Naturschutz

Beiträge zum Thema Naturschutz

Wer in der freien Natur unterwegs ist, soll sich an gewisse "Spielregeln" halten. (Symbolfoto)

Mit dem Projekt „Regional.Netz.Natur“ wird an Skitourengeher appeliert

Im Skitourengebiet Tauplitzalm – Totes Gebirge/Ost wird darauf hingewiesen, die Sicherheitshinweise und Verhaltensregeln einzuhalten sowie mit Umsicht und Verantwortung zu agieren. Die Skitourengeher werden darum gebeten, in Einklang mit der Natur unterwegs zu sein. "Jährlich begeistern sich immer mehr Menschen für das aktive Tourengehen. Die Bergwelt abseits der gesicherten Pisten zu erkunden, ist dabei das Ziel vieler Sportbegeisterter. Die Natur ist Heimat zahlreicher Wildtiere. Ruhezonen zu...

  • Stmk
  • Liezen
  • Christoph Schneeberger
Engagierte Naturfreunde beteiligten sich an der Schwendaktion auf einer Narzissenwiese.

Aktion zum Schutz der Narzissenwiesen gestartet

Mit ihrem Einsatz machen Narzissenvereinsmitglieder auf Kulturlandschaft aufmerksam. Artenreiche Wiesen gehören zu den stark bedrohten Lebensräumen in der Kulturlandschaft im Ausseerland-Salzkammergut. Grund dafür ist, dass einerseits viele Wiesen zu intensiv bewirtschaftet und andererseits nasse oder erschwert erreichbare Wiesen nicht mehr oder zu wenig genutzt werden. Mit regelmäßigen Schwendaktionen und Informationsveranstaltungen macht der Verein zum Schutz und Erhalt der Narzissenwiesen...

  • Stmk
  • Liezen
  • Roland Schweiger
Besuch im Bezirk: Die Grüne Klubobfrau Sandra Krautwaschl mit Nationalpark-Chef Herbert Wölger

Grünen-Klubobfrau Krautwaschl sucht artenreichste Wiese im Bezirk

Die Artenvielfalt ist bekanntlich eine der wesentlichsten Voraussetzungen für die Funktionsfähigkeit und Stabilität von Ökosystemen. Darum haben die Grünen den „Wiesenpreis“ ausgeschrieben, um die artenreichste Wiese des Landes zu prämieren. Gemeinsam mit Botanikern war die Grüne Landtagsklubobfrau Sandra Krautwaschl jetzt im Bezirk unterwegs, um die hier eingereichten Wiesen zu begutachten – im Herbst wird dann eine Expertenjury rund um Naturschutzbundpräsident Johannes Gepp die Sieger-Wiese...

  • Stmk
  • Liezen
  • Christoph Schneeberger
1

Blühstreifen für die Ennstalwiesen – ein Baustein für die Vielfalt

Auf den Trautenfelser Naturschutzflächen des Naturschutzbundes lud die Kooperationsgemeinschaft Naturschutz und Landwirtschaft im Ennstal zu einer gemeinsamen Veranstaltung. Gerhard Schmiedhofer, der Vizepräsident des Steirischen Naturschutzbundes, konnte zu dieser Veranstaltung unter anderem die zuständige Landesrätin für Naturschutz, Ursula Lackner, begrüßen. Thema der Veranstaltung war das Projekt “Blühstreifen und Vielfalt für die Ennstalwiesen“ – eine Initiative, die es sich zum Ziel...

  • Stmk
  • Liezen
  • Christoph Schneeberger
Am Ödensee wurde eine interaktive Außenwerbefläche errichtet.

Naturschutzprojekt im Ausseerland abgeschlossen

Anlässlich des abgeschlossenen – von der EU geförderten – Naturschutzprojektes „Ausseerland“ hebt eine regionale Kommunikationskampagne die europäische Dimension des Erreichten hervor. „Das grüne Herz vom grünen Herzen“ titelt eine regionale Kommunikationskampagne, die noch bis Anfang September zu sehen sein wird. Sie bildet zugleich Höhepunkt und Abschluss eines sechsjährigen regionalen Naturschutzprojektes. Im Mittelpunkt steht dabei eine interaktive Außenwerbefläche am Ödensee, die alle...

  • Stmk
  • Liezen
  • Christoph Schneeberger
Johannes Gepp (Präsident Naturschutzbund Steiermark), Michael Paterno (Geschäftsführer BIPA) und Ronald Würflinger (Geschäftsführer Blühendes Österreich)

Grüne Produkte für grüne Projekte

Ein Cent pro verkauftem Produkt der BIPA-Eigenmarke "bi good" wandert in die Erhaltung der Moorlandschaften im Ennstal und Ausseerland. Seit 2015 fließt pro Kauf eines Produktes der grünen BIPA-Eigenmarke "bi good" ein Cent an die Naturschutzinitiative Blühendes Österreich. Seit heuer fördern BIPA und Blühendes Österreich mit diesem Betrag Moorlandschaften von insgesamt 15 Hektar im Ennstal und im Ausseerland, die einen besonders wertvollen Lebensraum für Bienen, seltene Schmetterlinge und...

  • Stmk
  • Liezen
  • Christoph Schneeberger
1

Weltweit unterwegs im Arten- und Naturschutz

BUCH TIPP: Harald und Gaby Schwammer – "Im Einsatz für gefährdete Arten - Vom Tiergarten Schönbrunn um die ganze Welt" Die Autoren Harald und Gaby Schwammer sind weltweit unterwegs, um als Mitarbeiter im Tiergarten Schönbrunn im Artenschutz und in Naturschutzprogrammen tätig zu sein. Anhand von Tagebucheinträgen, Illustrationen und Erklärungen zu den gefährdeten Tierarten wird der Leser mit auf die Reise genommen. Ob Meeresschildkröten in der Türkei, Schimpansen in Tansania oder...

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
2

Schneidiger Wettkampf: Landjugend kürt beste Sensenmäher

Kürzlich fanden im Zuge des Iriswiesenfestes in Irdning eine Agrarexkursion, die Agrar- und Genussolympiade sowie das Bezirkssensenmähen statt. Bei traumhaften Wetter startete die Veranstaltung mit einer Agrarexkursion rund um das Thema Naturschutz im Ennstal. Viele Landjugendliche lernten dabei die geschützten Arten oder Besonderheiten in ihrer Heimat kennen. Ihr neu erlerntes Wissen konnten sie gleich im Anschluss bei der Agrar- und Genussolympiade zum Besten geben. Insgesamt stellten sich...

  • Stmk
  • Liezen
  • Christoph Schneeberger
Die Verantwortlichen des Narzissenfestes nahmen den Naturschutzpreis für ihr Engagament entgegen.

Narzissenfestverein mit „Brennnessel“ prämiert

Der Narzissenfestverein wurde für sein Projekt zum Schutz und Erhalt von Narzissenwiesen ausgezeichnet. Schützenswerte Wiesen Narzissenwiesen im Ausseerland gehören geschützt. Davon ist der Narzissenfestverein überzeugt und startete ein Projekt zum Schutz und Erhalt des besonderen Lebensraumes. Dieses Engagement wurde nun – unter 200 Einreichungen – mit dem Naturschutzpreis „Die Brennnessel – Naturschutz is ka gmahde Wies’n“ ausgezeichnet. Insgesamt werden für die ausgewählten Naturschutzpreise...

  • Stmk
  • Liezen
  • Petra Schuster

Naturschutz mit Tourismus verbinden

Die Naturparkbeherbergungs-Betriebe setzen auf Biodiversität als Alleinstellungsmerkmal. Seit dem Jahr 2008 wurden in einem regionalen und steiermarkweiten Entwicklungsprozess mittlerweile rund 70 Hotels, Pensionen, Urlaub am Bauernhof-Betriebe und Privatzimmer-Vermieter zu Botschaftern der Naturparke qualifiziert. Sie sind das Gesicht des „Natururlaub“ in der Steiermark. Auch in der Steirischen Eisenwurzen befinden sich Beherbergungs-Betriebe, welche als Botschafter der Naturpark-Philosophie...

  • Stmk
  • Liezen
  • Christoph Schneeberger
Mit GPS, Laptop und Karte. Als Berg- und Naturwächter ist man mit modernster Ausstattung unterwegs.
3

Berg und Naturwächter suchen neue Kollegen im Bezirk Liezen

Die Arbeit der Berg und Naturwächter gestaltet sich vielfältig und nachhaltig. Ein Grund sich der Aufgabe zu widmen, den Schutz der Natur und unserer Artenvielfalt ehrenamtlich zu unterstützen. Klaus Herzmaier ist Bezirkseinsatzleiter der Berg- und Naturwacht im Bezirk Liezen. Mit 15 Ortseinsatzstellen eine große, gern angenommene Herausforderung für den 35-jährigen Rottenmanner. Inwiefern verlangt unsere Natur nach Schutz? KLAUS HERZMAIER: Es gibt viel zu tun, von Natur- und...

  • Stmk
  • Liezen
  • Petra Schuster
Der gemeinsame Austausch auf den Rosswiesen.

Gemeinsamer Weg in die Zukunft

Vertreter der heimischen Landwirtschaft trafen sich in Wörschach mit Naturschutz-Beauftragten. Zu einem interessanten Austausch trafen sich kürzlich Landwirte und Vertreter des Naturschutzes in den Wörschacher Rosswiesen. Die Bauernkammer und der Naturschutzbund luden zu einem Begegnungs- und Informationsabend unter dem Motto „Landwirtschaft – Naturschutz gegeneinander? Füreinander? Miteinander!“. Nach Grußworten durch Kammerobmann Peter Kettner, seinem Stellvertreter Johannes Zeiler, dem...

  • Stmk
  • Liezen
  • Christoph Schneeberger
Die Umweltbaustelle im Rahmen des LIFE+ Projekts "Ausseerland" wurde heuer erstmals mit dem Alpenverein und den Bundesforsten durchgeführt.
1 2

Freiwilliger Einsatz für Tier- und Pflanzenarten

Die Umweltbaustelle des Österreichischen Alpenvereins saniert die beiden Lebensräume Alm und Moor. Eine Woche lang pflegten elf engagierte Naturliebhaber der Alpenvereinsjugend Almen und Hochmoore in Bad Aussee. Durch gezielte „Schwendaktionen“, also dem Schneiden von Latschen, wird der Lebensraum für bedrohte Tier- und Pflanzenarten zurückgewonnen und erhalten. Der Umwelt zuliebe Der Österreichische Alpenverein führte heuer erstmals gemeinsam mit den Österreichischen Bundesforsten im Rahmen...

  • Stmk
  • Liezen
  • Christoph Schneeberger
2 31

Life Projekt Auseerland

Im Jahr 2013 starteten die Bundesforste ein umfangreiches Projekt zur Erhaltung und Verbesserung von Naturräumen. Das "Life Projekt Auseerland" umfasst die Natura 2000 Gebiete "Steiermark Dachsteinplateau" und "Totes Gebirge“ sowie mehrere kleinere Gebiete. Im Bereich der Moorlandschaften rund um Bad Mitterndorf wurden eingie Gewässer zum Schutz der Alpenkammmolche angelegt. Neben den Kammmolchen sind auch andere heimische Amphibien und Reptilienarten dort anzutreffen. Die kleine Bildergalerie...

  • Stmk
  • Liezen
  • Wolfgang Simlinger

Ideeller Schaden – unerlaubtes Pflücken im Gesäuse

Fernsehteam wollte extra anreisen, um Frauenschuh-Stock zu filmen. Der Nationalpark Gesäuse ist Heimat zahlreicher Naturjuwele, auch des streng geschützten Frauenschuhs. An einigen Standorten im Nationalpark blüht Österreichs größte Orchideenart derzeit prächtig und erfreut Besucher sowie Naturinteressierte. Dadurch kommt es immer wieder zum unerlaubten Pflücken oder Ausgraben dieser Pflanze. So geschehen am ersten Wochenende im Juni – ein blühender Stock an einem leicht zugänglichen Bereich am...

  • Stmk
  • Liezen
  • Christoph Schneeberger
Landesjägermeister Franz Mayr-Melnhof-Saurau, Landesrat Anton Lang und der Direktor des Nationalparks Gesäuse, Herbert Wölger. (v. l.)

„Ein Handshake für den Luchs“

In Zukunft werden wohl auch Luchse im Gesäuse heimisch werden. Seit 2015 sind Besuche von Luchsen im Ennstal keine Seltenheit mehr. Zumeist spazieren diese Tiere auf leisen Pfoten über das Gebirge aus den oberösterreichischen Kalkalpen. „Es ist eigentlich nur mehr eine Frage der Zeit, bis der erste Luchs sein Stammrevier in der Steiermark finden wird“, meint Herbert Wölger, Leiter der Luchsgruppe Steiermark und Direktor vom Nationalpark Gesäuse, wo schon mehrfach Luchse gesichtet und sogar...

  • Stmk
  • Liezen
  • Christoph Schneeberger
Nicht sehr erfreut! Die Bauern, deren Flächen in die Naturschutzzonen fallen, fühlen sich ungerecht behandelt. Johann Ilsinger, Christine Landl v.l.
2

Über diese Sache wird das Gras nicht so schnell wachsen

Landwirte zeigen sich aufgrund der Bewirtschaftungsauflagen verärgert. Anlass für eine Pressekonferenz des unabhängigen Bauernverbandes gab ein Schreiben der Agrarmarkt Austria, das Georg Maier kürzlich erhielt. In der automatischen Infomail wies die Institution darauf hin, dass der Bauer, der mit seinen landwirtschaftlichen Flächen zufällig in das Natura-2000-Programm fällt, seine Flächen lediglich 2 Mal im Jahr mähen darf und eine einmalige Beweidung zulässig ist. "Die Qualität des Heus ist...

  • Stmk
  • Liezen
  • Petra Schuster
3 2

Den seltensten Bienen bzw. Hummeln auf der Spur

BUCH TIPP: Dave Goulson – "Die seltensten Bienen der Welt" Naturschützer Dave Goulson suchte weltweit die seltensten Arten von Hummeln – manchmal vergeblich. Das Lesebuch vermittelt im lockeren Erzählton und doch eindringlich, wie bedroht die Nutztiere sind und warum sie verschwinden. Eine lehrreiche und unterhaltsame Lektüre aus dem bunten Leben eines engagierten Naturschützers. Leider fehlt das Bildmaterial im Buch, das Internet (googlen) bietet hier Abhilfe. Verlag Hanser, 304 Seiten, 22,70...

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
"Aufklären und sensibilisieren", sagen LR Anton Lang und Andrea Krapf, hier vor einem Riesen-Bärenklau.

Riesen-Bärenklau und Co.: Der Kampf gegen die Pflanzen aus einer anderen Welt

LR Anton Lang und die Naturschutzabteilung starten Initiative gegen invasive Neophyten. "Es ist eine schwierige Materie, gerade für Laien: Auch wenn die Risiken groß sind, wollen wir auch keine Panik verbreiten." Die Rede ist, so SP-Landesrat Anton Lang, von so genannten "invasiven Neophyten", also nicht heimischen Pflanzen, die Gefahr für Mensch und Natur mit sich bringen. Die bekanntesten unter ihnen: der Riesen-Bärenklau, das drüsige Springkraut, der Staudenknöterich oder die Goldrute. Die...

  • Steiermark
  • Roland Reischl
2

Naturschutzeinsatz in Moorgebieten

Naturschutzeinsatz mit Flüchtlingen, Schülern, Freiwilligen, Experten und Praktikanten für den Scheckenfalter. Im Laufe des Sommers konnten Spaziergänger einige Leute auf verschiedenen Moorflächen im Ennstal und Ausseerland beobachten. Die Kommunikation verlief auf verschiedensten Wegen: Rufe in Arabisch und Farsi, Erklärungen in Englisch und Deutsch. Hier waren Menschen mit gemischten Hintergründen am Werk, die durch ein gemeinsames Ziel, den Naturschutz, zusammengebracht wurden. Der...

  • Stmk
  • Liezen
  • Christoph Schneeberger
65

Über 11.000 geleistete Stunden im Dienste der Natur

Unter dem Vorsitz von Bezirkseinsatzleiter Fritz Stockreiter und Landesleiter-Stellvertreter Gerhard Huber fand im Seerestaurant Lassing der Bezirkstag der Berg- und Naturwacht Liezen statt. 15 Ortseinsatzstellen mit 264 Mitgliedern leisteten im vergangenen Jahr 11.376 ehrenamtliche Stunden und haben dabei 23.102 km quer durch den Bezirk zurückgelegt. Zu ihren Aufgaben zählen unter anderem das Aufklären der Bevölkerung für die Notwendigkeit des Natur- und Umweltschutzes, das Pflegen von...

  • Stmk
  • Liezen
  • Tina Tritscher
Mit Vorurteilen gegenüber der heimischen Fledermaus wurde in Aigen gründlich aufgeräumt.

Schüler auf den Spuren der "Nachtschwärmer"

Bernd Freitag, der Experte für Fledermäuse, besuchte die Volksschule Aigen im Ennstal und hielt einen Vortrag über heimische Fledermäuse. So bekamen Schüler und Lehrer die Chance, den Körperbau und die Lebensweise dieser faszinierenden Tiere näher kennen zu lernen. Und so wurde gleich mit einigen Vorurteilen aufgeräumt. Den Schülern ist nun klar, dass Fledermäuse nicht in die Haare fliegen oder Blut saugen, sondern wichtige Insektenfresser sind und auf der "roten Liste gefährdeter Tiere in...

  • Stmk
  • Liezen
  • Markus Weilbuchner
An der Optik von "Magic Mountain" stoßen sich laut Karin Gulas viele Wildalpener.
1

Wildalpen: Ein Ort im Zwiespalt

Die Errichtung eines "Magic Mountain Basecamp" in Fachwerk entzweit die Wildalpener Bevölkerung. Einige Bedenken - genauso wie, nach ihrer Einschätzung, ein großer Teil der Bevölkerung - hat Bürgermeisterin Karin Gulas aus Wildalpen angesichts des grellbunten Designs des jüngst im Ortsteil Fachwerk errichteten "Magic Mountain Basecamp". "Der Disneyland-Look passt einfach nicht zum Naturschutzgebiet Salzatal", meint die Gemeindechefin im Gespräch mit der WOCHE. Es gab bereits private Anzeigen...

  • Stmk
  • Liezen
  • Markus Weilbuchner
Initiatoren und Partner eröffneten feierlich die neue Außenstelle des Naturschutzbundes.
4

Gemeinsam für den Naturschutz

Naturschutzbund eröffnet erste Außenstelle im Naturparkbüro in Stein an der Enns. Die erste Zweigstelle des Naturschutzbundes in der Steiermark wurde vergangene Woche in Stein an der Enns feierlich eröffnet. Vize-Präsident Anton Streicher konnte hierzu einige Ehrengäste begrüßen, darunter auch den Präsidenten des steirischen Naturschutzbundes, Johannes Gepp sowie Leader-Obmann Albert Holzinger, Geschäftsführer des Naturparkes Sölktäler Volkhard Maier und den Leiter der neuen Außenstelle,...

  • Stmk
  • Liezen
  • Tina Tritscher
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.