Naturschutz

Beiträge zum Thema Naturschutz

Anzeige
2 2

Leibnitz
Grünflächen erhalten und erweitern

Naturschutz, die Erhaltung bestehender und die Schaffung neuer Grünflächen sind ein wichtiger Teil im Kampf gegen den Klimawandel. Gerade seit Beginn der Corona-Krise ist die Wichtigkeit der Erhaltung des von uns durchgesetzten Naturschutzgebietes „Leibnitzer Sulmauen“ deutlich geworden.

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Johann Krassnig
Anzeige
Am 4. November 2020 können alle interessierten BürgerInnen kostenlos über  www.naturpark-suedsteiermark.at/live/ die Tagung „Kulturlandschaft und Biodiversität“ live mitverfolgen.
4

Naturschutz
Zukunftsreiche Kulturlandschaft

Naturschutz, Landwirtschaft und Tourismus arbeiten an einem gemeinsamen Ziel. Der Erhalt einer intakten Natur- und Kulturlandschaft ist eine der wichtigsten Maßnahmen im Kampf gegen den Artenverlust und Klimawandel. Verschiedenste Förderungen über die Europäische Union, den Bund und die Länder unterstützen den Erhalt der Kulturlandschaft in Österreich. Trotzdem kommt es im regionalen Gesamtbild immer wieder zu großen Flächenverlusten bzw. Verlusten von Landschaftselementen, denen eine...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Eva Heinrich
1 2

Vortrag "Bäume auf die Dächer – Wälder in die Stadt" von Conrad Amber
Ambers sehr interessanter Vortrag für mehr Grün in der Stadt

Conrad Amber hielt vor kurzem einen sehr interessanten Vortrag mit dem Titel „Bäume auf die Dächer, Wälder in die Stadt“, in dem es sehr viel Wissenswertes und Interessantes zu hören gab. Da ich mir sicher bin, dass die Themen Umwelt, Naturschutz, Klima und Feinstaub nicht nur für die wenigen Zuhörer dieses Abends ein Anliegen sind hier eine kurze Zusammenfassung. Amber erklärt in seinem sehenswerten und sehr informativen Vortrag z. B. „Den Wert eines Baumes“. Eine 100 jährige Buche hat...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Johann Krassnig
1

Weltweit unterwegs im Arten- und Naturschutz

BUCH TIPP: Harald und Gaby Schwammer – "Im Einsatz für gefährdete Arten - Vom Tiergarten Schönbrunn um die ganze Welt" Die Autoren Harald und Gaby Schwammer sind weltweit unterwegs, um als Mitarbeiter im Tiergarten Schönbrunn im Artenschutz und in Naturschutzprogrammen tätig zu sein. Anhand von Tagebucheinträgen, Illustrationen und Erklärungen zu den gefährdeten Tierarten wird der Leser mit auf die Reise genommen. Ob Meeresschildkröten in der Türkei, Schimpansen in Tansania oder...

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
Eine Trockenmauer beim Gartenteich: Trocken- und Feuchtbiotop in einem
3 6

Traditionelles Handwerk neu entdeckt: Trockenmauern

Man findet sie nur mehr selten in der Steiermark, ein wenig öfter in der Wachau, aber gesehen hat man sie bestimmt schon in Kroatien oder Italien: Trockensteinmauern. Sie werden ohne Mörtel gebaut, aber dafür mit viel handwerklichem Geschick, mit Erfahrung und einen Blick fürs Detail. Schon die Kelten und Illyrer errichteten Gebäude im Trockenbau und so manche stehen heute noch! Denn, im Gegensatz zur Annahme, dass eine Trockenmauer nach ein paar Jahren zusammen fällt, hält sie ein Leben...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Stefan Reidinger
3 2

Den seltensten Bienen bzw. Hummeln auf der Spur

BUCH TIPP: Dave Goulson – "Die seltensten Bienen der Welt" Naturschützer Dave Goulson suchte weltweit die seltensten Arten von Hummeln – manchmal vergeblich. Das Lesebuch vermittelt im lockeren Erzählton und doch eindringlich, wie bedroht die Nutztiere sind und warum sie verschwinden. Eine lehrreiche und unterhaltsame Lektüre aus dem bunten Leben eines engagierten Naturschützers. Leider fehlt das Bildmaterial im Buch, das Internet (googlen) bietet hier Abhilfe. Verlag Hanser, 304 Seiten, 22,70...

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
"Aufklären und sensibilisieren", sagen LR Anton Lang und Andrea Krapf, hier vor einem Riesen-Bärenklau.

Riesen-Bärenklau und Co.: Der Kampf gegen die Pflanzen aus einer anderen Welt

LR Anton Lang und die Naturschutzabteilung starten Initiative gegen invasive Neophyten. "Es ist eine schwierige Materie, gerade für Laien: Auch wenn die Risiken groß sind, wollen wir auch keine Panik verbreiten." Die Rede ist, so SP-Landesrat Anton Lang, von so genannten "invasiven Neophyten", also nicht heimischen Pflanzen, die Gefahr für Mensch und Natur mit sich bringen. Die bekanntesten unter ihnen: der Riesen-Bärenklau, das drüsige Springkraut, der Staudenknöterich oder die Goldrute. Die...

  • Steiermark
  • Roland Reischl

Vortrag "Naturschutzentwicklung in der Steiermark" in Leibnitz

Am Freitag, dem 20. Jänner um 18 Uhr wird zum Vortrag "Naturschutzentwicklung in der Steiermark" von Prof. Johannes Gepp (Naturschutzbund Steiermark) ins JUFA Leibnitz geladen. Inhalt: Anhand von Beispielen wird die Entwicklung des Naturschutzes und der Landschaft der letzten Jahrzehnte erläutert. Themen wie Artenschutz, Lebensraumschutz, hoheitlicher Naturschutz, Vertragsnaturschutz, Naturtourismus als Chance, Lebensraumveränderung durch Zersiedelung, Straßenbau etc. bilden dabei die...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Eva Heinrich

Naturschutzentwicklung in der Steiermark

Vortrag von Prof. Johannes Gepp, Naturschutzbund Freitag, 20. 01. 2017, 18:00 JUFA Leibnitz Eintritt frei Veranstalter: Naturpark Akademie Steiermark und Naturpark Südsteiermark, Wann: 20.01.2017 18:00:00 Wo: JUFA, Klostergasse 37, 8430 Leibnitz auf Karte anzeigen

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Maria Höggerl
Was auf den ersten Blick aussieht wie hinterlassenes Werkzeug ist in Wahrheit eine Müllentsorgung auf niedrigstem Niveau. Neben dem Wasserschutzgebiet am Gralla Weg.

Muß das denn sein?

Wo: Wirtschaftshof Leibnitz, Südbahnstraße, 8430 Leibnitz auf Karte anzeigen

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Christian Gorinsek

LR Anton Lang verleiht das „Landesprädikat Naturwiese 2016“

Ein „Oskar“ für die schönsten und artenreichsten Wiesen in der Steiermark geht an Frau Inge Korb aus Waldschach. Seinen ersten Termin als neuer Landesrat für Naturschutz absolvierte gestern Anton Lang im Bezirk Leibnitz bei der diesjährigen Verleihung des „Landesprädikats Naturwiese“. Das „Landesprädikat Naturweise“ ist eine Auszeichnung, die jährlich an drei TeilnehmerInnen am Biotoperhaltungs- und Förderungsprogramms des Landes Steiermark verliehen wird. Das Ziel dieses Programmes ist es,...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Eva Heinrich
Einige der südsteirischen Berg- und Naturwächter standen beim Bezirkstag im Langgasthof Tscheppe in Leutschach an der Weinstraße im Mittelpunkt einer Ehrung.
1 25

Berg- und Naturwächter ehrenamtlich im Dienste der Natur

Eindrucksvolle Bilanz der 82 südsteirischen Berg- und Naturwächter beim jüngsten Bezirkstag der Bezirksleitung Leibnitz der Steiermärkischen Berg- und Naturwacht in Leutschach an der Weinstraße. Wie aus dem Tätigkeitsbericht von Bezirksleiter Johann Reiter über die acht Ortseinsatzstellen des Bezirkes Leibnitz hervorging, haben 23 der zurzeit 82 Berg- und Naturwächter/Innen eine spezielle Ausbildung als Ameisenheger, Gewässeraufsichtsorgan sowie als Motorsport- oder...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Heribert G. Kindermann, MA

Achtung - Funk-Gittermast im Naturpark geplant - Bitte Mithelfen

Liebe GemeindebürgerInnen, wie Sie vielleicht bereits gehört haben, soll in unserem Naturpark und Landschaftsschutzgebiet ein über 30 Meter hoher Funk-Gittermast errichtet werden. Informationen über den geplanten Bau wurden zwar erst kürzlich bekannt, dennoch haben sich schon Viele gegen den Bau und für den Umweltschutz ausgesprochen. Die Beeinträchtigung unserer Landschaft - dem Aushängeschild des südsteirischen Tourismus - muss verhindert werden! Der Standort liegt am Treffpunkt...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Michael Röck
Der Stelzenläufer ziert das Cover des Raabkalenders mit einzigartigen Naturfotos.
1

Unsere Raab-Auen unter Naturschutz

Fotografen und Naturschützer befreien Raab vom Kukuruz. Arbeit trägt Früchte. Der hiesige Naturschutzbund präsentiert am 30. Oktober im burgenländischen St. Martin an der Raab den Raabkalender 2015. Fünf Fotografen zeigen darin unentgeltlich spektakuläre Naturaufnahmen. Mit dem Geld vom Verkauf – in den letzten 15 Jahren hat man insgesamt 200.000 Euro aufgebracht – rettet die Interessengemeinschaft "Mein Quadratmeter Raabtal" in Fehring, Hohenbrugg-Weinberg und St. Martin an der Raab die...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Heimo Potzinger
Workshop mit Bekenntnis zum Naturraum Mur und dem Ziel seiner nachhaltigen gemeinsamen Entwicklung.

Schulterschluss für die Mur

Erster bilateraler Workshop zum Thema Natura 2000 beiderseits der Mur. Im Veranstaltungssaal der Gemeinde Apace fand ein Workshop zum Management der österreichisch-slowenischen "Natura 2000"-Gebiete an der Mur statt. Bürgermeister Franc Pismoth begrüßte als Gastgeber eine Expertenrunde aus beiden Ländern mit einem klaren Bekenntnis zum Naturraum und dem Ziel seiner nachhaltigen Entwicklung. Im ersten Vortrag präsentierte Andrej Bibic von Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt, der...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Walter Schmidbauer
Die Landes-Naturschutzexperten Andrea Krapf, Hannes Zebinger, Werner Fischer und Paul Trippl.
8

Nachholbedarf bei EU-Schutz

Die Europäische Kommission stellt Österreich die Rute ins Fenster. Die Europäische Kommission mahnt von Österreich die Überprüfung der Schutzwürdigkeit weiterer Gebiete im Sinne von Natura-2000 ein. Der Vorwurf: Österreich sei der Verpflichtung nach einer EU-Richtlinie nicht nachgekommen, da es keine vollständige Liste aller potenziellen Gebiete von gemeinschaftlicher Bedeutung vorgelegt habe. Landesweite Überprüfung Auf den Rüffel aus Brüssel reagiert das Land Steiermark mit der...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Heribert G. Kindermann, MA
Präsentierten den "Naturführer Vulkanland": Bezirksleiter Werner Maier (5.v.l.) mit Team und LAbg. Josef Ober (4.v.l.).
15

Naturführer will das Bewusstsein stärken

Einen Überblick über die regionale Artenvielfalt bietet der neue Naturführer. Zum 46. Bezirkstag lud die Steiermärkische Berg- und Naturwacht in das Gasthaus Haiden in Jagerberg. Die Verantwortlichen der zwölf Ortsgruppen des ehemaligen Bezirks Feldbach informierten im Tätigkeitsbericht 2013 über 757 Umwelteinsätze. "189 Mitglieder haben sich in 5.693 Arbeitsstunden für die regionale Umwelt engagiert und insgesamt 12.737 Kilometer mit dem eigenen Pkw zurückgelegt", betont Bezirksleiter Werner...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Veronika Teubl-Lafer
Die Naturverjüngung der Eichen ist kaum noch vorhanden. Sie wird durch Anlegen von „Eichenzellen“ ersetzt.

Schüler pflanzten Eichen für einen seltenen Specht

In den Murauen ist der in Europa selten gewordene Mittelspecht noch gut vertreten. Sein "Brotbaum", die Stieleiche, wird im Rahmen eines Projektes des Blaurackenvereins "LEiV" in ihrem Bestand verjüngt. In den letzten drei Jahren wurden bereits Hunderte Stieleichen gepflanzt. Unterstützt von Gebietsbetreuer Andreas Breuss und vom Bauhof setzten Schüler der 4. Klasse der Hauptschule Bad Radkersburg wieder zahlreiche Jungeichen.

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Walter Schmidbauer
Hilfsaktion für eine gefährdete Tierart: Die Berg- und Naturwächter
Bad Radkersburg bauten Fledermausnistkästen.

Wo der kleine Batman auf die Welt kommen soll

„Bei uns leben noch etwa zwölf Arten, darunter Raritäten wie die Langflügelfledermaus“, erzählt Ortsgruppenleiter Max Fochtmann. Im Feuerwehrhaus Pridahof trafen sich Berg- und Naturwächter der Ortsgruppe Bad Radkersburg, zu der auch Tieschen, Klöch, Halbenrain und Radkersburg Umgebung gehören, zum Bau von Fledermausnistkästen. Mehr als 60 gebaute Nisthilfen werden demnächst an geeigneten Plätzen aufgestellt.

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Walter Schmidbauer
Die Mur an der Grenze ist momentan im Brennpunkt einer heißen Diskussion.

Experten warnen vor Kraftwerkbau

Draukraftwerk in Slowenien hätte drastische Folgen für die Grenzmur. Rund zehn Kilometer von Bad Radkersburg entfernt soll im slowenischen Hrastje Mota von den Draukraftwerken Marburg ein Wasserkraftwerk entstehen. Slowenische wie auch österreichische Naturschützer schlagen kräftig Alarm. Vertreter des Internationalen Murschutzkomitees, des Naturschutzbundes und der Grünen kamen nun zusammen, um Maßnahmen zu überlegen. Das Projekt wurde in der Raumplanung bereits eingereicht. Da es sich um...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Markus Kopcsandi
Andreas Breuss hat seinen neuen Arbeitsplatz Murauen praktisch vor der Haustür. Fotos: WOCHE (3), Absenger
5

Zur Arbeit geht er in die Auen

Region: Murauen | Andreas Breuss kennt als Gebietsbetreuer die Grenzmur wie seine Westentasche. Ich habe in meiner Kindheit hier Flöße gebaut und bin damit in den alten Lahnen gefahren. Die Au war mein Spielplatz, jetzt wurde sie zu meinem Berufsfeld“, führte der berufliche Werdegang den Altneudörfler Andreas Breuss auch zurück an Kindheitserinnerungen. Am Rande des Auwaldes aufgewachsen, machte Breuss zuerst die Ausbildung zum Agraringenieur in Wieselburg und beendete später sein...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Walter Schmidbauer
Das Augebiet rund um den Murturm Gosdorf soll auch Teil eines weltweit einzigartigen Schutzgebietes über 5 Staaten werden. Foto: WOCHE

Die Murauen sollen in Biosphären schweben

Radkersburger Murauen werden Teil eines Umweltprojektes der Unesco. Schon in den 70er-Jahren hat die Unesco in zahlreichen Staaten weltweit begonnen, ein Biosphärensystem zu errichten. In einem derartig ausgewiesenen Gebiet soll die Artenvielfalt erhalten bleiben. In Österreich gibt es derzeit sechs solcher Gebiete im Burgenland, in Niederösterreich, in Tirol und in Vorarlberg. Ein weltweit einzigartiges Biosphärenprojekt über fünf Staaten hinweg soll entlang der Flüsse Donau, Drau und Mur...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Walter Schmidbauer
Personalwechsel: Johann Pfeiler (2.v.r.) wird Naturschutzbeauftragter, ihm folgt Andreas Breuss (2.v.l.) als Gebietsbetreuer. Foto: WOCHE

120 Hektar für die Natur

Artenschutz und naturnahe Bewirtschaftung sind Ziele von LEiV. „8.700 Personen haben wir im vergangenen Jahr mit unseren Veranstaltungen erreicht“, berichtete Geschäftsführer Bernd Wieser bei der Generalversammlung des Vereins „Lebende Erde im Vulkanland“. Ausflüge, Exkursionen, Kurse, aber auch gesellschaftliche Ereignisse wie das Blaurackenfest und der Korbflechterball standen am Programm. Besuch gab es auch vom deutschen Umweltminister Johannes Remmel. Über LEiV laufen auch einige...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Walter Schmidbauer
Auszeichnung für das Ökonetz Steiermark-Süd, das naturverträglichen Tourismus, sanfte Mobilität und Naturschutz fördert.          Foto: KK

Südsteirisches Ökoprojekt von Unesco ausgezeichnet

STRADEN. Mit dem Projekt „Natur erleben im Steirischen Thermenland“ wurde das Ökonetz Steiermark-Süd von der Unesco ausgezeichnet. Die Vereinsvertreter Alexander Stiasny, Bertl Langer und Karl Kispert nahmen den Preis in St. Pölten entgegen. Der Verein Ökonetz Steiermark-Süd bündelt als ökologischer Dachverband alle ökologisch relevanten Projekte der Region und versucht, diese für die ansässige Bevölkerung und für Gäste der Region zugänglich zu machen. Mit zahlreichen ehrenamtlichen Helfern...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Walter Schmidbauer
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.