Netz Burgenland

Beiträge zum Thema Netz Burgenland

Schüler der HTL freuen sich über Unterstützung von Netz Burgenland: Rudolf Titz (3. v. li.) und Roland Trachta (3. v. re.) übergeben einen Scheck an Hannes Giefing (mi.), Leiter der Abteilung für Metallische Werkstofftechnik an der HTL Eisenstadt.

Zusammenarbeit bei Diplomarbeiten
Netz Burgenland und HTL Eisenstadt kooperieren

Bereits seit 2012 arbeiten das Netz Burgenland und die HTL Eisenstadt zusammen. Nun ist das Infrastruktur-Unternehmen auch Mitglied im neuen HTL-Förderverein. EISENSTADT. Die HTL Eisenstadt kann als eine der größten Lehr- und Forschungseinrichtungen im Burgenland, Netz Burgenland unterstützen – zum Beispiel mit wissenschaftlichen Arbeiten. Deshalb besteht bereits seit dem Jahr 2012 eine Kooperation zwischen den beiden. Netz Burgenland fördert die HTL finanziell und liefert Forschungsaufgaben...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Angelika Illedits
In Steinbrunn wird noch bis Herbst 2020 an einem neuen Umspannwerk der Netz Burgenland gebaut.

Steinbrunn
Neues Umspannwerk soll im Herbst 2020 in Betrieb gehen

Die Netz Burgenland GmbH baut in Steinbrunn ein neues Umspannwerk.  STEINBRUNN. Die Netz Burgenland GmbH baut aktuell in Steinbrunn ihr 21. Umspannwerk. In Betrieb gehen soll es dann im Oktober 2020. "Am Rand der Landeshauptstadt haben sich in den vergangenen Jahren Einkaufszentren und Unternehmen angesiedelt und weitere Betriebsansiedlungen sind geplant. Das neue Umspannwerk wird das bestehende in Eisenstadt entlasten und die Zuverlässigkeit der Stromversorgung in der Region weiter...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Angelika Illedits
Der Schutzschalter befindet sich meist im Sicherungskasten.

Notwendige Überprüfung
Bei Zeitumstellung FI-Schutzschalter prüfen

Die Wirtschaftskammer Burgenland und Netz Burgenland raten: Zeitumstellung nützen und Prüftaster des „FI“-Schutzschalters betätigen. BURGENLAND. Der Fehlerstrom-Schutzschalter, umgangssprachlich „FI-Schutzschalter“ genannt, dient der Sicherheit der Hausbewohner. Er schützen nicht nur vor Verletzungen, sondern auch vor Bränden, die in Folge eines Erdschlusses entstehen können. Regelmäßige Überprüfung Wie aber kann man sicherstellen, dass seine Schutzfunktion im Ernstfall aktiviert wird?...

  • Burgenland
  • Christian Uchann
Die Stadtfeuerwehr Pinkafeld beim Messen von Gaskonzentration in der Kanalisation.
8

Stadtfeuerwehr Pinkafeld
Gasaustritt aus Kanalschächten in Pinkafeld

PINKAFELD. Am Abend des 1.2. wurde die Stadtfeuerwehr Pinkafeld zu einem vermutlichen Gasaustritt in die Himmelwiesengasse alarmiert. Die Stadtfeuerwehr Pinkafeld rückte mit einem ELF (Einsatzleitfahrzeug), einem ULF (Universallöschfahrzeug) und zwölf Mann zum Einsatz aus. Bereits bei der ersten Erkundung bemerkte der Einsatzleiter massiven Gasgeruch im Freien. Sofort wurde von der Einsatzleitung über die Landessicherheitszentrale die zuständige Netz-Burgenland angefordert. Parallel führte...

  • Bgld
  • Oberwart
  • Michael Strini
Christoph Pinterits und Christian Leitner auf der Baustelle für das Umspannwerk Steinbrunn

Netz Burgenland investiert 5 Millionen Euro
In Steinbrunn entsteht ein Umspannwerk

STEINRBUNN. Die Netz Burgenland investiert fünf Millionen Euro in ein neues Umspannwerk in Steinbrunn - das 21. im Burgenland. Aufgrund kontinuierlich steigenden Stromverbrauch und Stromerzeugung bekommt das bestehende Umspannwerk in Eisenstadt Verstärkung. Denn am Rand der Landeshauptstadt haben sich in den vergangenen Jahren Einkaufszentren und Unternehmen angesiedelt, weitere Betriebsansiedlungen sind geplant. Zuverlässigkeit erhöhen „Das ist der Grund, warum wir jetzt ein Umspannwerk...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Hannes Gsellmann
Gestern gab es bei Oberwart einen Waldbrand, der einige Zerstörung anrichtete.
1

Waldbrand bei Oberwart zerstörte rund 500 Quadratmeter Waldfläche

Vier Feuerwehren waren im Löscheinsatz. Die Schadenshöhe ist noch unbekannt. OBERWART. Bei einem Waldbrand in der Nähe von Oberwart wurden am Sonntag etwa 500 m² Waldfläche zerstört. Gestern gegen 14.45 Uhr wurde das Netz Burgenland über einen Leitungsschaden in Oberwart, Ried Kemetgraben, gerufen. Der Angestellte verständigte sofort beim Eintreffen die Feuerwehr, da er vor Ort einen Waldbrand wahrnahm. Ein durch den Wind entwurzelter Baum fiel auf die 20.000 Volt Leitung und dadurch entstand...

  • Bgld
  • Oberwart
  • Michael Strini
Von links: Abteilungsvorstand RegR DI Rudolf Hochwarter, DI Franz Salmhofer, Dipl.-Ing. (FH) Gerhard Wischenbarth MSc, Dipl.Päd. Ing. Martin Auerböck, Ing. Horst Reicher BEd und DI Dr. Wilfried Lercher MA

Netz Burgenland Erdgas unterstützt die Ausbildung in der Gebäudetechnik-Abteilung der HTL Pinkafeld

Um die Ausbildung im Bereich Gastechnik auf den neuesten Stand zu bringen wurde die Werkstätte und der Laborraum neu eingerichtet. Dabei wird die Abteilung Gebäudetechnik auch von der Netz Burgenland Erdgas mit Ausstattung für den fachpraktischen Unterricht und Schaustücken unterstützt. Heute fand die Übergabe und Inbetriebnahme in Anwesenheit von Vertetern der Netz Burgenland statt. Die Neugestaltung der Unterrichtsräume wurde von Werkstättenlehrer Martin Auerböck geplant und zum Großteil im...

  • Bgld
  • Oberwart
  • HTL Pinkafeld

Burgenlands Stromzähler werden „intelligent“

Die ersten „Smart Meter“ wurden eingebaut EISENSTADT. Bis Ende 2019 müssen mindestens 95 Prozent der Stromzähler im Burgenland „smart“ sein. „Diese „intelligenten“ Stromzähler ermöglichen eine tägliche Kontrolle des Stromverbrauchs und darauf aufbauend eine Optimierung des Nutzverhaltens. Die Zählerablesung wird bequemer, da der Kunde nicht mehr zum Ablesetermin zu Hause sein muss¶, erläutert Netz Burgenland-Geschäftsführer Johann Wachtler. Weniger Energieverbrauch Ein weiteres Plus ist,...

  • Burgenland
  • Christian Uchann

Stromzähler: Bezirk Jennersdorf wird als erster umgerüstet

Am kommenden Montag beginnt in den Orten südlich der Raab der Einbau digitaler Stromzähler. Die ersten burgenländischen Haushalte, die nach der nun abgeschlossenen Testphase vom Netzanbieter "Netz Burgenland" systematisch umgestellt werden, liegen in Welten, Neumarkt, Doiber, Eisenberg, Gritsch, St. Martin und Windisch Minihof. Dann beginnt der Einbau in Minihof-Liebau, Tauka, Bonisdorf, Kalch, Krottendorf, Mühlgraben und Neuhaus am Klausenbach. Bis Jahresende sollen die ersten 1.912...

  • Bgld
  • Jennersdorf
  • Martin Wurglits
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.