nicht egal

Beiträge zum Thema nicht egal

Michael Borovicka an der Kreuzung Aßmayergasse/ Wilhelmstraße/Flurschützstraße - besonders nachts ist der Verkehrslärm enorm
1 1 5

Wien-Meidling: Verkehrslärm in der Nacht

Aßmayergasse: Anwohner wünschen sich eine 30er Zone gegen die Raser. MEIDLING. "Durchschlafen ist in unserem Wohnblock ein Luxus", ärgert sich Michael Borovicka. Seit 2012 wohnt der Meidlinger in der Wohnhausanlage zwischen Flurschützstraße und der Niederhofstraße. Als er im Grätzel eingezogen ist, war alles in Ordnung. Der Verkehrslärm war damals noch im erträglichen Bereich, aber in der jüngsten Zeit habe er deutlich zugenommen. Grund sei die lange, gerade Strecke, die vom Kreisverkehr...

  • Wien
  • Meidling
  • Ulrike Kozeschnik-Schlick
Das Aussteigen aus der S-Bahn bereitet Helga Riemer aufgrund des Spalts zwischen Zug und Bahnsteig Probleme.
4

Bahnhof Penzing: Kritik trotz Umbau

Trotz der Sanierung des Bahnhofs Penzing: Spalt zwischen Zug und Bahnsteig ist zu groß. PENZING. Das Aussteigen aus der S45 am Bahnhof Penzing wurde bz-Leserin Helga Riemer beinahe zum Verhängnis: Die 86-Jährige stürzte, da sich ihr Rollator zwischen dem Trittbrettgitter des Zugs und dem Bahnsteig verfangen hatte. Dabei wurde der Bahnhof erst 2015 aufwendig saniert, die Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) haben 8,5 Millionen Euro investiert. Das schnelle Handeln anderer Fahrgäste konnte das...

  • Wien
  • Penzing
  • Ulrike Kozeschnik-Schlick
"Unter den meisten Pächtern der 900 Gärten großen Siedlung herrscht Unverständnis über die lange Widmungsdauer", berichtet Gruppenleiter Reinhold Pichler
3

Anrainer warten auf Umwidmung in Kleingartenanlage Rosental

Die Umwidmung der Gruppe Rosental Stammanlage in Penzing neigt sich nach 7 Jahren dem Ende zu. "Im Prinzip geht es darum, dass die Kleingärten für ganzjähriges Wohnen verwendet werden dürfen", so Vereins-obmann Alfred Krcal. Im Jänner 2007 hat er zum ersten Mal um eine Umwidmung der Gruppe Rosental Stamm-anlage angesucht. Zehn der zwölf Gruppen der Kleingartenanlage sind bereits umgewidmet worden. "2010 wurde mir in weiteren Gesprächen die gewünschte Widmung für 2011 versprochen. Wir warten...

  • Wien
  • Penzing
  • Paul Martzak-Görike
"Unsere Kinder brauchen Schutz im Straßenverkehr", Barbara Fahringer-Postl
3

Volksschulkind auf Zebrastreifen angefahren: Ruf nach Schülerlotsen

Schülerlotsen fehlen: Kind an der Kreuzung Müller-Guttenbrunn-Straße und Karl-Toldt-Weg angefahren. PENZING. Am 6. November geschah das, wovor sich viele Eltern gefürchtet hatten: eine Schülerin der Volksschule Karl-Toldt-Weg wurde vom Seitenspiegel eines Autos erfasst, als sie über den Zebrastreifen gehen wollte. Viel Verkehr am Morgen Ein Horrorszenario auch für die Vorsitzende des Elternvereins, Barbara Fahringer-Postl: "Zum Glück ist dem Mädchen nichts Schlimmeres passiert. Aber die...

  • Wien
  • Penzing
  • Paul Martzak-Görike
Gerhard Brückner, Franz Walzek und Karl Melber (v.l.) vom Siedlungsverein Kordon fordern ein besseres Gesamtkonzept.
3

Ulmenstraße: Aufregung um Parkverbot in der Kordonsiedlung

Kordonsiedlung: Anrainer fordern mehr Parkplätze. Bezirk lädt zur Ortsverhandlung. PENZING. Aufregung rund um die Ulmenstraße: Die Bewohner der Kordonsiedlung kämpfen seit rund einem Jahr gegen eine gelbe Markierung entlang der Fahrbahn, also ein Halte- und Parkverbot. Der Grund: Laut Gesetz ist das Parken auf Straßen mit Gegenverkehr untersagt, wenn dadurch weniger als zwei Fahrstreifen frei bleiben. Lösung gesucht Der Siedlungsverein Kordon fordert nun eine bessere Gesamtlösung für die...

  • Wien
  • Penzing
  • Daniel Melcher
Sylvia Höfner fragt sich, ob der Gehsteig nun fertig saniert ist. Information dazu gibt es keine.
1 2

Gehsteigsanierung: Zugang zu Geschäft auf der Hütteldorfer Straße war plötzlich versperrt

Sanierungen sind notwendig. Wegen eines neuen Gehwegs in der Hütteldorfer Straße war jedoch der Zugang zu einem Geschäft versperrt. Ein provisorischer Weg durch Holzbrücke wurde nicht gebaut. PENZING Es war eine Überraschung, als Sylvia Höfner Montagmorgen kurz vor neun Uhr ihr Geschäft aufsperren wollte. Der Gehsteig davor war weggerissen, der Zugang mit einem Bauzaun verstellt, Bauarbeiter nicht in Sicht. Die machten nämlich gerade Pause. Auf nachdrückliches Verlangen und dem Hinweis, dass...

  • Wien
  • Penzing
  • Günter Stummvoll
Kommt weg: Die Terrasse von Relindis Kaupa wurde komplett von Taubendreck verschmutzt.
8

Endlich: Lösung für Taubenproblem in der Onno-Klopp-Gasse

Onno-Klopp-Gasse: Bewohnerin kann bald wieder Terrasse benutzen PENZING. Großer Ärger bei Relindis Kaupa: Tauben hatten sich über ihrer Terrasse eingenistet und hinterließen überall ihren Dreck. Sorge um Gesundheit Man konnte weder die Terrassenmöbel noch den Griller aufstellen. "Die Tauben kommen in der Nacht und setzen sich auf den Vorsprung über uns zum Schlafen hin. Meine Kräuter kann ich nicht mehr verwenden", so die Mieterin. Christian Fellner von der Tierschutzombudsstelle Wien empfahl,...

  • Wien
  • Penzing
  • Paul Martzak-Görike
Große Freude: Penzingerin Christine Moser beteiligte sich erfolgreich an der Unterschriftenaktion.
1

Auhofcenter: Post bleibt im Einkaufszentrum

Nach einem halben Jahr ist es jetzt fix: Die Post entscheidet sich für den Verbleib der Filiale. PENZING. Anfang des Jahres wurde die Postfiliale in Auhof aufgrund ihrer negativen Bilanzen bei der Regulierungsbehörde angemeldet. Bei vielen Anrainern machte sich ein großer Unmut breit, denn dem Postamt drohte die Schließung. Vor allem für die älteren Leute wäre die Auflösung der Postfiliale ein großes Ärgernis gewesen, denn die nächsten Anlaufstellen befinden sich in über drei Kilometern...

  • Wien
  • Penzing
  • Daniel Melcher
Ulrike Wiesner, Roland Karinger (r.) und Werner Wiesner kämpfen fürs Parkpickerl im Grätzel.
2

Bujattigasse: Lösung für die Parkplatz-Frage von den Anrainer gefordert

Anrainer kämpfen seit Monaten für ihre Parkplätze. Verkehrskommission nahm nun Idee der Anrainer an. PENZING. In der Bujattigasse gehen die Wogen hoch, denn die Anrainer erhielten im vergangenen Herbst aus heiterem Himmel einen Strafzettel nach dem anderen. Der Grund: Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung. Diese sieht bei parkenden Autos auf beiden Fahrbahnseiten eine Restfahrbahnbreite von 5,20 Metern vor. Jahrzehntelang so geparkt "Es gibt Anwohner, die seit 50 Jahren hier wohnen und...

  • Wien
  • Penzing
  • Daniel Melcher
Boontawee Suttasom und Walter Dietz finden die Parkregelung ungerecht: "Dies widerspricht dem Grundsatz der Gleichbehandlung."
2

Parkpickerl: Penzinger streitet vor Gericht um Gleichbehandlung

Penzinger bekommt kein Parkpickerl bei der Stadthalle. Jetzt geht er zum Verwaltungsgerichtshof. PENZING. Boontawee Suttasom pendelt aufgrund seiner Arbeit tagtäglich in den Nachbarbezirk. Vor über eineinhalb Jahren beantragte er für seinen Wohnbezirk Penzing und für Rudolfsheim inklusive der Stadthalle das Parkpickerl. Für das Stadthallen-Grätzel wurde sein Antrag abgelehnt. Für Suttasom unverständlich: "Die Bewohner dieses Bereiches haben nämlich die Erlaubnis, auch an meinem Wohnort zu...

  • Wien
  • Penzing
  • Daniel Melcher
Franz Walzek und Peter Kralovics (r.) wollen dichtere Intervalle des 52B und eine bessere Anbindung an Ottakring.

1.700 Anrainer fordern: Mehr Autobusse für den 52B

Bewohner der Kordonsiedlung fordern dichtere Intervalle für Öffi-Linie. PENZING / OTTAKRING. "Wir sind isoliert", so Peter Kralovics von der Aktionsgruppe 52B. Karl Melber, Obmann des Vereins Kordonsiedlung, ergänzt: "Außerhalb der Hauptverkehrszeit betragen die Intervalle bis zu 80 Minuten." Ein Antrag auf eine bessere Anbindung oder die Einrichtung eines Anruf-Sammeltaxis wurde bereits dreimal eingebracht, zuletzt im Jänner gemeinsam mit den Bezirksvorstehungen Ottakring und Penzing....

  • Wien
  • Penzing
  • Andrea Peetz
Anrainer Walter Mally: „Will man aus der Knödelhüttenstraße auf die Hüttelbergstraße abbiegen, muss man oft sehr lange warten.“
2

Knödelhüttenstraße: Anrainer fordern neue Ampel für Ihr Grätzel

Durch verstärktes Verkehrsaufkommen staut es sich an der Ecke Hüttelbergstraße/ Knödelhüttenstraße immer häufiger PENZING. Anrainer Walter Mally sieht in einer Ampel die Lösung. "Das Verkehrsaufkommen wird immer schlimmer. Früher ist man hier fast alleine unterwegs gewesen, heute ist vor allem zu den Hauptverkehrszeiten extrem viel los", so Mally. Das Problem: Will man von der Hüttelbergstraße in die Knödelhüttenstraße einbiegen oder umgekehrt, muss man oft lange warten. Der Grund für den...

  • Wien
  • Penzing
  • Mathias Fiedler
Margarete Hofinger würde einen barrierefreien Bahnhof begrüßen.
1 2

Bahnhof Penzing bald barrierefrei

Fahrgäste und VCÖ fordern eine Verbesserung des Penzinger Bahnhofes. Umbau startet schon im Sommer. PENZING. Der Ruf der Fahrgäste am Penzinger Bahnhof nach besseren Aufgängen, Aufzügen und sicheren Bahnsteigen wird immer größer. Margarete Hofinger kennt die Problematik rund um das Ein- und Aussteigen: „Ich fahre oft mit dem Rad und habe bei den Aufgängen so meine Probleme.“ Größere Barrierefreiheit Nun fordert der Österreichische Verkehrsklub einen Ausbau, damit mehr Barrierefreiheit gegeben...

  • Wien
  • Penzing
  • Daniel Melcher
Aufmerksam: Erna Sch. weist auf das gefährliche, abbröckelnde Mauerwerk hin.
2

Hütteldorfer Straße: Fußgeher besorgt wegen Fassade

Anrainer meiden abbröckelnde Fassade. Baupolizei kümmert sich nun darum. PENZING. Ein altes Gebäude ruft die Fußgänger am Ende der Hütteldorfer Straße zu großer Vorsicht auf. Das renovierungsbedürftige Mauerwerk der Hausnummer 269-271 verliert allmählich seine Form, denn die Außenfassade scheint immer mehr abzufallen. Für Erna Sch. eine Gefahr: „Das ist ein Schandfleck, der auch für Fußgänger gefährlich werden kann, da das Mauerwerk abbröckelt.“ SP-Bezirkschefin Andrea Kalchbrenner hat sich...

  • Wien
  • Penzing
  • Daniel Melcher
"Ich wünsche mir an der Kreuzung Mittelstraße / Genossenschaftsstraße einen Zebrastreifen", so Hannelore Schaffer (60).
3

Knödelhüttenstraße: Anrainer fordern Schutzweg

Hadersdorf/Hütteldorf: Anrainer wünschen sich einen Schutzweg und strengere Kontrollen. PENZING. Die Idylle in der Knödelhüttenstraße mit ihren schmucken Einfamilienhäusern und Kleingärten ist empfindlich gestört. Der Grund: Die Autos fahren hier mit hohem Tempo durch die Straße – und das in beide Richtungen. Ruf nach Zebrastreifen Das Problem kennt auch Anrainerin Hannelore Schaffer. "Besonders prekär ist die Situation an der Kreuzung Mittelstraße / Genossenschaftsstraße. Deshalb wünsche ich...

  • Wien
  • Penzing
  • Anna-Claudia Anderer
Stille statt Stau: Petitions-Initiator Christopher-David kämpft gegen den Durchzugsverkehr auf der Penzinger Straße.

Penzinger Straße: Petition gegen Durchzugsverkehr

Anrainer kämpfen mittels Petition für bessere Lebensqualität im Grätzel PENZING. Die Stoßzeit bringt Lärm und Abgase. Um für eine Verkehrsberuhigung zu sorgen, haben nun einige Anrainer eine Petition ins Leben gerufen. Damit die Straße nicht mehr als Ausweichroute des Kais verwendet wird, hat Initiator Christopher-David Hudson Vorschläge: "Abschnittsweise könnten Einbahnen den Durchzugsverkehr verhindern." Fehlende Unterschriften Für Bezirksvorsteherin Andrea Kalchbrenner müssen die...

  • Wien
  • Penzing
  • Daniel Melcher
Verschönert das Grätzel: Heinz Sturm sammelt freiwillig den Müll neben der Amundsenstraße ein.
1 3 3

Wienerwald: Anrainer entfernt selbst den Mist

Hüttelberg: Säckeweise sammelt Heinz Sturm den Abfall am Parkplatz neben der Amundsenstraße ein. PENZING. „Sehen Sie: Das habe ich in den 15 Minuten gesammelt, während ich auf Sie gewartet habe“, sagt Heinz Sturm und verweist auf einen rappelvollen Müllsack. Neben der Amundsenstraße finden sich Dosen, Plastikflaschen und jeder erdenkliche Unrat. Illegale Ablagerung Heinz Sturm und seine Frau wohnen in der Gegend und „der Müll beleidigt mein Auge. Jemand anders räumt hier leider nicht auf. Also...

  • Wien
  • Penzing
  • Günter Stummvoll
Die Initiative rund um Philipp Stärk kämpft auch weiterhin um den Erhalt ihrer Allee.
3

Rosentalgasse: Ruf nach mehr Rücksicht auf Bäume

Anrainer fürchten um ihre Allee. Der Bauträger verspricht in Zukunft mehr Vorsicht. PENZING. Aufregung in der Rosentalgasse: Seit letztem Sommer kämpft eine Anrainerinitiative gegen die Zerstörung der Allee. Der Bauträger auf Grundstücksnummer 9 hat im Rahmen von Bauarbeiten die Wurzeln eines Baumes beschädigt. Nun musste dieser gefällt werden. Bezirk kämpft mit Den Wiener Stadtgärten (MA 42) blieb nichts anderes übrig, als den Baum zu entfernen, da er das Ausheben der Baugrube nicht gesund...

  • Wien
  • Penzing
  • Daniel Melcher
Eine Mülldeponie wird zum Schutzgebiet
6

Nicht Egal! Die Mülldeponie im Wienerwald

Seit mehr als 30 Jahren schlummert im Wiener Wald, kurz nach dem Ende der Knödelhüttenstrasse, eine Mülldeponie unter der Erde. Vor einigen Jahren habe ich versucht unsere Bezirksvorstehung dazu zu bewegen diese Deponie abzugraben und zu entsorgen. Leider erfolglos. Jetzt nach dem Winter und einigen Regenfällen wird langsam der Unrat aus den 70er Jahren freigelegt. Man findet Kühlschränke, Autobatterien, Schuttsäcke, Autoteile, Lackdosen und noch viel mehr!! Daneben fließt der Elsberbach, der...

  • Wien
  • Penzing
  • Andreas Braunböck
Alfred Passecker vom Wiener Bürgerdienst zeigt die Müllberge rund um die Keißlergasse.
3 1 4

Keißlergasse: Müll kommt weg

Am Bahndamm sammelt sich regelmäßig Abfall – die ÖBB reinigen PENZING. Entlang der Westbahn in der Keißlergasse trauten die Anrainer ihren Augen nicht: Angefangen bei Kinderspielzeug bis hin zu großen Verpackungen verdreckte der Müll den Bereich hinter einem Baumarkt immer mehr. Streit um Entsorgung SP-Bezirksvize Robert Pschirer weiß um die Probleme entlang der Westbahn: „Leider kommt es hier immer wieder zu Verschmutzungen.“ Der Bürgerdienst diskutierte zwei Monate lang mit den zuständigen...

  • Wien
  • Penzing
  • Daniel Melcher
Auch Penzingerin Ursula Salopnik ist mit dem Anblick der Ruinenvilla nicht zufrieden.
1 5

Dehnepark: Forst-Villa braucht Sanierung

Die Ruinenvilla im Dehnepark steht seit Jahrzehnten leer. Betreten ist verboten, Forstamt sucht Lösung. PENZING. Seit Jahrzehnten spalten sich die Geister an der Nutzung der Ruinenvilla im Dehnepark. Als romantische Ruine konzipiert, wurde sie später vom Filmregisseur Willi Forst zur Villa ausgebaut. Als die Gemeinde das Grundstück 1969 erstand, wurde die Villa wieder zusehends zur Ruine. Seither verfällt das Kleinod immer mehr. Viele Konzepte zur Nachnutzung wurden bereits erstellt, alle...

  • Wien
  • Penzing
  • Günter Stummvoll
Freude über Bagger: Johanna Stacherl, Carola Röhrich und Initiator Gerhard Hadinger (v.l.) kämpfen für Steinhof.
1 5 2

Erfolg: Bauschutt in Steinhof ist weg

Bürgerinitiative prangerte Bauschutt am Otto-Wagner-Areal an. Jetzt reagierten die Behörden. PENZING/OTTAKRING. Viele Spaziergänger wunderten sich an kalten Wintertagen, als sie am Otto-Wagner-Gelände einen großen Hügel Bauschutt erspähten. Die dort liegenden Betonfundamentreste stammten noch von dem neu errichteten Rehabilitationszentrum. Schnelle Lösung Nach Interventionen von mehreren Seiten reagierten der Krankenanstaltenverbund (KAV) und jetzt auch das Spital. Der Schutt wurde entfernt....

  • Wien
  • Penzing
  • Daniel Melcher
Geben nicht auf: Bürgermeister Peter Buchner und Gerhard Bain kämpfen gegen die Schließung.
1 2

Hinterhainbach: Bank soll bei uns bleiben!

Bank in Mauerbach soll aufgelöst werden. Anrainer sammeln Unterschriften gegen Schließung. PENZING. Aufregung im Westen unseres Bezirks: Die einzige Filiale einer Bank soll dichtgemacht werden. Für viele ältere Menschen eine große Hürde, denn die nächstgelegenste Filiale befindet sich in der Linzer Straße. Vor allem die Nähe zum Kunden ist den Anrainern der Gemeinde wichtig. „In Zeiten des Internets ist es schade, den Bankkunden die persönliche Beratung weiter wegzunehmen“, kritisiert Penzinger...

  • Wien
  • Penzing
  • Daniel Melcher
Melitta und Josef Rebel wünschen sich einen Zebrastreifen beim Ausgang.
3

Flötzersteig: Zebrastreifen fehlt im Grätzel

Einen Schutzweg über den Flötzersteig fordern Anrainer und Besucher des Baumgartner Friedhofs. PENZING. Der Baumgartner Friedhof wird von vielen Penzingern tagtäglich besucht. Da der Großteil dieser Besucher aus älteren Anrainern besteht, wird der Ruf nach einer sicheren Querungsmöglichkeit lauter: Auf der Höhe des mittleren Ausgangs beim Flötzersteig wird ein Zebrastreifen gefordert. Weite Wege Die nächstgelegenen Übergänge befinden sich entweder auf der rund 150 Meter entfernten...

  • Wien
  • Penzing
  • Daniel Melcher

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.