der einzelnen Flächen beschrieben. "Es handelt sich dabei um gefährdete und schützenswerte...

  • 23.11.16
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.